Bikeboard.at Logo
Nakita Neuheiten 2017

Als die Brüder Herbert und Franz Kropf 1987 das Unternehmen EHS (Export- und HandelsgmbH) gründeten und zwei Jahre darauf die österreichische Radsportmarke Nakita einführten, hatte wohl niemand mit einem derartigen Verkaufserfolg gerechnet. Bereits drei Jahre später wurde erstmals die 10.000er Grenze verkaufter Mountainbikes pro Jahr gesprengt, 2007 die 20.000er. Im Laufe der Zeit wurde das Vertriebsnetz nach Süddeutschland, Frankreich, Slowenien, Kroatien, Italien, Spanien und Polen ausgeweitet. Auch in der Welt der Rennräder und eBikes fassten die Welser nach und nach Fuß; so trennte man sich 2013 von den meisten Großhandelsmarken und konzentriert sich seitdem auf die Eigenmarken Siga, Xenon und Nakita.

Siga goes Nakita

Um alles unter einem Dach zu vereinen, sollen alle drei Marken ab der nächsten Saison unter "Nakita - Soul of the Austrian Alps" zusammengeführt werden. So steht ab 2017 der Markenname Nakita für 30 Jahre Erfahrung und österreichische Qualität in sämtlichen Bike-Bereichen: Rennrad, Mountainbike, Gravity, eBike, Trekking und Kinderrad.

 "Soul of the Austrian Alps" 

Grundsatz der Marke Nakita

Customize me, now!

Das neue und besonders flexible Baukasten-System von Nakita: Parallel zu den bestehenden Modellreihen Apex (Hardtail), Alpha (Road) und Omega (Aero) werden Rahmenkits derselben mit einem dazu passenden, aber dennoch frei wählbaren (Alu/Carbon/Tubular/Clincher) Satz Pancho-Laufrädern angeboten. Optional bekommt der Kunde die Möglichkeit, aus einer vordefinierten Serienspezifikationen zu wählen, um anstatt des Rahmen-/Laufradsatzes ein fertiges Komplettrad zu erhalten.

Egal, für welche der beiden Varianten sich der Kunde auch entscheidet - die Möglichkeit der farblichen Personalisierung ist jederzeit gegeben. So bekommt er zu allen Customize-Modellen einen Bogen hochwertiger Decals in acht Farben, mit denen spezielle Stellen und Schriftzüge an Rahmen und Laufrädern nach Lust und Laune umgefärbt werden können. Selbstverständlich können Rahmen und Laufräder auch in ihrem edlen Stealth-Look belassen werden.

Nakita Apex Custom 29"

Der Nakita Apex Carbon SL-Rahmen in edler Stealth-Lackierung out-of-the-customize-box. An vordefinierten Stellen können mit färbigen Decals nachträgliche Akzente gesetzt werden... oder auch nicht.

Nakita Alpha Custom Road

Die Sticker am Alpha-Renner hat kein Farbenblinder angebracht; es sollten nur zahlreiche Möglichkeiten der farblichen Personalisierung veranschaulicht werden.

Nakita Omega Custom Aero

Einzelheiten zur Abwicklung werden in den nächsten Wochen mit Händlern und Partnern besprochen, um eine effiziente und vielfältige Lösung anzubieten. Preise und Aufpreise stehen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Neuheit: Nakita Nano Factory Dura Ace 9150 Di2 Disc

Mit der Factory-Serie von Nakita müssen sich Local Heroes nicht erst für UCI-Rennen qualifizieren, um in den Genuss von High End-Rädern mit exklusiven Lackierungen und ausgewählten Komponenten zu kommen. Die Factory-Räder (Stinger, Engine, Apex, Kidz, Omega, Alpha und Nano) sind der jeweiligen Pro-Linie des regulären Angebots übergeordnet, werden von den Sponsoren Shimano, Pancho Wheels und Continental bestückt, und - falls man zusätzlich als offizieller Nakita Teamfahrer ausgewählt wird - auch preislich gestützt.

Das hier vorgestellte Nano Factory Rennrad (Achtung: Symbolfoto) mit Carbon UD SL-Rahmen kommt mit Shimanos neuer Dura Ace 9150 Di2, Dura Ace 9170 Disc-Brakes, Steckachsen (142x12 hi, 12x100 vo), Pancho Wheels Rush 38 Carbon Tubulars, Conti Competition SL 25 und hochwertigen Pro Vibe-Parts, in sechs Größen, ab 7,4 kg und kostet € 6.999,- Liste.

Um in den Genuss eines zusätzlichen Sponsorings zu kommen, kannst du dich bis zum 30.9.2016 als Teamfahrer direkt und ausschließlich bei einem aktiven Nakita-Fachhändler bewerben. Dieser muss dich danach inklusive Steckbrief, Fotos, bisherigen Erfolgen und Plänen für die kommende Saison bei der EHS nominieren, welche in weiterer Folge entscheidet, ob es eine Unterstützung geben kann und wird.

Neuheit: Nakita Ampere Hybrid Expert 29"

Mit dem speziell konstruierten Hardtail-Rahmen aus Carbon will Nakitas Pedelec jeder Herausforderung gewachsen sein. Der ausgereifte Bosch Performance CX Mittelmotor mit 500WH garantiert eine imposante Kraftentfaltung und dank seinem neuen Purion Display inklusive integrierter Remote-Steuerung auch freie Sicht aufs Vorderrad.

An der Front arbeitet eine Fox F32 Performance Float mit 100 mm und 15 mm Steckachse, geschalten wird per Shimano XT 11-Gang, gebremst mit Shimano M615 Hydraulik-Discbrakes mit 180 mm vorne und 160 hinten. Stabile Teile von FSA, Nakita und Sun Ringle Inferno runden das Paket ab. In drei Größen, ab 19 kg und um 4.499,- Euro.

Nakita LTD Sondermodelle 2017

Zum 30er werden außerdem acht LTD XXX-Sondermodelle on top zu den Serienrädern aufgelegt. Gemäß offizieller Stelle mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis: Rayon LTD 29", Spider LTD 29", Boost LTD 29" Hybrid Bosch, Boost LTD 27,5" Hybrid Bosch, Omega LTD, Delta LTD und Ion LTD Disc.

Neben dem günstigen Preis bestechen die LTD-Bikes mit ihrer strahlend weißen Farbgebung, inklusive roter und blauer Akzente, sowie einer eigenständigen Plattform und sind an spezifischen Details wie dem "LTD 30"-Schriftzug oder der Zahl "XXX" erkennbar.

Exemplarisch sei das oben abgebildete Alu-MTB Spider Limited 29 genannt, das inklusive Rock Shox Reba RL 100 mm, Full Shimano XT 22-Gang, XT Discs 180/160, in drei Größen und mit 12,7 kg Gewicht um einen Listenpreis von € 1.999,- im Handel erhältlich sein wird.


Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202

    Nakita Neuheiten 2017

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    sieht´s ziemlich locker Avatar von woha
    User seit
    Jun 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.764
    weiß man was das APEX Hardtail kostet? gefällt nämlich,..
    Sport soll ganz einfach Spaß machen,...

    Zeugs wos i hergib,...
    http://bikeboard.at/bikeboerse_neu.php?mode=3

  3. #3
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202
    APEX Edition Di2 29 € 6.799,-
    APEX RS1 29 € 5.499,-
    APEX Pro 2x11 29 € 4.799,-
    APEX Pro 1x11 29 4.599,-
    APEX Elite Di2 29 € 4.299,-

    Die Preise für die Custom-Varianten in Stealth stehen noch nicht fest.

  4. #4
    sieht´s ziemlich locker Avatar von woha
    User seit
    Jun 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.764
    DANKE!!

    UFF! heftig,..
    Sport soll ganz einfach Spaß machen,...

    Zeugs wos i hergib,...
    http://bikeboard.at/bikeboerse_neu.php?mode=3

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Sep 2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    49
    Gibts auch Bilder von den 2017er Crossern, oder kommen die erst?

  6. #6
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202
    Zitat Zitat von Lry_ Beitrag anzeigen
    Gibts auch Bilder von den 2017er Crossern, oder kommen die erst?
    Sorry, hab ich mir nicht angesehen. Liefern wir aber bestimmt bald mit einer separaten Cross/Gravelbike-News nach.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    642
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Sorry, hab ich mir nicht angesehen. Liefern wir aber bestimmt bald mit einer separaten Cross/Gravelbike-News nach.
    Tät mich auch interessieren. Hab zufällig einen Blick auf die 2017er Modelle gehabt, aber leider keine Infos über genaue Ausstattung/Preis etc. Falls ihr dazu Infos nachliefern könnt wär das super.

  8. #8
    Benutzter Registrierer Avatar von Dagnarus
    User seit
    Nov 2013
    Ort
    Deutschfeistritz
    Beiträge
    495
    Wie schauts mit der Gravity Sektion aus (Beauty+Beast und Spencer+Hill)?
    Finde da haben sie sich, im Design, richtig weit nach vorne geschossen
    Ist die Leitn noch so steil - a bissl was geht alleweil

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von folsen
    User seit
    Jan 2012
    Ort
    tirol
    Beiträge
    110
    Die Rahmenoptik sieht sehr nach 0815 Ware aus dem Katalog des Produzenten aus.
    Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis beim Alu MTB Spider Limited 29 (nach oben?).

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    616
    warum herrscht immer beim geld knappheit?

    das road gefällt mir ausserordentlich. nix buntes, nix knalliges..so wie ich es mag!