Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 3 123
Ergebnis 1 bis 15 von 35
  1. #1
    des is jo x-treme
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    Otterthal (östl. NÖ)
    Beiträge
    1.253

    Arrow DOPING -> stop it!!!

    Hallo Leute!!!

    mich würde interessieren welche meinung ihr zu doping habt und was ihr über spitzensportler denkt die dopen!
    was habt ihr für einstellung dazu?

    ich finde es ist sehr unfair den anderen gegenüber (die nicht dopen)!
    möchte jetzt keine namen nennen aber viele unserer radsportprofis sind gedopt. (nicht nur radsportler - gedopt wird in jeder sportart soger in golf!)

    wie gesagt es ist sehr unfair und außerdem ruiniert man sich dabei komplett (krebs, herzerkrankungen,...... -> und dann lacht der TOD)!!!

    seht euch nur den ........ an der sieht aus wie 35 und ist aber erst 20 oder so.
    oder den ......... wie seine adern bei den haxn raushupfen - dass ist auch nicht mehr normal.
    oder den ........ seine schuhgröße hat sich innerhalb von 2 jahren um 2cm vergrössert.
    dass waren nur 3 beispiele von .............!

    ich finde die dopingkontrollen gehören viel viel strenger überwacht! und wer beim dopen erwischt wird gehört meiner meinung nach sofort ausgeschlossen!

    Schöne Grüße Marco!!!

  2. #2
    simon says Avatar von Anningerwarrior
    User seit
    Sep 2001
    Ort
    Gumpoldskirchen
    Beiträge
    1.207

    selber schuld

    also ich finds nicht okay das man dopet weil es ganz einfach betrug ist. wenn man um die wette fährt (und es vielleicht auch um geld geht)ist das betrug und gehört bestraft.
    ich glaub aber jeder ist für sich selbst verantwortlich, wenn einer als erwachsener irgend ein scheißgefährliches zeug nimmt und sich früher oder später damit schadet is er selber schuld.

  3. #3
    KTM Team_Strada Fahrer
    User seit
    Nov 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.327
    Serv's!!!

    Also beim MTBen ist noch net so viel Doping im Spiel wie beim professionellen Radsport.

    Falls't den ***** meinst, die Adern san sicher
    genetisch veranlagt + kein Fett da super durchtrainiert + Compex Kapilarisierung.

    Natürlich ist's nicht fair, wenn sich einige dopen und die anderen net, aber was "Doping" ist, da gibt's viele Zwischenstufen.

    DOPING ist's ja erst, wenn's auf'm "Index" steht, davor net. Und es kann nix draufstehen, was es noch net, oder nur schwarz, gibt. Deshalb glaub ich, dass (fast) jeder Radsportler irgendwas nimmt, um seine Leistung an der Grenze der Legalität zu verbessern.

    Deshalb bleibt die Diskussion Dopingfreigabe ja/nein ja wohl noch längere Zeit im Raum stehen. Dann müssten nicht Leute wie Frigo Medikamente aus dem Versuchsstadium schlucken, die
    noch nicht mal an 10 Mäusen
    getestet wurden.

    Oder es halten sich alle dran, nicht zu dopen, aber das macht ja keiner
    Geändert von criz (16-04-2003 um 23:03 Uhr)
    cya tBM

  4. #4
    riho(racing!!)
    nicht registriert
    also die adern auf den wadln als hinweis für doping anzusehen halt ich für einen zieml. blödsinn,
    es stimmt aber generell daß unser sport ein riesiger Dopingsumpf ist!
    ich persönlich muß auch sagen daß ich absolut niemanden vertraue, auch wenn er oder sie hundertmal beschwört niemals gedopt zu haben.

    grüße riho

  5. #5
    KTM Team_Strada Fahrer
    User seit
    Nov 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.327
    Serv's!!!

    Stimmt, denn sonst kenn ich keinen Fahrer, der so orge Adern wie der Branko hat.

    cya tBM

  6. #6
    des is jo x-treme
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    Otterthal (östl. NÖ)
    Beiträge
    1.253
    ich sehe die dern auf den waden schon als hinweis zu doping an weil mir jemand erzählt hat (er/sie ist selber im radsport tätig und kennt den *****) dass er dopt.

    Schöne Grüße Marco!!!
    Geändert von criz (16-04-2003 um 23:04 Uhr)

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Feb 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    3

    doping

    Hallo,
    also Spitzensport ohne stoffen gibts nicht mehr, jeder der ein bißchen Einblick hat, weiß wies tatsächlich läuft. Ich glaube auch, dass im Amateurbereich mehr und mehr gedopt wird, viele praktische Ärzte können bestätigen, wie oft "versteckte" Anfragen für verbotene Mittel kommen. Die Profis gehen dabei meiner Meinung noch weniger gesundheitliche Gefahren ein, weil die meisten Mittel ohnehin für den Verkauf zugelassen sind und das Hindopen an die Grenze immer unter ärztlicher Aufsicht läuft. Gefährlich wirds, wenn man das selber macht und irgendetwas in irgendwelchen Dosen vielleicht noch kombiniert einnimmt, ohne genau zu wissen warum.
    Gott sei dank ist nach wie vor das Training das wichtigste Element und wenn das Biken noch Spaß macht soll das ohnehin kein Thema sein.

    mfg. figo

  8. #8
    Admin
    User seit
    Jul 2001
    Ort
    Wien/OÖ
    Beiträge
    3.684

    doping

    doping hat im sport nichts verloren, und schon gar nicht im "Hobby"-Bereich.

    Denke schon, dass im MTB das Problem nicht so extrem gegeben ist wie im strassenradsport, aber auch nur weil die professionelle Szene kleiner ist.

    Und es ist eindeutig eine Frage, die sich der ganze Profisport stellen muss und nicht nur der Radsport. Das Image des Sports leidet ja schon sehr darunter, man kann eigentlich keine Tour de France mehr gewinnen ohne mit Dopingvorwürfen konfrontiert zu werden, was sehr schade ist.

    Darum find ich es auch unfair hier jetzt Personen zu verdächtigen und sogar Namen zu nennen. Sofern nichts bewiesen ist sollte man solche sachen lassen, da kann man sehr viel schaden anrichten.


  9. #9
    des is jo x-treme
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    Otterthal (östl. NÖ)
    Beiträge
    1.253
    ja criz hat recht!!!

    namen sollten wir (ich) wirklich nicht erwähnen. tud leid - kommt nicht mehr vor!!!

    Schöne Grüße Marco!!!

  10. #10
    simon says Avatar von Anningerwarrior
    User seit
    Sep 2001
    Ort
    Gumpoldskirchen
    Beiträge
    1.207

    oho !

    oho lieber marco !aufgepaßt ! da kann man sich ganz schön verkühlen mit solchen aussagen !!!!!!!!!!! nenn keine namen. auch wenn du dir sooooo sicher bist.

  11. #11
    KTM Team_Strada Fahrer
    User seit
    Nov 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.327
    Serv's!!!

    Falls die "Anonymität" auch für mich gelten sollte:

    Ich hab' Mister Ader nur namentlich genannt, weil ich ihn und seine "Äderchen" "verteidigen" wollte, da die m.M. nach nicht vom Doping kommen.

    Es war aber sowieso klar, wer damit gemeint ist, da nutzen die ..... auch nimmer viel. Wer die anderen zwei san, weis ich net genau, den 35 jährigen Zwanziger glaub ich zu kennen, woher du das Schuhnummernwachstum des anderen so genau weist Bitte um Aufklärung (net bös gemeint, gelle )

    Na ja, lustig wären ja mal Dopingkontrollen bei Jedermann-Rennen auf der Straße. Da sind sicher etliche positiv.

    cya tBM

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    368
    @theBikeMike:

    glaubst echt, dass bei Hobby-Rennen auch gedopt wird.
    ich kanns mir net vorstellen. würds zwar gerne glauben,
    dann was i wenigstens, warum i nie gwinn...

    überall wo es um kein geld geht, zahlt sich doping ja nicht aus.
    wennst den samson gwinnst, wirst a net reich.

    im profi-sport würd ich auch für keinen die hand ins feuer legen,
    dass er sauber ist.

  13. #13
    simon says Avatar von Anningerwarrior
    User seit
    Sep 2001
    Ort
    Gumpoldskirchen
    Beiträge
    1.207

    ian

    ich weiß nur das der olympia gold schwimmer ian thorpe ins kreuzfeuer der kritik kam. der hat schuhgröße 52 oder so und da glaubt man auch das der...

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Wels
    Beiträge
    449
    reich wird in ö vom radlfahrn keiner!!!
    so gesehen müßte jeder clean sein, nachdem dies aber nicht so ist, gibts andere motivationsgründe fürs "nachhelfen", und diese gelten für straße, cc & marathon gleichermaßen

    nur eins ist fix, nicht jeder der "schnell"ist, ist nicht sauber, weil was ist schnell?? wieviele in ö sind RICHTIG schnell???

    jeder sportmediziner wird mir bestätigen, daß man in ö durch konsequentes jahrelanges intensivstes training (und da red ich nicht von 15-20std in der wochn) kombiniert mit einem soliden lebenswandel dh traningsspezifische ernährung & weiters kombiniert mit gezieltem einsatz von regenerationsmaßnahmen (wer geht REGELMÄSSIG zum masseur???, sauna, infrarot, 100000sachen gibts bis hin zum mentalen training - ned nur für unsere skifahrer günstig) ganz ganz vorne mitfahren kann,
    NUR: is des RICHTIG schnell???
    reich wirst davon ned wennst an austriacup gwinnst, du kannst kurzfristig davon leben, das wars auch schon

    um einen körper als "austrainiert" bezeichnen zu können/dürfen sind 7-10 jahre ausdauertraining notwendig !!! aber des sind 10 beinharte jahre, dh ned automatisch wenn i 10 jahr bike tu bin i austrainiert, und sicher gibts fahrer (i sag absichtlich NED kollegen) die glauben diesen vorgang beschleunigen zu können, die frage ist nur wieviele von denen wirklich 10 leistungstraining betreiben oder schon nach 3,4 jahren ihre "karriere" beenden weils selber einsehn daß mehr dazugehört als a bissl a medizin

    i find de doperei a zum , aber bevor man jemand verdächtigt, mal selber MINDESTENS 5 jahre das VOLLE trainingsprogramm durchziehen und dann schaun & da wird dann jeder sehn daß ma nach dieser zeit an berg schnell aufifahrn kann, so wie man es NIE von sich geglaubt hätte


  15. #15
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    44
    Grundsätzlich kann man sagen: jeder Sportler der plötzlich eine enorme Leistungsexplosion hat ist verdächtig!
    Denn innerhalb eines Winters vom Wasserträger zum Siegfahrer ist halt schon ne sher tolle Leistung!

    Genau aus diesem Grunde wurde auch Lance Armstrong sofort verdächtigt. Denn die meisten hatten vegessen, dass er vor dem Krebs schon Weltmeister gewesen ist.

    Wenn dann ein sportler im Interview ganz ungeniert sagt: Ich hab halt heuer im Winter sehr hart trainiert, und deswegen bin ich jetzt so stark!
    Dann stellt sich folgende Frage: Was hat er bis dahin gemacht, ist er nur in der Landschaft spazieren gefahren, anstatt zu trainiern?

    s G
    Dominik

+ Antworten
Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Discbremse: Wie sind die Swiss Stop Beläge?
    Von linzerbiker im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22-06-2006, 11:00
  2. Bremsbeläge: Cool Stop oder Swiss Stop ???
    Von grilli im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24-05-2006, 13:17
  3. NO DOPE - Tod dem Doping!
    Von Marco & Bike im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 28-02-2004, 23:46
  4. Wie wärs ? --> BIKEBOARD Wandertag - Weichtalklamm --> Schneeberg !
    Von scotty im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 303
    Letzter Beitrag: 29-01-2004, 13:03
  5. Kampf gegen Doping ist verloren
    Von phgruber im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24-05-2002, 22:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!