Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 88 von 112 ... 3885868788899091 ...
Ergebnis 1.306 bis 1.320 von 1667
  1. #1306
    Registrierter Benutzer Avatar von extremecarver
    User seit
    May 2007
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    1.230
    Und gegen einen Profi sieht der Tourist auf so einem Radel trotzdem kein Land. 400Watt Dauerleistung bei 70kg Körpergewicht treten da doch die meisten wenn ich mich nicht irre - und mehr wie 125W treten dann doch nur schwerere Brocken an Fahrern auf längere Zeit. Und Maximal treten die Pros ja so an die 2000Watt für ein paar Sekunden - sprich etwa die XC Eliminator Fahrer würden da bei einer kurzen Steilstufe kaum profitieren von E-Unterstützung. Hab mal den Simon Gegenheimer wo eine etwa 10HM Steilstufe rauffahren sehen - die danach ein recht ambitionierter E-Biker probiert hat - das ging so aus dass der Simon oben ankam - allerdings auch voll am Limit, wärend der E-biker in der Mitte vom Bike viel und nur knapp vermeiden konnte retour samt Bike runterzustürzen. Beim rauftragen tat er sich dann natürlich ordentlich schwer - während der Rest von uns halt das Bike tragend - schieben war kein Platz sich leichter tat.

    Für den durschnittlichen Mtbiker der so seine 125-150W tritt, sind 400W Schub zusätzlich natürlich ein Weltuntersched. (2000 Watt Max Leistung schafft Simon Gegenheimer für ein paar Sekunden laut diversen Interviews - denke der wiegt so um die 80kg - die XC Eliminator Fahrer sind ja ordentlich Brocken vs den Marathon Fahrern.).

  2. #1307
    onkl tistof Avatar von bikeopi
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    graz
    Beiträge
    5.021
    Zitat Zitat von GrazerTourer Beitrag anzeigen
    ....Von Sport sind wir da weit weg.... das ist leichte Bewegung.
    da sind wir - ich sags ja immer wieder - viel näher beim motorradfahren. so viel spass das macht - über kurz oder lang wird das zu (noch mehr) problemen in unseren wäldern und bergen führen, zumal die Industrie diesen absatzmarkt erst so richtig auszuschlachten beginnt. der gesetzgeber verschläft regulierend in die auswirkungen einzugreifen und überlässt den markt wie immer einfach sich selbst.
    FOTOSE
    http://fotos.mtb-news.de/u/140789

    FREIHEIT auf RÄDERN

  3. #1308
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Graz
    Beiträge
    11.745
    Zitat Zitat von extremecarver Beitrag anzeigen
    Und gegen einen Profi sieht der Tourist auf so einem Radel trotzdem kein Land. 400Watt Dauerleistung bei 70kg Körpergewicht treten da doch die meisten wenn ich mich nicht irre - und mehr wie 125W treten dann doch nur schwerere Brocken an Fahrern auf längere Zeit. Und Maximal treten die Pros ja so an die 2000Watt für ein paar Sekunden - sprich etwa die XC Eliminator Fahrer würden da bei einer kurzen Steilstufe kaum profitieren von E-Unterstützung. Hab mal den Simon Gegenheimer wo eine etwa 10HM Steilstufe rauffahren sehen - die danach ein recht ambitionierter E-Biker probiert hat - das ging so aus dass der Simon oben ankam - allerdings auch voll am Limit, wärend der E-biker in der Mitte vom Bike viel und nur knapp vermeiden konnte retour samt Bike runterzustürzen. Beim rauftragen tat er sich dann natürlich ordentlich schwer - während der Rest von uns halt das Bike tragend - schieben war kein Platz sich leichter tat.

    Für den durschnittlichen Mtbiker der so seine 125-150W tritt, sind 400W Schub zusätzlich natürlich ein Weltuntersched. (2000 Watt Max Leistung schafft Simon Gegenheimer für ein paar Sekunden laut diversen Interviews - denke der wiegt so um die 80kg - die XC Eliminator Fahrer sind ja ordentlich Brocken vs den Marathon Fahrern.).
    Hm, naja, "kein Land".... da hapert es halt auch an der Fahrtechnik. Ich hab jedenfalls mit meinem (legalen) Straßen e-Pendlerradl dem Herrn Pansi seinen Garmin Connect Rekord auf Anhieb unterboten. Das ist natürlich keine Leistung *g* Aber auf der Nudelsuppe is er auch net daher geschwommen (und seine Leistung auf dem 2km Anstieg ist ein Wahnsinn!).

    @bikeopi
    Jepp, so seh ich das auch, zumal sich die Mühlen des technologischen Fortschritts und der Gesetzgebung recht unterschiedlich schnell drehen....
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  4. #1309
    Reg. Bikebeschmutzer
    User seit
    Oct 2006
    Ort
    Unter der Sonne
    Beiträge
    155
    Ich sehe das etwas anders, man kann mit den Bikes schon auch sportlich fahren, je nachdem wie man es macht.

    Wir haben uns mal für eine Tour Moondraker e craftys ausgeliehen. Sind sehr viel im Eco Modus und bei Rampen im Tour Modus gefahren. Der Puls war auch hoch permanent im Ausdauerbereich, ich bin ähnlich in die Pedale getreten wie sonst, nur die Spitzenpulswerte in den Rampen die man da mit dem normalen MTB hat, haben wir uns durch das Umschalten in höhere Unterstützungsstufen erspart. Wir waren aber bei der Tour in den Anstiegen geschätzt 50-75% schneller als normal.

    Natürlich kann man sich mit hohen Unterstützungsstufen mehr oder weniger den Berg hochziehen lassen, aber sebst in den hohen Unterstützungsstufen kann man, wenn man will, sich voll auspowern. Wir haben das auf dieser Tour auch mal kurz ausprobiert. Eine hohe Unterstützungsstufe und vollgas was geht in die Pedale treten ist dann abartig schnell bergauf, da muss man dann vor allem darauf achten nicht die Traktion am Hinterrad über Wurzeln und bei Stufen zu verlieren, und engere Aufwärtskurven werden plötzlich angebremst. Mir hat es mächtig Spaß gemacht, am trail sind die Dinger etwas behäbiger, aber mir ist positiv aufgefallen das die durch den tiefen Schwerpunkt extrem satt am trail liegen.

    Die Wattwerte in den Tabellen erscheinen mir trotzdem zu hoch, ebenso die Reichweitenberechnung, ich schätze das sind die Systemwirkungsgrade noch nicht berücksichtigt. Wir sind damals eine ca. 1600 Hm Runde mit 500 Wh Akku geefahren, der war am Ende schon ziemlich leer.
    Die Eco Stufe ist mir so vorgekommen als ob die gerade das Mehrgewicht des bikes und ein klein wenig mehr,....schätze so 20%-30% mehr Leistung bringt. Laut der Levo Tabelle wären es ja +60% Bei 100W bekommt man in geringster Unterstützung 60W dazu. Könnte es sein das dies nur die Input power ist? Wie hoch ist denn ein typischer Wirkungsgrad bei solch einen System, hat da jemand Infos?
    Geändert von flaka (11-08-2017 um 10:02 Uhr)

  5. #1310
    onkl tistof Avatar von bikeopi
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    graz
    Beiträge
    5.021
    Zitat Zitat von flaka Beitrag anzeigen
    Ich sehe das etwas anders, man kann mit den Bikes schon auch sportlich fahren, je nachdem wie man es macht.
    ...
    das Argument höre ich immer wieder. stimmt auch, ich kann dem trotzdem nix abgewinnen: ich sehe keinen sinn darin Sport mit Motor zu betreiben, wenn es ohne auch geht.

    man muss einfach so ehrlich sein, dass man sagt: e-mountainbiken macht riesig spass, hat aber mit radfahren wenig zu tun, sondern ist Motorsport. (ich kann übrigens aus eigener Erfahrung auch sagen, Motocross fahren im wald macht (fast) noch mehr spass - bis auf den lärm.).

    daher gehört die ganze angelegenheit aus meiner sicht schleunigst gesetzlich reguliert.
    FOTOSE
    http://fotos.mtb-news.de/u/140789

    FREIHEIT auf RÄDERN

  6. #1311
    Reg. Bikebeschmutzer
    User seit
    Oct 2006
    Ort
    Unter der Sonne
    Beiträge
    155
    So habe selbst etwas gefunden bez. Wirkungsgrad:

    http://www.xellsoft.de/sv_pedelec_te...echnen#results

    Habe ein bisschen mit den Parametern gespielt, die ganzen Motor Akku Kennwerte habe ich auf default gelassen, da kenne ich mich nicht aus, ich komme da auf typische Wirkungsgrade bei 100W Eigenleistung von ca 60-65% im flachen und ca. 45-50% am Berg.
    Das würde sich mit meiner Erfahrung auf der Testfahrt decken.
    Geändert von flaka (11-08-2017 um 10:32 Uhr)

  7. #1312
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2014
    Ort
    Graz
    Beiträge
    263
    Zitat Zitat von bikeopi Beitrag anzeigen
    das Argument höre ich immer wieder. stimmt auch, ich kann dem trotzdem nix abgewinnen: ich sehe keinen sinn darin Sport mit Motor zu betreiben, wenn es ohne auch geht.
    Ich bin da zwiegespalten. Ich hab grundsätzlich nix dagegen, solang's woanders passiert, und weiß, dass man sich genauso auspowern kann dabei.
    Seit aber auf den Grazer Hausbergen immer mehr eMTBs am Gipfel auftauchen, und die Fahrer oft nichtmal ein bissl schwitzen (und auch nicht grüßen können) ändert sich meine Meinung schön langsam. Wenn das so weitergeht, werden das wirklich zuviele.
    Die natürliche Hemmschwelle, dass man sich erstmal quälen muss, bevor es bergab Spaß macht, ist offensichtlich wichtig.

  8. #1313
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Graz
    Beiträge
    11.745
    Zitat Zitat von flaka Beitrag anzeigen
    Ich sehe das etwas anders, man kann mit den Bikes schon auch sportlich fahren, je nachdem wie man es macht.
    Natürlich!

    Darum gehts aber nicht. ich sag nur: 3x so viel fahren i der gleichen zeit oder "überhaupt nur mit eBike fahren können" usw usf. Aber ich mag net wieder anfangen. mich interessiert das Thema zum Pendeln sehr, weil mein Auto dadurch stehen bleibt. Als Sportgerät in der Natur seh ich's sehr kritisch.
    Geändert von GrazerTourer (11-08-2017 um 10:39 Uhr)
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  9. #1314
    Reg. Bikebeschmutzer
    User seit
    Oct 2006
    Ort
    Unter der Sonne
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von gxxr Beitrag anzeigen
    Ich bin da zwiegespalten. Ich hab grundsätzlich nix dagegen, solang's woanders passiert, und weiß, dass man sich genauso auspowern kann dabei.
    Seit aber auf den Grazer Hausbergen immer mehr eMTBs am Gipfel auftauchen, und die Fahrer oft nichtmal ein bissl schwitzen (und auch nicht grüßen können) ändert sich meine Meinung schön langsam. Wenn das so weitergeht, werden das wirklich zuviele.
    Die natürliche Hemmschwelle, dass man sich erstmal quälen muss, bevor es bergab Spaß macht, ist offensichtlich wichtig.
    Ja die stete Zunahme wird das sicher noch zu einem Problem machen. Dadurch das es so Spaß macht, "jedermann, auch der untrainierte" sich nicht qüalen muß, und trotzdem recht hoch rauskommt, erschliest nun natürlich einem breiten Kreis Touren die sonst nur gut trainierten vorbehalten waren.
    Irgenwann wird dann wohl vor allem in Naherholungsgebieten und auf bekannten Standardtouren die kritische Menge überschritten.

  10. #1315
    Think Pink Gravelcross Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    9.761
    Zitat Zitat von flaka Beitrag anzeigen
    Ja die stete Zunahme wird das sicher noch zu einem Problem machen. Dadurch das es so Spaß macht, "jedermann, auch der untrainierte" sich nicht qüalen muß, und trotzdem recht hoch rauskommt, erschliest nun natürlich einem breiten Kreis Touren die sonst nur gut trainierten vorbehalten waren.
    Irgenwann wird dann wohl vor allem in Naherholungsgebieten und auf bekannten Standardtouren die kritische Menge überschritten.
    Ich kenne ja nur die Eventarena Kalkalpen.
    Hier gibt es seit ein oder zwei Jahren zwei/drei E-Bike Hot Spots, leichte Strecken die auf Hütten enden und selbst das mit Masse Samstags und Sonntags.
    Der Rest des riesigen Gebietes mit unzähligen sehr leichten bis mittelschweren Strecken ist selbst am Wochenende kaum befahrenbzw. es verteilt sich zumindest sehr übersichtlich.
    Hier wird dramatisiert wo eigentlich kein Drama vorhanden ist.
    Es mag sich auf einigen wenigen Strecken vielleicht sogar stauen, aber es gibt genug Platz für alle. Wer aber immer die gleiche Welle reiten will und sich nicht umstellen kann, für den wird es vielleicht etwas enger.
    Manuell Radfahrer, Wanderer, E-Biker, Jäger, Forstpersonal...... ja man muss sich Wald und Straße teilen, das ist nix neues, es kommt nur ein summendes Fahrrad dazu, wtf.
    Geändert von 6.8 (11-08-2017 um 11:58 Uhr)
    Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen.

    keep calm and gravel on!

  11. #1316
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Dec 2014
    Ort
    zwischen alpen und karawanken
    Beiträge
    633
    Mein lieblingsvideo zur Verwendung eines Ebikes
    https://youtu.be/kX_hn3Xf90g

  12. #1317
    Für weniger Pelz Avatar von Sonny
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Gratwein
    Beiträge
    2.970
    Zitat Zitat von NoNick Beitrag anzeigen
    Mein lieblingsvideo zur Verwendung eines Ebikes
    https://youtu.be/kX_hn3Xf90g


    Ich sehe es derzeit ähnlich wie GT: 1) Autoersatz für jung und alt 2) Unterstützung, wenn es zwickt/Gebrechen gibt und man sonst kaum noch radeln könnte. Ansonsten ohne.

  13. #1318
    Registrierter Benutzer Avatar von herbert12
    User seit
    Dec 2010
    Ort
    wien
    Beiträge
    3.555
    2011 7945 km

    2012 Distanz: 8.408,42 km Höhenunterschied: 66.950 hm 2013 Distanz: 8.381,22 km Höhenunterschied: 93.331 hm

    2014 Disatnz: 7.136.75 km Höhenunterschied: 93.270 hm 2015 Distanz: 7.322,18 km Höhenunterschied: 103.313 m

    2016 Distanz: 6.355,97 km Höhenunterschied: 94.791


    zu meiner rechtschreibung usw ich habe es in der schule nicht gelernt ich werde es auch jetzt nicht mehr lernen sorry

  14. #1319
    onkl tistof Avatar von bikeopi
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    graz
    Beiträge
    5.021
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    Ich kenne ja nur die Eventarena Kalkalpen.
    .....
    Hier wird dramatisiert wo eigentlich kein Drama vorhanden ist.
    Es mag sich auf einigen wenigen Strecken vielleicht sogar stauen, aber es gibt genug Platz für alle. Wer aber immer die gleiche Welle reiten will und sich nicht umstellen kann, für den wird es vielleicht etwas enger.
    Manuell Radfahrer, Wanderer, E-Biker, Jäger, Forstpersonal...... ja man muss sich Wald und Straße teilen, das ist nix neues, es kommt nur ein summendes Fahrrad dazu, wtf.
    ich finde es ist kein Drama, wenn man sich Gedanken über Probleme macht bevor sie möglicherweise ausufern. (meist entsteht das Drama ja dann, wenn man erst 5 nach 12 und dann auch noch ganz gern unüberlegt im Schnellschuss reagiert).

    es ist auch recht wahrscheinlich , dass die Situation in den wäldern um ballungsräume anders ist als in weniger besiedelten Regionen.

    Freiheit mag ich auch. ich sehe aber anderereseits so weit, dass andere motorisierte Fahrzeuglenker künftig den wald mit den bereits vorhandenen teilen wollen. kommt halt noch das mopedauto, das kleinmotorrad, der benzinscooter und andere motorbetriebene spassgeräte dazu. warum nicht die motocrosser? so viele sind das nicht. platz ist für alle und alles, hauptsach a Gaudi is und nicht zu anstrengend. welcome to freedom! welcome to the pleasure grounds!
    FOTOSE
    http://fotos.mtb-news.de/u/140789

    FREIHEIT auf RÄDERN

  15. #1320
    Registrierter Benutzer Avatar von rogma84
    User seit
    Jul 2012
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    414
    Solange derjenige sein Sportgerät im Griff hat ist mir persönlich Wurscht ob mit oder ohne Motor ob Scooter oder Mtb oder was auch immer .
    solange es nicht stinkt und mich gefärdet - willkommen im Wald

    Wir Mtber und sonstige Radler sind ja genauso Störenfriede für die normalen Wanderer und Waldbesucher. Leben und leben lassen.

Ähnliche Themen

  1. Klappmesser verboten (in D)?
    Von yellow im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21-06-2009, 19:00
  2. Wieder online... Die Weltherrschaft wird uns gehören!!
    Von Joga im Forum IINVADERS homebase
    Antworten: 568
    Letzter Beitrag: 06-10-2006, 23:33
  3. Dinge die schon längst neu designed gehören!
    Von DDevil im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10-03-2006, 12:06
  4. Marken Die einfach auf den Schrottplatz gehören
    Von BikeKing im Forum Extreme Biking
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15-07-2005, 16:25
  5. Gehören die 21.000 € zufällig Dir?
    Von TomCool im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16-09-2004, 10:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!