Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Thema: Doping ???

  1. #1
    RIDE AND SMILE !!! Avatar von realbiker
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    2.229

    Thumbs down Doping ???

    Es war doch eine lange Diskussion bezüglich Doping, aus aktuellem Grund (Olympia) gibts dazu noch etwas hinzuzufügen !

    Von: http://sport.orf.at/olympia/020224-580/index.html

    Der Dominator der olympischen Langlaufbewerbe, der dreifache Goldgewinner Johann Mühlegg, steht unter Dopingverdacht. Der gebürtige Deutsche mit spanischem Pass ist laut spanischem Sportministerium vergangenen Donnerstag bei einer Trainingskontrolle positiv getestet worden. Damit droht ihm die Aberkennung seiner Goldmedaille über 50 km.

    Was lernen wir daraus ? Im Spitzensport gehts ohne Doping ned !!!

  2. #2
    Freireiter Avatar von trek
    User seit
    Oct 2001
    Ort
    Linz
    Beiträge
    847
    Aber irgendwie versteh i net so ganz wieso ihm nur eine medailie aberkannt wird und er die anderen 2 behalten kann

  3. #3
    jetzt MTBO u. OL Avatar von RBM
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    199

    Thumbs down

    Ich nehme an weil die Dopingkontrolle erst nach den ersten 2 Rennen war. Aber das man erst während den Spielen dopt?? Wer's glaubt.....
    Aufgeben wird nur a Brief!

  4. #4
    brain over - insert coin! Avatar von Xcelerate
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Graz
    Beiträge
    615
    Also das er nur zum 50er Rennen gedopt war glaub ich nicht! Der war sicher auch vorher schon gedopt, aber ob's ihm das beweisen können?

    Jedenfalls würden die Österreicher dann noch mal Gold machen!
    If it moves, compile it!

  5. #5
    Sport-Maniac Avatar von phgruber
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Viehhofen (zwischen Saalbach, Leogang, Kaprun und Zell)
    Beiträge
    355

    Kein Gold für Hoffmann

    Ich glaube nicht, dass Hoffmann nachträglich Gold bekommt. Dopingkontrollen beziehen sich halt immer auf ein Rennen und nach dem 30 km Freistil war der Mühlegg bei der diesbezüglichen Kontrolle negativ.

    Wie logisch das ist, wenn sich wirklich herausstellt, dass er am Donnerstag erwischt worden ist (noch ist es nur ein Gerücht und ich will ihm noch nichts unterstellen), ist eine andere Frage, doch sie fällt in ungefähr die gleiche Kategorie, dass beim 30 km klassisch der Damen heute die Lasutina wohl wieder starten wird, obwohl wegen ihrer "Schutz-Sperre" die russische Staffel nicht teilnehmen konnte.

    Noch etwas zu Mühlegg: Solange es sich nur um Gerüchte handelt, muss man ihm Respekt zollen, denn bezüglich Renntaktik und psychischer Überwindung ist er ein Wahnsinn (im positiven Sinn). Was allerdings bei Doping in negativer Weise überkompensiert würde.

    Als Langlauf-Fan hoffe ich, dass es nur Gerüchte sind, denn nach dem Finnland-Drama in Lahti wäre das ein weiterer Rückschlag für diesen Sport und er würde sich immer mehr (bezüglich Doping) dem Radsport annähern.

  6. #6
    AUTOMATIC Avatar von mikeva
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    GRAZ
    Beiträge
    11.014
    ich weis nicht, ob ich recht hab, aber ich glaube, dass spitzenathleten alle so a bisserl an der grenze zum doping kratzen. der körper is halt für sowas net gedacht, daher muss man nachhelfen ?????????????????
    mittlerweile Elektrofahrradbenutzer

  7. #7
    KTM Team_Strada Fahrer
    User seit
    Nov 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.327
    Serv's!!!

    Johann Mühlegg taugt mir trotzdem, wurscht ob gedopt oder nicht. Der Co. vom Kommentator hat auch gesagt, er legt für niemanden die Hand ins Feuer.

    Natürlich ist's unwahrscheinlich, das er erst fürn 50er gedopt hat, aber so sind halt die Regeln.

    cya tBM

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    44
    dehre!
    Es gibt 2 Sorten von Sportlern, die Dopingmittel benützen:
    Dumme Sportler: sie dopen in der Vorbereitungsphase
    noch dümmere Sportler: sie dopen in der Wettkampfphase

    Der Mühlegg hat sich sicher drauf verlassen, dass das Mittel noch nicht festgestellt werden konnte.
    Und dass er vor dem 50er noch mal ne Extraladung rote Blutkörperchen "genommen" hat, ist eigentlich eh logisch!

    zur ersten Kategorie von Sportlern:
    Meistens werden die Mittel ja auf Trainingslagern im Ausland oder im Urlaub genommen. Denn dort ist man meist ca. 2 Wochen, dort kontrolliert niemand, da die eigene Kommission dir nicht auch noch ins Ausland nachfährt!
    Und innerhalb dieser Zeit können sich die Rückstände durchaus wieder abbauen!

    Das ist auch ein immenser Vorteil vüf Sportler in Osteuropa! Ich denke da an Georgien, Aserbaidschan, etc.

    Die internationalen Anti-Dopingkommissionen der Verbände fahren dort nie auf Trainingskontrollen hin, und die nationalen Behörden sind allesamt korrupt!

    s G Dominik

  9. #9
    brain over - insert coin! Avatar von Xcelerate
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Graz
    Beiträge
    615

    zu den dummen Sportlern...

    ...die in der Vorbereitungsphase dopen!

    Wozu soll das eigentlich gut sein? Dann is er zwar im Training schnell, aber bis zum Wettkampf hat sich das ganze Zeugs wieder abgebaut, oder?

    Wozu dann im Training dopen?
    If it moves, compile it!

  10. #10
    Sport-Maniac Avatar von phgruber
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Viehhofen (zwischen Saalbach, Leogang, Kaprun und Zell)
    Beiträge
    355

    Dopen in der Vorbereitungsphase

    ist aus dem Grunde leistungssteigernd, weil man einfach einen größeren Umfang bzw. eine höhere Intensität trainieren kann. Man hat mehr Kraft, um mehr (besser) trainieren zu können, weswegen dann schlussendlich ein höherer Leistungsstand herauskommt.

    Man ist dann schlussendlich in der Wettkampfphase nicht direkt aufgrund von Doping schneller, sondern, weil man in der Vorbereitungsphase mehr trainiert hat. Allerdings konnte man deswegen mehr trainieren, weil man durch Doping mehr Ressourcen hatte ...

    In diese Richtung geht auch das Dopen zB beim Tennis. An und für sich braucht man da ja nur eine gewisse Grundkondition; weitaus wichtiger sind aber eine gute Technik und vor allem der Kopf. Doping wird hier auch in der Vorbereitung verwendet, denn so kann man eben in der Trainingsphase ein paar Stunden pro Tag mehr trainieren als ohne Doping, weshalb man mehr Technik, etc. trainieren kann.

    Das schlimme daran ist insgesamt, dass bei so einem Vorgehen ein Dopingtest während der Wettkampfphase meistens negativ ausfallen, weil sich die Mittel schon lange abgebaut haben, während man aber trotzdem auf einem höheren Level ist. Allerdings gibt es ja zum Glück in letzter Zeit ja auch unangemeldete Dopingkontrollen außerhalb der Wettkampfphase; in der Vorbereitung, wo man eher Doping nachweisen kann (siehe Mühlegg: Test nach Wettkampf negativ, allerdings beim Training am Donnerstag positiv ...)

  11. #11
    brain over - insert coin! Avatar von Xcelerate
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Graz
    Beiträge
    615
    Ach so, das ist natürlich logsich
    If it moves, compile it!

  12. #12
    AUTOMATIC Avatar von mikeva
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    GRAZ
    Beiträge
    11.014
    logisch, aber zu verurteilen.................so nicht !!!!!!!!!!!
    sport fängt im kopf an, eigenverantwortung auch
    mittlerweile Elektrofahrradbenutzer

  13. #13
    jetzt MTBO u. OL Avatar von RBM
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    199

    @Dominik

    Die aus Aserbaidschan machen es aber nicht richtig oder waren die schon mal irgendwo vorne??? :-))))
    Aufgeben wird nur a Brief!

  14. #14
    inschinoer Avatar von tommy d. p.
    User seit
    Feb 2002
    Ort
    graz darf alles
    Beiträge
    16.374

    an alle!

    also jetz wissen wir es!
    ohne doping gibt's keinen spitzensport. das geht bis in den hobbybereich. oder glaubt ihr das die menge epo die bei der tour (ich glaube 99) beschlagnahmt wurde, wirklich für die teilnehmer gedacht war? ich kenne einen steirischen ehemaligen weltklasse strassen fahrer (team festina, gemeinsam mit franzl moser) der meinte, diese menge würde reichen um die tour 20 mal zu versorgen. wofür war also dieses ganze zeug??? richtig, zum dealen, für hobbysten wie du und ich! und jetzt wird uns allen, die wir schon einmal an einem radlrennen teilgenommen haben, klar, warum der abstand zur spitze gar so gross ist, oder? sorry liebe siegfahrer! aber den anschein macht es wirklich!!
    ciao
    tommy
    ÜBRIGENS! wer mit mir radelt, tut dies auf EIGENE GEFAHR! und: es besteht Helmpflicht!!!


    bekräftigt von - rofa sport- DEM Bikeshop in Graz Andritz

    sowie - Kaufmann Bogensport - immer einen Treffer voraus!

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Brunn/Geb.
    Beiträge
    742
    @tommy

    Überleg einmal einen Schritt weiter. Wie groß ist denn der Abstand der österreichischen zur Weltspitze!

    Wennst Talent hast, optimal trainierst und alle legalen Mittel ausnützt (z.b. auch entsprechende Regeneration) kannst in Österreich auch alles in Grund und Boden fahren.

    Wobei ich mich auch deiner Meinung anschließe, daß der eine oder andere in Österreich da etwas nachhilft. Die werden aber hoffentlich früher oder später die Rechnung präsentiert bekommen.




+ Antworten
Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. DOPING made in AUT "Der Fall Swoboda"
    Von Walter Mayer im Forum Triathlon
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13-10-2006, 04:39
  2. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29-06-2006, 18:27
  3. NO DOPE - Tod dem Doping!
    Von Marco & Bike im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 28-02-2004, 23:46
  4. Gen Doping
    Von SirDogder im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30-10-2003, 16:46
  5. Kampf gegen Doping ist verloren
    Von phgruber im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24-05-2002, 22:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!