Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 3 123
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1

    Zeiteinteilung

    Hallo Leute

    nachdem ich jetzt bald ein Jahr rum hab mit unserem Nachwuchs und die Freizeit dadurch nicht gerade mehr geworden ist und der Job alles andere als ruhiger wird wollte ich euch mal fragen, wie ihr das Radfahren (RR oder MTB), den Job und die Familie unter einen Hut bringt.

    Ich für meinen Teil hab wieder angefangen mit dem Rad in die Arbeit zu fahren - sind in Summe hin und retour rd. 27 km - hab`s jetzt aber bleiben lassen - Neustart ab ca. März

    Und dann kommen ab Frühjahr wieder die Ausfahrten dazu - und da bin ich wirklich neugierig, wie sich das alles ausgehen wird.

    Bin schon neugierig auf eure "Terminpläne".

    LG

  2. #2
    Zeit wirds! Avatar von shroeder
    User seit
    Jun 2007
    Ort
    wien
    Beiträge
    12.983
    zur arbeit fahrn, 2,5-3tsd km/anno inkl den wegen zu meinen terminen (auch jetz und weiter )

    sa und/oder sonntag fuhr ich dieses jahr (und das wird auch kommendes wohl so sein) gabs in der zeit seines mittagsschlafes kurze ausfahrten (2-3h), halt wirklich nur fahren, keine kaffepausen, ned stehn bleibn um irgendwo a runde zu schwimmen und so...
    so hab ich heuer wenixtens 1tsd km am renner gschafft statt der 500k letzes jahr...
    verkaufe:

    nix

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Karl_rudolf
    User seit
    Sep 2011
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    914
    Ich habe "die sauren Jahre" mit dem Ergometer und Kraftausdauer überbrückt.
    Das ein oder andere Rennen habe ich auch eingestreut.
    Und: keine Angst! Es kommen auch wieder gute Zeiten ;-)

  4. #4
    Zeit wirds! Avatar von shroeder
    User seit
    Jun 2007
    Ort
    wien
    Beiträge
    12.983
    die zeit is eh gut. die prioritäten ham sich verlagert. wenn ich a bissl später heimkomm als geplant und er a bissl früher ausm mittagsschlaf aufwacht bedauer ich jede versäumte minute.
    verkaufe:

    nix

  5. #5
    Zitat Zitat von shroeder Beitrag anzeigen
    zur arbeit fahrn, 2,5-3tsd km/anno inkl den wegen zu meinen terminen (auch jetz und weiter )

    sa und/oder sonntag fuhr ich dieses jahr (und das wird auch kommendes wohl so sein) gabs in der zeit seines mittagsschlafes kurze ausfahrten (2-3h), halt wirklich nur fahren, keine kaffepausen, ned stehn bleibn um irgendwo a runde zu schwimmen und so...
    so hab ich heuer wenixtens 1tsd km am renner gschafft statt der 500k letzes jahr...
    ich habs heuer mit den samson-ausfahrten noch auf 2,5 tsd km geschafft mit tendenz zum weniger werden - und arbeiten waren so um die 600 - bin aber erst mitte september mit dem radl in die arbeit gestartet

    wie du sagst - die prioritäten verlangern sich gewaltig - manchmal hat zwar noch das unterbewusstsein eine andere meinung dazu

    und so ganz auf den sport verzichten will ich halt auch nicht - weil`s zum birne-freiblasen und abreagieren einfach das beste ist

  6. #6
    Zitat Zitat von Karl_rudolf Beitrag anzeigen
    Ich habe "die sauren Jahre" mit dem Ergometer und Kraftausdauer überbrückt.
    Das ein oder andere Rennen habe ich auch eingestreut.
    Und: keine Angst! Es kommen auch wieder gute Zeiten ;-)
    der ergo steht schon bereit im wozi - könnt ja mal probieren, ob die kleine mit dem monotonen surren vom ergo besser einschläft

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2010
    Ort
    hofratswitwenecke1080
    Beiträge
    1.021
    Meine 2 sind zwar deutlich aelter, aber 90min in der Frueh vor der Arbeit gehen sich immer aus. 2x die Woche 90min nach der Firma auch, da verpasst man schon nicht ganze Entwicklungsschritte
    Wochenende is heikel. Aber 3h lassen sich auch mal abzweigen.

    Bzw, wenn man ein schlechtes Gewissen hat gibts fuer 60€ bei Amazon einen Hundeanhaenger, da geht ein Kind auch rein. Der Haenger zieht ordentlich nach hinten, das kann durchaus Training sein. Ins Gelaende kannst halt nicht, wenn da ein baby drin is...

    OK, die 90 min in der Frueh haengen natuerlich von den Essgewohnheiten des Nachwuchs ab.
    Wennst jede Nacht 3x raus musst, wirst keine grosse Lust haben um 6.00 am Radl zu sitzen.
    Aber sobald der Kleine seinen Löffel selber halten kann, gehen sich pro Woche schon so 12h aus.

    cu
    martin

  8. #8
    who has, the has Avatar von Andhino
    User seit
    Aug 2009
    Ort
    Korneuburg
    Beiträge
    535
    Also ich fahre auch jeden Tag in die Arbeit (18km pro Strecke) und wenn meine Mädles selber mal unterwegs sind am Nachmittag, fahre ich einen "Umweg" bis heim. Was halt nicht mehr so leicht geht sind lange Ausfahrten am Wochenende, da steht dann schon die Familienzeit im Vordergrund und das Radln wird so drum herum geplant. ABER ich passe oft auf unsere Kleine auf damit meine Frau auch mal raus kommt und umgekehrt - ich finde das ist das beste Rezept.
    Trainingsplan oder so kannst aber vergessen, denn wenn du wieder daheim bist geht sich bei mir gerade mal duschen aus, dann bin ich schon wieder im Einsatz....
    Was auch wirklich gut geht, im Sommer einen Radausflug gemeinsam machen, dann die Frau und das Kind wo absetzen (1,5h) und schnell noch eine Extrarunde drehen...

    UND - nichts ist besser als wenn du beim Heimkommen vom Nachwuchs begeistert umarmt wirst!!!
    Es ändert sich halt die Sichtweise.

  9. #9
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    19.697
    ich hab sonntag vormittag "familienfrei". frühstücken und mittagessen ist gemeinsam. dazu schau ich, dass ich 1x pro woche mit dem radl in die firma fahr und um 5 wegkomm, dann gehn sich auch noch 2-2,5 stunden aus.
    ich würd zwar gern viel öfter fahren, aber die zeit mit der familie hat vorrang.
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  10. #10
    das mit vor der Arbeit könnt eng werden - fange um 6 Uhr an und kann mich leider nicht in der Firma duschen

    ich habe für nächste Jahr aber vor, dass ich gleich nach der Arbeit losstarte - nehm ich halt die Radlwäsch mit ins Büro und zieh mich dort um

  11. #11
    El Padre Avatar von ricatos
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Runners Dorf
    Beiträge
    4.383
    man kann auch familien-wochenend-ausflüge so planen, dass die frau mit kind im auto fährt und man selbst mit dem rad.

    kleinkinder haben dazu noch einen erhöhten schlafbedarf - d.h. man kann auch mal zu mittag oder abends eine runde drehen.

    größere kinder brauchen dafür nicht mehr eine rund um die uhr betreuung und können sich auch mal selbst beschäftigen bzw. bei freunden spielen.

    man muss nur kreativ sein und sich die zeit richtig einteilen. noch dazu ist es nicht so wichtig wieviel zeit man mit dem kind verbringt sondern wie.
    sent from my Lagerfeuer using Rauchzeichen

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von Donnie Donowitz
    User seit
    Sep 2010
    Ort
    Mödling
    Beiträge
    609
    in Karenz gehen :-)

    mach ich für 2012 ein halbes Jahr. Sohn ist am Vormittag für ein paar Stunden im Kindergarten. Die Freundin arbeitet halbtags. D.h. vormittags wird trainiert und nachmittags ist viel Zeit für Familie. Vom Geld her schauts dann natürlich eher schlecht aus, aber das nehm ich gerne in Kauf.

  13. #13
    Zeit wirds! Avatar von shroeder
    User seit
    Jun 2007
    Ort
    wien
    Beiträge
    12.983
    Zitat Zitat von Donnie Donowitz Beitrag anzeigen
    in Karenz gehen :-)

    mach ich für 2012 ein halbes Jahr. Sohn ist am Vormittag für ein paar Stunden im Kindergarten. Die Freundin arbeitet halbtags. D.h. vormittags wird trainiert und nachmittags ist viel Zeit für Familie. Vom Geld her schauts dann natürlich eher schlecht aus, aber das nehm ich gerne in Kauf.
    ich war in karenz. 2 monate. de facto war karenz den buben eingwöhnen bei der tagesmutter, 1h spielplatz und von 13:00 bis irgendwann nächtens im büro sitzen. da war ka zeit zum radln.

    Zitat Zitat von ricatos Beitrag anzeigen
    größere kinder brauchen dafür nicht mehr eine rund um die uhr betreuung und können sich auch mal selbst beschäftigen bzw. bei freunden spielen.
    darauf wart ma
    Geändert von shroeder (20-12-2011 um 10:22 Uhr)
    verkaufe:

    nix

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2006
    Ort
    Zell am See
    Beiträge
    618
    Bei mir sind in den letzten Jahren 2 Sachen dazugekommen: 3 Kinder + neuer, sehr zeitintensiver Job.
    Früher zwischen 15 und 28 Std pro Woche / jetzt bin ich froh wenn ich auf 15 Std Woche komme. Steh aber auch mal um 5 auf und geh halt dann eine Skitour oder laufen, Radlfahren schauen bald in der früh wegfahren und dann halt wieder zu Mittag daheim sein. Meine "Nichtkinderhab" Freunde verstehen das nicht und glauben ich leide darunter. Ich hab mir das so ausgesucht.
    Aufgrund der oftmals komischen Trainingszeiten oft alleine unterwegs.
    Rennen keine mehr macht einfach keinen Sinn da ich vom Kopf her einfach nicht voll dabei sein kann.....

    Glaub aber das mit einem perfekten Zeitmanagment auch gute Leistungen inkl. Familie und Job möglich sind

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Mr.Vain
    User seit
    Nov 2005
    Ort
    Wien 22
    Beiträge
    1.337
    Ich hab das Glück das ich rund um die Uhr Arbeiten "darf". Je nach dem wie ich die Zeit brauch fang ich einfach 1-5 h früher an.
    Kann natürlich zu einem faden Auge führen.
    Zum Glück ist unsere Kleine brav u läßt uns in der Nacht meistens schlafen.
    Es liegt nicht an dir,es liegt an mir, ich hab was besseres verdient.

    Verkaufe:

+ Antworten
Seite 1 von 3 123

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!