+ Antworten
Seite 3 von 13 123456 ...
Ergebnis 31 bis 45 von 192
  1. #31
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Graz
    Beiträge
    11.648
    Sodala: Hier mein Fazit, bevor ich mir einige Tage Ruhe gönne...

    Was ist seit meinem Eingangsposting denn alles so passiert?

    17.2.2012
    Anmeldung zur A-Strecke der Salzkammergut Trophy (211,3km / 7049hm). Danach Vollrausch.

    8.7.2012
    Letztes Mal Mountainbiken (okay, vielleicht kommen noch 1-2 mini Einheiten diese Woche).

    - ich bin immer nur zum Spaß gefahren
    - ich habe sehr selten bis nie gezielt trainiert (also auf den Puls geachtet)
    - Mountainbiken war nie Training, lediglich mehr im Umfang (herrlich! geile Hochtouren gemacht usw)

    Details:
    • 86.083 Höhenmeter in diesem Jahr am Bike (83.767 davon in nur 4 Monaten März - Juni, 51000 in Mai+Juni).
    • 275,5h Stunden netto am Bike verbracht
    • 360h Sport netto insgesamt.
    • Eine Mountainbike Einheit hatte im Schnitt 1193 Höhenmeter.


    Wenn es körperlich heuer nicht klappt, dann klappt es nie. Sollten Material und Wetter halten, schaffe ich es!

    Drückt mir die Daumen!!
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  2. #32
    Registrierter Benutzer Avatar von raho
    User seit
    Nov 2004
    Ort
    St.Veit/Gölsen
    Beiträge
    139
    also dein absolviertes trainingspensum ist schon beeindruckend und ich wünsch dir alles gute für samstag. vom wetter schauts ja ganz gut aus - zumindest von der temperatur her. ich hoffe nur dass der regen kein dauerregen wird, denn dann wird es auch ziemlich schwer.

    am besten wir berichten in diesem thread nächste woche von unseren erfahrungen am samstag :-)

  3. #33
    Schilanglauf Hohentauern Avatar von upn72
    User seit
    Oct 2007
    Ort
    Graz (manchmal)
    Beiträge
    1.292
    Ich will ja nicht, dass du in den letzten Tagen überheblich wirst, aber, DASS MUSS SICH "LOCKER" AUSGEHEN, wenn man bei diesen Distanzen von "locker" sprechen darf - bei deiner Vorbereitung sehe ich kein Problem, das vorher gelöst werden hätte können. Sowohl von der muskulären Belastung als auch hinsichtlich Bewegungsapparat und Sitzfleisch hast du ausreichend trainiert.
    Mental wird es auch kein Problem sein, zumal dies gerade in einem Rennen meist nicht entscheidend ist.
    Ich gehe auch davon aus, dass du deinen Servicemann irgendwo in Goisern stationiert hast - an einer gerissenen Kette darf dieses Unternehmen nämlich nicht scheitern.

    Blos nicht übermütig werden und einen Sturz riskieren - von Beginn an ausreichend Essen und Trinken.
    Tage vorher mit Kohlenhydraten vollpumpen - nur auf Gels während des Rennens zu vertrauen könnte vom Magen her nicht reichen.

    Zur unmittelbaren Rennvorbereitung solltest du aber schon noch eine Belastung setzen:
    Zitat Zitat von GrazerTourer Beitrag anzeigen
    ...
    8.7.2012
    Letztes Mal Mountainbiken (okay, vielleicht kommen noch 1-2 mini Einheiten diese Woche).
    ...
    - am Dienstag würde ich noch eine längere Einheit absolvieren (das verträgst du bei deiner Physis)
    - am Donnerstagabend oder am Freitag in der Früh (evt. besser, weil der Renntag vom Ablauf her nachgestellt werden kann) noch ein Aktivierungstraining, damit der Körper nicht in den "Schlafmodus" fällt --> lockeres Radeln mit kurzen Antritten (15 Sekunden)-

    Soweit, sogut
    bonne chance

  4. #34
    W.W.M.T.B. Avatar von NoGo
    User seit
    Dec 2006
    Ort
    Wien West
    Beiträge
    649
    Das wäre eine interessante Frage:
    Wieviel muss ich trainieren, dass ich eine gewisse Strecke bewältige, die ich bisher noch nicht gefahren bin. Wenn ich davon ausgehe, dass in so einem Rennen immer noch ein bißchen mehr geht, genügt es annähernd solche Touren gefahren zu sein oder sollte ich die exakte Distanz des Rennens mehrmals im Training schon simuliert haben?

    Meine Erfahrung: die Distanz (km) sollte man schon mehrmals gefahren sein, die Höhenmeter müssen nicht ganz erreicht worden sein.

    Ich habe durchschnittlich pro Tour ca. 740hm gemacht, max. 1.900hm und durchschnittl. 38km, max. 85km.

    Bisher bin ich 3x die D (53km) gefahren und "locker" durchgekommen und habe die Trainingsdistanzen heuer nochmals gesteigert. Ich gehe davon aus, dass ich jetzt die C (76km) mit dem o.a. Training ebenfalls "locker" schaffe, obwohl die HM mehr sind. Die Auswirkung war bisher, dass der Schnitt gesunken ist, aufgrund von mehr HM, Verkehr, Streckenunkenntnis, Laben etc.
    2RadChaoten.com

  5. #35
    Registrierter Benutzer Avatar von Weuna
    User seit
    Sep 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    179
    Also ich bin letztes Jahr erstmals die B-Strecke gefahren. Meine längste Einheit waren ca. 5 Stunden am Stück (Berge) mit ca. 2.500 hm. Ist sich locker ausgegangen bei der Trophy. Ich glaube nicht, dass es Sinn macht, lange Strecken im Training exakt zu simulieren - zumal das in Wien auch recht schwer fällt, weil die hm am Stück fehlen. Aus Zeitgründen kommen die langen Einheiten bei mir sowieso leider zu kurz, mehr als 3-4 Stunden sind schwer unterzubringen. Ich trainier dafür lieber öfter kurz und konzentrier mich auf einzelne Aspekte (z.B. Kraft oder Intervalle). Bin damit auch auf der Langstrecke ganz gut gefahren.

  6. #36
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Graz
    Beiträge
    11.648
    @upn72
    Danke für die tips! heute baue ich mein 301 vom Enduro zum Marathon All Mountain um und fahr dann eine testrunde.

    Von "locker" kann keine Rede sein! Es gehört zu meinem letzten Training, dass ich es mir schönreden versuche. In Wahrheit scheiß ich mich so richtig an vor dem Rennen. Ich weiß wie knapp das alles wird. Ich kenne die Karenzzeitn..... Das wird extrem eng nach der Hälfte.

    Wenn ich mir jetzt nicht ständig einrede mega gut vorbereitet zu sein, schaff ich das im Kopf nicht. Deswegen mach ich es frei nach den Amis und red mir jeden Tag ein wie easy cheesy das doch für so einen Hengst wie mich wird....



    Betreuer habe ich dabei. Sogar Ersatzlaufrad er sind im Auto *g*

    Uff...... Ich fürchte mich!
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  7. #37
    W.W.M.T.B. Avatar von NoGo
    User seit
    Dec 2006
    Ort
    Wien West
    Beiträge
    649
    @ Weuna: stimmt, in Wien Umgebung kann man die SKGT gar nicht richtig simulieren, weil die 800hm-Anstiege fehlen. Ist auch gar nicht notwendig, denke ich auch. Da ich vielleicht nächstes Jahr auch die B im Auge habe, möchte ich heuer per Rad nach Obertraun zum Start fahren, was +15km vor dem Start bedeutet und ich dann bereits gesamt 91km gefahren wäre und mir dann auf die 120 "nur" mehr 29km fehlen, die ich dann größtenteils von der D schon kenne.
    @ GrazerTourer: Nicht zuviel nachdenken, einfach fahren. Du schaffst es!!
    2RadChaoten.com

  8. #38
    Registrierter Benutzer Avatar von milestone
    User seit
    May 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    194
    Was man hier so lesen kann ist deine Vorbereitung aus meiner Sicht sehr gut und Du bist gut vorbereitet. Versuch noch ein wenig Bewegung am Rad zu machen um die Muskulatur nicht auf Urlaubsmodus zu schicken. Wichtig ist auch zwei Nächte vorher gut zu schlafen und dann knallst da sicher eine ordentliche Zeit rein. Viel Erfolg.

  9. #39
    Registrierter Benutzer Avatar von Weuna
    User seit
    Sep 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    179
    @ NoGo - ja, das ist die Evolution der Salzkammergut-Trophy - C ist die Einstiegsdroge für die längeren Strecken War bei mir auch so - zuerst D, dann C, dann letztes Jahr B, heuer wieder - nächstes Jahr dann ev. A (mal sehen). Wenn du heuer die C ohne Probleme schaffst, dann schaffst du auch die B - der Sprung ist dann nicht mehr so groß, weil die schweren Anstiege (Salzberg, Roßalm) eh schon bei der C dabei sind. Bei der B kannst du dich nach den ersten 30 km, die du größtenteils schon von der D kennst, in den flachen 20 km nach Obertraun gut erholen. Und wennst einmal den Salzberg geschafft hast, bist eh schon so gut wie im Ziel.

    @ Grazer Tourer: mit deinem Pensum schaffst du das in 13-14 Stunden denke ich! Viel Glück!

  10. #40
    Registrierter Benutzer Avatar von raho
    User seit
    Nov 2004
    Ort
    St.Veit/Gölsen
    Beiträge
    139
    die komplette distanz der a-strecke zu trainieren ist schwer zu realisieren, aber lange einheiten mit vielen höhenmetern sollten schon trainiert werden. wichtig ist mE einen großteil des umfangs im GA bereich zu absolvieren, damit sich der körper an die länge gewöhnen kann.

    hier mal meine trainingsumfänge 2012 am rad & ergometer:
    * Ergo: 13 Einheiten, Durchschnitt: 42,59 km, 1:18:33 stunden
    * MTB: 25 Einheiten, Durchschnitt: 52,86 km, 3:14:23 stunden, 1245 hm - Längste Einheit: 174 km, 4010 hm, 10:22:12 stunden
    * RR: 37 Einheiten, Durchschnitt: 94,76 km, 3:37:03 stunden, 745 hm - Längste Einheit: 149 km, 2360 hm, 06:39:00 stunden

    ich werd es am samstag auf jeden fall langsam angehen und nicht als rennen sehen, denn für mich geht es bloß ums überleben.

    die verpflegung ist auch so eine sache. die labstellen sind zur toll, aber hochwertiges (z.B. Gel) bekommt man dort nicht, dass muss man schon selber mitnehmen, oder von einem betreuer entlang der strecke bekommen. ich werd meinen betreuer auch mit ensure plus ausstatten. das ist hochwertige flüßignahrung, die den magen nicht belastet - was gels ja schon tun, und wenn du den ganzen tag gel in unmengen (1 gel pro stunden => 16 gels pro tag!) zu dir nimmst, weis ich nicht wie mein magen drauf reagiert.

    unsicher bin ich noch, ob ich mit camelback fahre, denn das hängt sich ganz schön rein, wenn man mit einer 3 liter trinkblase unterwegs ist. die letzten jahre habe ich es immer verwendet, aber heuer werd ich einen kompromiss machen. camelback ja, aber trinkblase nein. 2 trinkflaschen am bike müssen reichen. im camelback transportiere ich dann nur nahrung, schlauch, kleines werkzeug und regenjacke.

    ich wünsch allen teilnehmern (egal auf welcher distanz) alles gute - aber schon speziell meinen leidensgenossen auf der A-strecke ;-)

  11. #41
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.675
    also früher, wie ich noch halbwegs passable langdistanzlerin war , wär ich nie auf die idee gekommen, die renndistanzen auch nur annähernd zu trainieren - die zeit und energie und v.a. regenerations-möglichkeiten hat doch kein normaler mensch! über 4 h ging keine einzige trainingseinheit, und auch davon gab's max. drei oder vier im jahr - sonst holst dir ja an grausen - und familienzwist - und jobverlust - und schnupfen - und, und, und
    die wahren abenteuerr liegen, ebenso wie die bewältigung der A, bei prinzipiell gutem körperlichem zustand (und da seh ich hier echt kein problem) im kopf. meine tipps: zwar die strecke als ganzes im hinterkopf haben und anfangs-tempobolzereien etc. deshalb tunlichst bleiben lassen, jeden berg einzeln aber als zwischenetappe und zwischenerfolg betrachten - geht in goisern ob des zackigen profils besonders easy. und: adäquate kleidung mitnehmen - wenn der körper müde wird, isoliert er nimma so gut. goisern ist ein gewitterloch, und alle jahre wieder greif ich mir auf's hirn, wenn die bergrettung kurz/kurz-spezialisten mit schüttelfrost vom berg holen muss ...
    NoMan

  12. #42
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2012
    Ort
    Čakovec
    Beiträge
    2
    Hello everybody,
    I'm very excited about the race while reading your comments on the forum. Sorry that I write the post in English, but I'am not that proficient in German, but I did understand the most of what was written. My name is Hrvoje Džanko, and I'am from Croatia. This year I registered for the A race, and I hope I'll finish it. I've already been in Bad Goisern before, first time in 2000. when I finished the 47 km course, and I was hooked for endurance racing afterwards. After that I had 5 finishes on B course. In 2008. I was at the start of A race, but didn't finish it (I was to excited and couldn't sleep all night). I beleive that the part of the problem was that I came from Adriatic the few days earlier where it was very hot, and in Bad Goisern was rainy that day so it was kind of a shock to a system. I hope it will not be very cold this year.
    As a training for Salzkammergut trophy this year I rode two ultra endurance MTB races in the north Croatia where I live. First was Prilok maraton in May (160 km mostly on asphalt with 2 major climbs and a total of only about 2000hm). I was strong on a climb, and managed to bring it home first in 6:42 h. The flat part was a much bigger problem for me since I had to battle with the head wind for almost 90 km, and I'am small (170 cm and no Watt powerhouse)
    http://www.youtube.com/watch?v=Sg-I2Fv-PzM
    The second race was Kajkavijana (named after north Croatian dialect) which started at midnight in the town of Varaždin and covering all major hills of the region with about 280 km and 4300 hm. The thing with these races is that every competitor is free to choose his/her way to checkpoints which consist of sending SMS message and perforator as a proof of passing certain location. Besides that, all competitors have to be self sufficient, keine Labestationen. After winning in Prelog, I had high hopes for this one. At the end I was second, with only 5 min because I went for the way throught the forrest which is much shorter in km, but trail was in bad condition so I couldn't rode it. My strength was also in depression for the last 2 hours of the race because I probably didn't eat enough. This took me 16:10 hours and 267,5 km and about 4300 hm. Last year I also finished 2nd, with only 2 min behind the winner, and I have to say I was bitterly dissapointed, but so it is sometimes in the sport. You ask yourself, what the hell I'am doing here?, and then you apply for the race again next year
    http://www.youtube.com/watch?v=SZ6IzwCkXYQ&feature=relmfu
    As you can see, there were no profi's there; only bike enthusiasts, mostly family people (including me with my 2 year boy), some very ambitious (preparing for 1001 mile Breveto); even a person with diabetes that managed to finish it succesfully. Anyway it was a good way to try your limits and experience long hours in the saddle. Maybe some of will want to try it in 2013. After all, this is less than 150 km from Graz for example (Varaždin and Prelog)
    Sorry, if I seemed a bit offtopic but I just wanted to present some background as some other people did on this forum.
    I wish all the luck to the competitors in Bad Goisern, and perhaps we'll meet at the start line. I have to admitt that I'am anxious about the weather, I hope it won't rain too much. My only goal is to finish, I do not dare to speculate about the result. Arriving at the finish in Bad Goisern is always a very special experience.
    Greetings
    Hrvoje Džanko
    P.S.
    As Croatian sports supporters say NEMA PREDAJE (NO SURRENDER!!!)

  13. #43
    Schilanglauf Hohentauern Avatar von upn72
    User seit
    Oct 2007
    Ort
    Graz (manchmal)
    Beiträge
    1.292
    Zitat Zitat von GrazerTourer Beitrag anzeigen
    ...heute baue ich mein 301 vom Enduro zum Marathon All Mountain um und fahr dann eine testrunde. ...
    Grüß dich GT,
    das beruhigt mich ein wenig - ich wollte das Thema nicht anschneiden, da ich Verunsicherungen eine Woche vor dem Rennen nicht produktiv erachte - aber, wie du in deinem Posting den Federweg deines Bikes genannt hast, ist mir etwas unwohl geworden.
    Somit wird auch das Material perfekt sein.

    Ich schließe mich einem Vorposter an und schätze (wenn nichts passiert) 13:30 Stunden als Finisherzeit.:thumbup::thumbup::thumbup:


    Gesendet von meinem ThinkPad Tablet mit Tapatalk 2

  14. #44
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Graz
    Beiträge
    11.648
    Danke

    Von solchen Schätzungen will ich aber garnichts hören. Es kann immer viel schiefgehen, ich war nie ein wirklicher Rennfahrer... Ich erhoffe mir zu finishen und erwarte mir nicht völlig zu verzweifeln.

    @croatian guy
    Interesting story and interesting races you are talking about. If I should stick with long distance races, which I honestly doubt, I'll definitely consider one them!

    Good luck in Bad Goisern!
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  15. #45
    Für weniger Pelz Avatar von Sonny
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Gratwein
    Beiträge
    2.951
    Martin, Du bist ein Tier. Und beim Rennen immer schön auf den Style achten ...ned dass Du in alter Gewohnheit plötzlich mit Rucksack am Start stehst .

    Alles Gute. Das wird wohl ein großer Erfolg werden (...bzw. ist es ja schon, bei dem was Du da abgespult hast. Irre.)
    Meine Empfehlung für Ohr und Augen (für jene, die Qualität zu schätzen wissen): LINK

+ Antworten
Seite 3 von 13 123456 ...

Ähnliche Themen

  1. Strecke
    Von Veranstalterteam Kleinlobming im Forum TOP SIX
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21-05-2002, 19:41
  2. Ist eure Site bei einer Suchmaschine angemeldet...
    Von Reddevil im Forum BIKEBOARD.AT Feedback, Ideen & Fragen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26-04-2002, 18:08
  3. Stelle mich vor....
    Von Reinhard im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03-04-2002, 06:14
  4. mich verwunderts,...
    Von manitou im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01-02-2002, 13:21
  5. trainingsplan - wer will mich???
    Von manitou im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13-11-2001, 17:22

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •