Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 3 123
Ergebnis 1 bis 15 von 42
  1. #1
    Extremüberholter Flexist Avatar von SirDogder
    User seit
    May 2002
    Ort
    Wolkersdorf
    Beiträge
    8.149

    Schmerzmittel - Doping

    Anbei ein Artikel für alle, die immer noch denken, dass die Einnahme von Schmerzmittel blos ein Kavaliersdelikt ist.

    Addional: Auch ein Artikel für Jene, die denken, dass Schmerzmittel was bringen - das tut es nämlich nicht. Siehe letzten Absatz - es ist genau genommen sogar kontraproduktiv.

    http://derstandard.at/1336696736525/...mitteln-gedopt
    Aber eigentlich is wuascht!

  2. #2
    UNSCHULDSVERMUTER Avatar von NoControl
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Krems
    Beiträge
    8.653
    najo ..... ob man das so pauschal sagen kann das schmerzmittel nix bringen??
    mir kommen diese geschichten wo z.b. radfahrer noch eine komplette tour mit angeknaxtem handgelenk o.ä. fertig fahren immer seltsam vor.
    und wennst nach einer 200km etappe noch einen alpenpass mit bergankunft hast könte ich mir eine gewisse lindernde wirkung auch vorstellen. allerdings wird da dann wohl eher zu kortison o.ä. gegriffen.

  3. #3
    venga venga pendejo Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Bad Hall
    Beiträge
    13.535
    3 Pockined 500 und alles wird gut

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	pock_i_ned_500_24.01.2008_small.jpg
Hits:	137
Größe:	123,4 KB
ID:	133992
    it´s a gravel thing, you wouldn´t understand............

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2010
    Ort
    hofratswitwenecke1080
    Beiträge
    1.021
    Kommt schon drauf an welches du nimmst
    Ob der Schwerpunkt auf entzuendungshemmend oder schmerzstillend liegt.

    Problem ist halt immer - was kommt danach? NoControls Beispiel mit dem Handgelenk waer am Radl OK find ich. Wenns Knie hin ist, wirds vom weiterfahren halt nicht besser werden. Dann hast danach eventuell so richtig die Arschkarte.

    cu
    martin

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von PatschnPicker
    User seit
    Aug 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    357
    Ich denk Schmerz ist vom Körper immer ein Signal, daß irgendwas nicht passt.
    Besonders bei Gelenksschmerzen wär´s wohl sehr kontraproduktiv mit Schmerzmittel weiterzufahren oder zu trainiern.
    Klar, der Schmerz ist weg aber die Beanspruchung ist ja trotzdem noch da und der Schaden wird dadurch vielleicht umso größer ...

    Und bei uns Hobbetten braucht ja auch keiner mit angeknakstem Handgelenk weiterfahren, da wär wohl ein Taxi g´scheiter als eine Tablette ...

    Naja, und im Profibereich werfen´s eh mehr als nur Schmerzmittel rein ...
    ... live high - work low - bike hard ...

    www.rc-awr.at
    www.radclub-trumau.at

  6. #6
    Extremüberholter Flexist Avatar von SirDogder
    User seit
    May 2002
    Ort
    Wolkersdorf
    Beiträge
    8.149
    Zitat Zitat von NoControl Beitrag anzeigen
    najo wohl eher zu kortison o.ä. gegriffen.
    Da drehts mir alles um.

    Kortison ist das ärgste Gift, was man im medizinischen Bereich einsetzt - die Liste der Nebenwirkungen liest sich wie das who and who von Pest und Cholera.

    DAS ist eine Schädigung per excellance, nebenbei ein Steroidhormon.
    Aber eigentlich is wuascht!

  7. #7
    Player of games Avatar von zepequeno
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Among sheep.
    Beiträge
    716
    Kortison ein Gift.
    Corticoide hat jeder. Ohne Corticoide kein Leben.
    Egal.
    60 % geben zu sich ein nichtsteroidales Antiphlogistikum einzuwerfen. Da können wir wohl annehmen, dass es so mancher nicht zugibt.
    Wir können annehmen, dass Leute die so etwas nie nehmen um weiter Sport ausüben zu können eine Randgruppe sind.
    Witzig ist, dass in diesem Forum die Leute glauben, dass die Profis dopen. Das wird schon stimmen. Nur Geld kann man damit keines verdienen. Geld wird mit den Unmengen an Hobbysportlern verdient die vollkommen unreflektiert alles einwerfen, dass ihnen Leistung, Gesundheit, Schönheit usw. ohne Anstrengung verspricht. Profis machen das wenigstens mit System. Im Normalfall sind die nicht blöd.
    Konsumenten wollen konsumieren. Harte Arbeit gehört nicht zum Selbstbild.

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von PatschnPicker
    User seit
    Aug 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    357
    Die gedopten Profis verdienen halt mehr als die nichtgedopten ...

    Klar macht die Pharma-Industrie mit den Profis nicht das Massengeschäft, das geht dann übers www mit den Hobby-Sportlern ...
    Da stecken Millionen drinnen und alles unkontrolliert ...

    Klar ist auch im Hobby-Bereich die Gefahr ungleich größer, weil ja alles unkontrolliert eingenommen wird ...

    Für mich als Hobbette gilt halt, lieber mehr Zeit für gezieltes Training als eine Ampulle ...
    Geändert von PatschnPicker (13-02-2014 um 16:18 Uhr)
    ... live high - work low - bike hard ...

    www.rc-awr.at
    www.radclub-trumau.at

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Flo
    User seit
    May 2009
    Ort
    nähe Linz
    Beiträge
    1.043
    Zitat Zitat von SirDogder Beitrag anzeigen
    Da drehts mir alles um.

    Kortison ist das ärgste Gift, was man im medizinischen Bereich einsetzt - die Liste der Nebenwirkungen liest sich wie das who and who von Pest und Cholera.

    DAS ist eine Schädigung per excellance, nebenbei ein Steroidhormon.
    Das können nur Leute sagen die Null = (0) Ahnung von Wirkstoffen und deren Einsatzgebieten haben. *Kopfschüttel*

    (Und die schlimmsten Medikamente mit denen sich die Menschen am meisten ruinieren sind die im Artikel erwähnten
    NSAR wie Diclofenac, Mefenamimsäure & Co, aber auch nur deshalb weil die Leute (und so manchen Hausarzt)
    einfach zu blöd sind diese richtig zu nehmen bzw zu verschreiben.)
    Geändert von Flo (15-05-2012 um 19:25 Uhr)
    Aktuellste Infos von OÖs größtem Nachwuchsverein - 100% aktuell

    www.radclub-walding.at
    Radclub Walding auf Facebook

  10. #10
    venga venga pendejo Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Bad Hall
    Beiträge
    13.535
    Zitat Zitat von Flo Beitrag anzeigen
    Das können nur Leute sagen die Null = (0) Ahnung von Wirkstoffen und deren Einsatzgebieten haben. *Kopfschüttel*

    (Und die schlimmsten Medikamente mit denen sich die Menschen am meisten ruinieren sind die im Artikel erwähnten
    NSAR wie Diclofenac, Mefenamimsäure & Co, aber auch nur deshalb weil die Leute (und so manchen Hausarzt)
    einfach zu blöd sind diese richtig zu nehmen bzw zu verschreiben.)




    Der Grad zwischen Heilmittel und Gift ist oft ein schmaler und den gilt es zu finden, je nach dem wie "man" das Zeug verwenden möchte.
    it´s a gravel thing, you wouldn´t understand............

  11. #11
    Extremüberholter Flexist Avatar von SirDogder
    User seit
    May 2002
    Ort
    Wolkersdorf
    Beiträge
    8.149
    Zitat Zitat von Flo Beitrag anzeigen
    Das können nur Leute sagen die Null = (0) Ahnung von Wirkstoffen und deren Einsatzgebieten haben. *Kopfschüttel*
    Das kann schon sein, dass ich nicht soviel Ahnung hab wie du. Trotzdem möchte ich dir gerne von mir aus dem Internetz gefischte Weisheiten nicht vorenthalten, vornehmlich auf Nebenwirkungen deines Lieblingsmedikaments bezogen:

    Gewichtszunahme
    grauer Star
    blaue Flecken, Kortisionhände
    Wundheilung vermindert
    Akne
    Körper stellt die Produktion des Kortisons ein
    Psychische Erkrankungen
    Osteoporose
    Zuckerkrankheit


    Wobei ich natürlich zustimme, dass jemand der krank ist, kurzfristig Cortison bekommen sollte. Dann gibt es auch keine Nebenwirkungen, die stellen sich erst nach längerer Einnahme ein.

    aber hallo? Wir reden hier von Medikamentenmißbrauch, nicht von Leuten die krank sind!!

    Cera wurde ja auch für doping verwendet, aber es IST ein Medikament, das bei Krebs eingesetzt wird. Kein Mensch der seine 5 sinne beinander hat, wird gegen ein Krebsmedikament sein. Aber sehr wohl gegen den MISSBRAUCH.

    Alles soweit so ka?
    Aber eigentlich is wuascht!

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von PatschnPicker
    User seit
    Aug 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    357
    Ganz genau ...

    Ist ja völlig klar, wenn jemand krank ist, daß er dann sein passendes Medikament bekommt.
    Und je schwerer die Krankheit, desto ärger halt meißt auch das Medikament (was die Nebenwirkungen betrifft).

    Völlig krank ist es allerdings als gesunder Sportler ein Medikament mit zig Nebenwirkungen zu schlucken und damit seine Gesundheit bzw. sein Leben aufs
    Spiel zu setzen. Und es gibt halt kein Medikament ohne Nebenwirkungen.

    Bei den Profi-Sportlern geht´s halt ums Geld ...

    Aber bei uns Hobbetten, wo´s eh nur um die "goldene Ananas" geht ???
    Ned bös sein, aber wenn ich da Tabletten fress oder mir eine Impfung geb, nur damit ich zB beim Füxl-Cup ein oder zwei Plätze weiter vorn bin ...
    Naja, muß halt jeder für sich entscheiden ...

    Und am schrägsten find ich ja den eingangs erwähnten Artikel im Standard, wo die Leute vor einem Wettkampf ein Schmerzmittel nehmen, nur vorsorglich falls ihnen dann irgendetwas weh tut. Na hallo, in was für einer kranken Zeit leben wir eigentlich ...
    ... live high - work low - bike hard ...

    www.rc-awr.at
    www.radclub-trumau.at

  13. #13
    venga venga pendejo Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Bad Hall
    Beiträge
    13.535
    Zitat Zitat von PatschnPicker Beitrag anzeigen
    Aber bei uns Hobbetten, wo´s eh nur um die "goldene Ananas" geht ???
    Ned bös sein, aber wenn ich da Tabletten fress oder mir eine Impfung geb, nur damit ich zB beim Füxl-Cup ein oder zwei Plätze weiter vorn bin ...
    Naja, muß halt jeder für sich entscheiden ...
    Da gebe ich dir ganz recht und schließe da gleich mal alle frei erhältlichen Nahrungsergänzungsmittel mit ein.

    Nur im Zeitalter des Hochleistungs-Konsumismus ist es wichtig überall potent zu sein, notfalls eben mit Hilfsmitteln. Egal ob beim Sport oder eben der Hochleistungs-Stecher der keinen mehr oder eben zu wenig lange hochbringt, der Supererfolgreichtyp der jeden Tag seine Line braucht oder der Hackler der es ohne 2 Parkemed und 2 Neocitran nicht mehr in die Hackn schafft weil ihn die Grippe umbringt (das ist natürlich alles beliebig austausch- und mischbar).

    Ein Gesellschaftliches Problem, dass eben gerne auf eine bestimmte Gruppe - diesesmal eben wieder den "Sportler" abgewälzt wird weil es einfacher ist in bestimmten Gruppen zu denken.
    it´s a gravel thing, you wouldn´t understand............

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Flo
    User seit
    May 2009
    Ort
    nähe Linz
    Beiträge
    1.043
    JEDER Wirkstoff hat Nebenwirkungen (du kannst zB von einer einzigen Tablette Voltaren bereits ein akutes
    Nierenversagen bekommen), manchmal muss man aber das Risiko/Nutzen Verhältniss genau betrachten.
    Ich versuche dir das nicht mit "aus dem Internez gefischten" Wikipeidaweißheiten zu erklären, sondern anhand
    einigen kürzlich erlebten Beispielen, vielleicht kannst du dir dann mehr darunter vorstellen:

    1.) Ein 19 Jähriges Mädel kommt mit akutem Nierenversagen aufgrund einer mikroskopischen Polyangiitis (Autoimmunerkrankung)
    Es besteht aktute Lebensgefahr aufgrund zahlreicher Probleme. Sie bekommt unter anderem eine richtige heftige Dosis Cortison,
    außerdem meine "milde" Form von Chemotherapie (die sind doch genauso böse wie dieses Kortison!!!). Die Nierenfunktion fängt
    sich wieder, der lebensbedrohliche Zustand ist gebannt. Bei der Entlassung wird ihr eine geringe Dosis Cortison (Tabletten) als
    (böse) Dauermedikation verschrieben. Außerdem wirkt sie "aufgequollen" (Ödeme), äußert Schwindel und Schlafstörungen.
    (böses Cortison). Im Rahmen der regelmäßigen Ambulanzbesuche zeigt sich, dass sich die Nierenfunktion auf ~95% gesteigert hat,
    somit wird das Cortison auf eine Minimaldosis reduziert, die Beschwerden wie Ödeme, Schwindel und Schlafstörungen legen sich.
    Die Alternative ohne Cortison wäre natürlich mit 19 abzutreten, mit ganz ganz viel Glück lebenslänglich Dialyse, wobei wir schon zum....

    2.)..Beispiel kommen. Warum eigentlich lebenslänglich Dialyse? Da kann man doch Organe transplantieren hab ich gehört..?
    Grundsätzlich schon, jedoch wird direkt vor und danach eine gewaltige Dosis Cortison verabreicht damit der Patient das Organ
    überhaupt "annimmt". Und solange der Mensch dieses Organ hat muss er eine gewisse Dosis Cortison auch schlucken. Tja,
    das gewisse Patienten nach der Transplantation aufgrund des vielen Cortisons Blutzuckerentgleisungen haben und sogar
    vorrübergehend Insulin sprizen müssen, oder eine unschöne Steroidakne im Gesicht haben, nehmen aber alle in kauf,
    hauptsache keine Dialyse mehr. Die Akne bzw. der Diabetes beruhigen sich auch meistens wieder, wenn die Cortisondosis
    schön langsam normalisiert wird. Durchfall bekommen sie meistens von den Immunsuppressiva. Apropos Duchfall, das bringt
    mich zum.....

    3.)....Beispiel. Eine unsrer Dialysepatientinen hat zusätzlich zum Nierenversagen auch noch einen Morbus Crohn bekommen.
    Das bedeutet: Laut ihren Erzählungen bis zu 32x mal am Tag dünnflüssiger Durchfall. Was das jetzt bedeutet kann sich
    jeder selbst denken. Nach vielen Behandlungen mit verschiedensten Medikamenten, Operationen hat sich "ihr Crohn" jetzt
    "beruhigt". Vielleicht hat es auch damit zu tun das sie beim letzten Schub einen oagen Cortisonhammer bekommen hat, und
    jetzt weiterhin eine gewisse Dosis davon schlucken muss. Sie hat bereits jetzt eine Papierhaut (böses Corti!) und sie weiß
    das dies noch schlimmer wird. Ihre von Haus aus depressive Stimmung wird dadurch sicherlich noch verstärkt, aber wenn
    man sie fragt ist ihr das alles viel lieber als 32x am Tag aufs Häusl zu gehen, eine Häusallergie hat sie sowiso schon.
    Machen wir bei der Allergie mit dem...

    4.)....Beispiel weiter. Ein junger Bursch, 26 Jahre alt kommt ebenfalls mit akutem Nierenversagen, mit einer wirklich
    fießen, seltenen Krankheit bei der sein Immunsystem seine eigenen Erythrozyten zerstört. Der Bursch schwebt in
    akuter Lebensgefahr und wird immunadsorbiert. (=eine Maschine filtert aus seinem Blut die "defekten" Antikörper aus)
    Die Behandlung erfolgt die ersten 3h ohne Probleme. Manchmal kann es während einer solchen Behandlung zu
    allergischen Reaktionen kommen (selten) diese verlaufen aber meißt fulminant und können auch tödlich enden.
    Leider genau das passiert bei unserem 26 Jährigen. Schon 1 Minute nach Dem "mir geht ned guat" ist er nicht
    mehr ansprechbar. Der eilige gerichtete anti-Allergische Cocktail (mit viiiiel Cortison) wird vom Doktor fast im Schuss
    reingelassen. Er stabilisiert sich schnell, kommt zur Überwachung auf eine Intensivsation....und die 357mg/dl Bluzucker
    die er dannach hatte haben niemanden gestört.

    Das ist mir grad so eingefallen, ich könnt jetzt noch seitenweise weiterschreiben....Cortison ist aus der Medizin nicht
    wegzudenken, man sollte es halt sinnvoll einsetzen und immer die Risiko/Nutzen Faktor beachten, Zuckerl sinds halt
    keine. Hoffentlich wirst du nie krank,........



    Zitat Zitat von SirDogder Beitrag anzeigen
    Das kann schon sein, dass ich nicht soviel Ahnung hab wie du. Trotzdem möchte ich dir gerne von mir aus dem Internetz gefischte Weisheiten nicht vorenthalten, vornehmlich auf Nebenwirkungen deines Lieblingsmedikaments bezogen:

    Gewichtszunahme
    grauer Star
    blaue Flecken, Kortisionhände
    Wundheilung vermindert
    Akne
    Körper stellt die Produktion des Kortisons ein
    Psychische Erkrankungen
    Ostbkablablabla?
    Geändert von Flo (17-05-2012 um 09:06 Uhr)
    Aktuellste Infos von OÖs größtem Nachwuchsverein - 100% aktuell

    www.radclub-walding.at
    Radclub Walding auf Facebook

  15. #15
    Extremüberholter Flexist Avatar von SirDogder
    User seit
    May 2002
    Ort
    Wolkersdorf
    Beiträge
    8.149
    Sag mal Flo, ist das so schwer für dich zu verstehen? Keiner will Medikamente abschaffen! Niemand? Was willst du eigentlich?

    ES GEHT UM DOPING!! Krieg dich wieder ein.
    Aber eigentlich is wuascht!

+ Antworten
Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Doping-Thread (Sammelthread für Human Doping)
    Von waldbauernbub im Forum Anti-Doping
    Antworten: 13785
    Letzter Beitrag: 06-08-2019, 08:33
  2. was reizt euch am doping?
    Von Reini Hörmann im Forum Anti-Doping
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 14-07-2014, 15:57
  3. Doping und kein Ende
    Von Andrea82 im Forum Anti-Doping
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13-06-2012, 17:14
  4. DOPING -> stop it!!!
    Von Marco & Bike im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 19-04-2003, 13:36
  5. Doping ???
    Von realbiker im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09-11-2002, 21:27

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!