Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 2 von 3 123
Ergebnis 16 bis 30 von 38
  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von davidbrw
    User seit
    Mar 2012
    Ort
    wien
    Beiträge
    43
    Vielleicht war das auch nicht ganz richtig von mir mit dem Intervalltraining, ohne deine körperlichen Voraussetzungen zu kennen. Wichtig wäre vor allem Alter, Trainingszustand, Maximalpuls, usw.
    Für einen weniger trainierten Sportler ist es wichtig, mal eine Grundlage aufzubauen mit ca. 65% max, HF. Intervalltraining ist doch eine höhere Belastung für den Körper.
    Also entweder bist du bei 137 Puls nicht an dein Maximum gegangen, oder du solltest einfach mal Grundlage aufbauen.

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2013
    Ort
    Perg
    Beiträge
    11
    Sorry, habe vergessen meine Daten und Background preiszugeben.
    Alter 34
    Gewicht 89
    Größe: 181

    Trainiert habe ich bisher:
    Krafttrainig ca. 1 h, Auslaufen am Crosstrainer ca. 20 min Bike 10 min
    Biketechnisch war ich leider letztes Jahr nicht unterwegs, möchte aber dieses Jahr voll durchstarten.

    Laut "Runtastic" wird mit folgendes zum Training vorgeschlagen, kann man sich danach richten?
    Anfänger129-139
    Geeignete Zone für Anfänger oder Wiedereinsteiger nach einer
    Trainingspause, erhöht dein Fitnesslevel und steigert die
    Fettverbrennung.



    Fettverbrennung
    140-149


    Die ideale Zone um die Ausdauer zu verbessern. Training in diesem
    Bereich verbessert die Bereitstellung von Energie für die Muskeln über
    einen langen Zeitraum. Dein Herz wird gestärkt und die hauptsächliche
    Energie wird aus gespeichertem Körperfett gewonnen.







    Fettverbrennung


    140-149




    Die ideale Zone um die Ausdauer zu verbessern. Training in diesem
    Bereich verbessert die Bereitstellung von Energie für die Muskeln über
    einen langen Zeitraum. Dein Herz wird gestärkt und die hauptsächliche
    Energie wird aus gespeichertem Körperfett gewonnen.

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Feb 2014
    Ort
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von hkpix Beitrag anzeigen
    Fettverbrennung
    140-149
    gibt´s diesen ominösen Fettverbrennungspuls immer noch?
    Weil in einem anderen thread heute ein moosburger link platziert wurde, hier ist auch einer:
    http://www.dr-moosburger.at/pub/pub031.pdf

    Es sind überhaupt die meisten seiner Publikationen recht interessannt, vielleicht schmökerst mal rein...

    Wie sieht denn dein Kraftraining aus?
    Trainierst du im Studio mit Gewichten, oder zuhause mit Körpergewichtsübungen, oder....
    Geändert von miniwadl (13-02-2014 um 15:15 Uhr)

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2013
    Ort
    Perg
    Beiträge
    11
    Danke für den Link, werd mir das aml reinziehen,..
    Training im Studio mit Gewichten und Geräten,..

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2011
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    79
    Es wurden ja schon vielegute Ansätze genannt, allerdings nützt dir das ganze Intervall u- Kraft Training nichts, wenn du nicht auch dauerhaft deine Ernährung umstellst! Das du mehr Energie verbrennen musst als zu dir zu nehmen, wurde ja schon genannt (siehe auch Mossburger Publikationen). Aber genau daran scheitert es all zu oft, weil vielen nicht bewusst ist, wo überall und vor allem wie viel versteckte Kalorien (Zucker) drinnen ist. Generell gilt so wenig Fertigprodukte wie möglichglich, KEINE gesüßten Säfte was mit anderen Worten bedeutet im Grunde nur mehr Wasser. Klingt zwar hart, aber wenn man sich mal daran gewohnt hat, schmeckt einem das künstliche süße teure Zeugs gar nicht mehr. Gesüßte Getränke sind teilweise eine ganze Hauptmahlzeit, werden aber nicht als solches empfunden und das treibt die Kilos nach oben. Verbanne Weißbrot von deinem Frühstückstisch, das sind nur leere Kalorien, lieber Vollwertkost. Lieber Butter statt Margarine, keine bis wenig Wurstwaren, dafür Hühnchen oder Putenfleisch, keine Fertigmüslis (Zucker Ende nie, genau so wie Essigkurkerl), Kuchen nur selten, mehr Obst und Gemüse, ... Da gibt es noch viele andere Dinge, beschäftige dich mal mit dem Thema, da gibt es genug Infos im Netz. Aber geh es nicht zu rasch an, ändere deine Ernährung Schritt für Schritt, damit dein Körper mitkommt, probiere aus was dir zusagt und was nicht, da reagiert jeder Mensch ein wenig anders drauf. Wenn du dauerhaft Gewicht verlieren willst, dann lass dir Zeit dabei, 1 kg pro Monat ist ein guter Ansatz (am Anfang geht normalerweise mehr runter, lässt aber mit der Zeit nach). Du brauchst auch etwas Körper Gefühl, weil wenn du zu viel bzw. zu schnell abnimmst, könnte das auf Kosten deiner Leistung gehen, Stichwort Leistungsgewicht. Eine Ernährungsumstellung ist im Prinzip nur eine Kopfsache, erfordert aber viel Disziplin, Jahr für Jahr, was aber bei der Werbung der Lebensmittelindustrie alles andere als leicht ist. Vor vier Jahren hab ich auch wieder zum biken angefangen und bei 179 noch 85kg gehabt, jetzt bin ich auf 67kg bei deutlich mehr Leistung.

  6. #21
    Schilanglauf Hohentauern Avatar von upn72
    User seit
    Oct 2007
    Ort
    Graz (manchmal)
    Beiträge
    1.325
    Für mich immer wieder erstaunlich, wie sich die Themen so entwickeln;-)

    Was ist dein Ziel?
    Willst du Gewicht verlieren, oder verfolgst du ein bestimmtes Ziel beim Biken?

    Oder anders formuliert:
    Fühlst du dich subjektiv zu fett, oder willst du deine Leistung steigern?

    Zunächst sollten wir das Ziel definieren, bevor wir völlig unkoordiniert irgendwelchen Ratschlägen folgen.

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Feb 2014
    Ort
    Beiträge
    6
    @upn72

    So wie ich hkpix verstanden hab möchte er Fettabbau, Leistung steigern, und einen Waschbrettbauch (wegen der Frage nach guten Bauchübungen;-)
    Quasi alles, so wie viele uns wahrscheinlich auch ;-)
    Vermutlich will er auch nackt gut aussehehen, oder hkpix?

    Ich habs immer so gemacht:
    Im Frühjahr (wo die Wälder eh noch gatschig sind) hab ich halt mit Grundlagentraining begonnen und erst später bin ich mit dem MTB ins Gelände.
    Durch den erhöhten Leistungsumsatz durchs mehrstündige Grundlagentraining hab ich wieder etwas vom "Winterspeck" verloren. Rein durchs Kraftraining im Winter konnte ich nicht abspecken (es wird ja immer vom erhöhten Grundumsatz durch Kraftraining gesprochen) Das wird aber vermutlcih bei jedem von uns etwas anderes sein und ich hab ehrlich geasagt nicht akribisch auf meine Ernährung geachtet.

    Bei dem Winter den wir momentan haben, würde ich persönlich lieber im Freien laufen als im Studio am Ergometer sitzen.
    (ich glaub so viel wie in diesem Winter bin ich schon ewig nicht mehr gelaufen)
    Zusätzlich noch Krafttraining (ist bei dir eh schon der Fall)
    Wenn im März nicht mehr Salz gestreut wird zum radeln beginnen

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2013
    Ort
    Perg
    Beiträge
    11
    @ Coly – Irre – bin‘s dir neidig!
    „Vor vier Jahren hab ich auch wieder zum biken angefangen und bei 179 noch 85kg gehabt, jetzt bin ich auf 67kg bei deutlich mehr Leistung.“
    Finde ich sensationell! – Werde deine Tipps einbauen!
    @ Upn72 – miniwadl sag es genau was ich will :-) :-) :-) :-)

    Nein ernsthaft:

    • Trainingsmäßig möchte ich folgendes:

    Ich möchte gerne etwas abspecken, und mich für das Biken im Frühjahr gut oder zumindest richtig vorbereiten.
    Sobald es geht möchte ich weg vom Fitnessstudio und in dem Wald. Ca. 2x Pro Woche biken und 1x Krafttraining wäre dann mein Ziel.

    • Körpermäßig:

    Schwabbeln an Brust und Bauch webbringen, es sollte alles etwas straffer werden, damit ich mich wieder im Spiegel und auf Fotos ansehen kann.

  9. #24
    Fettes Berghendl Avatar von freehamster
    User seit
    Sep 2004
    Ort
    Linz
    Beiträge
    508
    Du koenntest dir auch mal das primal blueprint fitness ebook angucken. Mark Sisson hat sehr gute generelle Fitness-Vorschlaege, die gut zu deinen Zielen passen. Zusammengefasst: 1-2x ordentlich Krafttraining pro Woche (bei dir Fitnesstudio), 2-5h aerobes Ausdauertraining (bei dir Biken), einmal alle 10 Tage ordentlich sprinten (in deinem Fall auch am Bike machbar) - und dabei halt auf die Ernaehrung achten. Lass dich nicht von dem Paleo-Ernaehrungsdings narrisch machen das er empfiehlt, das ist net fuer jeden was.
    "Jetzt sans net so deppert!" (Edmund Sackbauer)

  10. #25
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2013
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    7
    Wenn du eh gerne und viel Rad fährst, hätte ich noch einen vielleicht etwas umstrittenen Tipp.
    Fettstoffwechseltraining:
    Vor dem Training nichts essen. Lange lockere Radtouren auf ebenem Gelände. Dauer mindestens 3 Stunden.
    Max. Herzfrquenz 70% (ganz wichtig, sonst droht die Gefahr von Unterzuckerung).
    Habe dieses Training früher oft bei der Vorbereitung zum MTB-Marathon gemacht.
    Eigentlich dient diese Trainingsart jedoch zur Verbesserung des Fettstoffwechsels.

  11. #26
    Weiberhaufen Avatar von lado
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Laxenburg
    Beiträge
    332
    Zitat Zitat von coly Beitrag anzeigen
    Es wurden ja schon vielegute Ansätze genannt, allerdings nützt dir das ganze Intervall u- Kraft Training nichts, wenn du nicht auch dauerhaft deine Ernährung umstellst!
    perfekt! danke, dass du das geschrieben hast , somit hab ich es mir erspart ! die ernährungsumstellung ist wohl das schwierigeste in einem land wo "milch und honig" fließen und essen zum haupthobby der bevölkerung zählt. aber nur so gehts .
    Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch. (E. Kästner)

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2013
    Ort
    Perg
    Beiträge
    11
    Danke an alle ! Es sind einige Tipps dabei die ich versuchen werde. Motivation ist nun voll da ;-)

    Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk

  13. #28
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Feb 2014
    Ort
    Beiträge
    6
    @mira76
    Du schreibst ja selbst, du hast das Fettstoffwechseltraining zur Vorbereitung für einen MTB-Marathon gemacht.
    Ob das für die Motivation eines MTB-Einsteigers gleich am Anfang der Saison mit einem Fettstoffwechseltraining zu beginnen förderlich ist, wage ich zu bezweifeln ;-)

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    78
    Also so ein Fettstoffwechseltraining mit vorher nix essen und dann lange Grundlagen-Ausfahrten klingt für mich nach vorprogrammiertem überfuttern danach Ich glaube zwar sofort dass so ein Training für jmd, der viel trainiert und sich gut kennt & spürt, gscheid funktioniert .. aber für nen bisserl hobbysportler ist da evtl zuviel willenskraft & selbstdisziplin von nöten um danach nicht ne doppelte portion + nachspeise + naschen reinzuwerfen! Finds da fast sinnvoller ne Stunde vorher ein kleines Brot oder so zu essen, während der langen Ausfahrt ne Banane oder sonstiges Obst ... damit wieder daheim angekommen der Heißhunger nicht zu stark ist

    Zusätzlich zu all den super tipps die bereits gekommen sind würd ich gern noch eins dazufügen: geduld & dranbleiben nämlich! Auch wenn sich zu Beginn nicht viel tut, nicht demotivieren lassen. Sportlicher leben & aussehen ist eher ein Dauerprojekt als innerhalb von zwei Monaten erreicht. War bei mir auch so, jetzt nach drei Jahren dranbleiben bin ich langsam in der Nähe der Form (am bike als auch optisch), die ich mir vorgestellt hab!

    lg

  15. #30
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2013
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    7
    @miniwadl
    Ja da hast du vielleicht recht.
    Ist für Anfänger doch etwas zu früh so was z machen.
    Bei mir hat es aber sehr gut funktioniert war damals echt gut in Form ;-)

+ Antworten
Seite 2 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Rennrad Transalp Vorbereitung
    Von Michl1984 im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 31-01-2014, 21:39
  2. WIEN, Mit dem RR aufs Hocheck - der nächste Versuch
    Von Rennradfahrer im Forum Bike Treff
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19-05-2013, 19:07
  3. vorbereitung mtb instructor-HELP
    Von irmi im Forum BBlauderstübchen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11-02-2013, 15:33
  4. Wien, RR Runde aufs Hocheck am 17.6.2012
    Von Leonidas im Forum Bike Treff
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 20-08-2012, 09:17
  5. Vorbereitung 2013
    Von Karl_rudolf im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16-08-2012, 12:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!