Bikeboard.at Logo

Umfrageergebnis anzeigen: Scheibenbremse am Rennrad

Teilnehmer
180. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Unbedingt

    42 23,33%
  • Keinesfalls

    22 12,22%
  • Wer es möchte und braucht

    104 57,78%
  • Die bitterböse und gemeine Industrie will doch nur an uns armen Radfahrern verdienen

    12 6,67%
+ Antworten
Seite 73 von 74 ... 237071727374
Ergebnis 1.081 bis 1.095 von 1103
  1. #1081
    venga venga pendejo Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Bad Hall
    Beiträge
    13.174
    6.5 sind ohnehin 300 g zu wenig für ein echtes rad, da wäre die disc brake genau das richtige.
    it´s a gravel thing, you wouldn´t understand............

  2. #1082
    Registrierter Benutzer Avatar von Scuta
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Feldbach
    Beiträge
    342
    Für die 6,8 hab ich noch mein "Renn"rad (Bianchi XR4) das hat dann mit allem drum und dran das passende Gewicht. Mit Scheibe wäre mir es aber dann doch zu schwer .

  3. #1083
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    XX
    Beiträge
    10.706
    Canyon spricht ganz klar den Internet Impulskäufer an, sofern es ihn gibt.

    Jenen der den Porsche nach dem Reitwagen Test per Telefon bestellt und sich die Rolex beim Händler im Emirat online zieht.

    Recht makaber das ganze.

  4. #1084
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.538
    Zitat Zitat von Scuta Beitrag anzeigen
    Der CorsaG+ ist von der Gummimischung Alltagstauglich. Der TT ist alles andere als Alltagstauglich.....hinten hält der keine 1000km und Nassgrip hat er sowieso keinen. Also für ein Leichtbau Marathon Rad welches im Gebirge verwendet wird- unbrauchbar. Pannenschutz ist für leichtere Fahrer die solch ein Rad kaufen meist eh kein Thema.

    Zum Thema Pannenschutz und Conti: bei der TransAlp waren Strassacker und Team Corratec beide mit Corsa Competition unterwegs. Fast jeden Tag ist einer am Straßenrand gestanden und hatte einen Patschen....
    Ich fahr den TT gern am Vorderrad weil da Verschleiß kein Thema ist und ich hatte noch nie eine Defekt damit, was statistisch genau so irrelevant ist wie die Defekte von Strassacker, aber wer so viel Defekte hat, hat das Problem nicht beim Reifen. Vittoria sind nur zu empfehlen wenn man ein Teamfahrzeug hinter sich hat.

    Corsa Competition sagt mir leider nichts.
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019?

  5. #1085
    Registrierter Benutzer Avatar von Scuta
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Feldbach
    Beiträge
    342
    Mein Feedback bezieht sich wie geschrieben auf Verschleiß, Grip zu Rowi und da ist eben ein Zeitfahrreifen kein Marathon Reifen. Pannenanfälligkeit sei mal dahingestellt- dazu gab ich nur meine Infos aus erster Hand welche sich darauf beziehen dass Conti nicht der Heilige Gral ist. Und bei Conti insgesamt keine Pannen passieren.
    Noch dazu möchte ich erwähnen dass ich bei 60tkm; 1x einen Platten hatte und ich fuhr und fahre jeden Reifen jeder Marke (wirklich jeder) auf 4 RR + 1xTT (eines sogar mit Disc- steht seit 3Jahren aber nur rum ) sei es Tubuluar, Tubeless oder Clincher. 1 Panne war ein Karkassenschnitt am Vorderrad- Michelin Power Comp Clincher.
    Und warum du dann einen TT Reifen am Vorderrad fährst verstehe ich im Bezug eines Highsiders bergab, zu 1-2 Watt Ersparnis bergauf sowieso nicht. Aber jedem das seine!
    Kurzum ging es mir bei der Gewichtswixerei darum, dass bei diesen Rad 50g am Reifen gespart wird um das Gewicht zuschönen.
    Geändert von Scuta (12-07-2019 um 10:48 Uhr)

  6. #1086
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2014
    Ort
    Graz
    Beiträge
    54
    Zitat Zitat von ruffl Beitrag anzeigen
    Canyon spricht ganz klar den Internet Impulskäufer an, sofern es ihn gibt.

    Jenen der den Porsche nach dem Reitwagen Test per Telefon bestellt und sich die Rolex beim Händler im Emirat online zieht.

    Recht makaber das ganze.
    Sehe ich nicht so.
    Ich habe seit eineinhalb Jahren ein Canyon Evo mit Felgenbremse und es ist sicher eines der besten Rennräder die ich je hatte.
    Ich habe allerdings nur den Rahmen gekauft und selbst aufgebaut.

    Das neue Modell mit Disc ist beim Gewicht derzeit sicher der Gipfel des Machbaren. Ob das jetzt ein Versender ist oder nicht ist ja egal. das ist ja nur der Vetriebskanal

    Und bei Porsche denke ich eher an S-Works oder Trek. .

    Makaber finde ich eher die sackschweren und sauteuren Aerorenner mit denen man immer um noch 7% schneller sein soll. Acht Kilo Räder um € 10.000.--

  7. #1087
    mmn ist der gewichts vergleich aero vs bergrad polemik, es regt sich vermutlich niemand drüber auf, dass bergräder weniger aerodynamisch sind als aero renner. wenn ich hügel fahren will, fahre ich leicht lieber - die versuche der pr, aero für einen wichtigen parameter beim bergfahren zu erklären, sind maximal herzig. im flachen/welligen fahre ich lieber ein aerorad...u beim gravel kein rennrad...u mit einem mtb nicht gern auf der straße.

    canyon macht zt sehr gute räder, rose aber auch u die sind einiges günstiger. ich kenne das aerorad gut u besitze ein grail cf slx..beides geniale räder, aber nicht wirklich super günstig u ehrlich: der service von canyon samt reaktionszeit ist so erbärmlich, dass man schmerzensgeld bekommen müsste.

    nichts desto trotz ist ein 6kg serienrad mit disc viel leichter, als andere in serie mit rims nicht hinbringen u gewicht ist fakt - nicht einstellung u nicht glaube.

    ich habe räder in xxx stelliger grössenordnung getestet, aber 6kg räder konnte ich an einer hand abzählen

  8. #1088
    Registrierter Benutzer Avatar von Scuta
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Feldbach
    Beiträge
    342
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen
    nichts desto trotz ist ein 6kg serienrad mit disc viel leichter, als andere in serie mit rims nicht hinbringen u gewicht ist fakt - nicht einstellung u nicht glaube.

    ich habe räder in xxx stelliger grössenordnung getestet, aber 6kg räder konnte ich an einer hand abzählen
    Ich find es schon spannend das Rahmengewicht auf dem Niveau zu haben. Viele Hersteller haben ja keine vernünftigen Steifigkeitswerte zur Leichtbau Ära vor 4-5 Jahren zusammen gebracht. Und derzeit nicht einmal im Programm da halt Aero und Leichtbau boomt.

    Der neue Addict Rahmen ist ja auch wieder schwerer geworden.

    Ich für mich möchte ein möglichst leichtes Rad mit passender Steifigkeit im Lenkkopf, Tretlager Bereich- dass hatte ich z.b. beim Cervelo R5 nicht. Mit meinem Rose (hat auch etwas über 800g) bin ich voll zufrieden aber irgendwie bleibt im Hinterkopf ein 6kg haben zu wollen (am eigenen Gewicht geht halt auch net mehr viel). Wenns einen passenden Rahmen gibt werde ich sicher zuschlagen.

  9. #1089
    Moderator Avatar von NoWin
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    mallorca & weinviertel
    Beiträge
    25.985
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Vittoria sind nur zu empfehlen wenn man ein Teamfahrzeug hinter sich hat.
    Nur weil man es immer wieder wiederholt, muß es nicht stimmen.

    Wir haben heuer im Verleih von Vredestein auf Vittoria umgestellt und die Anzahl der Defekte ist gleichgeblieben - nämlich weiterhin auf sehr niedrigem Niveau. Und da reden wir von ca. 450.000km, die im Frühjahr gefahren wurden.

    Also sind solche Pauschalaussagen einfach nicht zulässig - es mag einzelne Produkte von verschiedensten Herstellern geben, die pannenanfälliger sind, aber nicht eine Marke als Gesamtes.

  10. #1090
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    7.822
    Zitat Zitat von Scuta Beitrag anzeigen
    Ich find es schon spannend das Rahmengewicht auf dem Niveau zu haben. Viele Hersteller haben ja keine vernünftigen Steifigkeitswerte zur Leichtbau Ära vor 4-5 Jahren zusammen gebracht. Und derzeit nicht einmal im Programm da halt Aero und Leichtbau boomt.

    Der neue Addict Rahmen ist ja auch wieder schwerer geworden.

    Ich für mich möchte ein möglichst leichtes Rad mit passender Steifigkeit im Lenkkopf, Tretlager Bereich- dass hatte ich z.b. beim Cervelo R5 nicht. Mit meinem Rose (hat auch etwas über 800g) bin ich voll zufrieden aber irgendwie bleibt im Hinterkopf ein 6kg haben zu wollen (am eigenen Gewicht geht halt auch net mehr viel). Wenns einen passenden Rahmen gibt werde ich sicher zuschlagen.
    Wobei mMn die STW (stiffness to weight) Werte der Bikebravos ihr Schäuflein beigetragen haben. Da hatten auch labbrige Rahmen einen guten STW Wert wenn sie nur leichte genug waren. Das ist jetzt in den letzten Jahren besser geworden weil die absoluten Steifigkeiten auch angegeben werden. Und Disc bedingt wieder eine andere Verteilung der Steifigkeiten bzw. Festigkeit im Rahmen - möglich dass die Lernkurve nun beendet ist/flacher wird und die Rahmen generell wieder leichter werden.
    SUCHE: Carbon Hochprofilfelge Clincher 24h
    VERKAUFE: Stoanatourenski Blizzard 185 mit Fritschi Freeride, Chariot Cougar CX2

  11. #1091
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.501
    Zitat Zitat von bs99 Beitrag anzeigen
    Und Disc bedingt wieder eine andere Verteilung der Steifigkeiten bzw. Festigkeit im Rahmen - möglich dass die Lernkurve nun beendet ist/flacher wird und die Rahmen generell wieder leichter werden.
    Weil die Hersteller erst jetzt voll auf Disc setzen, bis vor kurzem wurde ja das FB Modell nur an die Disc angepasst.

  12. #1092
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    12
    das Ziel der Hersteller ist der leichteste aerodynamischte Rahmen, daran wird auch kräftig gearbeitet.
    in einer Hand von Jahren wird es kein Berg- und Aerorad mehr geben. Specialized geht da ja schon vor, indem es einzelne Elemente, wie z.B. Gabel, Sattelstütze, usw. in verschiedenen Modellen einsetzt.
    ich bin kein Nostalgiker und finde das ganze ziemlich spannend
    edit: eben so wenig kann ich die Schockiertheit mancher über ein 13.000.- Rad nicht nachvollziehen. es geht ja um das aktuellste modernste geilste und technisch gefinkelste Modell des jeweiligen Herstellers. mir würde nie einfallen im Rolex oder Ferrari Forum zu trollen
    bei Canyon z.B. gibts Carbone, mit Shimano 105er und Mavic Laufräder und Conti GP Reifen um 1399.-
    mehr Rad kanns für's Geld eigentlich nicht geben. alles andere ist Luxus. den hat man, oder nicht
    Geändert von NoFlash (12-07-2019 um 13:34 Uhr)

  13. #1093
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.538
    Zitat Zitat von Scuta Beitrag anzeigen
    .....
    Und warum du dann einen TT Reifen am Vorderrad fährst verstehe ich im Bezug eines Highsiders bergab, zu 1-2 Watt Ersparnis bergauf sowieso nicht. Aber jedem das seine!
    Kurzum ging es mir bei der Gewichtswixerei darum, dass bei diesen Rad 50g am Reifen gespart wird um das Gewicht zuschönen.
    Ich fahre einen TT Reifen deshalb am Vorderrad weil er dort etwa die gleiche Lebensdauer wie ein GP 4000 hinten, für vorne hat mir der GP 4000 einfach zu viel Gummi.

    Es ist klar dass Canyon den Reifen nur aus Gewichtsgründen montiert und ich würde mir einen TT auch nicht hinten montieren.
    Geändert von kapi (12-07-2019 um 13:36 Uhr)
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019?

  14. #1094
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.538
    Zitat Zitat von NoWin Beitrag anzeigen
    Nur weil man es immer wieder wiederholt, muß es nicht stimmen.

    Wir haben heuer im Verleih von Vredestein auf Vittoria umgestellt und die Anzahl der Defekte ist gleichgeblieben - nämlich weiterhin auf sehr niedrigem Niveau. Und da reden wir von ca. 450.000km, die im Frühjahr gefahren wurden.

    Also sind solche Pauschalaussagen einfach nicht zulässig - es mag einzelne Produkte von verschiedensten Herstellern geben, die pannenanfälliger sind, aber nicht eine Marke als Gesamtes.
    Gut, damit hast du Recht, um es zu präzisieren, ich spreche vom „Corsa“ mit allen Derivaten, diese haben keinen nennenswerten Pannenschutz dafür guten Rollwiderstand, das gilt heute genau so wie vor 20 Jahren.

    Ein Verleiher hat natürlich andere Ansprüche, du wirst vermutlich keinen Corsa einsetzen sondern einen Zaffiro oder etwas ähnliches, der hat natürlich gänzlich andere Eigenschaften und einen guten Pannenschutz. Bei Vittoria muss man sich entscheiden, RoWi oder Pannenschutz.
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019?

  15. #1095
    Moderator Avatar von NoWin
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    mallorca & weinviertel
    Beiträge
    25.985
    Da gebe ich dir recht, Corsa ist zu teuer für den Verleih. Den fahre ich privat, auch ohne Probleme - wobei meine KM-Leistung überschaubar ist

    Im Verleih haben wir Zaffiro, Zaffiro Pro und Rubino - ohne nennenswerte Probleme.

Ähnliche Themen

  1. Scheibenbremsen JA oder NEIN
    Von Ricco1206 im Forum Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12-06-2014, 20:28
  2. Scheibenbremsen einbremsen?
    Von c'mon im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14-06-2013, 06:45
  3. Abmessungen von Scheibenbremsen
    Von trek im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08-02-2002, 20:47
  4. Scheibenbremsen im Winter
    Von trek im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20-12-2001, 10:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!