Bikeboard.at Logo

Umfrageergebnis anzeigen: Scheibenbremse am Rennrad

Teilnehmer
180. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Unbedingt

    42 23,33%
  • Keinesfalls

    22 12,22%
  • Wer es möchte und braucht

    104 57,78%
  • Die bitterböse und gemeine Industrie will doch nur an uns armen Radfahrern verdienen

    12 6,67%
+ Antworten
Seite 5 von 74 ... 234567855 ...
Ergebnis 61 bis 75 von 1109
  1. #61
    ich weiß zwar nicht wohin Avatar von derDim
    User seit
    Jun 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.441
    Zitat Zitat von Flo Beitrag anzeigen
    Zugegebenermaßen ein (von Shimano sehr seltener) griff ins Klo. Dieses völlig unnötige Shimano Experiment ist nicht ganz so verlaufen wie sie es sich gedacht haben. Gottseidank passiert so etwas ansonsten mit keiner noch so primitiven 0815 Stahlscheibe (im Normalfall, man kann aber alles zerstören wenn man es darauf anlegt). Shimano wird nachbessern.
    wenn damit Icetech gemeint ist
    glaub ich nicht das es ein unnötiges experiment ist
    sondern eher als ein (wenn auch sehr aufwendiger) weg aus dem seibenbremsendilemma

    dazu
    1. brauchts den stahl für die stabilität
    2. brauchts wärmeleitfähiges leichteres material zur wärmeableitung

    was shimano damit vorbereitet ist (nach ca 10 zwischenstufen)
    eine innenbelüftete komposit scheibe auf den markt zu bringen

  2. #62
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von kupi Beitrag anzeigen
    GENAU!
    ...und wenn ich an die berechtigten Kommentare von B. Eisel und anderen Profis denke, muss sich die Industrie noch mit Sicherheit auf heftige Diskussionen diesbezüglich einstellen.

    .
    Aber nicht mit den Profis!! Die Profis müssen das promoten, was ihnen die Industrie unter den Hintern schiebt bzw. in die Hand gibt: Pistaziensnacks, rote Rübensaft, Dämpfer für Paris-Roubaix (Degenkolb hatte glaub ich keinen), elektrische Schaltungen, Discs... Macht zwar alles nicht schneller, aber die Werbung finanziert alles. Werbung für den, der zahlt.

    Dass sich die Bikeindustrie ins Thema Disc verbeißt, ist klar. Ein feuchter Traum aller Produktmanager, wenn man jetzt völlig neue Produktgruppen kreiert und neue Zielgruppen erreicht. Für Hybrid-Räder (Gravel-Bike) mags ja auch sinnvoll sein. Ein Transalp mit Packtaschen geht vielleicht mit Scheibenbremsen komfortabler.

    Letztendlich werden die Felgenbremsen nicht verdrängt werden, es wird einfach eine Ausdifferenzierung des Themas Rennrad für verschiedene Bedürfnisse geben und alle sind glückich.

    Etwas mies finde ich halt aggressive Propaganda. Besonders, wenn hyperintelligente Argumente kommen wie: 6,8 kg erreiche ich auch mit Discs. Sicher! Aber erstens wirds teurer und zweitens will ich ein Rad, das 6 kg wiegt. Weil ich zum Glück kein Profi bin und für mich kein Gewichtslimit gilt.

  3. #63
    Benutzter Avatar von ventoux
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Neuhofen an der Krems
    Beiträge
    2.264
    Ich fahre am Crosser die hydraulische Ultegra. Die Bremspower ist schon enorm. Sehr schnell sind da die Reifen am Limit. Bei einem RR-Reifen dann ja wohl noch viel früher. Deshalb sehe ich keinen Bedarf für eine Scheibenbremse am RR.
    Im Regen würde es eventuell Sinn machen.
    Außerdem hat die Bikeindustrie, unter dem Deckmantel des Aeroschmäh, die Bremsen immer mehr versteckt und integriert und jetzt sollen Scheibenbremsen kommen die voll im Wind stehen.
    Grenzt schon irgendwie an Verarsche das Ganze.
    Jetzt wird wohl die Disc forciert und als nächsten Schritt wird es dann aerodynamische Bremssättel geben.

    Schön finde ich es auch nicht unbedingt auf einem RR. Das sieht eine vergleichsweise filigrane Felgenbremse viel ästhetischer aus.
    Target 2019:

    Sportful Dolomiti Race
    24h Grieskirchen
    Transalp
    Montafon M3
    .....

  4. #64
    Registrierter Benutzer Avatar von Flo
    User seit
    May 2009
    Ort
    nähe Linz
    Beiträge
    1.043
    Zitat Zitat von S-Worker Beitrag anzeigen
    .......Besonders, wenn hyperintelligente Argumente kommen wie: 6,8 kg erreiche ich auch mit Discs. Sicher! Aber erstens wirds teurer und zweitens will ich ein Rad, das 6 kg wiegt. Weil ich zum Glück kein Profi bin und für mich kein Gewichtslimit gilt.
    Für alle die keine Profis sind (obwohl ja immer ganz gerne mit den Problemen der Profis (schneller Laufradwechsel, Aerohelm, Leistungsmessung etc..) im Bezug auf sich selbst argumentiert wird ), wird es mit Sicherheit noch für genügend Jahre beinahe alles geben was das Herz begehrt. Es wird nicht von heute auf morgen "die Umstellung" geben. Es wird niemand zu etwas gezwungen. Ihr lasst euch viel zu leicht hinein Theatern. Wer in ~X Jahren sein Sub 6 kg Rennrad aufbauen möchte, wird sich immer noch seine AX Perseus (oder sowas in der Art, nein Moment, die sind ja gerade insolvent gegangen ^^ ) kaufen können, ganz zu schweigen von Dura Ace & Co. Und es wird auch schnell möglich sein ein Leichtbaurad mit Scheibenbremsen aufzubauen. Siehe MTB Sektor. Selbst dort sind die weightweenies fast alle auf Scheibenbremsen umgestiegen. Und bei denen geht es um jedes Gramm ...beinahe wichtiger als das eigene Leben. --> hier <-- gibt es aktuell sogar 189 Seiten davon.

    Ich selbst fahre noch immer mit einem 26 Zoll HT durch die Gegend. Erst heute habe ich nagelneue hochwertige 26 Zoll Tubulars bestellt (Tufo XC4). Den ewig Gestrigen zufolge dürfte das gar nicht möglich sein. Den lt. ihnen dürfte ja seit 29 Zoll kein 26er Material mehr verfügbar sein. Blödsinn. Genau so war es auch bei den V-Brakes am Bike. Die gab es noch ewig nach der "Einführung" der Scheibenbremsen. Die gab es sogar dann noch als so gut wie niemand mehr mit freiwillig mit V-Brakes gefahren ist (ich spreche von der breiten "sportlichen Masse" und nicht von eurem Bahnhofsrad). Selbst heute bietet zB Avid, Tune, Mavic noch hochwertige Komponenten für Felgenbremsen an, Naben sind sowieso beinahe alle verwendbar. Nur Rahmen und Gabeln gibt es mittlerweile so gut wie keine mehr (Nachfrage??). Auch das Gewicht meiner Bikes ist bei jedem Mal geringer geworden, trotz dieser brachial schweren Scheibenbremsen, den massiven Gabeln und den unglaublich schweren Scale (!) 900g Rahmen. Bestimmt Hexerei. Hat er "Jehova" gesagt?

    Ich werde mir trotz der Neuheiten jetzt auch kein Rennrad mit Scheibenbremsen kaufen. Oder Di2. Weshalb sollte ich? Wenn meinen jetzigen Gaul das zeitliche segnet werde ich mir ein Abverkaufs Rad hohlen (mit Felgenbremsen ). Wenn das einige Jahre später hinüber ist gibt wahrscheinlich ein ~€ 3000.- Ulterga Rad mit Scheibenbremsen. Wird "state of the art" sein, oder vielleicht ein Rad aus der "anderen" Produktschiene, es wird sich aber keiner daran mehr stören. Nicht einmal mehr die ewig Gestrigen. Vielleicht denke ich da etwas zu unkompliziert um diverse Ängste zu verstehen. Ok gut, ich kaufe mir auch nicht jedes Jahr ein neues "high end" Rad. Dann könnte es ein teurer Spaß werden alles "umzurüsten".

    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    Das "Problemfeld" Scheibenbremse am Rennrad sehe ich gerade im Hinblich auf meine eigenen Erfahrungen mit Neuerungen eher im psychologischen als im technischen Bereich.
    Absolut.
    Geändert von Flo (17-08-2015 um 14:23 Uhr)
    Aktuellste Infos von OÖs größtem Nachwuchsverein - 100% aktuell

    www.radclub-walding.at
    Radclub Walding auf Facebook

  5. #65
    ' Avatar von feristelli
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8.190
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    Edit: nur Triathlon habe ich mit Auslaufen der 26iger Tria-Räder aufgegeben, denn Triathlon auf 28 Zoll Rädern - unvorstellbar.
    Schade eigentlich


  6. #66
    klempner wheels Avatar von bike charly
    User seit
    Nov 2006
    Ort
    pellendorf
    Beiträge
    6.458
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    ,
    Edit: nur Triathlon habe ich mit Auslaufen der 26iger Tria-Räder aufgegeben, denn Triathlon auf 28 Zoll Rädern - unvorstellbar.
    aha ein outing ?

    das hätte ich nicht gedacht :-)

  7. #67
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    8.048
    Es wird eine saubere Funktionstrennung der Bauteile Bremse und Rad ermöglicht, was heißt dass man die einzelnen Bauteile viel besser auf deren jeweilige Bestimmung hin auslegen und gestalten kann.

    Wie viel das bei der Fahrradgruppe Rennrad (vom Gravel bis zum TT) im Einzelfall bringen kann, wird man noch sehen.
    Ich bin überzeugt, dass die Entwicklung noch lange nicht am Ende ist, sondern grade erst beginnt.
    SUCHE: Carbon Hochprofilfelge Clincher 24h
    VERKAUFE: Hope Mono RS Nabe HR Neu

  8. #68
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Sep 2014
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    383
    Zitat Zitat von ventoux Beitrag anzeigen
    Ich fahre am Crosser die hydraulische Ultegra. Die Bremspower ist schon enorm. Sehr schnell sind da die Reifen am Limit. Bei einem RR-Reifen dann ja wohl noch viel früher. Deshalb sehe ich keinen Bedarf für eine Scheibenbremse am RR.
    Im Regen würde es eventuell Sinn machen.
    Außerdem hat die Bikeindustrie, unter dem Deckmantel des Aeroschmäh, die Bremsen immer mehr versteckt und integriert und jetzt sollen Scheibenbremsen kommen die voll im Wind stehen.
    Grenzt schon irgendwie an Verarsche das Ganze.
    Jetzt wird wohl die Disc forciert und als nächsten Schritt wird es dann aerodynamische Bremssättel geben.

    Schön finde ich es auch nicht unbedingt auf einem RR. Das sieht eine vergleichsweise filigrane Felgenbremse viel ästhetischer aus.
    genauso sehe ich das auch. Ein MTB ist schwerer als ein Rennrad, verschmutzt offroad im Bereich der Felge viel öfter als ein Rennrad und wird vor allem querfeldein bergrunter in einem Geschwindigkeitsbereich gefahren, der viel weniger Luftwiderstands-Bremswirkung hat als ein Rennrad und der meist weniger Streckenabschnitte hat, wo man ohne Bremseinsatz einfach mal rollen lassen kann - beides beansprucht eine Bremse viel mehr als jede Passabfahrt am Rennrad. Zudem hat ein MTB breitere Reifen als ein Rennrad und kann somit deutlich mehr Bremskräfte auf die Straße bringen. Am MTB ist eine Scheibenbremse am absolut richtigen Platz.

    Beim Rennrad kann man allerhöchstens noch damit argumentieren, dass Carbonlaufräder nicht so gut bremsen. Da aber gerade Carbonlaufräder oft im Aero-Bereich eingesetzt werden, ist hier die Scheibenbremse erst recht wieder kontraproduktiv.

    Die Scheibenbremse am Rennrad wirkt für mich ungefähr so übertrieben wie eine LKW-Druckluftbremse am PKW.

    Mag sein dass die Scheibenbremse technisch überlegen ist, aber sie ist eben auch schwerer und angesichts der schmalen Rennradreifen, die beim Bremsen schnell überfordert sind, schlichtweg überdimensioniert. Vielleicht kommt ja noch mal jemand drauf, eine hydraulische Felgenbremse zu entwickeln. Wenn dann noch die Carbonflanken-Mischungen etwas besser werden, wäre das Dosierbarkeits-Argument (btw: habt ihr überhaupt schon mal eine DA-Dualpivot-Bremse probiert? - wüsste nicht was es da an der Dosierbarkeit zu mäkeln gebe) auch entschärft.

  9. #69
    ich weiß zwar nicht wohin Avatar von derDim
    User seit
    Jun 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.441
    Zitat Zitat von bs99 Beitrag anzeigen
    Es wird eine saubere Funktionstrennung der Bauteile Bremse und Rad ermöglicht, was heißt dass man die einzelnen Bauteile viel besser auf deren jeweilige Bestimmung hin auslegen und gestalten kann.
    nach deiner "sauberen funktionstrennung"
    muss über die speichen zusätzlich noch ein drehmoment übertragen werden

  10. #70
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2006
    Ort
    wien
    Beiträge
    262
    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    nach deiner "sauberen funktionstrennung"
    muss über die speichen zusätzlich noch ein drehmoment übertragen werden
    was sie bekannter weise nicht können, siehe Hinterrad.

  11. #71
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    8.048
    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    nach deiner "sauberen funktionstrennung"
    muss über die speichen zusätzlich noch ein drehmoment übertragen werden

    you must be fun at parties
    SUCHE: Carbon Hochprofilfelge Clincher 24h
    VERKAUFE: Hope Mono RS Nabe HR Neu

  12. #72
    Registrierter Benutzer Avatar von g-rider
    User seit
    Sep 2009
    Ort
    Fehring
    Beiträge
    1.985
    Und langsam driftet der Fred vom sachlichen in den emotionalen Bereich ab.. oder halt! War er überhaupt im sachlichen?😈😈
    Carbon im Radl und Power im Wadl

  13. #73
    ich weiß zwar nicht wohin Avatar von derDim
    User seit
    Jun 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.441
    Zitat Zitat von sonicphil Beitrag anzeigen
    was sie bekannter weise nicht können, siehe Hinterrad.
    am hinterrad sieht man das es möglich ist
    am vorderrad sieht man das es nicht nicht nötig ist

  14. #74
    Registrierter Benutzer Avatar von Flo
    User seit
    May 2009
    Ort
    nähe Linz
    Beiträge
    1.043
    Ach ja, da waren noch irgendwo diese Laufräder die diese brachialen Kräften doch gar nicht aushalten können Doch können sie. Und zwar ziemlich problemlos. Völlig egal mit was ich je gefahren bin, ob das ZTR, Acros oder AX Felgen waren, mit 1400g, 1300g oder letzterer sogar 1105g (leichter als eure Rennrad Laufräder ) gibt es keine speziellen Probleme mit der "Steifigkeit, Haltbarkeit" der Laufräder (oder wie man das auch immer nennen will). Und nein auch nicht mit 29 Zoll, das geht auch. Laufräder sind meistens dann schlecht wenn sie ohne Hirn zusammengestöpselt, oder minderwertig eingespeicht werden. Völlig unabhängig ob die mit Bremsscheibe oder Felgenbremse gefahren werden. Wenn ich an meine Zipp 303 einfach eine Bremsscheibe ranspaxe könnte es durchaus sein das das nicht funktioniert.


    Zitat Zitat von g-rider Beitrag anzeigen
    Und langsam driftet der Fred vom sachlichen in den emotionalen Bereich ab.. oder halt! War er überhaupt im sachlichen?����
    Ich versuche es zumindest, habe aber den Eindruck als ob ich mit einem Bauern rede, der mir gerade weiß macht, dass ich seine asphaltierte Zufahrtsstraße mit meinem Mountainbike zerstöre.....
    Aber es wird mühselig, die Gebetsmühlen plätschern und plätschern und plätschern und plätschern immer weiter........
    Geändert von Flo (17-08-2015 um 19:23 Uhr)
    Aktuellste Infos von OÖs größtem Nachwuchsverein - 100% aktuell

    www.radclub-walding.at
    Radclub Walding auf Facebook

  15. #75
    satanicmechanic Avatar von fixedG
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    39°32'42,44"E/6°18'41,61"S und 16°22'E/48°12'N
    Beiträge
    1.366
    Für Schotterradln ok, damit man die fetten Reifen unterbringt.

    Mir stellt sich die Frage : Warum soll ich mir mehr Gewicht, mehr Geld, mehr Schiarch auf mein Rennrad schrauben wenn der limitierende Faktor beim Bremsen immer die Haftgrenze des Reifens war und nicht die Leistung der Bremse ?
    ....und ja, ich fahr Carbonfelgen und habs auch im Regen noch immer problemlos derbremst.....

+ Antworten
Seite 5 von 74 ... 234567855 ...

Ähnliche Themen

  1. Scheibenbremsen JA oder NEIN
    Von Ricco1206 im Forum Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12-06-2014, 20:28
  2. Scheibenbremsen einbremsen?
    Von c'mon im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14-06-2013, 06:45
  3. Abmessungen von Scheibenbremsen
    Von trek im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08-02-2002, 20:47
  4. Scheibenbremsen im Winter
    Von trek im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20-12-2001, 10:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!