Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2010
    Ort
    Salzkammergut
    Beiträge
    491

    Testbericht Canyon Strive CF 8.0 Race

    Kleiner Testbericht in kurzen Schlagworten nach den ersten 10 Ausfahrten zu je ca. 40km:
    Macht natürlich einen Riesenunterschied zu meinem letzten Bike, dem Ghost AMR lector 9300 mit 120mm vo/hi. Bergab klarer Weise eine andere Liga, bergauf dafür aber doch schwerfälliger, alles andere wäre auch ein Wunder.
    Die Trails die ich zuvor mit dem AMR unter höchster Konzentration fahren musste kommen mir nun fast fad vor, das Fahrwerk bügelt im Downhill-Mode fast alles platt vor dem ich vorher Respekt hatte. Der Shapeshifter funzt einwandfrei.
    Dass der Hobel im XC-Modus auch zum XC Bike wird ist zwar etwas übertrieben, da liegt doch einiges an Gewicht und Rollwiderstand dazwischen. Muss aber betonen dass mir der Vergleich zu anderen Enduros fehlt, kann also nur mit dem AMR vergleichen.

    Was hab ich zum original Setup verändert:
    34er Kettenblatt geht in unserer Region gar nicht, die Wege zu den Trails sind zu steil/lang, es sein denn man hat die Beine von Quintana. Also gegen 30er getauscht (32er hab ich als Kompromiss mitbestellt, aber noch nicht gefahren), das passt soweit auch für sehr lange/steile Anstiege. Die dicken Übersetzungen fehlen nun, ist aber in meinem Fall nicht schlimm da auch die Trails auch steil bergab gehen sodass mittreten eh kein Thema ist. Fürs Mittelgebirge passt wahrscheinlich das 32er, im Flachen auch das 34er.
    Alu Lenker gegen Carbon Version getauscht.
    Reifen auf tubeless umgestellt, Luftdruck jetzt ca. 1.5bar
    Sattel gegen PRO Turnix Carbon getauscht (hatte ich schon zuvor, bockhart aber besser als alles andere was ich bislang gefahren bin).
    Als Pedale verwende ich seit ewigen Zeiten Klickpedale, ohne feste Bindung kann ich nicht bergab fahren, fühlt sich an wie Schifahren ohne Bindung.

    Fazit:
    Fahrwerk (Pike/Monarch+): absolut einwandfrei
    Bremsen (Sram Guide RS 200/180mm): ok, nach ca. 1000hm Dauerdownhill (permanent auf der Bremse) leichtes vibrieren an der Gabel.
    Schaltung (Sram X1/X01): macht was es soll, die butterweichen Gangwechsel der SH-Zahnkränze fehlen aber.
    Laufräder (Sram Roam 40): einwandfrei, tubeless bereits vorbereitet + Felgenband, ob Messerspeichen am Enduro was bringen sei dahingestellt.
    Reifen (Maxxis HR2/Minion DHR2): einwandfrei, top Kurvengrip
    Den Kleinkram lass ich weg, er funzt auch einwandfrei.

    Abschließend vielleicht noch ein Wort zum Support von Canyon:
    Man sollte natürlich über grundlegende Schrauberkenntnisse verfügen wenn man direkt beim Hersteller ordert. Die Online Manuals und Youtoube-links sind mit etwas techn. Verständnis eigentlich selbsterklärend. Ist auch wichtig denn auf e-mail Antworten wartet man mehrere Tage und der Chat auf der Website ist eigentlich nie besetzt. Im Normalfall braucht man aber beides nicht.

    Preis und Gewicht sind absolut top, hier kann nach meinen Rechergen nur das Radon Slide Carbon mithalten, dem fehlt aber der geniale Shapeshifter, hab mich deshalb fürs Strive entschieden.

    Nach den ersten 500km sicher noch zu früh für einen ausführlichen Testbericht aber dann hab ich keinen Vergleich mehr zu meinem vorangegangenen Bike und alles wird selbstverständlich weil gewohnt.
    Geändert von Amsel (19-08-2015 um 12:51 Uhr)

  2. #2
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.704
    Abgesehen davon, dass dein Bericht auch im Enduro-Thread sinnvoll platziert gewesen wäre und ein oder mehrere Bilder fein wären, hast du das Gewicht vergessen anzugeben. Ich finde mein Slash mittlerweile als sehr guten Allrounder (sollte mit Pike und dem schweren Alurahmen sowie leichtem LRS knapp rund 14,5kg haben, 26" mit auch DHR2 2,4 vorn in Supertacky und HR2 2,4 hinten in MaxxPro), es hat für mich ein wirklich spritziges Beschleunigungsvermögem und bergab kein DH- sondern ein Reserven vermittelndes, quirliges Endurofeeling - das dürfte insofern einen Unterschied machen, aber ich hab einen Monarch Plus Debonair ohne Schapeshifter und immer im straffsten Setting der (Lowspeed) Compression, im softesten Setting wird es dann schon auch noch sänftenmäßiger.

    Ich glaube dir, dass das Bike viel Spaß macht und überzeugt, aber ein Vergleich würde schon auch viel bringen - nämlich für dich, damit du einordnen kannst, wie das Strive CF sich dazu positioniert.

    Viel wichtiger ist allerdings eh, dass du für dich Spaß damit hast.
    Verkaufe: Salsa Bucksaw Fatbike-Fully (large)!!!
    Gary Fisher Roscoe III (large) 2009 mit Tunings

    Bei Interesse bitte PN.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2010
    Ort
    Salzkammergut
    Beiträge
    491
    Stimmt, ev. kann der Mod das rüber kopieren.

    Gewicht liegt wie von Canyon angegeben bei 12.5kg, hab leider nur eine elektr. Hängewaage die auf halbe kg geht.
    Fotos....... sehe ich nicht wirklich einen Sinn darin, es schaut genauso aus wie auf den Canyon Seiten, was soll ich da noch rumknipsen, ist ja Serie und nicht selbst aufgebaut. Farbe natürlich el.blue
    Vergleich wäre schon cool, kenne aber leider niemand mit einem aktuellen Enduro in S

  4. #4
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.704
    Ein Herstellerfoto ist schon etwas anderes. Und (falls man Erfahrungen zu einem einzigen Bike nicht auch in einem einzelnen Thread, sondern dort postet) im "Zeigt her eure Enduro-Bikes" stellt man halt ein Foto rein, sonst hat der Thread keinen Sinn. Wenn man vielleicht ein Action-Foto oder einfach Live-Foto in der Natur hat, macht das schon einen anderen Eindruck, aber du musst ja nicht...

    Das Gewicht (mit Vorbehalt wegen der Waagengenauigkeit) ist stark, sogar für einen S-Rahmen - mit Pedalen fahrfertig?
    Verkaufe: Salsa Bucksaw Fatbike-Fully (large)!!!
    Gary Fisher Roscoe III (large) 2009 mit Tunings

    Bei Interesse bitte PN.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2010
    Ort
    Salzkammergut
    Beiträge
    491
    Gewicht kommt schon hin, laut Canyon 12.7kg + Pedale ca. 240g - Mindergewicht Carbonlenker 140g - Mindergewicht Sattel 80g - tubeless Umrüstung. Somit dürften die 12.5kg ziemlich der Realität enstprechen.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von extremecarver
    User seit
    May 2007
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    1.397
    Die Reifen am Strive sind halt die 2.3er Maxxis - dass sind quasi Racing Ralph mit mehr Profil und die Roam 40 sind auch ziemlich schwindlig (in einiges Reviews im Netz zusammengebrochen).... Das relativiert das Gewicht schon etwas - gibt schon noch leichtere genauso potente Enduros. Aber sicher ein geiles Bike - würde es echt gerne mal probefahren (aber mit gescheiten Laufrädern/Reifen). (und gleichzeitig ein Dune als Vergleich).

  7. #7
    König der Kettenstreben Avatar von KungFuChicken
    User seit
    May 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    560
    Vorne würde ich auch eher einen 2.4" fahren wollen, hinten finde ich den 2.3" DHR II schon ok. Racing Ralph mit mehr Profil ist schon ein bisschen polemisch...

    Ich fahre den Reifen seit April tubeless und hatte bis jetzt nicht eine Panne, auch ein Enduro-Rennen hat er überlebt. Grip ist beim großen zwar ein wenig besser, gravierend ist es aber nicht.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2010
    Ort
    Salzkammergut
    Beiträge
    491
    Zitat Zitat von KungFuChicken Beitrag anzeigen
    Vorne würde ich auch eher einen 2.4" fahren wollen, hinten finde ich den 2.3" DHR II schon ok. Racing Ralph mit mehr Profil ist schon ein bisschen polemisch...

    Ich fahre den Reifen seit April tubeless und hatte bis jetzt nicht eine Panne, auch ein Enduro-Rennen hat er überlebt. Grip ist beim großen zwar ein wenig besser, gravierend ist es aber nicht.
    Ich weiß dass des maßlos übertrieben ist, für mich als 65kg Hendel reichen 2.3" auch vorne allemal und wie soll ich mit dem Kampfgewicht gar eine Felge schrotten?
    Die Dunes hab ich mir auch angeschaut, bringen vom Gewicht her keinerlei Vorteile und kosten mehr als das doppelte, no go! Dabei fehlt den anderen Herstellern die Shapeshifter Technik die sich mind. mit 200g zu Buche schlägt. XC-Mode ist für mich unverzichtbar denn ich hab meist sehr lange und steile Aufstiege zu den Trails, im Flachland wo ihr her seid könnte ich auch getrost darauf verzichten.

  9. #9
    König der Kettenstreben Avatar von KungFuChicken
    User seit
    May 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    560
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Ich weiß dass des maßlos übertrieben ist, für mich als 65kg Hendel reichen 2.3" auch vorne allemal und wie soll ich mit dem Kampfgewicht gar eine Felge schrotten?
    Die 2.4" haben - vor allem in weicherer Mischung - trotzdem ein höheres Gripniveau. Ist aber eh hinfällig, da in 27.5 noch immer nicht verfügbar. Und Laufradsätze bekommt man auch mit wenig Körpergewicht geschrottet, frag mal den grey hier im Forum

    Die Dunes hab ich mir auch angeschaut, bringen vom Gewicht her keinerlei Vorteile und kosten mehr als das doppelte, no go! Dabei fehlt den anderen Herstellern die Shapeshifter Technik die sich mind. mit 200g zu Buche schlägt. XC-Mode ist für mich unverzichtbar denn ich hab meist sehr lange und steile Aufstiege zu den Trails, im Flachland wo ihr her seid könnte ich auch getrost darauf verzichten.
    Nett ist das Shapeshiftzeug eh, für unverzichtbar halte ich es nicht. Ich bewege mein Enduro auch nicht nur auf der Donauinsel

  10. #10
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    9.184
    Wenn er wirklich aus Attnang/4800 ist dann wohnt die Amsel eh ned mehr in den Bergen wie die Wiener

    Davon abgesehen ist das sehr typabhängig ob Zeug hält oder nicht.
    Ich komm trotz meinem dreistelligen Systemgewicht auch mit leichteren Reifen oder Felgen recht gut zurecht.
    SUCHE: Carbon Hochprofilfelge Clincher 24h
    VERKAUFE: Hope Mono RS Nabe HR NEU

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Hie und da
    Beiträge
    24.873
    Hängt auch vom Gelände ab...

    Ich hab hier eigentlich nie gross Probleme... 2 Parktage im Tessin haben meinen neuen Downhilllaufrädern dann 5 Dellen in den Pelz gebrannt, mit Downhillreifen und 2.3bar... seitdem hier in Graubünden wieder Null Thema...

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2010
    Ort
    Salzkammergut
    Beiträge
    491
    Zitat Zitat von bs99 Beitrag anzeigen
    Wenn er wirklich aus Attnang/4800 ist dann wohnt die Amsel eh ned mehr in den Bergen wie die Wiener
    Das Salzkammergut endet beim Löwen, das sollte ein Oberösterreicher eigentlich..................ahh woher denn

  13. #13
    Chaot #9 Avatar von NoDoc
    User seit
    Dec 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.301
    Mein Testbericht: Der Shapeshifter (Betriebsbeginn Anfang Mai) ist schon hinüber und das Parallelforum ist voll mit ähnlichen Erlebnissen. Canyon hat eine Videoanleitung auf YouTube, wie man das Trumm ausbaut, damit mans einschicken kann. Ob ich tatsächlich vorweg einen neuen bekomm, wies heisst, muss ich noch abklären. Die ansonsten wirklich große Freude an dem Radl wird schon ein wenig getrübt. Wie soll man denen da vertrauen, dass sie wirklich Teile auf "Herz und Nieren" prüfen.....
    So einfach wärs.....

    (1) 1 Jedermann darf auf Privatwegen in der freien Natur wandern und, soweit sich die Wege dafür eignen, reiten und mit Fahrzeugen ohne Motorkraft sowie Krankenfahrstühlen fahren.

    Art 28 Abs 1 BayNatSchG

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Hie und da
    Beiträge
    24.873
    oh verdammt...

  15. #15
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    9.184
    Zitat Zitat von NoDoc Beitrag anzeigen
    Mein Testbericht: Der Shapeshifter (Betriebsbeginn Anfang Mai) ist schon hinüber und das Parallelforum ist voll mit ähnlichen Erlebnissen. Canyon hat eine Videoanleitung auf YouTube, wie man das Trumm ausbaut, damit mans einschicken kann. Ob ich tatsächlich vorweg einen neuen bekomm, wies heisst, muss ich noch abklären. Die ansonsten wirklich große Freude an dem Radl wird schon ein wenig getrübt. Wie soll man denen da vertrauen, dass sie wirklich Teile auf "Herz und Nieren" prüfen.....
    Sehr schade dass das nicht ordentlich funktioniert.
    Bewahrheitet sich wieder der Spruch "was nicht da ist kann nicht hinwerfen"!
    Kann man den Dämpfer wenigstens in einer Stellung arretieren damit man das Bike weiter nutzen kann?
    SUCHE: Carbon Hochprofilfelge Clincher 24h
    VERKAUFE: Hope Mono RS Nabe HR NEU

+ Antworten
Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Canyon Strive CF 9.0 Team
    Von NR22 im Forum Redaktion/Bildberichte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20-06-2015, 11:37
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02-09-2014, 13:37
  3. canyon strive
    Von grey0501 im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17-09-2013, 14:34
  4. Canyon Strive ES 9.0
    Von RICH:ART im Forum Redaktion/Bildberichte
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12-01-2012, 21:13
  5. canyon strive ES 8.0
    Von l_m im Forum Kaufberatung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 22-12-2011, 15:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!