Bikeboard.at Logo
Scott Addict Gravel 10

Scott Addict Gravel 10

26.01.17 16:57 49.575Text: NoPainFotos: Erwin HaidenLangzeittest des neuen Gravelbikes mit Scotts race-ready Endurance Geometrie, leichtem HMX-Carbon-Rahmen und super Ausstattung. 26.01.17 16:57 52.657

Scott Addict Gravel 10

26.01.17 16:57 52.657 NoPain Erwin HaidenLangzeittest des neuen Gravelbikes mit Scotts race-ready Endurance Geometrie, leichtem HMX-Carbon-Rahmen und super Ausstattung. 26.01.17 16:57 52.657

Obwohl Scott mit dem 2015 vorgestellten Addict CX schon ein heißes Eisen für Off-Roadies im Feuer hatte, legten die Schweizer nun mit der exklusiven HMX-Carbonvariante Addict Gravel 10 Disc noch eines drauf. Leichter, aber ebenso steif und komfortabel wie sein HMF-Vorgänger (dieser lautet 2017 auf die Modellbezeichnung 20) will es sein und das "Graveln" auch Wettkampffahrern schmackhaft machen. Mit knapp 1.300 g (Herstellerangabe, Rahmen 890 g, Gabel 390 g) zählt das Frameset zu den leichtesten seiner Art und bringt als Komplettbike in Gr. 54 nur 7,56 kg auf unsere BB-Waage.

Auch in Bezug auf die Geometrie geht Scott mit dem Addict Gravel Disc eigene Wege. Es ist nicht annähernd so nervös wie antiquierte Cyclocrosser, noch übertrieben entspannt wie klassische Endurance-Bikes, auch kein billiger Abklatsch vom Pro-Tour-Disc-Renner, sondern ein reinrassiger Gravel-Racer mit sportlicher Sitzposition, hoher Laufruhe und agilem Handling. Der exklusive Carbon-Rahmen und die Gabel lassen viel Platz für breite Reifen und Matsch und führen Schaltzüge und Hydraulikleitungen innen. Steckachsen vorne und hinten, Srams Force 1 Disc-Gruppe mit hoher Übersetzungs-Bandbreite, ein guter Komponentenmix und breite Laufräder mit fetten Tubeless-Pneus von Schwalbe runden das Paket ab.

Technologie

Bei aller Gewichtsersparnis sollen die Carbon-Konstruktion (z.B. IMP Front-Dreieck, PF86 Tretlager, größere Rohrdurchmesser) und die hauseigenen Steckachsen (vorne 100x12, hinten 142x12 mm) für höchste Steifigkeit in allen relevanten Bereichen sorgen. Zudem wurden Rohrquerschnitte und Carbonlaminierung für jede Rahmengröße optimiert, was zu annähernd gleichen STW-Werten von XS bis XL führen soll.

Rahmen und Gabel sind hinsichtlich Scheibenbremsen-Standard sowohl Postmount- als auch Flatmount-kompatibel, sämtliche Züge werden innen geführt. Schalten ist mechanisch wie elektrisch möglich, auch an die künftige Möglichkeit einer versenkbaren Sattelstütze wurde gedacht. Den Komfort sollen Features wie direkt mit dem - zum Knotenpunkt hin oval geformten - Oberrohr verbundene Sitzstreben, eine 27,2 mm Sattelstütze und somit mehr vertikaler Flex garantieren.

  • Maximale Reifenfreiheit an Hinterbau...Maximale Reifenfreiheit an Hinterbau...Maximale Reifenfreiheit an Hinterbau...
    Maximale Reifenfreiheit an Hinterbau...
    Maximale Reifenfreiheit an Hinterbau...
  • ... und Gabel gehört auch bei den Gravlern zum guten Ton.... und Gabel gehört auch bei den Gravlern zum guten Ton.... und Gabel gehört auch bei den Gravlern zum guten Ton.
    ... und Gabel gehört auch bei den Gravlern zum guten Ton.
    ... und Gabel gehört auch bei den Gravlern zum guten Ton.
  • Der 35 mm breite Schwalbe G-One verliert sich fast zwischen soviel Platz.Der 35 mm breite Schwalbe G-One verliert sich fast zwischen soviel Platz.Der 35 mm breite Schwalbe G-One verliert sich fast zwischen soviel Platz.
    Der 35 mm breite Schwalbe G-One verliert sich fast zwischen soviel Platz.
    Der 35 mm breite Schwalbe G-One verliert sich fast zwischen soviel Platz.
  • Die Aufnahmen sind mit FM- wie PM-Discs kompatibel.Die Aufnahmen sind mit FM- wie PM-Discs kompatibel.
    Die Aufnahmen sind mit FM- wie PM-Discs kompatibel.
    Die Aufnahmen sind mit FM- wie PM-Discs kompatibel.
  • Von der Gabel bis zu den Ausfallenden...Von der Gabel bis zu den Ausfallenden...
    Von der Gabel bis zu den Ausfallenden...
    Von der Gabel bis zu den Ausfallenden...
  • ... sind alle Kabelzüge innenverlegt.... sind alle Kabelzüge innenverlegt.
    ... sind alle Kabelzüge innenverlegt.
    ... sind alle Kabelzüge innenverlegt.
  • Auch für die Leitung einer absenkbaren Sattelstütze wäre Platz,... Auch für die Leitung einer absenkbaren Sattelstütze wäre Platz,...
    Auch für die Leitung einer absenkbaren Sattelstütze wäre Platz,...
    Auch für die Leitung einer absenkbaren Sattelstütze wäre Platz,...
  • ... für 2-fach und elektronische Schaltsysteme sowieso.... für 2-fach und elektronische Schaltsysteme sowieso.
    ... für 2-fach und elektronische Schaltsysteme sowieso.
    ... für 2-fach und elektronische Schaltsysteme sowieso.
  • Matschabweisende Kettenstreben.Matschabweisende Kettenstreben.
    Matschabweisende Kettenstreben.
    Matschabweisende Kettenstreben.
  • Die Rohrform soll Gatschablagerungen an der Innenseite erschweren.Die Rohrform soll Gatschablagerungen an der Innenseite erschweren.
    Die Rohrform soll Gatschablagerungen an der Innenseite erschweren.
    Die Rohrform soll Gatschablagerungen an der Innenseite erschweren.
  • Die Umwerfer-Aufnahme kann demontiert werden.Die Umwerfer-Aufnahme kann demontiert werden.
    Die Umwerfer-Aufnahme kann demontiert werden.
    Die Umwerfer-Aufnahme kann demontiert werden.
  • Präzise, sicher, steif: Steckachsen Präzise, sicher, steif: Steckachsen
    Präzise, sicher, steif: Steckachsen
    Präzise, sicher, steif: Steckachsen
  • Vorne 100x12, hinten 142x12, designed by Scott.Vorne 100x12, hinten 142x12, designed by Scott.
    Vorne 100x12, hinten 142x12, designed by Scott.
    Vorne 100x12, hinten 142x12, designed by Scott.

Addict Gravel 10

RahmenAddict Gravel Disc HMX, IMP Carbon technology, Gravel Race Geo, austauschbare AusfallendenGabelAddict Gravel HMX Flatmount Disc 1 1/8" - 1 1/4" tapered Carbon Steuerrohr, Alu-Ausfallenden
GrößenXS49/S52/M54/L56/XL58InnenlagerSram PF86 GXP
SteuersatzSyncros IntegratedKurbelSram Force 1 44T
VorbauSyncros RR1.5, 4-Bolt 31.8mmKassetteSram XG 1195 10-42
LenkerSyncros GR1.0 Carbon Gravel 31.8mmKetteSram PC 1170 11s
LenkerbandScottBremsenSram Force 1 Hydraulic Disc 160/160mm Centerline Rotor
SattelstützeSyncros Carbon FL1.0 27.2, 350mmSchalthebelSram Force 1 Hydraulic Disc 11s
SattelSyncros FL1.0SchaltwerkSram Force 1 11s long cage
FelgenSyncros RT1.0 Carbon Disc 24/24 vo/hiNabenSyncros RT1.0 Disc
SpeichenSyncros RT1.0 DiscReifenSchwalbe G-ONE Fold 700x35C
Gewicht7,56 kgPreis€ 5.999,-

An Gravel-typische Anforderungen wie viel Reifenfreiheit, zwei Flaschenhalter und einen leicht nach außen gekrümmten Lenker mit gut dämpfendem Lenkerband wurde gedacht. Ebenso an nicht selbstverständliche Features wie eine Kettenstrebenform, die das Festsetzen von Dreck erschwert, eine komplett abnehmbare Umwerfer-Aufnahme und der integrierte Kettenfänger.

Angeboten wird das Addict Gravel Disc in fünf Größen (49-58 cm) und zwei Versionen (Modell 10: HMX-Carbon, Sram Force 1 vs. Modell 20: HMF-Carbon, Shimano Ultegra 2x11). Zwei weitere Alu-Pendants hören auf den Namen Speedster und sind mit Shimano Ultegra 22s und hydraulischen Stoppern bzw. Shimano Tiagra 20s und mechanischen Scheibenbremsen bestückt.

1-fach vs. 2-fach Chainguides

Das Addict Disc/Gravel/CX verwendet zur Kettenführung bei 2-fach Schaltgruppen die gleiche Plattform wie das Scale (Scott Art. Nr. 219578). Die Halterung für den Umwerfer ist im "Chainguide Set Addict CX" enthalten (Art. Nr. 242435).

Entfällt der Umwerfer, wie bei unserem Testrad wegen der Sram Force 1, können Umwerfer-Halterung und Standard-Kettenführung gegen eine formschöne und zuverlässige 1-fach Kettenführung getauscht werden (Art. Nr. 242435).

  • oben: 2-fach Chainguideunten: 1-fach Chainguideoben: 2-fach Chainguideunten: 1-fach Chainguideoben: 2-fach Chainguideunten: 1-fach Chainguide
    oben: 2-fach Chainguide
    unten: 1-fach Chainguide
    oben: 2-fach Chainguide
    unten: 1-fach Chainguide
  • Umwerfersockel und 2-fach Kettenführung werden entfernt...Umwerfersockel und 2-fach Kettenführung werden entfernt...Umwerfersockel und 2-fach Kettenführung werden entfernt...
    Umwerfersockel und 2-fach Kettenführung werden entfernt...
    Umwerfersockel und 2-fach Kettenführung werden entfernt...
  • ... und durch die 1-fach Kettenführung ersetzt.... und durch die 1-fach Kettenführung ersetzt.... und durch die 1-fach Kettenführung ersetzt.
    ... und durch die 1-fach Kettenführung ersetzt.
    ... und durch die 1-fach Kettenführung ersetzt.
  • Die Höhe der Führung wird gemäß der verwendeten Kettenblattgröße justiert.Die Höhe der Führung wird gemäß der verwendeten Kettenblattgröße justiert.
    Die Höhe der Führung wird gemäß der verwendeten Kettenblattgröße justiert.
    Die Höhe der Führung wird gemäß der verwendeten Kettenblattgröße justiert.
  • Eine Skala (38 bis 46) hilft dabei die richtige Stellung zu finden. Je größer die Kassetten-Bandbreite, umso mehr Platz braucht die Kette nach oben, damit sie nicht anstreift.Eine Skala (38 bis 46) hilft dabei die richtige Stellung zu finden. Je größer die Kassetten-Bandbreite, umso mehr Platz braucht die Kette nach oben, damit sie nicht anstreift.
    Eine Skala (38 bis 46) hilft dabei die richtige Stellung zu finden. Je größer die Kassetten-Bandbreite, umso mehr Platz braucht die Kette nach oben, damit sie nicht anstreift.
    Eine Skala (38 bis 46) hilft dabei die richtige Stellung zu finden. Je größer die Kassetten-Bandbreite, umso mehr Platz braucht die Kette nach oben, damit sie nicht anstreift.

 Leichtfüßige Beschleunigung trotz fetter Reifen. 

Scott Addict Gravel mit Schwalbe G-One Allround

Geometrie


Sehen wir einmal von der traditionellen Cyclocross-Geometrie mit kurzem Radstand und steilem Lenkwinkel ab, bringen die meisten Gravelbikes ihre Fahrer eher in eine entspanntere Position und sorgen mit längerem Radstand, breiten Reifen und Scheibenbremsen für hohe Laufruhe, Sicherheit und Komfort - ideal für's große Adventure abseits der Asphaltpisten, bei längeren Endurance-Trips oder dem täglichen Commuter-Ride durchs Hinterland.

Als Kontrast dazu bringen die Modelle der Addict Gravel-Familie mit Scotts "race-ready Endurance-Geometrie" den Fahrer in eine gestreckte, aerodynamisch günstige, aber dennoch ausgewogene Position. Gerade im Unterlenkergriff sitzt man hier so sportlich wie auf kaum einem andern Offroad-Renner, jedoch keineswegs übertrieben aggressiv. Neben der brutalen Beschleunigung und einem mitreißenden Vortrieb glänzt der Gravel-Racer nicht zuletzt wegen des flachen Lenkwinkels und der dafür optimierten Gabel mit stoischem Geradeauslauf und bester Kontrolle bergab.

 Gestreckt, aerodynamisch günstig, aber dennoch ausgewogen. 

Sitzposition mit race-ready Endurance Geometrie

Zielgruppe

Der Name "Addict" steht für Rennsport. Wie Scotts gleichlautende Straßenräder und Cyclocrosser, so ist auch das Addict Gravel 10 kein klassisches Endurance-Bike mit gemäßigter Geometrie, sondern eine sportliche Allzweckwaffe für sämtliche Straßenbeläge bei jeder Witterung. 

Selbstverständlich ist die race-ready Endurance Geometrie nicht so extrem ausgeprägt wie jene der Pro-Tour-Straßenboliden, und so lässt sich das Addict Gravel in entsprechender Konfiguration (Rahmengröße, Spacerturm, Vorbaulänge) auch als Allrounder einsetzen. Hingegen gibt es für Einsteiger, Citybummler, Abenteurer und Granfondo-Fans gewiss besser geeignete Bikes - und vor allem zu einem günstigeren Preis.

Einsatzbereich

 EignungEigenschaften
Gravel Racer Sportliche Geometrie mit stoischem Geradeauslauf
Gravel Endurance Mit Spacerturm, entsprechender Rahmengröße und kurzem Vorbau
Winter- / Schlechtwetter Bei Nässe, Schnee und Salz eine Bank, aber irgendwie ist's schade drum
Cyclocross Nahezu identer Rahmensatz mit gleicher Geometrie wie das Addict CX; Unterschiede bei Übersetzung, Lenker, LRS und Reifen
Rennrad mit Discs Unnötig viel Reifenfreiheit, Geometrie irgendwo zwischen Racebike und Endurance; Lenker, Reifen
Granfondo mit Discs Unnötig viel Reifenfreiheit, Sitzpose recht gestreckt und vorne tief; Lenker, Reifen
MTB Hardtail Ersatz Für Waldwege und technisch einfache MTB-Touren
Einsteiger / Commuter Zu sportliche Pose und teuer

 Offroad-Rakete für eingefleischte Wettkämpfer und Technik-Nerds. 

Scott Addict Gravel 10

Fazit

Scott Addict Gravel 10
Modelljahr: 2017
Testdauer: > 2.000 km
Preis: € 5.999,00 UVP
+ Leicht, steif, schnell
+ Sportliche Geometrie
+ Stoischer Geradeauslauf
+ Super Ausstattung
+ Extra Reifenfreiheit vo/hi
+ Interne Kabelführung für mech./elektr. Schaltungen und hydr. Leitungen
+ 1x11 mit hoher Bandbreite
o Oversize-Tretlager ist nicht mit jedem spiderbasierenden Powermeter kompatibel
- Einseitige Spannung des Bowdenzugs verursachte stetigen Lenkeinschlag
- Phantastisch teuer
BB-Urteil: Gravel-Rakete für Wettkämpfer, Weightweenies und Technik-Nerds mit dem nötigen Kleingeld.


Mit dem Addict Gravel mutiert jeder Schotter- und Waldweg zur Mutprobe. Während die Sitzposition fast wie auf einem richtigen Rennrad recht gestreckt und mit deutlicher Überhöhung ausfällt, sorgen der flache Lenkwinkel, ein längerer Radstand und die breiten Reifen für hohe Laufruhe bei exzellenter Kontrolle und laden zum Bolzen ein. Obwohl sich das Scott dabei etwas härter und direkter als vergleichbare Räder fährt, bleibt der Komfort Dank des vertikal gut flexenden Rahmens und der vorzüglichen Ausstattung nicht auf der Strecke. Ebenso sportlich wie die Geometrie und die STW-Werte des leichten Rahmen-Gabel-Sets ist allerdings auch der Kaufpreis in Höhe von 5.999 Euro.

Srams Force 1 Gruppe arbeitet wie gewohnt präzise, bietet mit dem 44er Blatt vorne und der 10-42er Kassette hinten eine hohe Bandbreite und bremst mit hydraulischen 160 mm-Scheibenbremsen kräftig, aber stets gut dosiert. Eine wahre Wohltat für Arme und Handgelenke ist Syncros Gravel-Lenker aus Carbon mit idealer Ergonomie am Oberlenker und den leicht nach außen gekrümmten Lenkerbögen. Vibrationen werden vom dicken Scott-Lenkerband gut entschärft.

Gleichermaßen gefallen die Syncros-Laufräder in Kombination mit den 35 mm breiten Schwalbe G-One Gravelreifen, welche auf festem Schotter und Waldwegen einen sicheren Halt bei guter Dämpfung bieten und auf Asphalt schnell dahinrollen. Richtig schnell! Die Kombination kann auch Tubeless gefahren werden, also mit Dichtmilch anstatt des Schlauchs, was Gewicht spart und einen noch geringeren Reifendruck bei besserem Pannenschutz ermöglicht. Dazu sah ich bis dato noch keine Veranlassung, da ich bei 2,5 Bar vorne und hinten (70 kg Fahrergewicht) keinerlei Einschränkungen bemerken konnte, geschweige denn eine Panne hatte. Welch Wunder!

Hinweis am Rande: Ein zwischenzeitliches Upgrade der Sram Force 1 Kurbel auf einen p2m Type S Powermeter (S900 Standard) war nicht von Erfolg gekrönt, da das superbreite Oversize-Tretlager für den Leistungsmesser zu wenig Platz bot.

Einziger Kritikpunkt war eine starke Spannung am Bowdenzug zwischen Schalthebel und Steuerrohr, welche das Vorderrad permanent nach rechts drückte und den Lenker am Stand immer wieder einschlug. Auch beim freihändigen Fahren störte der stetige Zug nach rechts. Entweder lag es an der Länge des Bowdenzugs oder an einer unglücklichen Postionierung des Kabel-Adjusters; jedenfalls war das Problem mit einem neuen, kürzeren Bowdenzug aus der Welt. Auch habe ich auf den Kabel-Adjuster verzichtet, da er meiner Meinung nach bei 1x11 Sram-Schaltungen nicht notwendig ist und während der Fahrt mehr verstellt als hilft. Achtung: Den Seilzug durch den Rahmen zu dirigieren ist selbst für Könner eine Herausforderung und sollte wohl überlegt bzw. geplant werden.


Seite 2 von 2 12
Ergebnis 16 bis 30 von 30
  1. #16
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.223
    Zitat Zitat von NoFlash Beitrag anzeigen
    mir gefällt das Rad sehr gut, nur ist ein Race Gravel nicht ein Widerspruch?
    Wohl aus esoterischer Sicht.

    Mir fällt auch auf, dass ich das leichte/steife Scott Gravel ganz anders bewege als mein Stahl-Ritchey. Ist wie mit einer 1.000er auf der Straße die am Gas hängt und getreten werden will. Man kann sich dem auch nur schwer entziehen und das ist auch gut so. Denn so kann das "Gleiche" auf andere Art und Weise Spaß machen.

  2. #17
    Registrierter Benutzer Avatar von Herzerzog
    User seit
    Jun 2016
    Ort
    Beiträge
    186
    Ein wirklich toller ErFAHRUNGSbericht!
    Kann in allen Punkten nur zustimmen, besitze ja das 2016er Gravel Disc.
    Beim Lenker hat Scott ja nachgebessert, ich habe bei mir voriges Jahr auf einen dezent nach außen gebogenen Salsa umgerüstet.
    Der als stoisch beschriebene Geradeauslauf stimmt auch, hier habe ich auch aufgrund der Sitzposition auf einen um 30mm kürzeren Scott Vorbau gesetzt.
    Würde das Rad jederzeit wieder kaufen - ein wenn man so will "Leatherman" oder ein "Schweizer Offiziersmesser". Mehr Rad braucht kein Mensch.

    Nachtrag: Einen solchen Sattel auf ein Rad in dieser Preis- und Qualitätsklasse zu schrauben ist der einzige Kritikpunkt und eine echte Frechheit.
    Aber zum Glück hat ja SQLab hier für jeden was im Programm...

  3. #18
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.223
    Update: 1-fach vs. 2-fach Chainguides
    Entfällt der Umwerfer, wie bei unserem Testrad wegen der Sram Force 1, können Umwerfer-Halterung und Standard-Kettenführung gegen eine formschöne und zuverlässige 1-fach Kettenführung getauscht werden (Scott Art. Nr. 242435).

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7940.jpg
Hits:	725
Größe:	2,05 MB
ID:	184581Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7944.jpg
Hits:	766
Größe:	1,04 MB
ID:	184582
    Geändert von NoPain (17-02-2017 um 19:47 Uhr)

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2014
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    613
    Sieht gut aus! Auch die Lösung mit den Tidds!

  5. #20
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.223
    Der Stopsel war allerdings nicht dabei, den hatte ich herumliegen. ;-)

  6. #21
    Registrierter Benutzer Avatar von david0815
    User seit
    Mar 2012
    Ort
    Villach
    Beiträge
    42
    Gibt es schon Neuigkeiten zur Kompaibiltät mit dem Power2max NG? Habe den Rahmen um Aufbau liegen und überlege welchen Powermeter ich installiere.
    Welche genauen Probleme gab es denn mit dem S-Type?

    Gruß

    David

  7. #22
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.223
    Der S-Type Sensor der Sram-Kurbel stand am Rahmen im Bereich des Tretlagers an. Der NG ist schmäler, könnte sich ausgehen. Am besten ausmessen und den Support bemühen.

  8. #23
    Registrierter Benutzer Avatar von david0815
    User seit
    Mar 2012
    Ort
    Villach
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Der S-Type Sensor der Sram-Kurbel stand am Rahmen im Bereich des Tretlagers an. Der NG ist schmäler, könnte sich ausgehen. Am besten ausmessen und den Support bemühen.
    Danke für die Antwort! Habe inzwischen die Aussage vom P2M-Support, dass die PF86-Probleme nur bei den SRAM-Kurbeln bestehen. D.h. mit meiner Rotor passt das!
    Die Teile sind nun seit gestern auch schon bestellt. Bin gespannt wie das Rad so wird.

    @NoPain: Wie würdest du die - offensichtlich generöse - Reifenfreiheit einschätzen? Wieviel Luft ist bei den montierten 35mm G-One noch vorhanden? Passt die 40er-Variante auch noch?

  9. #24
    Registrierter Benutzer Avatar von david0815
    User seit
    Mar 2012
    Ort
    Villach
    Beiträge
    42
    Eierlegende Wollmilchsau gelandet: Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	22494766_10212401483145412_1636752380_o.jpg
Hits:	150
Größe:	161,2 KB
ID:	189957

    Die Gravelking SK in 43mm auf 22mm-Felgen (Innenbreite) passen gerade noch so in den Rahmen. Hinten sind so 3mm links und rechts an Durchgang.
    Geändert von david0815 (28-10-2017 um 23:27 Uhr)

  10. #25
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2004
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    14
    ich hab das oben schon beschriebene Problem mit dem breiten 86er Lager:

    Bei einem Addict CX 20 Rahmen, den ich mit einer Force 1 aufbaue, schleift das 42er Kettenblatt an der Kettenstrebe, wenn ich die Achse bis zum Anschlag durchschiebe. Beim Rahmenset war aber kein Spacer dabei und lt. freundlicher telefonischer Auskunft des Fachhändlers und dem SRAM Manual gehört bei der GPX Variante der Force 1 Kurbel auch kein Abstandhaler dazwischen.

    Hat jemand von Euch einen CX oder Gravelrahmen mit einer Force 1 und kann einen Blick zwischen Kurbel und Lager werfen? Ist da was dazwischen?

    Danke!!

  11. #26
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.223
    An der Antriebsseite war/ist kein Spacer dazwischen. Man kann allerdings schon am Foto erkennen, das es knapp wird. Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	E835585F-11B8-4482-91A9-1AAA77A42A22.png
Hits:	128
Größe:	2,13 MB
ID:	189958

    Ich würde entweder schmälere Kettenblattschrauben suchen oder ein Kettenblatt mit Gewinde checken oder eben 44er fahren.

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2004
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    14
    danke für die schnelle Antwort. Nachdem das Kettenblatt aber auch an der gerade montierten Kettenführung schleift, werd ich mir doch ein paar Spacer bestellen und probieren, ob das geht.

  13. #28
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.223
    Die Achse ist ziemlich genauso breit wie der Lagerabstand. Ich denke nicht, dass du rechts wegspacern kannst.

  14. #29
    Registrierter Benutzer Avatar von david0815
    User seit
    Mar 2012
    Ort
    Villach
    Beiträge
    42


    Heute auf dem Weg zur Adria...

  15. #30
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2017
    Ort
    bozen
    Beiträge
    13
    fährst du mit diesem bike auch lange asphalt touren oder hast du es nur für schotterpisten usw. angeschafft?

Seite 2 von 2 12