Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: Kaufberatung

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2015
    Ort
    Dornbirn
    Beiträge
    46

    Kaufberatung

    Hallo zusammen,

    da inzwischen viele Bekannte und Freunde auf E-Bikes umgerüstet haben muss ich nachziehen...

    Zwei Bikes haben es mir derzeit recht angetan
    https://www.bikester.at/cube-stereo-...ed-691956.html
    https://www.bikester.at/cube-stereo-...ey-691971.html

    Meine Frage ist, macht die Schaltung/Nabe/Bremse wirklich 1000 Euro aus?Klar vom Design her ist das um 4000 auch schick da der Akku versteckt ist, aber das ist mir nicht so wichtig.
    Spürt man am Berg/Alltag die anderen Komponenten?
    Motor ist ja der selbe

    In Vorarlberg haben wir ja schöne und hohe Berge, aber ich bin niemand der zu extrem rauf/runter und ins Gelände fährt...
    Mein Limit ist sicher schneller erreicht, als das des Bikes

    *edit*
    kompromiss gefunden
    https://www.cube.eu/2018/e-bikes/mou...cknwhite-2018/
    Geändert von nidary (12-03-2018 um 22:51 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2007
    Ort
    wien
    Beiträge
    33
    also wenn ich bei den erstgenannten bikes ein augerl riskiere besteht der wahrscheinlich teure unterschied u.a. auch bei den dämpfungselementen.
    und mir....aber das ist subjektiv....kommt einfach nurmehr eine 11fach schaltung ins haus, da tu ich mir einfach leichter, wie gesagt, ist subjektiv und mein persönliches ding.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2015
    Ort
    Dornbirn
    Beiträge
    46
    wie sieht es eigentlich aus bei den Bikes mit 130mm oder 160mm federweg?
    spürt man das im alltag oder nur wenn man hardcore Downhill fährt?

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von AIR-MARKY
    User seit
    Jul 2013
    Ort
    Passau
    Beiträge
    279
    Hab hier mal zwei Bikekategorien gegenübergestellt:

    NDURO RX 2014 gegen AllMtn RC 2015
    Spezifikationen:
    NDURO: ca. 25kg, 180mm Federweg, Reifen 26" 2,35 MagicMary
    AllMtn: ca. 22.5kg, 150mm Federweg, Reifen 27.5" 2,25 HansDampf

    Fazit: genauso wie es im Video rüberkommt, kaum Unterschiede, das hängenbleiben an den Wurzeln mit dem AllMtn schiebe ich den anderen Reifen(weniger Grip)und der etwas schlechteren Fahrlinie zu, obwohl die 27,5" leichter drüberrollen müssten.
    Das mit dem AllMtn (Sprungszenen) etwas leichter zu springen ist, liegt wohl am geringeren Gewicht und das die 150mm weniger Pop beim Absprung schlucken als die 180mm am NDURO, das etwas im Federweg wegsackt.

    Ansonsten könnte ich mir keine Fahrsituation vorstellen, die mit dem einen Bike ginge, welche ich mit dem anderen nicht genauso machen würde!
    Somit relativieren sich für mich auch die Test in den ganzen Bikemagazinen, die immer von ganz anderen Fahreigenschaften zwischen den einzelnen Kategorien (AllMtn/Enduro) schreiben! Für mich fühlt sich das ziemlich ähnlich an, trotz auch anderer Geometrien und eben Fahrwerk/Reifengröße!

    https://www.youtube.com/watch?v=Kz2dBRCBhqs

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10
    Na gut, nachziehen musst du nicht aber du tust dir auch nichts schlechtes wenn du dir so ein e-Bike kaufst
    Anfang des Jahres bin ich auch auf ein E-Bike umgestiegen..ohne Spaß hätte ich gewusst das es so gut ist würde ich mir schon früher eins gekauft haben.

    Was ich dir aber zu deiner Kaufberatung sagen kann ist, dass du auf jeden Fall einen vergleich machen solltest.
    Meine Infos hatte ich mir damals bei https://www.profirad.de/fahrrad/elektrofahrrad/ geholt und auch relativ schnell ein gutes Modell finden können.

    Wie bist du denn bisher vorangekommen ?

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Dec 2014
    Ort
    zwischen alpen und karawanken
    Beiträge
    857
    Zitat Zitat von nidary Beitrag anzeigen
    wie sieht es eigentlich aus bei den Bikes mit 130mm oder 160mm federweg?
    spürt man das im alltag oder nur wenn man hardcore Downhill fährt?
    Je nach Fahrtechnik und leidensfähigkeit merkst mehr od weniger unterschied auch bergauf.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2015
    Ort
    Dornbirn
    Beiträge
    46
    Vielen Dank für die Feedbacks !

    habe inzwischen auch selbst noch etwas gesucht und bin auf weitere Modelle gestoßen...
    leider nicht günstiger... andres
    an sich selbe Firma und Bestückung jedoch eben ein anderer Federweg... mein Hauptanliegen ist eben, ob man das Bergauf bzw. auf normalen Wald-Wiesen-Schotterwegen auch spürt oder nur wenn´s extrem Downhill geht

    https://www.merida-bikes.com/de_de/b...-800-9039.html
    https://www.merida-bikes.com/de_de/b...-800-9045.html

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    278
    Ich würd sagen, wenn du nur Forstraße und leichte Wegerl ohne viele Wurzeln, Steine und verblockte Passagen fährst, dann reicht weniger Federweg. Reifen um die 2,6 bis 2,8" dazu und alles sollte fein sein. Wenn du sagst du fährst des öfteren auch technisch bergab, dann wäre mir das Mehrgewicht durch Federweg und Komponenten egal - hast ja eh den Motor wenns bergan geht. Um die 160 mm machen so ein eBike zu einem brauchbaren Allrounder.

    Worauf sitzt du den aktuell? Und bist du damit grundsätzlich zufrieden?

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2015
    Ort
    Dornbirn
    Beiträge
    46
    derzeit hab ich ein KTM Chronos, ursprünglich dachte ich nicht, dass ich so viel in die Berge fahre und das Bike ist ja auch wirklich klasse,
    nur auf jeglichem Waldweg hat man Probleme... und mit einem Ebike kann es halt nicht mithalten sobald es den Berg hinauf geht

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    278
    Ah, ok. Das Chronos ist ja dann doch eher ein Trekkingbike . Ich würde mal so sagen: Überall dort, wo du bisher mit deinem KTM unterwegs warst, wird dir ein Fully um die 120 mm absolut ausreichen. Das Merida welches du vorschlägst, finde ich ganz vernünftig. Zumal ich den Shimano Steps Antrieb guten Gewissens empfehlen kann. Merida sowieso.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2015
    Ort
    Dornbirn
    Beiträge
    46
    Vielen Dank nochmal für die vielen Antworten,
    es wird nun das Merida eOne-Twenty 800

    eine Frage habe ich noch...
    beim Händler ums Eckt kostet das Bike an sich 4500, er meinte weil wir langjährige Kundschaften sind bekomm ich´s um 4000
    jetzt hab ichs im Netz um 3700 gefunden -.-
    Gibt´s nen Grund dass es dort so viel Billiger ist? Versand nach Österreich ist kostenlos !
    Kann ich den Preis von meinem Händler auch verlangen?
    https://www.fahrrad24.de/merida-eone...BoClzsQAvD_BwE

    Wenn ich´s mit der Merida Homepage vergleich ist es genau das Bike das ich beim Händler gesehen habe

  12. #12
    Jetzt mit ALUHUT Avatar von der Markus
    User seit
    Jan 2011
    Ort
    Neunkirchen
    Beiträge
    2.029
    Werden wohl der selbe Gründe sein, aus denen Onlinehändler fast immer günstiger sind als niedergelassene: Kein Ladenlokal, keine Beratungsleistungen, weniger Personal...

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von BMC Racer
    User seit
    Mar 2012
    Ort
    Reichenau an der Rax
    Beiträge
    1.448
    Zitat Zitat von nidary Beitrag anzeigen
    Vielen Dank nochmal für die vielen Antworten,
    es wird nun das Merida eOne-Twenty 800

    eine Frage habe ich noch...
    beim Händler ums Eckt kostet das Bike an sich 4500, er meinte weil wir langjährige Kundschaften sind bekomm ich´s um 4000
    jetzt hab ichs im Netz um 3700 gefunden -.-
    Gibt´s nen Grund dass es dort so viel Billiger ist? Versand nach Österreich ist kostenlos !
    Kann ich den Preis von meinem Händler auch verlangen?
    https://www.fahrrad24.de/merida-eone...BoClzsQAvD_BwE

    Wenn ich´s mit der Merida Homepage vergleich ist es genau das Bike das ich beim Händler gesehen habe
    Bei 300 Eier würde sich bei mir die "langjährige" Kundschaft "aufhören"....
    Selbstverständlich würde ich aber beim Händler nochmals "nachverhandeln" und mit ihm reden und schauen was rauskommt.....
    2018: 267:06:00 Std. im Sattel, bei 5.178 Km und 112.680 Hm - per 21.7.18 (End of Season )
    2017: 492:52:00 Std. im Sattel, bei 9.085 Km und 212.601 Hm
    2016: 452:37:00 Std. im Sattel, bei 8.287 Km und 193.021 Hm

    Es gibt kein Versagen, nur Resultate

  14. #14
    Think Pink Gravelcross Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    11.567
    Zitat Zitat von nidary Beitrag anzeigen
    Gibt´s nen Grund dass es dort so viel Billiger ist? Versand nach Österreich ist kostenlos !
    Kann ich den Preis von meinem Händler auch verlangen?
    Der Händler wird dich soferne du unentschlossen bist beraten, das kann Dauern und Zeit ist nun mal Geld.
    Der Händler baut das Rad zusammen und stellt es für deine Bedürfnisse ein (soferne er was von seiner Tätigkeit versteht und das tun leider nicht alle).
    Wenn du nach ein paar Wochen draufkommst dass ein Laufrad eiert weil sich die Speichen gesetzt haben, sich die Schaltzüge gelängt haben, die Scheibe dauernd schleift, ....... wirst du zum Händler gehen und im Regelfall wird er dir das als Erstservice ohne Entgelt richten. Machen nicht alle so, aber da gehen die Kunden in der Regel auch kein weites Mal hin.

    Das alles spart sich der Versender, der schickt das Rad so weiter wie er es aus Asien bekommen hat. Das kann jetzt gut vormontiert sein oder eine Baustelle.
    Je nachdem wie deine technischen Fertigkeiten sind kannst du dir damit Geld sparen oder falls du damit dann in den Shop musst wieder ein paar Hunderter ablegen, denn eine Mechanikerstunde ist nicht günstig.

    Dein Händler muss kalkulieren welche Spanne er bei einem Rad verkraften kann, es gibt Marken, vor allem die teuren, da geht sehr viel und es gibt Marken da bist schnell an der kalkulatorischen Grenze.
    And if you listen very hard
    The tune will come to you at last
    When all are one and one is all
    To be a rock and not to roll

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2007
    Ort
    wien
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von BMC Racer Beitrag anzeigen
    Bei 300 Eier würde sich bei mir die "langjährige" Kundschaft "aufhören"....
    Selbstverständlich würde ich aber beim Händler nochmals "nachverhandeln" und mit ihm reden und schauen was rauskommt.....
    dem schliess ich mich an :-)
    mein radl hat vk 4.999,- gekostet, bekommen hab ichs beim händler meines vertrauens um exakt 4.000,- euronen, das sind in etwa 20 %....wenn man deinen stammkundenbonus lt. händler hernimmt und du bei deinem vk von 4.500,- 20 % runterrechnest.....
    ajo..und mein emtb hats seinerzeit bei keinem einzigen internettandler billiger gegeben, im gegenteil.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. RR LRS Kaufberatung
    Von Krokogeil im Forum Kaufberatung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 28-08-2013, 16:34
  2. Kaufberatung
    Von Biker86 im Forum Kaufberatung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12-05-2013, 16:35
  3. Kaufberatung BMX!
    Von Ingo11 im Forum Extreme Biking
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14-10-2011, 10:36
  4. Kaufberatung
    Von sherpa im Forum Kaufberatung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30-07-2005, 13:01
  5. kaufberatung
    Von edelweiss im Forum Kaufberatung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05-09-2003, 20:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!