Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Norbert75
    User seit
    Jun 2016
    Ort
    Krems
    Beiträge
    138

    Cannondale Super Slice

    Es ist da , das Super Slice. Günstig grad ned aber schaut echt stark aus. Scheibenbremse am Zeitfahrrad, braucht man wahrscheinlich nicht zwingend aber zumindest bremst man nimmer die Carbonflanken von den teuren Laufrädern weg.

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Scuta
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Feldbach
    Beiträge
    283
    Wer bremst verliert! :-)
    Dachte es gibt auch eine Variante ohne Scheibe...wahrscheinlich nicht für den EU Markt. Scheibenbremsen am TT sind das Sinnloseste was es gibt.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von 123mike123
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    1.820
    Hab noch keinen schönen Zeitfahrer gesehen (das Radl). ;-)
    .
    Form follows function. - Somit ist es wohl egal, dass diese Radln alle so schirche Krapfn sind.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Norbert75
    User seit
    Jun 2016
    Ort
    Krems
    Beiträge
    138
    Zitat Zitat von 123mike123 Beitrag anzeigen
    Hab noch keinen schönen Zeitfahrer gesehen (das Radl). ;-)
    .
    Form follows function. - Somit ist es wohl egal, dass diese Radln alle so schirche Krapfn sind.

    So unterschiedlich sind die Geschmäcker, mir gefallen auch nicht alle überhaupt so "Krapfn" wie das Cervélo P5X oder das Diamondback Andean, pfui , Aerodynamik hin oder her.

    Aber ein Zeitfahrrad so wie das Super Slice, das find ich schon sehr gschmeidig.

    Scheibenbremsen werden immer mehr zum Standard, bin gespannt wie sich das beim Zeitfahren entwickelt.

  5. #5
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.930
    Die Großzahl der neuen TT-Bikes werden mit Discs kommen. Und das ist auch gut so, dann hat diese elende Fummelei an den Bremsen endlich ein Ende. Wobei ich zugeben muss, dass es mittlerweile schon einige Hersteller gibt, die auch die Felgenbremserei in den Griff bekommen haben. Aber wenn man das Gesamtbild mit
    a) der Integration von Kabeln und Leitungen
    b) breiten Felgen + TLR/UST Reifen inkl. Dichtmilch
    c) Bremsleistung effizient auf den Asphalt bringen
    d) Überhitzung der Carbonflanken durch Felgenbremsen
    e) Trainings-/Wettkampflaufräder mit verschiedenen Felgenbreiten

    betrachtet, dann macht langfristig nur die Disc Sinn. Ich hätte zu meiner aktiven Zeit gerne 1-2 Watt für diese umfassende Problemlösung geopfert.

  6. #6
    Think Pink Gravelcross Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    12.003
    Gefällt mir dass die Räder dem Kestrel-Konzept der 90iger immer ähnlicher werden.

    Für einen Zeitfahrer gar nicht mal so extrem schiarch.
    Dass einem die Scheibenbremse auf solchen Gurken noch stören kann sehe ich eher im psychologischen als im stylischen Eck angesiedelt.
    Ich finde es sogar ganz in Ordnung dass nun auf die ganzen verwinkelten oft nicht funktionellen Bremslösungen verzichtet werden kann.
    Oh mein Gott, jetzt auch auf STRAVA

    "it's better to burn out than to fade away"
    neil young

  7. #7
    Moderator Avatar von NoWin
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    mallorca & weinviertel
    Beiträge
    25.822
    Gibts schon Scheibenlaufräder für Disc?

  8. #8
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.930
    Von ZIPP gibt es die Super-9 Carbon Clincher Disc

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Scuta
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Feldbach
    Beiträge
    283
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    Gefällt mir dass die Räder dem Kestrel-Konzept der 90iger immer ähnlicher werden.

    Für einen Zeitfahrer gar nicht mal so extrem schiarch.
    Dass einem die Scheibenbremse auf solchen Gurken noch stören kann sehe ich eher im psychologischen als im stylischen Eck angesiedelt.
    Ich finde es sogar ganz in Ordnung dass nun auf die ganzen verwinkelten oft nicht funktionellen Bremslösungen verzichtet werden kann.
    Ich bin da komplett anderer Meinung. Beim Thema Zeitfahren wo um jedes Watt zu sparen Geld ausgegeben wird / kann nicht das Thema sein wie es bei Umbauen fummelig wird. Beim Rennrad mag das vielleicht ein Thema sein. Wenn man das Rad aber nur wenig und für Wettkampf nutzt sehe ich da wenig Sinn. Im Thriatlonsport mag das wieder ein Thema sein...

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Norbert75
    User seit
    Jun 2016
    Ort
    Krems
    Beiträge
    138
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Die Großzahl der neuen TT-Bikes werden mit Discs kommen. Und das ist auch gut so, dann hat diese elende Fummelei an den Bremsen endlich ein Ende. Wobei ich zugeben muss, dass es mittlerweile schon einige Hersteller gibt, die auch die Felgenbremserei in den Griff bekommen haben. Aber wenn man das Gesamtbild mit
    a) der Integration von Kabeln und Leitungen
    b) breiten Felgen + TLR/UST Reifen inkl. Dichtmilch
    c) Bremsleistung effizient auf den Asphalt bringen
    d) Überhitzung der Carbonflanken durch Felgenbremsen
    e) Trainings-/Wettkampflaufräder mit verschiedenen Felgenbreiten

    betrachtet, dann macht langfristig nur die Disc Sinn. Ich hätte zu meiner aktiven Zeit gerne 1-2 Watt für diese umfassende Problemlösung geopfert.
    Sehr stichhaltige Agrumentationslinie, vielleicht ermöglicht die ausgereifte Technologie der hydraulischen Bremsen in Zukunft auch die Konstruktion von Lösungen für die Bremsbetätigung in Aeroposition ohne die konventionellen Bremshebel. Da könnte man sicher viel kreatives Potential reinstecken....

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!