Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2012
    Ort
    Langenschönbichl (bei Tulln)
    Beiträge
    86

    Lightbulb Leidige Thema, Scheibenbremse am MTB, quietscht wie die Sau

    Liebe Leute!

    Ich habe zum Thema so meine Probleme und weiß jetzt einfach nicht mehr weiter. Alle gängigen Tricks/Möglichkeiten habe ich schon probiert.

    Das Problem ist, dass auf meinem MTB (Shimano XT-Ausstattung) von einem Tag auf den anderen beide Bremsen enorm quietschen (und das auch beim schieben des Rades, wenn man die Bremse leicht betätigt).
    Ich würde von mir behaupten, dass ich mich techn. halbwegs auskenne und bei meinen Rädern bis jetzt alles selbst reparieren konnte. Mein Rennrad hat auch Scheibenbremsen und da konnte ich alle Probleme bis jetzt beheben.

    Folgendes habe ich probiert:

    - Auf Verdacht habe ich gleich mal die Bremsscheiben und die Beläge ( Shimano J02A Ice-Tech, Resin-Belag,inkl. Schimano-Bremsscheiben) komplett getauscht + die Bremskolben neu ausgerichtet + geprüft, dass die neuen Scheiben schön rund laufen + geprüft, dass die Bremskolben vorne/hinten schön gleichmäßig rauskommen und auch wieder beim Loslassen der Bremse, zurückgleiten + Bremsleitungen entlüftet (Öl ist noch schön rötlich).

    - Bremse wurde eingebremst

    --> Ergebnis Bremse quietscht wie die Sau.

    - Ich habe die Felge/Nabe/etc. geprüft, hier ist alles fest und wackelt nichts
    - Die Speichen sind alle gut auf Spannung

    Die diversen Schmähs habe ich dann auch probiert:

    - Kanten der Bremsbeläge anschleifen damit diese "gebrochen" sind
    - Bremsbeläge nochmal angeschliffen (wobei diese sicher nicht verglast waren/sind)
    - Bremsscheibe mit Bremsenreiniger gereinigt


    Das Rad hat jetzt viele Jahre perfekt funktioniert (wurde 1x Jahr immer von einem Fachhändler überprüft) und ich hatte nie Probleme.


    Zum Schluss habe ich das Rad nochmal zum Händler gebracht. Dieser hat "etwas" getan (der Verkäufer konnte mir nicht sagen was, weil der Mechaniker nicht im Geschäft war). Das Problem war jetzt 2-3 Touren behoben und jetzt quietscht das Ding wieder gewaltig.

    Ich muss dazusagen, dass ich kein "Dauerbremser" bin. Ich bremse, wie man es sollte (kurz und knackig). Wie gesagt, ich fahre mit dem Rennrad schon lange auch mit Scheibenbremsen und weiß, wie man die Dinger bedient.

    Habt Ihr noch eine Idee (davon abgesehen, dass ich das Ding in die Ecke werfe)?

    Danke Euch,

    Martin
    Geändert von martin_p (27-02-2019 um 16:15 Uhr)

  2. #2
    Trailfox 01+ Scalesized Avatar von artbrushing
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Parndorf (Bgld.)
    Beiträge
    4.128
    Ein Grund für abartiges quietschen ist meist etwas Öl auf der Scheibe.
    Aber wenn du sagst du hast Scheibe und Belag ausgetauscht...
    Verkaufe:

    Einige Sättel (10,- Stk) Selle Italia, fizik ....

  3. #3
    Kalt Nass Dreckig Avatar von mike79
    User seit
    Aug 2009
    Ort
    Graz
    Beiträge
    3.222
    Gefühlsmäßig ist da etwas undicht beim Bremskolben....daher geht's nach dem Reinigen und dann kommt wieder Öl rauf?
    Speci Chisel in XL
    http://www.willhaben.at/iad/kaufen-u...orgId=19094339

    __________________
    "Riding a singlespeed is honest and simple. You only have to think about pedalling and flowing – no thumb action. If you can’t make it up a hill, then you can’t make it up a hill – you weren’t in the wrong gear, you just couldn’t do it." (Aidan Harding)

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2014
    Ort
    Waldenstein
    Beiträge
    80
    Ich habe auch das leidige Thema mit dem Quietschen. Bei mir nur bei leichtem Bremsen kurz vorm Stehenbleiben. Bremsleistung ist sonst gut. Habe alles was du beschrieben hast auch probiert.

    Vorne habe ich jetzt organische Bremsbeläge bei meiner alten Magura Julie montiert, dort ist es nun weg. Für hinten hat mir ein örtlicher Händler auch organische Bremsbeläge verkauft - sehen anders aus als die vorderen, ich bin da skeptisch, ob die wirklich organische sind, auf der Verpackung ist nichts besonderes draufgestanden - und die quietschen. Werde bei nächster Gelegenheit die gleichen wie vorne bestellen. Vielleicht klappt es, wir werden sehen.

  5. #5
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.472
    Ich vermute (wie ich das auch an meinen Shimano Deore XT seit kurzem habe), dass die Kolben asymmetrisch ziehen und der erste, der an der Disc anliegt, zaubert diese Länge. Mich nervt es i sofern, als Shimano bis vor kurzem bei mir immer geräuschlos ihren Dienst versehen hatten...
    Verkaufe: Salsa Bucksaw Fatbike-Fully (large)!!!
    Gary Fisher Roscoe III (large) 2009 mit Tunings

    Bei Interesse bitte PN.

  6. #6
    kaFee Avatar von bbkp
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    Pellendorf
    Beiträge
    1.369
    Zitat Zitat von riffer Beitrag anzeigen
    Ich vermute (wie ich das auch an meinen Shimano Deore XT seit kurzem habe), dass die Kolben asymmetrisch ziehen und der erste, der an der Disc anliegt, zaubert diese Länge. Mich nervt es i sofern, als Shimano bis vor kurzem bei mir immer geräuschlos ihren Dienst versehen hatten...
    kupferpaste zwischen kolben und belegen kann da helfen.
    105er(5800) 11fach-schaltung/scheibenbremsen abzugeben.

  7. #7
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.472
    Zitat Zitat von bbkp Beitrag anzeigen
    kupferpaste zwischen kolben und belegen kann da helfen.
    Gegen die asymmetrische Wirkung hilft mMn nur Mobilisieren der Kolben, aber es kann natürlich weiter verbessern, wenn man Kupferpaste an den richtigen Stellen verwendet.
    Verkaufe: Salsa Bucksaw Fatbike-Fully (large)!!!
    Gary Fisher Roscoe III (large) 2009 mit Tunings

    Bei Interesse bitte PN.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2012
    Ort
    Langenschönbichl (bei Tulln)
    Beiträge
    86
    Hi Leute!

    Ich habe mir das alles jetzt nochmal angeschaut und habe die Bremsscheiben mit 180er Schleifpapier abgeschliffen und dann mit Bremsenreiniger wirklich ordentlich gereinigt und x-mal abgewischt.
    Die Bremskolben habe ich nochmal innen komplett gereinigt mit Bremsenreiniger und anschließend mit einem Tropfen Mineralöl geölt.

    Dann habe ich mir nochmal neue Bremsbeläge besorgt und diese montiert.

    Was soll ich sagen, ist ist erst mal Ruhe mit dem Quietschen. Morgen werde ich mal eine Tour machen und schauen, ob das jetzt dauerhaft so bleibt.

    Ich hoffe, dass die Kolben wirklich nicht undicht sind und wieder Öl raufkommt. Meine ersten Tests waren jetzt mal erfolgreich...

    Danke Euch,

    LG

    Martin
    Geändert von martin_p (02-03-2019 um 13:10 Uhr)

  9. #9
    Benutzter Registrierer Avatar von Wolfg@ng
    User seit
    Oct 2001
    Ort
    0815
    Beiträge
    849
    Zitat Zitat von martin_p Beitrag anzeigen
    .....und anschließend mit einem Tropfen Mineralöl geölt....
    Was hast du da geölt? An die Bremskolben gehört kein Öl. Die werden sowieso von innen geschmiert. Wenn du außen an den Kolben Öl hast, dann wird es sich irgendwann einen Weg auf die Beläge suchen. Auch haben die Trägerplatten oft Öffnungen, wo der Reibkuchen hinten rausschaut, da saugt sich das Öl dann schön hinein. Also nicht wundern, wenn es in ein paar Tagen/Wochen wieder quietscht.
    Grüsse, Wolfgang

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2012
    Ort
    Langenschönbichl (bei Tulln)
    Beiträge
    86
    Hi Wolfgang!

    Ja genau, die weißen Bremskolben habe ich etwas herausgedrückt (1-2 mm) und dort habe ich dann etwas Mineralöl raufgegeben. Nachdem ich die wieder reingedrückt habe, habe ich nochmal alles gereinigt. Aber vielleicht hast Du recht, vielleicht war das immer mein Problem. Dieses Ölen wurde mir mehrfach von Geschäften, etc. empfohlen, damit die Kolben schön synchron hin/her gleiten und nicht "klemmen".

    LG
    Martin

  11. #11
    Benutzter Registrierer Avatar von Wolfg@ng
    User seit
    Oct 2001
    Ort
    0815
    Beiträge
    849
    Du drückst mit dem Druck auf den Bremshebel die Kolben weiter hinaus. Gleichzeitig werden hier die Quadringe nach vor "gebogen" - das sind die Gummidichtungen an den Kolben. Wenn du den Hebel aus lässt, dann schieben diese Quadringe sich wieder in die ursprüngliche Stellung zurück und nehmen dabei die Kolben mit. Irgendwann ist der Lüftspalt zwischen Sattel und Bremsscheibe zu groß (Verschleiß von Bremsbelag und Scheibe), dann schiebst du mit deinem Hebeldruck die Kolben etwas über die Quadringe hinaus und die Kolben werden nicht mehr ganz so viel wie zuvor zurück gezogen. Das ist der automatische Ausgleich, damit der Lüftspalt im Idealfall immer gleich bleibt.

    Aber "außen" - also vor den Dichtungen - braucht es keine Schmierung, dort passiert nichts, was mit Schmierung besser funktionieren könnte.

    Bei Belagswechsel - vor dem Zurückdrücken der Kolben - säubert man die Kolben gut und drückt erst dann zurück, damit kein Schmutz in die Dichtungen (Quadringe) gelangt und diese verletzt und damit undicht macht. Aber schmieren hat überhaupt keinen Nutzen am Kolben. Innen in der Bremse ist sowieso immer die Bremsflüssigkeit, welche die schmierende Funktion übernimmt.

    Ich hoffe es klappt mit dem bewegten Bild zur Erklärung (Quelle: gefunden im Internet im gelben Forum):

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6307Rueckzug_und_Belagsverschleis.gif
Hits:	130
Größe:	116,9 KB
ID:	200956

    Auf das Bild klicken, sollte es bewegt machen, wenn es nicht im Beitrag funktioniert Das Grüne sind die Bremskolben, das Gelbe rundherum ist der Bremssattel, das Blaue ist die Bremsflüssigkeit, das Rote die Quadringe (Dichtungen, welche sich verformen), das Schwarze die Trägerplatten und das Braune die Bremsbeläge.
    Geändert von Wolfg@ng (02-03-2019 um 21:57 Uhr)
    Grüsse, Wolfgang

  12. #12
    Pirat Avatar von SF01
    User seit
    Dec 2018
    Ort
    Mödling
    Beiträge
    23
    Super wolfg@ng wieder was dazugelernt danke

  13. #13
    Bird of Prey Avatar von prolink88
    User seit
    Oct 2002
    Ort
    nähe Graz
    Beiträge
    1.074
    das schmieren hat schon einen Nutzen. ich mache das auch
    ersten löst sich der dreck besser und beim reindrücken beschädigt es nicht die dichtung
    das man es nicht übertreiben sollte wird wohl jeden klar sein
    aber jeder wie er will
    Trittmeister.at mein Radlshop des vertrauens im Süden von Graz

  14. #14
    Onkel Avatar von punkti
    User seit
    Sep 2002
    Ort
    Upper Austria
    Beiträge
    7.864
    was mir noch einfällt, du reinigst die Scheiben anscheinend sehr gut, allerdings musst du diese dann auch wieder einbremsen! -> "schlechtes oder falsches" einbremsen kann auch zu problemen führen bzw. verschenkt man Bremsleistung


    Rapid Prototyping aka 3D-Drucken auf Bestellung..
    einfach eine PM an mich

  15. #15
    Benutzter Registrierer Avatar von Wolfg@ng
    User seit
    Oct 2001
    Ort
    0815
    Beiträge
    849
    Zitat Zitat von prolink88 Beitrag anzeigen
    das schmieren hat schon einen Nutzen. ich mache das auch
    ersten löst sich der dreck besser und beim reindrücken beschädigt es nicht die dichtung
    das man es nicht übertreiben sollte wird wohl jeden klar sein
    aber jeder wie er will
    Wenn du die Kolben vor dem Zurückdrücken, wie ich geschrieben habe, ordentlich reinigst, kann da nichts beschädigen oder Beschädigt werden. Wovon auch, von einem sauberen Kolben? Die Quadringe sind auch Abstreifringe, da kommt nichts hinein, also, wohin soll dann das Öl, mit dem du schmierst, hin verschwinden?
    Grüsse, Wolfgang

+ Antworten
Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Und wieder mal das leidige Thema. Welche Reifen?
    Von Blueboa im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17-07-2015, 21:55
  2. Das leidige Thema quietschende Bremsscheiben
    Von Balloonie im Forum Service-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08-08-2010, 14:55
  3. Scheibenbremse schleift und quietscht...
    Von makamida im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21-06-2008, 15:39
  4. disks - das leidige thema - oro vs juicy
    Von bigair im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11-04-2007, 20:02
  5. immer wieder das leidige thema: suspension
    Von Bikeaddict im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03-11-2004, 15:22

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!