Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 3 von 3 123
Ergebnis 31 bis 38 von 38
  1. #31
    ich habe mir ein vid von dir angesehen, scheint spass zu machen-das trike...

    u die velomobile sind richtig schnell, bei denen im „windschatten“ bei 24h rennen habe ich alle meine sünden abgebüßt

  2. #32
    RC-Modellflieger
    User seit
    Oct 2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.198
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen
    ich habe mir ein vid von dir angesehen, scheint spass zu machen-das trike...
    nicht nur das Trike...
    alle 3 Räder machen mir sehr viel Spaß...

    kannst du hier, wennst dir nur die ersten 12 SEkunden des Videos gibts sogar akustisch hören...


    (warum ich aber wie ein gerupftes Hendl ausschau...(= Gänsehaut auf Oberschenkel) ist mir unklar *lol*)

    u die velomobile sind richtig schnell, bei denen im „windschatten“ bei 24h rennen habe ich alle meine sünden abgebüßt
    24h ? und da waren Velomobile dabei ?
    aber nicht in Österreich, oder? war das in Deuschland/Schweiz ?

    Nici hat ja letztes Jahr den Weltrekord der FRauen für 24h im Velomobil geholt: 1088km !
    trotz 2 Stunden starken Regens und
    technisches Problem (1/2 Stunde Zwangspause)

    die ersten 4 STunden ist sie mit 54km/h Schnitt gefahren
    schon nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass sie kein Profi ist sondern erst seit 3 Jahren Velomobil fährt... von Beruf her ist sie ja Musikerin (Oboe in einem Orchester)

    Strasser hat letztes Jahr in 24h mit dem "Rennrad" (wohl eher eine Art Zeitfahrrad ?) 941,87km geschafft
    Strasser würde ich allerdings als PRofi bezeichnen ;-)


    aber Velomobile haben natürlich nicht nur Vorteile...
    Berge...
    Berge sind für mich der einzige Grund noch hin und wieder zu einem Rennrad zu greifen.. aber da müssens schon viele Berge sein..
    Berge machen mir mit dem Rennrad Spaß !
    ich denke es liegt am Wechsel zwischen Sitzen und Wiegetritt, das GEwichtverlagern, die Griffe zwischen Zeigefinger und Daumen, das RAd das sich unter einem bewegt..
    Berge machen einfach Spaß mit dem Rennrad

    mit den Liegerädern.. naja.. Bergauf is ne nötige Qual... da muss man halt durch...

    Bergab wiederum machts z.b. mit dem Lowracer mir viel mehr Spaß als mit Rennrad, wenn man sich in die Kurven reinlegt.. ist irgendwie wie Surfen
    mit dem "Roadshark" auf dem Weg zur Arbeit: https://www.youtube.com/watch?v=4Ljy7HDpjrk

  3. #33
    RC-Modellflieger
    User seit
    Oct 2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.198
    hier mal:
    30kg Velomobil vs. Rennradl am Berg (nur bergauf)


    Stelle der Schande: ab 03:15 am besten zu sehen.. wie ich von hinten von den Rennradlern da aufgerollt werde

    (fairerweise muss ich aber schon sagen: meine Schaltung hatte da ein PRoblem, wodurch ich Berggänge nicht richtig nutzen konnte (zuwenig Kettenspannung weil mittellanger Schaltwerkskäfig statt langer)

    meiner Meinung nach waren da Fahrer dabei die schwächer sind als ich, und haben mich trotzdem überholt...
    30kg Velomobil... das kostet halt am Berg Körner
    (die 220km / 1400hm Anreise per RAd am Tag zuvor sicher auch)

    so...
    meine Powertap konnte ich noch nicht montieren.. bin vor paar MOnaten umgezogen - der Montageschlüssel lässt sich gerade nicht finden
    Geändert von Kraeuterbutter (20-04-2019 um 00:55 Uhr)
    mit dem "Roadshark" auf dem Weg zur Arbeit: https://www.youtube.com/watch?v=4Ljy7HDpjrk

  4. #34
    Registrierter Benutzer Avatar von 123mike123
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    1.920
    Es ist halt ein Vergleich Äpfel mit Birnen, wennst mit dem Velomobil wahrscheinlich die halbe Zeit für die 220km brauchst wie mit einem Renner (bei gleichem Energieeinsatz).

  5. #35
    ich sehe das wie mike, 2 verschiedene sportgeräte...

    soweit ich mich erinnern kann, waren liegeräder bei uns bei der kraftwerk trophy in theiß erlaubt- ich habe im post oben aber vom 24h world cycling race schötz (ch) geredet. da war der damalige weltrekord halter (russe?) in seinem vollverkleidetem liegerad teil einer strategie die uns dann auch zum sieg verholfen hat, ich hab den windschatten für eine attacke leicht bergab genutzt...wobei, viel hat er nicht hergegeben - für ein loch zu pius ackermann (vor strasser zeit 24h weltrekordhalter) hats aber gereicht

  6. #36
    RC-Modellflieger
    User seit
    Oct 2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.198
    Zitat Zitat von 123mike123 Beitrag anzeigen
    Es ist halt ein Vergleich Äpfel mit Birnen, wennst mit dem Velomobil wahrscheinlich die halbe Zeit für die 220km brauchst wie mit einem Renner (bei gleichem Energieeinsatz).
    klar, die Anreise mit 220km (Wien zu meinen Eltern) war im VM wesentlich entspannter als die Fahrten früher mit REnnrad oder MTB
    die 45kg (hab ja auch immer Gepäck mit wenn ich meine Eltern besuche) müssen aber halt auch mal über den Wechsel getreten werden

    ansonsten is ja nicht so, dass ich mit Velomobil aufgewachsen wäre
    bin ja auch Rennrad und MTB gefahren (Jahrzehnte, auch 5 Jahre lang als Veloce-Bote in Wien)

    ich bin ja auch nicht so der Racer (also Wettkampf)
    mach im Schnitt bei einem RTF im Jahr mit und vielleicht 1 Laufveranstaltungen
    aber immer nur just-for-fun

    am Liegeradfahren und speziell VM taugt mir eher die Alltagstauglichkeit...
    ich pendle ganzes Jahr über bei jedem Wetter mit dem Rad... und das teils bei 0°C noch in kurzer Hose, keine Handschuhe..
    ich überleg nie wie Wetter is

    ich muss das Rad nicht vom Keller über Lift und mehrere Türen (jede mit verdammten Federzug) jeden TAg raus und reinbringen: das Velomobil parkt wie ein Motorrad einfach vor der Haustür - reinsetzen, losfahren

    ich verwende es als Reiserad, pack Zeug rein (Kleidung für 2 Wochen, Zelt, Liegematte, Schlafsack, Badezeug, Kameras, Gimal, Stativ, …)
    und kann trotz 54kg GEwicht durch Beladung immernoch recht locker 40km/h halten

    dazu kommt, dass man den schönen Panoramablick hat.. am REnnrad wird einem der Kopf nach 100km spätestens dann doch immer schwerer, und man schaut viel in den Asphalt..
    fällt mir auch immer wieder bei entgegenkommenden Rennradlern auf, das sind die die einem oft recht spät sehen, weil sie den Blick vor sich im Asphalt haben
    im Gegenzug dazu wirst du Nachts durch die Tiefe Sitzposition beim Liegerad/Velomobil von Autos oft mal stark geblendet, was am REnnrad nicht so ein PRoblem ist

    auf der anderen Seite hab ich schon mal irgendwo mal die Donau über eine Brücke gewechselt und es nicht mitbekommen, weil ich so tief unten war, dass ich nicht über die Brüstung gesehen habe - und war dann einige km später völlig verwirrt, weil die Donau auf einmal auf der falschen Seite war

    hat alles Vor und Nachteile

    @Reini Hörmann
    ich sehe das wie mike, 2 verschiedene sportgeräte…
    definitiv

    der Unterschied zw. Rennrad und MTB ist da geringer

    und doch eint uns alle
    a) die verwendete Fahrradtechnik - da schöpfen wir ja aus den gleichen Resourcen
    (Pedale, Kurbeln, Antriebsstrang, Schaltung, Licht, Reifen, Schläuche, …)
    einzig die Bremsen (Trommelbremsen) sind heute bei normalen Rädern eigentlich nimma gebräuchlich

    b) der Faszination (teils weite) Strecken schnell mit reiner Muskelkraft zurückzulegen

    c) zumindest für mich gilt das: die Freude daran, seinen täglichen Arbeitsweg (jeh nach Route 30 - 46km täglich) ohne KFZ zurückzulegen..
    das spart alleine täglich ~2,5 Liter Sprit ein

    ein Punkt den sich viele nicht vorstellen können, weil man an der Tanke einfach den Rüssel ins Auto hängt und es nach ner Minute voll ist, Karte in den Automaten steckt, erledigt..
    aber 2,5 Liter Sprit --> das wäre jeden Tag eine große 2 Liter-Flasche CocaCola an Benzin

    das entspricht von Energiegehalt fast 20kWh !!!

    das fasziniert mich auch, das ich in 1-1,5h das auf meinem Arbeitsweg einspare (20.000Wh in Form von Benzin)
    und das gleiche Ergebnis erreiche: meinen Körper von A nach B und zurück zu schaffen

    also der "Verzicht" (aber was heißt VErzicht: ich vesteh nicht wie Leute gerade jetzt bei dem schönen Wetter freiwillig mit dem Auto fahren wollen)
    aufs Auto am Arbeitsweg spart mehr ein, als mein kompletter Haushalt (Wohnung in Passivhaus, Solarkollektoren) an Strom benötigt für KOchen, Geschirrspüler, Entertainment, Licht, Computer, Kühlschrank, …..)

    also auch dieser Umstand bereitet mir Freude ;-)

    also Schnell fahren ist nur ein kleiner Teilaspekt..
    Geändert von Kraeuterbutter (20-04-2019 um 10:55 Uhr)
    mit dem "Roadshark" auf dem Weg zur Arbeit: https://www.youtube.com/watch?v=4Ljy7HDpjrk

  7. #37
    stvo-konform Avatar von koga
    User seit
    Jul 2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    20
    schöner beitrag
    meine angebote in der bikebörse: Time ATAC XC 8 Pedale 290g

  8. #38
    Benutzter Avatar von ventoux
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Neuhofen an der Krems
    Beiträge
    2.170
    Ich bin gerade auf der Suche nach RR-Schuhen für eher breite Füsse. Nur falls jemand Tips hat. Fahre zur Zeit einen SIDI der mir aber zusehends unangenehm wird.
    Dabei bin ich auf diesen Schuh gestossen. Könnte eventuell etwas sein für dich. Ist aber nur 2-Loch-kompatibel.
    https://www.bike-components.de/de/VA...Schuhe-p70292/
    Target 2019:

    Sportful Dolomiti Race
    24h Grieskirchen
    Transalp
    Montafon M3
    .....
    Crocodile Trophy ???

+ Antworten
Seite 3 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06-05-2017, 07:23
  2. Laufen hilft - Du auch?
    Von NoMan im Forum Redaktion/Bildberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13-01-2014, 11:40
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22-02-2011, 11:03
  4. Sigma Rox 9 - auch zum Laufen?
    Von albertino13 im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21-10-2009, 13:42
  5. Auch Probleme beim Laufen!
    Von bernd71 im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18-12-2003, 18:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!