Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 3 123
Ergebnis 1 bis 15 von 44
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von michi0221
    User seit
    Sep 2015
    Ort
    wien
    Beiträge
    25

    GAT auf nüchternen Magen

    Nach der Leistungsdiagnostik habe ich auch einen Trainingsplan erhalten, der 3-4x in der Woche ein Training vorsieht um die Grundlagenausdauer auf- und auszubauen. (ich starte quasi von Null - Details hier bei Interesse) Da ich gut 10kg zu viel auf den Rippen trage (174cm/80kg), würde ich natürlich auch gerne verstärkt Fett verbrennen.
    Nach knapp 4 Wochen Training habe ich nämlich kaum Gewicht verloren...

    Ist es daher sinnvoll bzw. bringt es etwas zumindest das Training im Bereich Fettstoffwechsel, GAT1 und GAT2 auf nüchternen Magen durchzuführen?
    Geändert von michi0221 (29-03-2020 um 10:30 Uhr)
    Nominiert für den Fahrrad XXL Blog Award 2020 - OldManOnTrack - mein Rennradblog

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2014
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    732
    Zitat Zitat von michi0221 Beitrag anzeigen
    Nach der Leistungsdiagnostik habe ich auch einen Trainingsplan erhalten, der 3-4x in der Woche ein Training vorsieht um die Grundlagenausdauer auf- und auszubauen. (ich starte quasi von Null - Details hier bei Interesse) Da ich gut 10kg zu viel auf den Rippen trage (174cm/80kg), würde ich natürlich auch gerne verstärkt Fett verbrennen.
    Nach knapp 4 Wochen Training habe ich nämlich kaum Gewicht verloren...

    Ist es daher sinnvoll bzw. bringt es etwas zumindest das Training im Bereich Fettstoffwechsel, GAT1 und GAT2 auf nüchternen Magen durchzuführen?
    Anscheinend hast du ja im Vorfeld Fachleute beauftragt. Warum fragst du nicht einfach diese (Trainer)?

  3. #3
    Keine Panik! Avatar von marty777
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    Wien 22
    Beiträge
    2.982
    Nun, da du schreibst, du beginnst bei 0, würde ich von solchen Nüchtern-Trainings Abstand nehmen.

    Wichtiger ist eher, dass du regelmäßig trainierst und den Spaß dabei nicht verlierst.
    Langfristig purzeln dann die Kilos von alleine.
    (Bis sich dann das Essverhalten an den Verbrauch angepasst hat. Dann bleibt es wieder gleich.)

  4. #4
    El Padre Avatar von ricatos
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Runners Dorf
    Beiträge
    4.465
    Wenn Du abnehmen möchtest sollte die Kalorienbilanz leicht im Minus sein. Alles andere ist Primär
    sent from my Lagerfeuer using Rauchzeichen

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von michi0221
    User seit
    Sep 2015
    Ort
    wien
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von zett78 Beitrag anzeigen
    Anscheinend hast du ja im Vorfeld Fachleute beauftragt. Warum fragst du nicht einfach diese (Trainer)?
    Guter Einwand. Beim Erstgespräch hat sich die Frage aber noch nicht gestellt und in der Zwischenzeit habe ich den Stephan schon 2x kontaktiert bzgl anderen Fragen. Ich will nicht gleich am Anfang das Verhältnis mit "Telefon/Email Terror"
    überstrapazieren
    Daher dachte mir, das eventuell jemand aus der Community auch einige Tipps & Erfahrung zu dem Thema hat.
    Nominiert für den Fahrrad XXL Blog Award 2020 - OldManOnTrack - mein Rennradblog

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von michi0221
    User seit
    Sep 2015
    Ort
    wien
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von marty777 Beitrag anzeigen
    Nun, da du schreibst, du beginnst bei 0, würde ich von solchen Nüchtern-Trainings Abstand nehmen.

    Wichtiger ist eher, dass du regelmäßig trainierst und den Spaß dabei nicht verlierst.
    Langfristig purzeln dann die Kilos von alleine.
    (Bis sich dann das Essverhalten an den Verbrauch angepasst hat. Dann bleibt es wieder gleich.)
    Okay, alles klar. Nach knapp 4 Wochen ist man natürlich noch voll dabei, wenn das ein oder andere Kilo purzelt wäre es natürlich noch motivierender gewesen
    Derzeit kommt es mir aber so vor, dass ich seit dem regelmäßigen Training auch mehr esse - ein Teufelskreis so quasi
    Nominiert für den Fahrrad XXL Blog Award 2020 - OldManOnTrack - mein Rennradblog

  7. #7
    Rockstar in Austria Avatar von Essi
    User seit
    Oct 2007
    Ort
    Stammasdurf
    Beiträge
    2.115
    Zitat Zitat von michi0221 Beitrag anzeigen
    Nach der Leistungsdiagnostik habe ich auch einen Trainingsplan erhalten, der 3-4x in der Woche ein Training vorsieht um die Grundlagenausdauer auf- und auszubauen. (ich starte quasi von Null - Details hier bei Interesse) Da ich gut 10kg zu viel auf den Rippen trage (174cm/80kg), würde ich natürlich auch gerne verstärkt Fett verbrennen.
    Nach knapp 4 Wochen Training habe ich nämlich kaum Gewicht verloren...

    Ist es daher sinnvoll bzw. bringt es etwas zumindest das Training im Bereich Fettstoffwechsel, GAT1 und GAT2 auf nüchternen Magen durchzuführen?
    was glaubst du persönlich, wie lange (Zeit) kannst nüchtern fahren ohne krachen zu gehn? 1 Std oder 2, oder gar 3?

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien/Mödling
    Beiträge
    1.186
    Hier ein paar Erfahrungen/Tipps nach ca. 20 Jahren Training. Dies sind meine eigenene Beobachtungen und können natürlich von Person zu Person variieren.

    • Nach GA Training auf leeren Magen hat man häufig nach dem Training extremen Heisshunger.
    • GA Training zum Abnehmen bringt wenig (außer sehr lange Einheiten, z.B. 5 Stunden oder so). Das eventuell reduzierte Gewicht ist hauptsächlich Gewebeflüssigkeit und andere Wasserspeicher.
    • Krafttraining und Internvalltraining bringen zum Abnehmen viel (mehr Muskelmasse und Nachbrenneffekt). Wichtig ist hier, dass man nach der Einheit geschafft ist (z.B. müde Beine).
    • Der Sinn des GA Trainings ist, dass der Stoffwechsel sich adaptiert. Hierbei ist auch wichtig, wie man sich generell (speziell am Vortag) ernährt. Wenn die Kohlenhydratspeicher voll sind wird der Stoffwechsel anders reagieren, als wenn du Low-Carb gegessen hast.
    • Man kann seine Ernährung so umstellen, dass man z.B. nur am Nachmittag etwas isst. Dadurch "weiß" der Körper, dass es am Vormittag nichts gibt, und somit ist das GA Training relativ einfach.

  9. #9
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Trofaiach
    Beiträge
    10.118
    Abends auf Kohlenhydrate komplett verzichten und nur Eiweiß zu sich nehmen. Mehr Gemüse und Fisch, nix Sußes. Dann klappts auch mit dem abnehmen.

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von noBrakes80
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Koroska
    Beiträge
    3.115
    Ich hab eine Zeit lang nichts außer Kaffee morgens zu mir genommen. Dachte auch dass das besonders schlau ist um Kilos zu verlieren wenn ich dann nüchtern Sport mach. Hab dann aber gehört dass es schon Sinn machen kann, aber nur so 60-90 min. Bei mir wars so dass ich bei längeren GA1 Radfahrten ab ca. 3h einen merklichen Anstieg der Pulsfrequenz festgestellt hab, sicher 15-20 Schläge bei gleichbleibender Intensität. Sprich wo ich sonst mit 125-130 bpm rummrollte warns dann schnell 140 und mehr. Und der Puls blieb länger im hohen Bereich, die Erholung nach kurzn Anstiegen dauerte viel länger. Zudem kamen nach den längeren Ausfahrten oftmals (leichte) Kopfschmerzen die ein paar Stunden angehalten haben. Während der Ausfahrten kams jedoch nie zu einem Hungerast wo dann ja bekanntlich gar nichts mehr geht. Flüssigkeit hab ich eigentlich mMn immer ausreichend zugeführt. Bin dann wieder davon weg da es mir augenscheinlich nicht gut getan hat. Bei einer kurzen Fahrt oder Lauf am Morgen würd ichs noch machen, alles über 1,5h jedoch nicht mehr.

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von noBrakes80
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Koroska
    Beiträge
    3.115
    Zitat Zitat von chriz Beitrag anzeigen
    Abends auf Kohlenhydrate komplett verzichten und nur Eiweiß zu sich nehmen. Mehr Gemüse und Fisch, nix Sußes. Dann klappts auch mit dem abnehmen.
    und vor allem kein Alkohol... Bier... wenn ich das mal schaffen würde hätt ich vielleicht auch mal wieder unter 80Kilo...

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2009
    Ort
    Wels
    Beiträge
    62
    Ich betreibe das "Nüchterntraining" eigentlich täglich, wenn´s denn mal eine lange Skitour o.ä. wird, esse ich natürlich scho was, aber wenn´s direkt von zuhause mit dem Rad/Laufend losgeht, gibt´s nur einen kurzen Kaffee und ab geht´s.
    Auf ein kleines Frühstück habe ich eigentlich keine Lust, da habe ich dann meist noch mehr Hunger
    Zudem möchte ich dann möglichst zeitig wieder zuhause sein, um den Rest der Familie auch an meinem Leben teilhaben zu lassen - umso schneller ich also in der Früh wegkomme, umso mehr Zeit für´s Training.

    Man gewöhnt sich ganz gut daran, Intensität ist halt wenig bis kaum möglich.
    Etwas SST geht schon, wenn´s dann aber etwas länger wird, muss man schon ganz gut in sich hineinhören wann´s genug ist.
    Es hat wohl jeder schon mal das wunderbare Gefühl eines Hungerastes gehabt und weiß, wie´s einem kurz davor ergeht..

    Wichtig ist einfach entweder ohnehin ein Safterl in der Flasche zu haben oder halt Notfall Gel/Riegel für alle Fälle.
    Gegen den Heißhunger beim Heimkommen hilft bei mir ein Riegerl ~15min vor Ankunft noch während der Fahrt.

  13. #13
    Keine Panik! Avatar von marty777
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    Wien 22
    Beiträge
    2.982
    Zitat Zitat von Bike_R Beitrag anzeigen
    Hier ein paar Erfahrungen/Tipps nach ca. 20 Jahren Training. Dies sind meine eigenene Beobachtungen und können natürlich von Person zu Person variieren.

    • Nach GA Training auf leeren Magen hat man häufig nach dem Training extremen Heisshunger.
    • GA Training zum Abnehmen bringt wenig (außer sehr lange Einheiten, z.B. 5 Stunden oder so). Das eventuell reduzierte Gewicht ist hauptsächlich Gewebeflüssigkeit und andere Wasserspeicher.
    • Krafttraining und Internvalltraining bringen zum Abnehmen viel (mehr Muskelmasse und Nachbrenneffekt). Wichtig ist hier, dass man nach der Einheit geschafft ist (z.B. müde Beine).
    • Der Sinn des GA Trainings ist, dass der Stoffwechsel sich adaptiert. Hierbei ist auch wichtig, wie man sich generell (speziell am Vortag) ernährt. Wenn die Kohlenhydratspeicher voll sind wird der Stoffwechsel anders reagieren, als wenn du Low-Carb gegessen hast.
    • Man kann seine Ernährung so umstellen, dass man z.B. nur am Nachmittag etwas isst. Dadurch "weiß" der Körper, dass es am Vormittag nichts gibt, und somit ist das GA Training relativ einfach.
    Dazufügen möchte ich, dass zwar Grundlage etwas Wichtiges ist, gerade wenn man mit dem Radfahren anfängt, aber es ist nicht das beste Mittel um abzunehmen. Wenn man schon unbedingt nüchtern losfahren will, sollte man unbedingt einen Riegel mitnehmen. Sonst kann das heimrollen echt zach werden.

    Tipp: immer zur gleichen Zeit am Tag das Gewicht messen (z.B.: vor dem Frühstück). Sonst schwankt das Ergebnis durch Flüssigkeitsverlust und man glaubt 3 kg während einer Ausfahrt (im Sommer) verloren zu haben. Das sind aber keine 3kg Fett , sondern nur Wasser (dass man wieder aufnimmt).

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von mahatma
    User seit
    Dec 2009
    Ort
    Graz
    Beiträge
    757
    Zitat Zitat von marty777 Beitrag anzeigen
    Dazufügen möchte ich, dass zwar Grundlage etwas Wichtiges ist, gerade wenn man mit dem Radfahren anfängt, aber es ist nicht das beste Mittel um abzunehmen. Wenn man schon unbedingt nüchtern losfahren will, sollte man unbedingt einen Riegel mitnehmen. Sonst kann das heimrollen echt zach werden.

    Tipp: immer zur gleichen Zeit am Tag das Gewicht messen (z.B.: vor dem Frühstück). Sonst schwankt das Ergebnis durch Flüssigkeitsverlust und man glaubt 3 kg während einer Ausfahrt (im Sommer) verloren zu haben. Das sind aber keine 3kg Fett , sondern nur Wasser (dass man wieder aufnimmt).


    Was oft vergessen wird ist, dass die Kohlenhydratspeicher gemeinsam mit dem Wasser das für die Ablagerung benötigt wird, schon 2kg ausmachen. Ich hab hier mal meine Erfahrungen festgehalten. Sind ev. ein paar nützliche Anregungen dabei:*http://jpansy.at/2018/07/29/essen-radfahren/
    "Without action, you aren't going anywhere" - http://blog.jpansy.at

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von klemens
    User seit
    Sep 2004
    Ort
    Wien, Badgastein
    Beiträge
    1.241
    Zitat Zitat von mahatma Beitrag anzeigen
    Sind ev. ein paar nützliche Anregungen dabei:*http://jpansy.at/2018/07/29/essen-radfahren/
    Eine gute Anregung aus deinem Beitrag ist, die Kohlenhydratspeicher nicht ganz aufzufüllen nach dem Training. Hat für mich ein paar Vorteile:
    • Wenn man dann mal ungezielt mehr Kohlenhydrate zu sich nimmt (Kekse, Bier etc.), ist in den Speichern noch Platz (und die KHs gehen nicht gleich in die Fettdepots)
    • Man tut sich leichter, im Training die Kohlenhydratspeicher zu entleeren und den Fettstoffwechsel zu trainieren
    • Wenn man doch einmal ein "ultrahartes" oder langes Training am Plan hat, kann man sie vorher immer noch randvoll auffüllen
    Geändert von klemens (11-02-2020 um 14:39 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Training mit leerem Magen
    Von maxyl im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 28-02-2012, 08:40
  2. Alternativ Mediziner Magen - Hals - Säure
    Von SirDogder im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10-07-2007, 14:19
  3. Magen Darm Grippe
    Von Hügelritter im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09-01-2005, 21:25

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!