Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 3 123
Ergebnis 1 bis 15 von 37
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2021
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15

    Reifenwahl Tour/Enduro

    Guten Tag ihr Lieben
    Hab mir heute mein erstes Bike (2017 Strive CF 27.5 Tubeless) gekauft.
    Der Hinterreifen ist leider schon ziemlich runter weshalb ich den ersetzen moechte.
    Bin ganzschoen erschlagen von dem Riesigen Angebot.
    Dieses Jahr wird das Bike vermutlich ausschließlich fuer Touren( Franken und Harz) verwendet da ich Erstmal das Handling lernen will und die Lifte ja eh zu haben.
    Perspektivisch wuerd ich auch gerne mal in den Bikepark, da aber vorerst natuerlich nur die Leichten Strecken fahren.

    Koennt ihr mir einen Hinterreifen oder gerne auch eine Kombination empfehlen?
    Bin wirklich ueberfordert.

    Vielen Dank und LG
    Bleibt Gesund
    Nico

  2. #2

  3. #3
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    11.219
    Das Ding ist, das dir sehr unterschiedliche Dinge gesagt werden - auch der vorgeschlagene Thread ist nur bedingt weniger erschlagend.

    Du kannst einerseits wahrscheinlich wieder das nehmen, was drauf ist (was ist denn montiert), wenn nicht ganz etwas artfremdes aufgezogen wurde.

    Andererseits hast du eben die Vielfalt des Marktes (abzüglich aktuell teilweise vorhandener Lieferengpässe).

    Ich fahre hinten lieber mehr Profil, aber es hat schon auch etwas, einen leichter rollenden Reifen hinten zu haben. Muss nicht gleich ein Semislick sein, aber ein Specialized Eliminator wäre z.B. sicher kein schlechter Anfang (hab ich nicht in Gebrauch), wenn es gut rollen soll.

    Wichtig ist, dass du auch ein bisschen weißt, wie der Aufbau des jewiligen Reifens ist. Es gibt welche mit selbem Profil in unterschiedlichen Karkassen, d.h. die Dicke des Mantels ist unterschiedlich, damit auch das Rollverhalten, Defektanfälligkeit/Schutz, Dämpfung. Außerdem gibt es auch unterschiedliche Gummimischungen für denselben Reifen. Also alles eher nicht einfach einzuordnen auf den ersten Blick, weil ja auch unter den Herstellern die Bezeichnungen nicht einheitlich sind.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2017
    Ort
    Dagobah
    Beiträge
    455
    riffer hat es ganz gut umrissen. Die Reifen! Das ist so eine Sache....

    Wenn du hauptsächlich auf Touren unterwegs bist, macht sich ein Reifen der gut läuft durchaus bezahlt.

    Im Gegensatz zu riffer, ist mir ein guter Reifen, bzw. eine mit einem guten Gripp vorne wichtiger! Wenn man hinten mal rutsch, nicht so schlimm, aber vorn kann es blöd ausgehen.
    Ich bin ja auch mehr der Tourenfahrer und so gut wie nie in Parks unterwegs, also immer viel bergauf fahren. Darum fahre ich 2,25-2,30 Reifen, auch auf dem Enduro und keine 2.50 und breiter!
    SKG A: Finisher | ÖTZI: Finisher | Everesting: Finisher

  5. #5
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    10.778
    Was genau für Reifen sind denn aktuell vorne und hinten drauf?

    Genau meint: Marke, Modell (=Profil), Karkasse (zB Exo, Super Gravity etc), Gummimischung (zB MaxxTerra, Soft, etc), Breite.

  6. #6
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Schöckl
    Beiträge
    18.841
    Zitat Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
    Was genau für Reifen sind denn aktuell vorne und hinten drauf?

    Genau meint: Marke, Modell (=Profil), Karkasse (zB Exo, Super Gravity etc), Gummimischung (zB MaxxTerra, Soft, etc), Breite.
    Und wo liegt der Fokus?
    Ist Pannensicherheit wichtiger als Rollwiderstand? oder umgekehrt?
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2021
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15
    Ich würd gerne eine Mittelding aus Pannen Sicherheit und Roll Widerstand haben da ich ja gar nicht beurteilen habe wie schnell ich denn letztendlich einen Platten kriege.
    Denke die Reifen fuer Park und Tour zu wechseln wäere bei meinem Niveau noch ein bisschen mit Kanonen auf Spatzen geschossen oder?

    Aktuell sind Verbaut:
    Vorne:
    Schwalbe Dirty Dan evo 50 tle addix ultra soft 27.5x2.4

    Hinten:
    Maxxis highroller 2 27.5x2.4 exo protection

    Das sind alle Infos die ich auf den Reifen gefunden habe. Die Wahl hab ich nicht selber sondern der Verkaeufer getroffen.

    Ich hatte ueberlegt hinten wieder den gleichen zu holen und Vorne auf ein Specialized Hillbilly zu wechseln.
    Das war jetzt das Ergebnis meiner Recherche.

    Ich wieg uebrigens ohne Equipment ca 75kg.

    Danke schonmal fuer die geile Beratung!
    Freut mich wirklich sehr

    Hier das Profil des Hinterrads, der kann direkt runter oder?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210505_112742.jpg
Hits:	69
Größe:	2,07 MB
ID:	220739

  8. #8
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Schöckl
    Beiträge
    18.841
    Also ich würd den schon noch ein bissl fahren

    Wenn du mit dem HIgh Roller zufrieden warst, würd ich dabei bleiben
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  9. #9
    Asphalt ist Teufelswerk Avatar von muerte
    User seit
    Apr 2006
    Ort
    milchstraße
    Beiträge
    7.211
    Zitat Zitat von Nicosh Beitrag anzeigen
    Ich würd gerne eine Mittelding aus Pannen Sicherheit und Roll Widerstand haben da ich ja gar nicht beurteilen habe wie schnell ich denn letztendlich einen Platten kriege.
    Denke die Reifen fuer Park und Tour zu wechseln wäere bei meinem Niveau noch ein bisschen mit Kanonen auf Spatzen geschossen oder?

    Aktuell sind Verbaut:
    Vorne:
    Schwalbe Dirty Dan evo 50 tle addix ultra soft 27.5x2.4

    Hinten:
    Maxxis highroller 2 27.5x2.4 exo protection

    Das sind alle Infos die ich auf den Reifen gefunden habe. Die Wahl hab ich nicht selber sondern der Verkaeufer getroffen.

    Ich hatte ueberlegt hinten wieder den gleichen zu holen und Vorne auf ein Specialized Hillbilly zu wechseln.
    Das war jetzt das Ergebnis meiner Recherche.

    Ich wieg uebrigens ohne Equipment ca 75kg.

    Danke schonmal fuer die geile Beratung!
    Freut mich wirklich sehr

    Hier das Profil des Hinterrads, der kann direkt runter oder?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210505_112742.jpg
Hits:	69
Größe:	2,07 MB
ID:	220739
    So einen kannst im Online-Gebrauchtmarkt als "neuwertig" kaufen. Da geht bestimmt noch was...
    .
    Flatine ... mein Blog
    ____________________________________________

  10. #10
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    11.219
    Zitat Zitat von Meister-Yoda Beitrag anzeigen
    riffer hat es ganz gut umrissen. Die Reifen! Das ist so eine Sache....

    Wenn du hauptsächlich auf Touren unterwegs bist, macht sich ein Reifen der gut läuft durchaus bezahlt.

    Im Gegensatz zu riffer, ist mir ein guter Reifen, bzw. eine mit einem guten Gripp vorne wichtiger! Wenn man hinten mal rutsch, nicht so schlimm, aber vorn kann es blöd ausgehen.
    Ich bin ja auch mehr der Tourenfahrer und so gut wie nie in Parks unterwegs, also immer viel bergauf fahren. Darum fahre ich 2,25-2,30 Reifen, auch auf dem Enduro und keine 2.50 und breiter!
    Moooment, das hab ich nicht gesagt!

    Der hintere Reifen ist mir wichtig, dass er AUCH griffig ist, weil da manche so ziemlich wenig Profil fahren. Und in der Frage ging es zunächst mal nur um den Hinterreifen. Der Vorderreifen ist das Um und Auf zu einer guten Bikebeherrschung. Da fahre ich immer griffige Reifen, aktuell den DHR2 2,6WT Maxxterra, hab aber auch den Dirty Dan Ultra Soft daheim, so wie am besprochenen Bike hier.

    Zu der Bereifung dieses Strive:

    Der Dirty Dan ist ein biss gar viel, wenn man anfängt. Der tritt sich schwer und hat natürlich Unmengen Grip, ist aber ein Spezialist. Für vorne würde ich mir etwas doch weniger heftiges nehmen, eher in Richtung Schwalbe Magic Mary Soft, Maxxis Minion DHR2 oder Assegai (in Maxxterra mit Karkasse Exo oder Exo+) etc.
    Hillbilly ist auch ein Spezialist wie der Dirty Dan, eher für tiefe Böden. Wenn du ausschließlich im Schlamm unterwegs bist, ok, aber in der jetzigen Jahreszeit und Witterung meist mit Kompromissen behaftet - schnell gefahren auf hartem Boden sind die Seitenstollen eher weich und knicken, damit wird der Grenzbereich heikler - aber ich rede da mehr von der Theorie, ich fahre zwar schon länger, aber nicht so schnell (dafür eher technisch), dass mir das so extrem aufgefallen wäre. Aber ja, man merkt schon Unterschiede in der Kontrollierbarkeit je nach Bodenbeschaffenheit.

    MMn würde ich den Highroller auch noch fahren, ich hab den ebenso als Hinterreifen und der schaut genauso aus - da überleg ich noch gar nicht zu wechseln. Aber es spricht nichts dagegen, dabei zu bleiben.

    Karkassen: Wenn du einen Kompromiß zwischen Rollen und Pannensicherheit haben willst, dann ist bei deinem Gewicht (ich wiege ähnlich viel bzw. wenig) keine besonders dicke Karkasse notwendig, abhängig vom Fahrstil. Exo oder Exo+ sollten meist reichen (bei Maxxis, Schwalbe etc. nennen das dann wieder anders). Auf der anderen Seite: Je steifer die Karkasse, desto niedriger kann man natürlich den Reifendruck wählen - das gilt es abzuwägen und kostet natürlich am Anfang, um die Erfahrung zu kriegen.

  11. #11
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    10.778
    Das sehe ich auch so bzgl. Dirty Dan, insb. als Ultra Soft: für den Einsatzbereich Touren (wenn auch mit Trails) würd ich eher auf was Moderateres setzen. Maxxis DHR2 Exo Maxxterra, Kenda Hellcat ATC o.ä.
    (auch wenn grundsätzlich der Rollwiderstand vorne viel weniger spürbar ist als hinten)

    Der Hinterreifen hält noch länger .

  12. #12
    kaFee Avatar von bbkp
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    Pellendorf
    Beiträge
    3.275
    ich wuerd das was oben ist fuers erste mal weiter fahren, mir einen eindruck verschaffen,
    und dann bestimmen was mich stoert und die richtung für was neues festelegen. so wie der hintere aussieht geht das noch sehr gut.

    falls es kein TL setup ist koenntest du fuers erste damit beginnen und dir bei grip, pannensicherheit und rollwiderstand
    ein paar Verbesserungen abholen.

  13. #13
    motiviert, nicht verrückt Avatar von Frank Starling
    User seit
    Oct 2007
    Ort
    Wien, linker Vorhof
    Beiträge
    1.880
    Dann gebe ich auch noch mal meinen Senf dazu:

    Leichte gute rollende Enduro/AM Reifen erhöhen den Spaßfaktor auf (leichten) Trails und Touren, weil dadurch sich dadurch das Strive verspielter anfühlt und man sich bergauf weniger quält.

    Vorderreifen:
    - Specialized Butcher Grid Trail 27.5x2.3 GriptonT9
    - Continental Baron ProTection Apex 27.5x2.4 BCC
    - Maxxis DHF EXO 27.5x2.5WT MaxxGrip

    haben alle um die 900g und eine sehr weiche Gummi-Mischung, die viel Sicherheit vermittelt.

    Hinterreifen:
    - Specialized Eliminator Grid Trail 27.5x2.3 GriptonT7
    - Continental Trailking ProTection Apex 27.5x2.4 BCC
    - Maxxis Dissector EXO 27.5x2.4WT MaxxTerra

    sind leichter, rollen leichter sowie auch gut schlauchlos aufzuziehen. Auch wenn mir persönlich der Highroller II als Hinterreifen nicht getaugt hat, da er IMHO schwerer rollt als die genannten, aber nicht mehr Grip und Pannensicherheit vermittelt, kannst du ihn weiterverwenden. Er sieht sehr wenig abgefahren aus.

  14. #14
    degradierter Hobbyist Avatar von Gili
    User seit
    May 2003
    Ort
    Engerwitzdorf
    Beiträge
    5.419
    Zitat Zitat von bbkp Beitrag anzeigen
    ich wuerd das was oben ist fuers erste mal weiter fahren, mir einen eindruck verschaffen,
    und dann bestimmen was mich stoert und die richtung für was neues festelegen. so wie der hintere aussieht geht das noch sehr gut.
    was einen "stört" sieht man halt meist erst, wenn man mal was anderes probiert hat.

    Empfehlung als Allroundkombi:
    Speci Eliminator Grid Trail T7 2.3 hinten
    Speci Butcher Grid Trail T9 2.3 (oder 2.6) / Conti Kaiser Protection Apex / Schwalbe Magic Mary US / Kenda Hellkat / Vee Snap Trail vorne

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2021
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15
    Ok ich glaub mit den Infos kann hat nichts mehr schief gehen
    Tausend Dank
    Die Reifen sind ja TL und damit hab ich mich bis jetzt noch nie beschäftigt
    Noch eine Dichtmilchempfehlung fuer mich?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Reifenwahl
    Von ricmus im Forum Technik & Material
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02-08-2020, 13:45
  2. Trail/Tour Enduro oder AM?
    Von firesurfer im Forum Kaufberatung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15-05-2010, 12:39
  3. Enduro/Tour: Kaufberatung, ~3kEur
    Von GrazerTourer im Forum Kaufberatung
    Antworten: 737
    Letzter Beitrag: 26-04-2010, 21:31
  4. Reifenwahl
    Von Delirium im Forum Technik & Material
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01-07-2008, 01:26
  5. Reifenwahl!!
    Von Xtreme_2006 im Forum Technik & Material
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 08-08-2005, 20:26

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!