Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 2 von 2 12
Ergebnis 16 bis 20 von 20
  1. #16
    Give it to me, Baby Avatar von Wolfgang Steinbach
    User seit
    May 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    832
    Habe das nur immer wieder gelesen und gehört. Fahre selbst Shimano und das ohne Delamination.*

  2. #17
    no DISCussion please! Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    3.823
    Zitat Zitat von BikeBär Beitrag anzeigen
    Da ich diese Kritik nicht zu ersten mal lese aber immer ohne genaue Beschreibung, darf ich fragen, was genau das Problem ist? Mein etap-Umwerfer (noch 11fach Gruppe, nicht AXS) funzt eigentlich tadellos, nur einmal als ich vielleicht eine Spur zu früh reingetreten hab, hatte ich einen kurzen krachenden Klemmer (und glatt an den Gewindeösen des Rahmens das Carbon delaminiert. Rahmen wurde zum Glück in Garantie getauscht). Seither schalt ich wohl noch etwas vorsichtiger, auf die paar 10tel-Sek komm'ts bei mir ned an, und hab wirklich nie ein Problem. Kann man bei den Japanern unter Vollast vorne das Blatt wechseln? War bisher der Annahme, dass das grundsätzlich nicht ratsam ist. Oder geht's um was anderes?
    Zitat Zitat von Wolfgang Steinbach Beitrag anzeigen
    Habe das nur immer wieder gelesen und gehört. Fahre selbst Shimano und das ohne Delamination.*
    Eines der Probleme dürfte sein dass viel "gelesen und gehört" wird

    Ich habe an mehreren Rädern SRAM eTAP 11s und an mehreren 11s mechanisch, (und eine Unzahl an Fremdrädern damit aufgebaut), was ich dazu sagen kann:
    -die Einstelllogik ist anders wie es die letzten 30 Jahre bei Shimano und Campagnolo war, da das Lesen von "fucking manuals" nicht beliebt sein dürfte, entsteht hier das erste Problem und zwar vielfach bei Schraubern die sich für unfehlbar halten und sich aus Prinzip nicht um die Vorgaben von Herstellern scheren
    -der "Sweetspot" bei der Einstellung ist sehr gering, eine kleine Abweichung und es funktioniert nicht, da verzeiht Shimano viel größere Abweichungen vom Idealpunkt
    -"angeblich" kann es zu Problemen kommen wenn man keine originalen Kettenblätter verwendet, "angeblich" deshalb, weil ich schon einige unübliche Kombinationen getestet habe, bei mir immer ohne Probleme
    -der Umwerfer ist empfindlicher auf Rahmen die von der "Norm" abweichen, zb sehr klein mit kurzen Kettenstreben, bei einem TOUR Test von Kompletträdern mit Force AXS (Ausgabe 9-2019) schaffte es die Redaktion bei einem Rad nicht eine befriedigende Funktion des Umwerfers hinzubekommen (Kette ist manchmal nach innen abgesprungen), man hat darauf hin SRAM gebeten sich das anzusehen, die haben es in dem Fall auch nicht geschafft
    Geändert von kapi (17-06-2021 um 09:27 Uhr)
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: | 2021 ?

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2004
    Ort
    St. Peter
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Eines der Probleme dürfte sein dass viel "gelesen und gehört" wird

    Ich habe an mehreren Rädern SRAM eTAP 11s und an mehreren 11s mechanisch, (und eine Unzahl an Fremdrädern damit aufgebaut), was ich dazu sagen kann:
    -die Einstelllogik ist anders wie es die letzten 30 Jahre bei Shimano und Campagnolo war, da das Lesen von "fucking manuals" nicht beliebt sein dürfte, entsteht hier das erste Problem und zwar vielfach bei Schraubern die sich für unfehlbar halten und sich aus Prinzip nicht um die Vorgaben von Herstellern scheren
    -der "Sweetspot" bei der Einstellung ist sehr gering, eine kleine Abweichung und es funktioniert nicht, da verzeiht Shimano viel größere Abweichungen vom Idealpunkt
    -"angeblich" kann es zu Problemen kommen wenn man keine originalen Kettenblätter verwendet, "angeblich" deshalb, weil ich schon einige unübliche Kombinationen getestet habe, bei mir immer ohne Probleme
    -der Umwerfer ist empfindlicher auf Rahmen die von der "Norm" abweichen, zb sehr klein mit kurzen Kettenstreben, bei einem TOUR Test von Kompletträdern mit Force AXS (Ausgabe 9-2019) schaffte es die Redaktion bei einem Rad nicht eine befriedigende Funktion des Umwerfers hinzubekommen (Kette ist manchmal nach innen abgesprungen), man hat darauf hin SRAM gebeten sich das anzusehen, die haben es in dem Fall auch nicht geschafft
    Ich hatte mit der 11-fach eTAP auch in regelmäßigen Abständen Kettenabwürfe am großen Kettenblatt mit original Kettenblättern...obwohl der Umwerfer schon extrem knapp und lt. Sram Anleitung eingestellt war!
    Wurde da trotz unzähliger Einstellversuche nie hundertprozentig zufrieden.
    Da für mich heuer eine 11-fach keine Option mehr war hab ich am neuen Rad die Red AXS verbaut und bin bis jetzt voll zufrieden...kein einziger Abwurf und schalten tut sie auch schneller als die Alte!

  4. #19
    Give it to me, Baby Avatar von Wolfgang Steinbach
    User seit
    May 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    832
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Eines der Probleme dürfte sein dass viel "gelesen und gehört" wird

    Ich habe an mehreren Rädern SRAM eTAP 11s und an mehreren 11s mechanisch, (und eine Unzahl an Fremdrädern damit aufgebaut), was ich dazu sagen kann:
    -die Einstelllogik ist anders wie es die letzten 30 Jahre bei Shimano und Campagnolo war, da das Lesen von "fucking manuals" nicht beliebt sein dürfte, entsteht hier das erste Problem und zwar vielfach bei Schraubern die sich für unfehlbar halten und sich aus Prinzip nicht um die Vorgaben von Herstellern scheren
    -der "Sweetspot" bei der Einstellung ist sehr gering, eine kleine Abweichung und es funktioniert nicht, da verzeiht Shimano viel größere Abweichungen vom Idealpunkt
    -"angeblich" kann es zu Problemen kommen wenn man keine originalen Kettenblätter verwendet, "angeblich" deshalb, weil ich schon einige unübliche Kombinationen getestet habe, bei mir immer ohne Probleme
    -der Umwerfer ist empfindlicher auf Rahmen die von der "Norm" abweichen, zb sehr klein mit kurzen Kettenstreben, bei einem TOUR Test von Kompletträdern mit Force AXS (Ausgabe 9-2019) schaffte es die Redaktion bei einem Rad nicht eine befriedigende Funktion des Umwerfers hinzubekommen (Kette ist manchmal nach innen abgesprungen), man hat darauf hin SRAM gebeten sich das anzusehen, die haben es in dem Fall auch nicht geschafft
    Mag ja alles so sein, wie du sagst. Ich halte es aber für den Standardendverbraucher unzumutbar, wenn die Funktion einer Schaltung derart vom Geschick des Schraubers und der zufällig richtigen Kombination Rahmen/Kettenblatt abhängt.

  5. #20
    Carboloading everyday! Avatar von BikeBär
    User seit
    Apr 2010
    Ort
    Wienerwald
    Beiträge
    310
    Zitat Zitat von roland1978 Beitrag anzeigen
    Ich hatte mit der 11-fach eTAP auch in regelmäßigen Abständen Kettenabwürfe am großen Kettenblatt mit original Kettenblättern...obwohl der Umwerfer schon extrem knapp und lt. Sram Anleitung eingestellt war!
    Da für mich heuer eine 11-fach keine Option mehr war hab ich am neuen Rad die Red AXS verbaut und bin bis jetzt voll zufrieden...kein einziger Abwurf
    Ich könnte mir theoretisch sogar vorstellen, dass der Flex der "Anflanschung" am Rahmen bei Carbon eine Rolle spielt. Da gibt's ja durchaus unterschiedliche Konstruktionen und die beim Schalten schleifende Kette könnte den Werfer schon minimal nach vorne und den Käfig somit nach außen drehen, wenn mich mein mechanisches Bauchgefühl gerade nicht schwer täuscht. Da reichen dann Zehntelmilimter, dass der Spalt zw. Käfig und Kettenblatt am hinteren Ende vielleicht 1mm aufgeht, bzw die Innenseite im gleichen Maß näher kommt.

    Müsste mal jemand die GoPro montieren mit SloMo...

    Meine Episode und meine zwischenzeitlichen provisorischen Reparaturversuche haben mir jedenfalls vor Augen geführt, welche Kräfte da wirken, selbst wenn man vorsichtigst schaltet.

    Weil eh schon OT möcht ich an dieser Stelle zur Delamination auch den (oft durchaus zu Recht kritisierten) CANYON-Support loben: Ich habe den Fall wahrheitsgemäß eingereicht (also den missglückten Schaltvorgang nicht verheimlicht, jedoch darauf hingewiesen, dass da nicht gleich der Rahmen ex gehen sollte), dann dauerte es zwar 2-3Wo bis der Fall entschieden war, aber ich bekam einen Rücksendeschein fürs gesamte Rad und hatte es 1 Wo nach Abholung durch den Paketdienst komplett ummontiert mit neuem Rahmen wieder retour. Man hätte sich auch auf Anwenderfehler ausreden können oder es zumindest versuchen, statt dieser maximal kundenfreundlichen Abwickung.

+ Antworten
Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Neue 11fach Dura Ace 9000
    Von steffl37 im Forum Technik & Material
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28-12-2012, 03:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!