Bikeboard.at Logo
Focus Jam² 2022

Focus Jam² 2022

14.12.21 06:13 13Text: Luke BiketalkerFotos: Luke Biketalker; FocusFocus legt das beliebte Jam² neu auf und macht das universelle 150 mm E-29er noch vielseitiger.14.12.21 06:13 2.524

Focus Jam² 2022

14.12.21 06:13 2.524 Luke Biketalker Luke Biketalker; FocusFocus legt das beliebte Jam² neu auf und macht das universelle 150 mm E-29er noch vielseitiger.14.12.21 06:13 2.524

„Find your happy place“: Mit dem neuen Jam² machen die Jungs von Focus schon mit dem eröffnenden Werbeslogan keinen Hehl aus dem Zweck des E-Fullys. Der 150-mm-Twentyniner soll Spaß für jedermann bieten und dabei Einsteigern genauso motivierend zur Seite stehen wie erfahrene Rider über Hometrails und zu entlegenen Gipfeln begleiten.
Einmal mehr die Eierlegende Wollmilchsau, also. Allerdings eine jener seltenen Wollsäue, die bodenständig, ehrlich und nicht als übermotivierter Superlativ aus der Marketingabteilung purzeln.
Moderne, aber massentaugliche Geometrie, robuste Auslegung, ein vergrößerter Akku aus Eigenentwicklung und ein Systemgewicht von bis zu 150 kg trotz ASTM Cat. 4 Freigabe - das Jam² will ein breites Publikum ansprechen und schmückt sich lieber mit smarten Details denn großen Sprüchen.
„Wir glauben, dass E-MTBs die Kraft haben, Menschen glücklicher zu machen, als sie es je zuvor waren“, führt Focus aus. „Wir bauen sie nicht dazu, um Rennen zu gewinnen, oder schneller zu sein als jeder sonst - wir bauen sie, weil sie Menschen zum Lachen bringen“.

Die Serienräder der Stuttgarter wird man wohl nie an vorderster Front der geometrischen Extreme sehen. Focus-Bikes sollen Spaß bringen. Und zwar nicht einzig für den verschwindend geringen Anteil an Fahrern auf EWS-Niveau, sondern für Piloten aller Könnens-Stufen. Und hier sind nun mal ausgewogene Geometrien der Schlüssel zum Erfolg.
Geometrien, die ein möglichst breites Band an Fahrstilen und Geschwindigkeiten abdecken, den Fahrer nicht permanent in Angriffsposition zwingen und die auch bei weniger Druck am Vorderrad berechenbar bleiben. Dass Focus diese Brücke behände zu schlagen weiß, haben sie bereits mit Thron und Jam im Bikeboard-Test bewiesen. Mit dem Jam² fällt nun der Vorhang für ein weiteres vielversprechendes Bike der aufstrebenden Stuttgarter.

Focus Jam² im Detail

Hinter dem unscheinbaren "hoch zwei" versteckt sich bei Focus stets ein Motor samt zugehörigem Akku. Hier macht auch das fürs MY22 komplett neu gezeichnete Jam² (sprich: Jam "square") keine Ausnahme.
Motorseitig setzt die Modellfamilie auf Shimanos bewährtes EP8-System. Die bei Shimano aktuell ab Werk maximal mögliche Akku-Kapazität von 630 Wh umgeht man allerdings mit einer Eigenlösung. Der Akku im Unterrohr des Jam² beherbergt damit stolze 720 Wh. Wie in der Autoindustrie gängig, setzt man dabei auf Batteriezellen des Typs 21700.
Doch der Akku am Focus befeuert nicht nur den Motor und (falls nachträglich eingebunden) die Beleuchtung. Dank USB-C Ladeoption direkt am Hauptschalter des Bikes kann dieser auch als Power-Bank für Smartphone oder GPS-Gerät zweckentfremdet werden.
Muss der Akku zum Laden aus dem Rahmen, lässt sich dieser trotzt seiner Integration mit nur einem zu lösenden Bolzen entnehmen. Wer den Akku direkt im Bike laden kann und möchte, der findet den dazu nötigen Anschluss am unteren Ende des Unterrohrs.

  • Kein Knick in der Optik - das Unterrohr samt Akku ist tatsächlich ganz leicht gebogenKein Knick in der Optik - das Unterrohr samt Akku ist tatsächlich ganz leicht gebogen
    Kein Knick in der Optik - das Unterrohr samt Akku ist tatsächlich ganz leicht gebogen
    Kein Knick in der Optik - das Unterrohr samt Akku ist tatsächlich ganz leicht gebogen
  • USB-C-Port am Hauptschalter.USB-C-Port am Hauptschalter.
    USB-C-Port am Hauptschalter.
    USB-C-Port am Hauptschalter.
  • Hinter der Ladekappe verbirgt sich ...Hinter der Ladekappe verbirgt sich ...
    Hinter der Ladekappe verbirgt sich ...
    Hinter der Ladekappe verbirgt sich ...
  • der Anschluss des per Bolzen gesicherten Akkus.der Anschluss des per Bolzen gesicherten Akkus.
    der Anschluss des per Bolzen gesicherten Akkus.
    der Anschluss des per Bolzen gesicherten Akkus.

Apropos Unterrohr: Dieses ist, wie der gesamte Rahmen des Jam², aus Highend-Aluminium gefertigt und weist einen kaum merklichen Schwung weg vom Vorderreifen auf. Dieser ist kein subtiles Design-Statement, sondern dem letzten Feinschliff der passenden Geometrie geschuldet - und macht gleichzeitig den ebenfalls geschwungenen Akku zum Einzelstück.
Jam² ist auf 29" Laufräder (Reifen bis 2.6") und Gabeln mit 150 mm Federweg optimiert. Der F.O.L.D. Hinterbau gibt ebenso viel Federweg frei und hebt das Jam² 2022 optisch stark vom Vorgängermodell ab. Der bisher parallel zum Sitzrohr stehend eingebaute Dämpfer liegt nun unter dem Oberrohr. Dadurch konnte nicht nur die Kinematik verändert, sondern auch die Sitzrohrlänge verkürzt werden. Die Vorteile: Ein tieferer Schwerpunkt, mehr Raum für längere Dropper sowie eine verringerte Überstandshöhe für ein besseres Handling in technischen Gelände.

  • Dämpfer mit und ohne Ausgleichsbehälter sowie Stahlfeder sind möglich.Dämpfer mit und ohne Ausgleichsbehälter sowie Stahlfeder sind möglich.
    Dämpfer mit und ohne Ausgleichsbehälter sowie Stahlfeder sind möglich.
    Dämpfer mit und ohne Ausgleichsbehälter sowie Stahlfeder sind möglich.
  • Der kleine Flip-Chip erlaubt die Feinanpassung der Geometrie.Der kleine Flip-Chip erlaubt die Feinanpassung der Geometrie.
    Der kleine Flip-Chip erlaubt die Feinanpassung der Geometrie.
    Der kleine Flip-Chip erlaubt die Feinanpassung der Geometrie.

Hinter dem Kürzel F.O.L.D. versteckt sich eine Kinematik, welche sowohl erfahrenen Piloten als auch Einsteigern in die Karten spielen soll. Einerseits liegt der Hauptdrehpunkt sehr nah am Mittelpunkt des Tretlagers, was den Anti-Squat-Wert bei ungefähr 100 landen lässt. In einfachen Worten ausgedrückt: Das Jam² soll mit wenig Pedalrückschlag effizient klettern und besonders in technischen Anstiegen konstante Traktion generieren.
Bergab sollen erfahrene Biker durch die linear-progressive Kennlinie ein aktives Fahrgefühl erleben, Einsteiger durch viel Feedback und das versprochen sensible Ansprechen ein Plus an Kontrolle bekommen.
Zugeständnis an die Haltbarkeit: Damit Matsch und Wasser den Verschleiß nicht übermäßig verstärken, sind die meisten Lager an den Drehpunkten des Hinterbaus doppelt gedichtet.

  • Smart: Ein Adapter für den Flaschenhalter schafft Luft für voluminöse Piggy-Back-Dämpfer.Smart: Ein Adapter für den Flaschenhalter schafft Luft für voluminöse Piggy-Back-Dämpfer.
    Smart: Ein Adapter für den Flaschenhalter schafft Luft für voluminöse Piggy-Back-Dämpfer.
    Smart: Ein Adapter für den Flaschenhalter schafft Luft für voluminöse Piggy-Back-Dämpfer.
  • Kettenstreben-Schutz und Ausgang für den Zug mechanischer Schaltwerke.Kettenstreben-Schutz und Ausgang für den Zug mechanischer Schaltwerke.
    Kettenstreben-Schutz und Ausgang für den Zug mechanischer Schaltwerke.
    Kettenstreben-Schutz und Ausgang für den Zug mechanischer Schaltwerke.

Sämtliche Leitungen und Züge verschwinden dank C.I.S. Kabelintegration direkt über den Vorbau im Rahmen und laufen über dem Batteriefach im Unterrohr. Ein Gabelanschlag hinter dem voluminösen und steifen 1.8" Steuerrohr schützt den auf 150 kg zugelassenen Rahmen, im Sattelrohr finden Stützen mit robusten 34,9 mm Platz.
Und sollte man einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter fahren (wollen), lässt sich der dazu nötige Raum mittels speziellen Adapter für den Flaschenhalter schaffen. Dieser verändert die Positionierung der Flasche und hält den Dämpfer auf Distanz.
Übrigens: weil ein nicht zu verleugnender Anteil an E-MTBs nebst Schutzblechen auch mit Seitenständern durch die Berge rollt: Am Jam² findet sich eine versteckte Möglichkeit, einen winzigen Adapter am hinteren Ausfallende zu montieren. Damit lassen sich, so gewünscht, alle gängigen 18 mm Ständer verbauen.

Übrigens kommen alle Bikes mit Srams neuem, universellen UDH Schaltauge. Und der nun deutlich besser als bisher fixierte Kettenstrebenschutz absorbiert durch seine grobe Rillenstruktur einen großen Teil der Energie der schlagenden Kette und sorgt so auch in ruppigen Downhills für "klapperfreie" Fahrt.

Focus Jam² Geometrie

Auch wenn Fokus betont, keine extreme Geometrie anzubieten: Das Jam² zeigt sich in jüngster Evolutionsstufe sehr modern gezeichnet.
Für kleinere Anpassungen an Fahrstil und Gelände findet sich an der unteren Dämpferaufnahme zusätzlich ein kleiner Flip-Chip zur weiteren Feinanpassung. In Zahlen bedeutet dies für das Jam² in Large einen gut ausbalancierten Reach von 485/480 mm bei einem Stack von 637 mm. Der Lenkwinkel variiert je nach Chip-Positionierung zwischen 65,5 und 65°, am Sitzwinkel sind es steile 76,5/76°. Der Sitzwinkel selbst ist dabei über alle Größen hinweg auf der zu erwartenden Sitzhöhe gemessen, was in der Realität auch steilere Sitzwinkel für Großgewachsene bedeuten soll. Für die Kettenstreben gibt Focus 446,5 bzw. 448 mm an, die Tretlagerabsenkung wird mit 19,5 (low) bzw. 20 mm (high) angegeben.

Focus Jam² Modelle

  • Jam² 7.0

	Fahrwerk: Rock Shox ZEB/ Fox Float X Performance
	Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
	Antrieb: Sram GX Eagle AXS
	Cockpit: Race Face Cockpit
	Bremsen: Sram Code RSC
	Laufräder: DT Swiss HX 1700
	Reifen: Schwalbe Magic Mary/Big Betty
	Gewicht: 25,5 kg
	Preis: 7.999 Euro
    Jam² 7.0
    • Fahrwerk: Rock Shox ZEB/ Fox Float X Performance
    • Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
    • Antrieb: Sram GX Eagle AXS
    • Cockpit: Race Face Cockpit
    • Bremsen: Sram Code RSC
    • Laufräder: DT Swiss HX 1700
    • Reifen: Schwalbe Magic Mary/Big Betty
    • Gewicht: 25,5 kg
    • Preis: 7.999 Euro
    Jam² 7.0
    • Fahrwerk: Rock Shox ZEB/ Fox Float X Performance
    • Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
    • Antrieb: Sram GX Eagle AXS
    • Cockpit: Race Face Cockpit
    • Bremsen: Sram Code RSC
    • Laufräder: DT Swiss HX 1700
    • Reifen: Schwalbe Magic Mary/Big Betty
    • Gewicht: 25,5 kg
    • Preis: 7.999 Euro
  • Jam² 7.9

	Fahrwerk: Fox 36 Float Rhythm/ Fox Float X Performance
	Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
	Antrieb: Shimano Deore XT, 12-fach
	Bremse: Shimano XT M8120 Bremsen
	Reifen: Maxxis Minion DHR II
	Gewicht: 24,8 kg
	Preis: 6.299 Euro

Jam² 7.9

	Fahrwerk: Fox 36 Float Rhythm/ Fox Float X Performance
	Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
	Antrieb: Shimano Deore XT, 12-fach
	Bremse: Shimano XT M8120 Bremsen
	Reifen: Maxxis Minion DHR II
	Gewicht: 24,8 kg
	Preis: 6.299 Euro
    Jam² 7.9
    • Fahrwerk: Fox 36 Float Rhythm/ Fox Float X Performance
    • Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
    • Antrieb: Shimano Deore XT, 12-fach
    • Bremse: Shimano XT M8120 Bremsen
    • Reifen: Maxxis Minion DHR II
    • Gewicht: 24,8 kg
    • Preis: 6.299 Euro
    Jam² 7.9
    • Fahrwerk: Fox 36 Float Rhythm/ Fox Float X Performance
    • Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
    • Antrieb: Shimano Deore XT, 12-fach
    • Bremse: Shimano XT M8120 Bremsen
    • Reifen: Maxxis Minion DHR II
    • Gewicht: 24,8 kg
    • Preis: 6.299 Euro
  • Jam² 7.8

	Fahrwerk: Rock Shox 35 Gold/Rock Shox Deluxe Select
	Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
	Antrieb: Shimano SLX, 12-fach
	Bremse: Shimano MT520
	Reifen: Maxxis Minion DHF
	Gewicht: 25 kg
	Preis: 5.399 Euro

Jam² 7.8

	Fahrwerk: Rock Shox 35 Gold/Rock Shox Deluxe Select
	Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
	Antrieb: Shimano SLX, 12-fach
	Bremse: Shimano MT520
	Reifen: Maxxis Minion DHF
	Gewicht: 25 kg
	Preis: 5.399 Euro
    Jam² 7.8
    • Fahrwerk: Rock Shox 35 Gold/Rock Shox Deluxe Select
    • Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
    • Antrieb: Shimano SLX, 12-fach
    • Bremse: Shimano MT520
    • Reifen: Maxxis Minion DHF
    • Gewicht: 25 kg
    • Preis: 5.399 Euro
    Jam² 7.8
    • Fahrwerk: Rock Shox 35 Gold/Rock Shox Deluxe Select
    • Motor: Shimano EP8/ 720 Wh Focus-Akku
    • Antrieb: Shimano SLX, 12-fach
    • Bremse: Shimano MT520
    • Reifen: Maxxis Minion DHF
    • Gewicht: 25 kg
    • Preis: 5.399 Euro

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    475

    Focus Jam² 2022

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Bird of Prey Avatar von prolink88
    User seit
    Oct 2002
    Ort
    nähe Graz
    Beiträge
    1.179
    seit die E-Bikes über 700w Akkus haben werdens immer Hässlicher
    Trittmeister.at mein Radlshop des vertrauens im Süden von Graz

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von chriz
    User seit
    May 2001
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    11.100
    Focus legt seinen Fokus anscheinend immer mehr auf E-Bikes. Gefühlt kommt jedes halbes Jahr was neues.