Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 689 von 817 ... 639686687688689690691692739 ...
Ergebnis 10.321 bis 10.335 von 12250
  1. #10321
    Registrierter Benutzer Avatar von revilO
    User seit
    Mar 2003
    Ort
    Forchtenstein
    Beiträge
    6.951
    Zitat Zitat von ruffl Beitrag anzeigen
    Was genau wurde jetzt versucht mit der Verunreinigung zu verschleiern wenn nix verbotenes drinnen war?
    Vermutlich ist sich der Dopende über die Dopingbestimmungen nicht im Klaren und versucht die Probe zu manipulieren, weil er meint, eine ungültige Probe würde automatisch als negatives Ergebnis gewertet, weil er nicht riskieren möchte, dass noch Spuren seines Dopings nachweisbar sind. Umso ärgerlicher natürlich, wenn dann tatsächlich keine Dopingspuren im Urin auffindbar waren, allerdings die Manipulation der Probe erkannt wurde.

  2. #10322
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    45
    - müsste man wissen wodurch die Probe verunreinigt wurde. Das Urinproben nicht mit zB Reinigungsmittel gestreckt werden dürfen ist wohl (hoffentlich) JEDEM klar...für diese Info brauch ich kein Kontrollorgan

    -weil eine verunreinigte getestete Probe negativ ist heißt das NICHT, dass in derselben Probe ordnungsgemäß abgegeben auch nichts gefunden worden wäre

  3. #10323
    Registrierter Benutzer Avatar von papachicco
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Perchtoldsdorf
    Beiträge
    778
    Zitat Zitat von revilO Beitrag anzeigen
    Vermutlich ist sich der Dopende über die Dopingbestimmungen nicht im Klaren und versucht die Probe zu manipulieren, weil er meint, eine ungültige Probe würde automatisch als negatives Ergebnis gewertet, weil er nicht riskieren möchte, dass noch Spuren seines Dopings nachweisbar sind. Umso ärgerlicher natürlich, wenn dann tatsächlich keine Dopingspuren im Urin auffindbar waren, allerdings die Manipulation der Probe erkannt wurde.
    genau so is es
    ich würde auch mal die nada obwohl sicher nicht frei von fehlern oder unfähigen mitarbeitern in ruhe schalten und walten lassen
    die verantwortlichen werden sich auch zu wort melden und verantworten bei der verhandlung
    typisch österreich
    ja ich habe fehler oder verbotenes gemacht aber die gegenseite hat viel mehr fehler oder noch mehr verboteneres gemacht
    ich finde viel schlimmer das die gesperrten auch vereinskollegen in mitleidenschaft ziehen da jetzt diverse sieger oder podestfotos wieder zu hinterfragen sind
    Einfach nicht mehr starten lassen und fertig

  4. #10324
    42 the answer to life ... Avatar von g42
    User seit
    Jan 2008
    Ort
    Horn
    Beiträge
    126
    Hatte 2009 mal eine Probe (Wachauer RM). Die Leute waren sehr kompetent und zuvorkommend - haben alles genau erklärt.
    Wenn es (wie in diesem Fall) die direkte Konkurrenz betrifft, fühlt man sich schon ein wenig "verarscht" irgendwie.
    Auf dem Niveau sollte doch eigentlich der faire, freundschaftliche Vergleich im Vordergrund stehen.
    Ok das ist naiv - deshalb ziehe ich meine Motivation seit Jahren aus dem Kampf gegen das eigene PowerMeter - da kann (fast) nichts schiefgehen...

  5. #10325
    www.andreas-zirkl.at Avatar von outmen
    User seit
    Feb 2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.476
    ich stelle mir gerade die frage, wo das kontrollorgan bei einer urinprobe nicht richtig gehandelt haben soll und wie das überhaupt funktionieren könnte als kontrollorgan nicht richtig zu handeln?
    es ist völlig egal wie das kontrollorgan handelt, weil einzig und allein der athlet in diesen becher pinkelt und mal ganz ehrlich das schaffe ich sogar auf einem feldweg, in einen becher zu pinkeln und diesen dann in 2 andere umzufüllen. wenn ich nix zu verbergen habe braucht da nicht mal jemand dabei sein, weil ich selber daran interessiert bin das alles sauber abläuft!
    bei uns werden jährlich unzählige leute getestet, verschwitzt nach rennen, im trainingslager, zuhause, in der arbeit oder sonst wo und alle schaffen negative kontrollen ohne eiertanz während oder auch nach der kontrolle, schon seltsam

    und dann immer das argument mit der "ersten" kontrolle, die hatte jeder mal und war deswegen nicht gleich positiv oder verunreiningt!
    in meinem fall damals sogar mit einer ganz kurzen konkreten erklärung (und "ohne" stundenlange einschulung davor) "bitte pinkel in diesen becher und schau das du mit dem urin im becher nicht in berührung kommst" habe ich geschafft, was im nachinein betrachtet offensichtlich einen wahnsinns kaum zu schaffende aufgabe war

    für mich persönlich ist ja eigentlich schon der ansatz, überhaupt ein kontrollorgan zu brauchen ein seltsamer?
    ein sauberer athlet wird alles daran setzten nicht unschuldig als gedopt zu gelten und daher mit größter anstrengung alles vermeiden was seine probe auch nur im geringsten beeinflussen könnte, wozu ist also überhaupt ein kontrollorgan nötig?
    und dann geht man sogar noch so weit und hinterfragt die vorgehensweise oder kompetenz des kontrollorgan, wenn es bei der probe unregelmäßigkeiten gibt
    Geändert von outmen (05-11-2014 um 08:38 Uhr)

  6. #10326
    Registrierter Benutzer Avatar von papachicco
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Perchtoldsdorf
    Beiträge
    778
    Genau so ist es
    Danke

  7. #10327
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2014
    Ort
    Linz
    Beiträge
    8
    Die Sache hat eine viel wichtigere Facette: Wie soll ich jetzt jemals wieder beim Urologen oder bei der Gesundenuntersuchung eine Urinprobe abgeben ohne in Schockstarre zu verfallen? Das kleine Becherl, das Uringefäß mit dieser winzigen Öffnung, meine Finger, die im Weg sind, Putzmittel, die in das Gefäß tropfen während ich verzweifelt die Hand darüber halte, meine Blase, die nicht will. Und das Alles ohne Aufsichtsorgan, das mir eine helfende Hand leiht.

    Vielleicht sollte ich jemanden von der NADA mitnehmen und wenn der Arzt Zucker oder einen hohen Eiweißgehalt feststellt, dann liegt das nicht an meinem Lebenswandel, sondern am Umstand, dass mir niemand eine ordentliche Anweisung gegeben hat und der Miterabeiter der NADA inkompetent war. Alle die mich (gut) kennen, werden hier antreten und meine Sicht der Welt unterstützen.

    Wie schon ein weißer Österreicher sagte: "Es ist alles sehr kompliziert".... Mir ist es egal, ob die Herrschaften gedopt haben oder nicht. Aber für Unterhaltung hier haben sie gesorgt. Und dafür sei Ihnen gedankt. Jetzt sind wir dort wo es weh tut, wo Bekannten / Freunde involviert sind und nicht der böse LA, der dicke Jan, der Pirat. Da kann man so schön über die böse Welt philosopieren. Wenn der eigene Freundeskreise betroffen ist, gelten ganz andere Maßstäbe, oder?

  8. #10328
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    18.955
    Zitat Zitat von back for sale Beitrag anzeigen
    Wie schon ein weißer Österreicher sagte: "Es ist alles sehr kompliziert"....
    es war ein roter
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  9. #10329
    Supercalifragilistic Avatar von Extravaganza
    User seit
    Jun 2002
    Ort
    Wien, Zwischenbrücken
    Beiträge
    2.192
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    es war ein roter
    Was so ein Buchstabe alles anrichten kann...

  10. #10330
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.093
    Zitat Zitat von back for sale Beitrag anzeigen
    Die Sache hat eine viel wichtigere Facette: Wie soll ich jetzt jemals wieder beim Urologen oder bei der Gesundenuntersuchung eine Urinprobe abgeben ohne in Schockstarre zu verfallen? Das kleine Becherl, das Uringefäß mit dieser winzigen Öffnung, meine Finger, die im Weg sind, Putzmittel, die in das Gefäß tropfen während ich verzweifelt die Hand darüber halte, meine Blase, die nicht will. Und das Alles ohne Aufsichtsorgan, das mir eine helfende Hand leiht.

    Vielleicht sollte ich jemanden von der NADA mitnehmen und wenn der Arzt Zucker oder einen hohen Eiweißgehalt feststellt, dann liegt das nicht an meinem Lebenswandel, sondern am Umstand, dass mir niemand eine ordentliche Anweisung gegeben hat und der Miterabeiter der NADA inkompetent war. Alle die mich (gut) kennen, werden hier antreten und meine Sicht der Welt unterstützen.

    Wie schon ein weißer Österreicher sagte: "Es ist alles sehr kompliziert".... Mir ist es egal, ob die Herrschaften gedopt haben oder nicht. Aber für Unterhaltung hier haben sie gesorgt. Und dafür sei Ihnen gedankt. Jetzt sind wir dort wo es weh tut, wo Bekannten / Freunde involviert sind und nicht der böse LA, der dicke Jan, der Pirat. Da kann man so schön über die böse Welt philosopieren. Wenn der eigene Freundeskreise betroffen ist, gelten ganz andere Maßstäbe, oder?
    Absolut richtig!

  11. #10331
    kompletter Athlet ;-) Avatar von zumperl
    User seit
    Nov 2006
    Ort
    Graz
    Beiträge
    200
    @revilO: Also warum das Umfüllen in die Becher nicht zu überwachen sein soll ist mir schleierhaft... nachdem er dir während der Abgabe auf´s Zumpferl geschaut hat tritt er Dir wohl kaum mehr zu nahe, wenn er Dir beim unmittelbaren Umfüllen zuschaut (kenn ich so aus eigener Erfahrung). Und menschenwürdig ist schon recht, aber ich persönlich hatte kein Problem damit wenn mir ein NADA-Fritze beim Ludln zuschaut, je transparenter desto gut, kommt nur den sauberen Athleten zu Gute!
    Und bei einer unangemeldeten Trainingskontrolle wird´s auch schwierig mit dem Sackerl in der Blase, da musst ja alle Tage "präpariert" sein...

  12. #10332
    Registrierter Benutzer Avatar von revilO
    User seit
    Mar 2003
    Ort
    Forchtenstein
    Beiträge
    6.951
    Zitat Zitat von zumperl Beitrag anzeigen
    @revilO: Also warum das Umfüllen in die Becher nicht zu überwachen sein soll ist mir schleierhaft.
    Es reicht, wenn der Sportler seinen Finger für einen Augenblick in den Becher tunkt, wenn er unterm Fingernagel ein entsprechendes Mittel hat. Es ist eben nicht so, dass die Kontrollperson dem Sportler den Becher unmittelbar nach dem Pinkeln abnehmen und die Umfüllung in die eigentlichen Fläschchen selber vornehmen darf, denn ansonsten würden genau die Gleichen wieder schreien, dass die Kontrollperson den Urin im Laufe des Vorgangs manipuliert und die NADA dem Sportler was anhängen möchte.

    Warum sollte es überhaupt im Detail überwacht werden?

  13. #10333
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9
    Auf der Nada-Homepage findet man bereits die Pressemitteilungen der Rechtskommission- Einleitung der beiden Dopingverfahren.

    In beiden Fällen wurde die Versetzung der Probe mit "Surfactants" festgestellt. Surfactants sind Bestandteile von Putz-/Reinigungsmittel.

    Die Argumentation mit Hygienemängel, Verunreinigungen im Urin, auf der anderen Seite aber der Nachweis von Putzmittel im Urin, wird immer paradoxer. Zumal ein Sportler alles, auch die Manipulation, zugegeben hat.

  14. #10334
    UNSCHULDSVERMUTER Avatar von NoControl
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Krems
    Beiträge
    8.531
    Zitat Zitat von revilO Beitrag anzeigen
    Warum sollte es überhaupt im Detail überwacht werden?
    eben!

  15. #10335
    Registrierter Benutzer Avatar von mahatma
    User seit
    Dec 2009
    Ort
    Graz
    Beiträge
    738
    Zitat Zitat von back for sale Beitrag anzeigen
    Mir ist es egal, ob die Herrschaften gedopt haben oder nicht. Aber für Unterhaltung hier haben sie gesorgt. Und dafür sei Ihnen gedankt. Jetzt sind wir dort wo es weh tut, wo Bekannten / Freunde involviert sind und nicht der böse LA, der dicke Jan, der Pirat. Da kann man so schön über die böse Welt philosopieren. Wenn der eigene Freundeskreise betroffen ist, gelten ganz andere Maßstäbe, oder?
    +1 (Ich sag ja es sollte mehr getestet werden. Dann gäbe es mehr )

    +1 auch fürn g42 ("Motivitation aus Kampf gegen den eigenen Powermeter")

    +1 fürn Michi sein offenen Worte. Auch wenn ich die Motive dahinter so ganz und gar nicht verstehen kann: Letztlich geht's bei Hobettenrennen immer nur um die goldene Ananas (aus finanzieller Sicht) und Ruhm&Ehre (aus ideeller Sicht). Die goldene Ananas hat keinen Wert und der ideelle Wert ist keiner, wenn man selbst die Medaille nicht ruhigen Gewissens ansehen kann, es keinem Freund (den eigenen Kindern!?!) erzählen kann ohne sie dabei anzulügen und wenn man jemandem die ganze Wahrheit erzählt erst nur als Depp dasteht. Dazu noch das Risiko aufzufliegen bzw. getestet und öffentlich geächtet zu werden (Hier im Forum, gestern immerhin namentlich in der Kleinen Zeitung genannt, usw.). Klassische Loose-Loose-Loose-Loose Situation. Wer sich da hinein manövriert, denkt offenbar nicht weiter (oder kann nicht weiter denken) als bis zu den 10s-of-fame, die man geniesst wenn man am Zielstrich die Hände in die Höhe reisst und sich darüber freut, dass der tolle Plan aufgegangen ist.
    "Without action, you aren't going anywhere" - http://blog.jpansy.at

Ähnliche Themen

  1. 1. Fall Mekanischer Doping ?
    Von gylgamesh im Forum Sonstige Bikethemen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01-02-2016, 05:43
  2. Schmerzmittel - Doping
    Von SirDogder im Forum Anti-Doping
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13-02-2014, 18:09
  3. Doping bei Weiss
    Von rookie2006 im Forum Anti-Doping
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 02-12-2013, 14:16
  4. DOPING -> stop it!!!
    Von Marco & Bike im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 19-04-2003, 14:36
  5. Doping ???
    Von realbiker im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09-11-2002, 22:27

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!