Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 12 von 17 ... 9101112131415 ...
Ergebnis 166 bis 180 von 248
  1. #166
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    9.404
    Zitat Zitat von GrazerTourer Beitrag anzeigen
    Ich mein: Radlfahren auf so einer Straße geht überhaupt nicht und ein Shuttle-Dienst Business aufziehen geht? Das ist doch eigentlich ziemlich verwunderlich, oder?
    DER Teil verwundert mich nicht -- beides geht, wenn es der Eigentümer will. Gegen den WIllen des Eigentümers geht beides nicht.
    Hier kaufe ich ein: Bike-Station Bad Ischl

  2. #167
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    8.037
    Zitat Zitat von GrazerTourer Beitrag anzeigen
    Naja, ganz so ist das nicht. Schließlich gibt's ja sowas wie Betriebsgenehmigungen usw. Und mein Beispiel mit dem Heizen war auch nicht als Spaß gemeint, sondern durchaus ernst. Ich darf auf meinem Grundstück definitiv nicht machen was ich will und ein Shuttledienst von einem Ende des Grundstücks zum anderen Ende wäre sicher auch etwas, das ich nicht lange machen darf....
    Eine Forststraße war für mich bis dato was um einen Wald zu bewirtschaften - net im Sinne von "egal wie Geld verdienen", sondern im Sinne von Forstwirtschaft. Dass das Raufführen von Menschen mit dem Auto da in irgendeinem logischen Zusammenhang steht darf ich glaub ich bezweifeln. Darum frage ich noch einmal: Wieso ist sowas erlaubt? We läuft das ab?

    @bs99
    Sicher, dass so eine Art von Nebennutzung OK ist? Das ist doch keine "Nebennutzung" mehr. Da gehts doch überhaupt nicht um Forst, Holz, ein Heimatmuseeum, einen Lehrpfad,einen buscenschank der bewirtschaftet wird oder was weiß ich was (mir fallen keine richtig abstrakten aber noch denkbaren "Nebennutzungen" ein). Oder doch? Da könnte ich, wie vorhin erwähnt, ja auch eine Rennstrecke für Rally Wägen anbieten. Oder zumindest als "Ride with the Pro!" Angebot, wo ein Pro fahrer mit Gästen durch die Gegend fetzt. Wäre doch auch eine denkbare Nebennutzung. Wie ist denn sowas definiert? Mich wundert's total, dass das geht. Ich mein: Radlfahren auf so einer Straße geht überhaupt nicht und ein Shuttle-Dienst Business aufziehen geht? Das ist doch eigentlich ziemlich verwunderlich, oder?
    Ein bisserl naiv ist das aber schon.
    Wer Grundeigentümer ist und gegen keine Gesetze verstößt, kann ziemlich viel machen in seinem Wald; zum Beispiel auf Forststrassen Shuttlefahrten erlauben und Radfahren verbieten.
    SUCHE: Carbon Hochprofilfelge Clincher 24h
    VERKAUFE: Hope Mono RS Nabe HR Neu

  3. #168
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Schöckl
    Beiträge
    14.779
    Zitat Zitat von bs99 Beitrag anzeigen
    Ein bisserl naiv ist das aber schon.
    Wer Grundeigentümer ist und gegen keine Gesetze verstößt, kann ziemlich viel machen in seinem Wald; zum Beispiel auf Forststrassen Shuttlefahrten erlauben und Radfahren verbieten.
    Deswegen frag ich ja wie die Gesetze da sind. Eine Forststraße baust ja um den Wald zu bewirtschaften und net um Leute herum zu führen. Oder hab ich da schon den Denkfehler und das ist garnicht so? Sprich, wenn ich einen großen Wald hätte, könnte ich dann dort Straßen mavhen so viele ich will und dort auch tausende Menschen in der Gegend herum führen? Da bin ich dann echt von ganz was Anderem ausgegangen. Warum tun die Leute dann net viel mehr diverses Zeug? Ivh mein, so ein Berg is ja eine Goldgrube wenn ich da quasi tun und lassen kann was ich will.
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  4. #169
    Zitat Zitat von GrazerTourer Beitrag anzeigen
    Tja, das ist die traurige Wahrheit. Und noch dazu importieren sie sich dort die Leute von überall her. Da werden dann hunderte Kilometer mit dem Auto gefahren, um sich dann auf den Berg shuttlen zu lassen oder mit Strom aus der Steckdose auf extra gebaggerten Trails neben der existierenden Forststraße rauf zu fahren. Das ist blöder als in jedem Film.

    Würd mich interessieren auf wie viele Liter Sprit bzw Wh man da pro gefahrenem KM kommt. Ich tippe im Schnitt auf 0.5 bis 1 Liter Sprudel pro Gast pro gefahrenem Rad Kilometer. (Annahme: maximal 21km pro Tag mit dem Rad bergab bei 150km bis 300km Autofahrt bei 7 Liter Verbrauch. Shuttle nicht eingerechnet. Die werden wohl so 15-20L/100km bergauf verbrauchen. Da kommt was zamm.....).
    Dass die Entwicklung hinterfragenswert ist, leuchtet ein. Aber: wie war's in den Dolomiten? Möchtest du mal durchrechnen, wie viele L Sprudel du dort pro Radl-km verbraucht hast?

  5. #170
    Onkel Avatar von punkti
    User seit
    Sep 2002
    Ort
    Upper Austria
    Beiträge
    7.827
    Zitat Zitat von GrazerTourer Beitrag anzeigen
    Warum tun die Leute dann net viel mehr diverses Zeug? Ivh mein, so ein Berg is ja eine Goldgrube wenn ich da quasi tun und lassen kann was ich will.
    Weil die Berbesitzer meist andere Interessen habe!?
    Jagen zum Beispiel


    Rapid Prototyping aka 3D-Drucken auf Bestellung..
    einfach eine PM an mich

  6. #171
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Schöckl
    Beiträge
    14.779
    Zitat Zitat von martinfueloep Beitrag anzeigen
    Dass die Entwicklung hinterfragenswert ist, leuchtet ein. Aber: wie war's in den Dolomiten? Möchtest du mal durchrechnen, wie viele L Sprudel du dort pro Radl-km verbraucht hast?
    Mir is schon klar, dass Urlaub vor der Haustüre am besten ist. Aber es gehört halt dazu hier und da einen Urlaub zu machen und in meinem Fall war's seit 2015 das erste Mal, dass ich wieder mit dem Auto weiter wo hin gefahren bin zum Radeln.... Die Kritik ist aber natürlich angebracht

    Aber wennst es im Detail wissen willst. Ich bin insgesamt 1048km mit dem Auto gefahren und hab dafür 50,7 Liter Sprit verbraucht. 7 sehr ausgiebige Touren - ~7 Liter Sprit pro Tourentag. Find ich jetzt für eine ganze Woche Urlaub nicht dramatisch - sondern sogar lächerlich. Mit 7 Litern Sprit schaffst es nur schwer einen Tag in St. Corona zu verbringen. Außer du fährst nie mit dem Shuttle und hast eine Anfahrt von net mehr als rund 50km. Das is aber jetzt i-Tüpferl Reiterei. Klar is das alles (so ein Urlaub oder ein Bikepark Tag) nix was man als waschechter Umweltschützer einfach so macht *g* Aber da simma dann natürlich wieder irgendwo bei dem Thema wo man am besten garnix macht und einfach nur daheim herum liegt um ja nix zu beeinflussen. Darum geht's mir nicht. Ich will ja keinen Bio-Esoterik-Park. Die Leut sollen fahren so viel sie wollen. Ich find's ja auch cool! Das was da in St. Corona gemacht wird hat durchaus genial positive Seiten (Für Kinder ist das einfach voll geil!). Ich find ja auch die Wegerl lustig usw.

    Ich hinterfrag trotzdem die Shuttlerei mit den Autos und das generelle Konzept dass so ein Sport auf einmal viel kosten muss. Ein Tag dort für zwei Erwachsene und ein Kind (ab 3 Jahren) kostet dort immerhin schon 21 EUR - ohne Shuttle. einfach nur, um sich in erster Linie das Recht zu erkaufen dort radfahren zu können - aslo zB oben bei der Hütte ein Bier zu trinken. (die Kinder bekommen zusätzlich den mini Park im Zielbereich dafür). Als Eltern zahlst die 18 EUR in Wahrheit zu Beginn für garnix - nur als Maut um dort überhaupt mit dem Radl auftauchen zu dürfen. Dann noch 102,50 EUR für die oben genannten 3 Personen um 6x mit dem Shuttle fahren zu können. Es tut mir leid, aber das find ich insgesamt einfach nur pervers. Inklusive eben der Shuttle Strategie mit Autos (da bin ich klar pro eBikes bergaf). Das driftet jetzt aber wieder ab...

    Mir ging's in den letzten Beiträgen ausschließlich um die Nutzung von Forststraßen, weil's mich einfach gewundert hat, dass man das so anbieten kann. Hätte ich einfach nicht gedacht. Ich hab geglaubt, dass zB sowas wie die Teststrecke am Schöckl für die Puch-G (Mercedes-G) Klasse etwas ist, dass man heutzutage quasi nicht genehmigt bekommt. Aber anscheinend braucht man's nur tun und ich hab mich da geirrt. Umso mehr wundert's mich, dass man das mit dem legalen Radlfahren net hinkriegt, wenn Shuttlen usw einfachso möglich sind, wenn es der Grundbesitzer will.
    Geändert von GrazerTourer (12-09-2018 um 09:19 Uhr)
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  7. #172
    Registrierter Benutzer Avatar von da bigkahuna
    User seit
    Dec 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.079
    https://tvthek.orf.at/profile/Daheim...-Wald/14362629

    passend zum Thema...

    Es geht halt nur, wenn alle miteinander reden und alle (oder die meisten) die Entwicklung positiv sehen.
    Beim Wexl hat´s scheinbar funktioniert...in Saalbach etc. auch, dort könnens jetzt die Früchte ihrer Bemühungen ernten.
    Am Obertauern und im restlichen Lungau haben die eingnahten Lungauer (bin selber ein halber ) überall außer auf ein paar Tausend HM Schotterpisten, die nur von geölten Wadeln bezwungen werden wollen, das biken verboten, und ich hab schon Querulanten-Hüttenwirte getroffen, die mich beim Schützer-Anziehen (nach ausreichend Konsumation) als schwarzes Schaf bezeichnet haben.
    Aber möglich ist sicher nicht alles, was gefällt, weil da halt immer zu viele an einem Strang ziehen müssen, um was zu bewegen.
    Ich war bis jetzt einmal oben und mir hat´s -v.a. für die ganze Familie- gut gefallen.
    Sic her hat das Verbesserungspotential...die Shuttles könnte man elektrisch machen-wird schon werden, aber wenn ich mich in Graz umschau (v.a. seit ich hier fast alles mit dem Radel fahre nehm ich das viel bewusster wahr), was mit den Autos abgeht-... das ist der wahre Wahnsinn . Sitzen in ihren SUVs, stehen an jeder Ampel, jeder allein in seiner Kiste, hupen sich an ...ich hau mich da schon immer ein bisschen ab, wenn ich an der Triesterstrassenampel steh und das beobachte.
    Im GGs. zum Skipistenwahnsinn, sehe ich fast jede Entwicklung, die den Menschen das biken näherbringt positiv (außer, was da jetzt mit den E-bikes abgeht...aber da gibt´s eh einen anderen thread )
    Kinder an die Macht!

  8. #173
    El Padre Avatar von ricatos
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Runners Dorf
    Beiträge
    4.237
    Dann noch 102,50 EUR für di oben genannten 3 Personen um 6x mit dem Shuttle fahren zu können.
    Stimmt nicht mehr. Eine Tageskarte fürs Shuttle inkl. Eintritt kostet jetzt € 28,50 pro Person. Da kann man auch öfter als 6mal fahren.
    Ich denke, dass ist ein normaler Preis für einen Bikepark.
    Natürlich wäre ein Lift besser und an den starken Tagen auch sicher effizienter. Aber den gibt es halt leider nicht mehr.
    sent from my Lagerfeuer using Rauchzeichen

  9. #174
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    8.037
    Was die Genehmigung von Forststrassen angeht, da findet sich in deinem Link eh einiges.

    Zum Stichwort Goldgrube: ich glaub du unterschätzt was es kostet Trails und Shuttlebetrieb in einem Waldstück zu betreiben - da hängen jede Menge Personal- und sonstige Kosten dran. Reich wird mit den von dir erwähnten Ticket- und Shuttlepreise sicher keiner.
    SUCHE: Carbon Hochprofilfelge Clincher 24h
    VERKAUFE: Hope Mono RS Nabe HR Neu

  10. #175
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Schöckl
    Beiträge
    14.779
    Zitat Zitat von ricatos Beitrag anzeigen
    Stimmt nicht mehr. Eine Tageskarte fürs Shuttle inkl. Eintritt kostet jetzt € 28,50 pro Person. Da kann man auch öfter als 6mal fahren.
    Ich denke, dass ist ein normaler Preis für einen Bikepark.
    Natürlich wäre ein Lift besser und an den starken Tagen auch sicher effizienter. Aber den gibt es halt leider nicht mehr.
    Stimmt, habe ich gerade in der Preisliste gesehen (ist ganz unten mit 24,50 bzw 29,50 EUR). Das ist eh ein normaler Preis wie üblich, ja.

    Damit's keiner falsch versteht:
    - ich hab kein Problem für etwas zu bezahlen
    - ich hab kein Problem mit Bikeparks ansich

    Ich hab aber ein Problem mit Shuttlen und ich mag's nicht, wenn selbst das Rauffahren was kosten soll. Das is eine Entwicklung die ich eifnach deppat find. Die Leute dort in St. Corona machen ziemlich lässige Sachen und das find ich schon sehr cool. Als Modell für den MTB Sport sehe ich das aber übehaupt nicht.
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  11. #176
    Registrierter Benutzer Avatar von da bigkahuna
    User seit
    Dec 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.079
    Zitat Zitat von GrazerTourer Beitrag anzeigen
    Als Modell für den MTB Sport sehe ich das aber übehaupt nicht.
    Was das zahlen fürs Rauffahren angeht bin ich voll bei dir...wobei ich wohn am Weg auf die Platte...vielleicht reg ich da einmal einen bike-Obulus beim Bezirksrat an...
    Kinder an die Macht!

  12. #177
    El Padre Avatar von ricatos
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Runners Dorf
    Beiträge
    4.237
    Grundsätzlich bin auch gegens bezahlen fürs selber rauftreten. Aber in dem Fall vom Wexl Trail hab ich schon Verständnis dafür, da so ein Flow Trail sicher nicht billig ist zu bauen und in Schuß zu halten. Dann könnten sonst die bösen E-Biker das alles kostenlos benützen Weil die brauchen im Normalfall kein Shuttle.
    sent from my Lagerfeuer using Rauchzeichen

  13. #178
    Registrierter Benutzer Avatar von g-rider
    User seit
    Sep 2009
    Ort
    Fehring
    Beiträge
    1.985
    Naja das Rauffahren kostet nur indirekt was. Spätestens beim Runterfahren kommt man auf den Trail, der nicht ganz gratis entstanden ist und trägt so zur Erhaltung bei.
    Auf der Petzen kannst gratis hochfahren, aber bei den gut 1.000hm halten sich die Massen überschaubar.
    Carbon im Radl und Power im Wadl

  14. #179
    Registrierter Benutzer Avatar von AIR-MARKY
    User seit
    Jul 2013
    Ort
    Passau
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von ricatos Beitrag anzeigen
    Dann könnten sonst die bösen E-Biker das alles kostenlos benützen Weil die brauchen im Normalfall kein Shuttle.
    Bei uns im Bayerwald is das tatsächlich so, ihr kommt am besten zu uns, den auch die nicht EBiker dürfen kostenlos den Bikepark benutzen wenn sie selbst raufkurbeln

  15. #180
    Registrierter Benutzer Avatar von herbert12
    User seit
    Dec 2010
    Ort
    wien
    Beiträge
    4.203
    2011 7945 km

    2012 Distanz: 8.408,42 km Hm: 66.950 hm 2013 Distanz: 8.381,22 km Hm: 93.331 hm

    2014 Disatnz: 7.136.75 km Hm: 93.270 hm 2015 Distanz: 7.322,18 km Hm: 103.313 m

    2016 Distanz: 6.355,97 km Hm: 94.791 2017 Distanz: 6.019,79 km Hm: 91.643 m

    2018 Distanz: 5127 km Hm 72.703


    zu meiner rechtschreibung usw ich habe es in der schule nicht gelernt ich werde es auch jetzt nicht mehr lernen sorry

+ Antworten
Seite 12 von 17 ... 9101112131415 ...

Ähnliche Themen

  1. NÖ: Neue Trails ab 1. Juli Bürgeralpe & Wexl Trails
    Von NoMan im Forum Redaktion/Bildberichte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22-08-2017, 09:14
  2. fazit zur nikon D3 und D300
    Von soulman im Forum Foto- und Videoforum
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 12-02-2008, 14:24
  3. einmal gehts noch...xtro ht fazit
    Von bigair im Forum Technik & Material powered by ROSE Bikes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08-08-2005, 07:19
  4. BGLT RADMARATHON 2005 / Fazit
    Von joerg.fischer im Forum CHIBA Alpencup 2010
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24-06-2005, 00:08
  5. Fazit
    Von NoLane im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18-06-2003, 12:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!