Bikeboard.at Logo
Im Herz der Alpen

Im Herz der Alpen

16.06.13 15:21 4.608Text: PMFotos: Tirol Werb. 33 Trek/Waugh-Lorence 15 Schüller 5 Küstenbrück 4 bause.at 3 Geißler 2 Freudenthaler 2Von A wie Arlberg bis Z wie Zillertal: der Bergsommer Tirol verhilft mit maßgeschneiderten Angeboten, Top-Events und unendlichen Touren-Möglichkeiten zu unvergesslichen Bike-Erlebnissen.16.06.13 15:21 4.608

Im Herz der Alpen

16.06.13 15:21 4.608 PM Tirol Werb. 33 Trek/Waugh-Lorence 15 Schüller 5 Küstenbrück 4 bause.at 3 Geißler 2 Freudenthaler 2Von A wie Arlberg bis Z wie Zillertal: der Bergsommer Tirol verhilft mit maßgeschneiderten Angeboten, Top-Events und unendlichen Touren-Möglichkeiten zu unvergesslichen Bike-Erlebnissen.16.06.13 15:21 4.608

In Tirol haben Radlwadl'n jeden Grund zur Freude: Über 5.600 km genehmigte MTB-Routen hinauf zu urigen Almhütten und imposanten Ausblicken, ein Netz von mehr als 900 km Radwanderwegen in Talnähe, internationale Top-Events für Biker und Rennradler, mehr als ein Dutzend Bikeschulen und zahlreiche geprüfte Guides sowie über 300 qualitätsgeprüfte Betriebe machen das Herz der Alpen zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Radsportler.
Zwischen Arlberg und Kitzbüheler Alpen, Lienzer Dolomiten und Karwendel finden Vertreter aller Konditionsstufen und Fahrstile eine passende Tour. Besonders gut aufgehoben sind dort, wo die Berge hoch und die Wege zahlreich sind, aber natürlich die Mountainbiker.

Beispiele gefällig? Der längste MTB-Rundkurs der Alpen - der Bike Trail Tirol - führt auf rund 1.000 Kilometern und 27.000 Höhenmetern in 32 Etappen quer durch und um das ganze Land. Der Aufbau des Rundkurses erlaubt die freie Wahl von Start und Ziel, die Touren sind einzeln wie abschnittsweise ein Genuss und eignen sich sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene. Die Drei-Kaiser-Rundtour und die Mieminger Gebirgstour sind beispielsweise zwei von vielen abwechslungsreichen Strecken, die den Einstieg in den Bike-Sport leicht machen. Wer die Herausforderung sucht, wird u.a. bei der Tour durchs Karwendel oder der Vier-Hütten-Tour in Osttirol fündig.
Dank der einfachen Orientierung durch die landesweit einheitliche Beschilderung können sich Biker ganz auf das konzentrieren, was sie im Urlaub suchen: unbeschwertes Fahrvergnügen mitten in der machtvollen Tiroler Bergwelt.

Aber auch abseits des Bike Trail Tirol arbeiten zahlreiche Köpfe und Hände daran, die außerordentlich guten Bedingungen für Mountainbiker zu erhalten und auszubauen.
Freerider lassen in Tirol die Reifen auf über 40 speziell angelegten Singletrails und in variantenreichen Bikeparks glühen. Für Einsteiger eignet sich etwa der Singletrail Wiesenalm im Zillertal. Als besonders facettenreich gilt der Velill Trail in Ischgl. Und am aussichtsreichsten ist wohl die Gaislachkogel-Abfahrt in Sölden, der höchste mit der Gondel erreichbare Singletrail Tirols. Zu den Klassikern wie dem Nordkette-Singletrail bei Innsbruck oder dem Höllenritt in Mayrhofen kommen regelmäßig neue Strecken dazu - zuletzt z.B. eine neue Spielwiese am Gaisberg im Brixental, in absehbarer Zeit ein Grenztrail hoch über dem Ötztal.

Tirol erfahren: Mehr als 5.600 Kilometer beschilderte Mountainbike-Routen aller Schwierigkeitsgrade warten auf Pedalritter

Wer die besten Singletrails von Tirol in einer Woche kennenlernen will, ist bei der "Trail Attacke" genau richtig. Die in der Mountainbikeschule Bikeride von Manfred Stromberg buchbare Tour kombiniert Bikepark-Hopping und geheime Trails in Steinach am Brenner, Mayrhofen, Sölden, Ischgl und Innsbruck. Ausgangspunkt ist ein Vier-Sterne-Hotel in der Landeshauptstadt, welches die Teilnehmer nach actionreichen Tagen kulinarisch verwöhnt.
"Ein Bett, fünf Orte, viele Berge" lautet demzufolge das Motto von 13. - 20. Juli 2013. Das Package ab 980 Euro inkludiert 7 Ü/DZ/HP, Guiding an sechs Tagen, Fahrtechnik-Tipps und Übungen inkl. Videoanalyse, Liftkarten und Shuttle-Bus.
Etwas gemütlicher wird es bei den speziellen Kursangeboten für bikende Frauen zugehen, etwa den Bike & Yoga-Camps von Karen Eller in Längenfeld bzw. Sölden, oder den Freeride Days mit den Trek Gravity Girls im Bikepark Tirol.

Alpine Gefahren und Verhaltensstrategien am Berg stehen im Vordergrund der
SAAC Bike Camps in den Kitzbüheler Alpen (22./23.6.), Osttirol (12./13.7.) und der Zugspitz Arena (28./29.9.). Niemand geringerer als der ehemalige MTB-Nationaltrainer Kurt Exenberger ist Head-Guide dieser Camps.
Von ihm und seinen Kollegen erhalten die Teilnehmer Tipps zur richtigen Fahrtechnik und nachhaltigem Verhalten im alpinen Raum. Außerdem werden Ratschläge zu richtigem Handeln in Notsituationen und im Falle von Materialdefekten gegeben. Gedacht sind die Camps für Enduro- bzw. Freerider und Singletrail-Fans. 

Langer Rede kurzer Sinn: Die Regionen halten Wege instand, planen neue Routen und Beschilderungen sowie spannende MTB-Veranstaltungen. Eindeutiges Highlight ist diesbezüglich 2013 sicherlich die UCI Marathon-WM, die im Rahmen des KitzAlpBike-Festivals am 29.6. in Kirchberg stattfindet. Aber mit der Zillertal Bike Challenge, dem Nordkette Downhill Pro, dem Ischgl Ironbike bzw. der Overmountain Challenge oder dem Brenner Jugend-Downhill ist auch im restlichen Sommer für jede Menge Stollenreifen-Action gesorgt.

  • Wo Radsport gefördert wird,Wo Radsport gefördert wird,
    Wo Radsport gefördert wird,
    Wo Radsport gefördert wird,
  • gibt's auch gute Fahrer:gibt's auch gute Fahrer:
    gibt's auch gute Fahrer:
    gibt's auch gute Fahrer:
  • Team Ötztal,Team Ötztal,
    Team Ötztal,
    Team Ötztal,
  • Lisi Osl undLisi Osl und
    Lisi Osl und
    Lisi Osl und
  • Stefan Denifl, um nur einige zu nennen.Stefan Denifl, um nur einige zu nennen.
    Stefan Denifl, um nur einige zu nennen.
    Stefan Denifl, um nur einige zu nennen.

Die Rennradfahrer stehen alledem in nichts nach. Sie können sich über rund 3.800 Kilometer gepflegte Straßen, diverse Camps mit verschiedensten Themen-Schwerpunkten und prestigeträchtige Klassiker freuen.
Ob sie beim Arlberg Giro kämpfen wie die Profis, im Rahmen der Schwalbe Tour Transalp über alle Berge und damit auch durch Tirol fahren, von Nauders aus im Rahmen des Dreiländer Giro Österreich, der Schweiz und Italien einen Besuch abstatten, den Kaunertaler Gletscher erklimmen oder mit dem RATA das härteste Eintagesrennen der Welt in Angriff nehmen, in St. Johann um den Radweltpokal und die Masters Cycling Classic fahren oder sich beim Ötztaler Radmarathon ihren großen Traum erfüllen: Der Bergsommer Tirol bietet auch ihnen jede Menge Spaß und Gelegenheiten, sich mit Gleichgesinnten zu messen.


Professionell ist auch das jeweilige Programm, das Veranstalter von Touren- oder Trainings-Camps bieten. Ob eine Sommersportwoche mit Vizeweltmeister Willi Denifl in seiner Heimat, dem Stubaital, Vorbereitungswochen für den Ötztaler in Begleitung ehemaliger und aktiver Ultralangstrecken-Profis oder eine Pässewoche im Dreiländereck – es gibt nichts, was es in Tirol für Asphaltritter nicht gibt!

Die Trekkingbiker kommen auf dem über 900 km langen Radwegenetz im Herz der Alpen zu guter Letzt ebenfalls voll auf ihre Kosten. Landschaftliche Vielfalt, kulturelle Abwechslung, kulinarischer Reichtum – beim Radwandern zeigt Tirol seine ganze Vielfalt.
Vor allem Familien und Genussradler schätzen die gut ausgebauten, meist eben verlaufenden Routen. Ob am Innradweg das Bundesland von West nach Ost durchqueren, auf der Via Claudia Augusta den Spuren der Römer folgen oder am Drauradweg Osttirol erleben: Entlang dieser drei Hauptrouten lassen sich sportliche Aktivitäten perfekt mit genussvollen Pausen kombinieren. Und: In vielen teilnehmenden Wirtshäusern genießen Radfahrer besondere Schmankerl aus der traditionellen Tiroler Küche ...

Weiterführende Links

Umfassende Informationen, Tourenbeschreibungen, GPS-Daten, Kartenmaterial, Höhenprofile, Fact-Sheets, buchbare Angebote uvm. unter


Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.609

    Im Herz der Alpen

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Unregistrierter Benutzer Avatar von tschakaa
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    8.471
    Sorry, aber jetzt muss ich als Innsbrucker bei all den schönen Fotos ein wenig raunzen!
    Bei den Biketouren-Finder, der von euch verlinkt ist, fühlt man sich in Innsbruck-Umgebung schon etwas ver**** wenn die Routen (inklusive "Biketrail" und "schwierige Routen" fast ausschließlich auf Landestrassen verlaufen. Was hat das bitte mit Mountainbiken zu tun? Kein Wunder, wenn es im Großraum Innsbruck immer wieder zu Konflikten kommt, wenn es für diese Stadt nur eine einzige offizielle Strecke gibt, die den Namen "Trail" verdient.
    Geändert von tschakaa (28-06-2013 um 17:35 Uhr)