Bikeboard.at Logo
Querfeldein ÖM 2017

Querfeldein ÖM 2017

10.01.17 12:47 2.212Text: lukissFotos: FürederBei tief winterlichen Bedingungen wurden in Stadl-Paura die Österreichischen Querfeldein-Staatsmeisterschaften 2017 entschieden. Die neuen Staatsmeister heißen Gregor Raggl und Nadja Heigl.10.01.17 12:47 2.240

Querfeldein ÖM 2017

10.01.17 12:47 2.240 lukiss FürederBei tief winterlichen Bedingungen wurden in Stadl-Paura die Österreichischen Querfeldein-Staatsmeisterschaften 2017 entschieden. Die neuen Staatsmeister heißen Gregor Raggl und Nadja Heigl.10.01.17 12:47 2.240

In Stadl-Paura gingen unter der Jahreszeit würdigen Bedingungen von 7. bis 8. Jänner die diesjährige Querfeldein Staatsmeisterschaften über die Bühne. Eröffnet wurde das Wettkampfwochenende mit dem finalen Rennen des ÖRV Cups. Auch einige der Top-Fahrer nutzten den Lauf, um sich mit der Strecke vertraut zu machen.
So kam es bereits am Samstag zu einem ersten Zweikampf zwischen Daniel Federspiel und Gregor Raggl, den Raggl schließlich für sich entscheiden konnte. Mit einem vierten Rang sicherte sich Gerald Hauer auf dem technisch anspruchsvollen und leicht angezuckerten Rundkurs die Jahreswertung im Cup. Bei den Damen stand der Gesamtsieg von Silke Mair hingegen bereits vor dem Rennen fest.

In der ersten Meisterschaftsentscheidung des Wochenendes, jener in der U17, konnten sich Mario Holzleitner und Cornelia Holland behaupten, den Titel im leider mit nur vier Teilnehmern etwas dünn besetzten Rennen der Junioren holte sich Tobias Bayer.
Alles andere als dünn besetzt zeigte sich hingegen die anschließende Masters-ÖM. Fast 40 Fahrer aus drei Klassen waren angereist, um sich in die Titelkämpfe zu stürzen. Die besten Beine des Tages hatten Jürgen Pechhacker (Masters I), Thomas Widhalm (Masters II) und Wolfgang Lackner (Masters III).

Starker Schneefall vor den sonntäglichen Staatsmeisterschaftsrennen der Elite und Amateure überzog den Kurs mit einer Schneedecke, die den Helfern im Vorfeld der Rennen eine Frühschicht bescherte.
Im Rennen der Frauen fuhr dann Seriensiegerin und Favoritin Nadja Heigl von Beginn an vorne weg. Dicht an ihrem Hinterrad folgte allerdings die XCO-Junioren Vizeweltmeisterin Lisa Pasteiner. Die junge Niederösterreicherin kam mit den tief winterlichen Bedingungen so gut zurecht, dass sie sich zur Mitte des Rennens gar 20 Sekunden von Heigl abzusetzen vermochte. Ein Ausrutscher samt abgesprungener Kette in der vorletzten Runde kostete Pasteiner jedoch wertvolle Sekunden. Heigl war wieder zurück, mit viel Druck in den Tempopassagen konnte sie Pasteiner distanzieren und sich damit ihren mittlerweile fünften Staatsmeistertitel sichern. Silke Mair landete auf Rang drei.

Unter krankheitsbedingter Abwesenheit von Vorjahressieger Alexander Gehbauer wurde die Meisterschaft der Herren wie bereits beim finalen Test Tags zuvor von Gregor Raggl und Daniel Federspiel bestimmt.
In einem schnellen Rennen (26,3 km/h Schnitt bei -4° Celsius) setzte sich Raggl bereits kurz nach dem Start vom Feld ab und distanzierte seinen Tiroler Landsmann Federspiel bis ins Ziel um 48 Sekunden. Mit einem Rückstand von 3:50 Minuten überquerte Felix Ritzinger als dritter Elitefahrer und gleichzeitig schnellster der U23-Wertung die Ziellinie. Zwei Fliegen auf einen Schlag, sozusagen.
Bei den Amateuren konnte sich Thomas Mair vor Gerald Teubenbacher und Andreas Mayer behaupten. Alle Ergebnisse im Detail gibt es unter www.radsportverband.at.


Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    89

    Querfeldein ÖM 2017

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    vienna city
    Beiträge
    102
    Gewinner der Herzen ist wohl der junge Mann in der kurzen Hose...

  3. #3

  4. #4
    Bürgerl. Name: Paolo Quer Avatar von Gatschbiker
    User seit
    Oct 2001
    Ort
    Wien & Waldviertel
    Beiträge
    6.031
    Schmerzlos, Martin bekommt Konkurrenz...
    Wo bei man sagen muss, am Sonntag beim gezeigten Rennen (Elite) hatte es ja nur mehr so um die minus 3, am Samstag bei uns Silberrücken gabs noch noch -9 (aber niemand in der kurzen) :-)
    Gatschbiker ist offizieller Sponsor von: Die kleine Fahradwerkstatt, Hubertus Pils, Schneider Weisse, Blaufränkischland und Cafe Falk, sowie Giant, Ridley, KTM, Simplon, Colnago, Wilier, RIH, Bianchi, Puch, Canyon und Specialized!

    www.free-eagle.at
    QUERulanten, Ausdauersüchtler und andere frohsinnige Zeitgenossen....

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2014
    Ort
    wien
    Beiträge
    3
    Schade das ihr es nicht geschafft habt ,einige Fotos vom Frauenrennen zu zeigen!!

  6. #6
    Rien ne va plus :-) Avatar von Ran
    User seit
    Feb 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8.151
    dabei gäbe es viele tolle Fotos von Hr.Füreder
    https://www.facebook.com/herwig.fure...=3&pnref=story
    2013: 9.716 Km 2014: 10.439 Km 2015: 9.466 Km 2016: 7.199 Km

    Velocita Blog .... Velocita Cyclocross Blog

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jan 2017
    Ort
    Saubersdorf
    Beiträge
    1
    danke :-) aber am Sonntag war es nicht so kalt :-)
    Zitat Zitat von kel Beitrag anzeigen
    Gewinner der Herzen ist wohl der junge Mann in der kurzen Hose...

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2009
    Ort
    Freistadt
    Beiträge
    46
    Reifenwahl anyone?
    Platz 1 und 2 ging an Faltreifen?! Den Schwalbe X-One vom Raggl gibts ja nicht in der Schlauchversion oder?
    Wenn ja, wäre noch interessant ob tubeless oder mit Schlauch...

  9. #9
    degradierter Hobbyist Avatar von Gili
    User seit
    May 2003
    Ort
    Linz
    Beiträge
    2.169
    bei den Bedingungen musst einfach fahren können, Reifenwahl (fast) wurscht mMn.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2009
    Ort
    Freistadt
    Beiträge
    46
    Zitat Zitat von Gili Beitrag anzeigen
    bei den Bedingungen musst einfach fahren können, Reifenwahl (fast) wurscht mMn.
    Naja, geh ma mal davon aus daß bei einer ÖM alle fahren können...
    Und ich denke daß grad bei Cyclocross die Reifenwahl und der richtige Luftdruck das allerwichtigste vom Material her ist, nicht umsonst ist Tubular hier ja so beliebt oder?

  11. #11
    Olles für die Katz Avatar von Moa
    User seit
    Oct 2005
    Ort
    Wien 15
    Beiträge
    1.416
    Stimmt. Raggl und Federspiel fahren aber technisch in einer eigenen Liga, da ist das 1 bar Unterschied im Reifendruck wurscht.

    Bei gleichem fahrerischen Können hast mit Schlauchreifen natürlich einen enormen Vorteil, fahren ja nicht umsonst alle Pro's

  12. #12
    degradierter Hobbyist Avatar von Gili
    User seit
    May 2003
    Ort
    Linz
    Beiträge
    2.169
    Zitat Zitat von Moa Beitrag anzeigen
    Stimmt. Raggl und Federspiel fahren aber technisch in einer eigenen Liga, da ist das 1 bar Unterschied im Reifendruck wurscht.
    genau das wollte ich damit sagen.