Bikeboard.at Logo

KTM 2013

KTM marschiert mit großen Schritten Richtung neue Saison, und das nicht nur bei den E-Bikes. Für 2013 stehen mehr Neuheiten als in irgendeinem Modelljahr zuvor auf dem Programm.
Text: Ralf Hauser Fotos: NR22

Durch enge Zusammenarbeit mit Rennfahrern wie Alex Gehbauer, Franz Höfer, Richard Murry, Fionn Griffiths oder dem Bretagne Schuller Rennradteam fließt Feedback direkt in die Entwicklung der neuen Bikes.
Die Highlights des Jahres formen sich um das Scarp Carbon 29" und das neue Lycan mit 650B-Laufrädern und -Geometrie. Auch die Aluminium-Hardtails Ultra und Race bekommen eine 26" und 29" Option. Man sieht also, dass bei KTM alles im Zeichen unterschiedlicher Laufrad-Dimensionen steht.

Begründet wird diese Artenvielfalt bei KTM mit folgenden drei Faktoren, welche den Einsatzzweck der verschiedenen Raddurchmesser bestimmen.
Nach technischen Gesichtspunkten spielen der Überrollwinkel, das Gewicht und Massenträgheitsmoment die entscheidenden Rollen. Ohne jetzt eine eigene Story über die Vor- und Nachteile der drei aktuellen Durchmesser für Mountainbikes schreiben zu wollen, liefern die folgenden Daten von KTM - mit 26" als Maßstab genommen - durchaus interessante Fakten:

Überrollwinkel:

26" vs. 27,5" vs. 29"

Raddurchmesser Prozent Grad
26":10030,6
27,5":98,430,1
29":95,829,3


Gewicht:

26" vs. 27,5" vs. 29"

Raddurchmesser Prozent
26":100
27,5":103
29":111


Massenträgheitsmoment:

26" vs. 27,5" vs. 29"

Raddurchmesser Prozent
26":100
27,5":111
29"136


Die Lektion, die KTM aus all den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Durchmesser gezogen hat ist folgende: 29" ist im Rennbereich die erste Wahl. Dementsprechend gibt es auch das Myroon Race-Hardtail sowie das 100 mm-Fully Phinx (auch) in 29", außerdem ein brandneues Carbon Fullsuspension mit großen Laufrädern: das Scarp. Der Newcomer 650B hingegen bietet mit seiner Kompromissfähigkeit und näheren Anlehnung an 26" sehr gute Leistungen für Tourenbiker. Somit wurde bei der Neugestaltung des AM-Fullys Lycan dieses für 2012 mit den mittelgroßen Rollern bestückt.

Scarp

Im Detail kommen bei den Scarp-Topmodellen Vollcarbon-Rahmen mit 2.250 g zum Einsatz. Günstigere Ausstattungsvarianten verfügen über Aluminium-Hinterbauten. Bei allen ident sind die 100 mm Federweg mit PDS (Pro Damping System), bei welchem das Hinterbauelement schwimmend gelagert ist. Durch die dadurch wesentlich geringeren radialen Kräfte sind eine bessere Haltbarkeit sowie lineare Federkennlinie gegeben.
Mittels FEN Belastungstest-Programmen wurde an der Rahmenform gefeilt, wodurch auch der getaperte Steuerrohrbereich eine distinguierte und auffällige Optik aufweist. Die Priorität wurde beim Scarp auf hohe Steifigkeit gelegt, worauf Elemente wie das Pressfit Tretlager, Carbon 3D Dropouts für Postmount Scheibenbremsaufnahme und 12 x 142 mm Steckachse deutlich hinweisen. Der Umwerfer sowie das Schaltwerk verfügen über Shimanos Directmount-Standard. Eine integrierte Unterrohr-Protektion, sowie integrierte Kabelführung runden das Paket ab.
Insgesamt vier Modelle werden die Scarp 29-Reihe bilden, beginnend bei 3.499 Euro für das Elite bis 6.699 Euro beim Prestige.

Lycan 650B

Nachdem das Lycan das verkaufsbezogen erfolgreichste Full-Suspension aller Zeiten bei KTM war, ist eine Neuauflage sozusagen nur logisch. Lange haben die KTM-Entwickler überlegt, ob 29"- oder 26"-Laufräder zum Einsatz kommen sollten. Mit Aufkommen des Zwischenmaßes 27,5" fiel die Entscheidung schließlich zugunsten von 650B aus, wurde doch das neue Maß (vgl. oben) auch als ideale Größe für Tourenfullys identifiziert.
Der dreifach konifizierte Alurahmen des neuen Lycan wiegt 2.990 g und verfügt über 125 mm Federweg am Hinterbau mit Pro Damping System und Pressfit Lagern. Alle weiteren Details wie Pressfit Tretlager, getapertes Steuerrohr, 3D Dropout für Postmount Scheibenbremsbefestigung (180 mm), 12 x 142 mm Steckachse, Directmount für Umwerfer und Schaltwerk sowie integrierte Schaltkabel stehen dem Scarp in nichts nach.
Drei Modelle decken den Preisbereich von 2.499 bis 3.599 Euro ab. Daneben gibt es zwei günstigere Versionen mit 26" Rädern und dem 2012er-Rahmendesign.

Race/Ultra

Auch die günstigere Hardtail-Fraktion wird bei KTM 2013 mit Novitäten versorgt. Ein neuer Alurahmen bildet das Standbein für verschiedene Ausführungen in 26" und 29". Beim Ultra kommen Aufnahmen für Ständer und Gepäckträger. Race-Varianten werden mit Steckachse und Taper-Steuerrohr ausgestattet.

Strada

Im Straßensektor wurde in den letzten Jahren stark an der Weiterentwicklung des Carbonrahmens gearbeitet, jetzt steht bei KTM auch ein neuer Alurahmen in den Startlöchern. Zwei Modelle werden mit innenverlegten Seilzügen und eigener Gabel mit Taper von 1 1/8" auf 1 1/4" bestückt. Ein besonderes Feature ist der Hinterbau mit Flex Blade-Technologie, welche stark dämpfende Eigenschaften beisteuern soll.

Pedelecs

Die Erfolgsstory der E-Mountainbikes will KTM 2013 fortgesetzen. Als Marktführer im sportlichen Bereich waren die Mattighofener die letzten vier Jahre jeweils ausverkauft - ein Status, den man durch Weiterentwicklungen beibehalten will.
Bei den Batterie-Technologien werden ständig kleine, aber feine Verbesserungen erzielt; in der nächsten Saison wird sich das in einer zehnprozentigen Steigerung der Kapazität und dadurch möglichen Reichweiten bis 170 km niederschlagen.
Das wirkliche Highlight ist allerdings das in Zusammenarbeit mit Panasonic entwickelte neue Hinterradmotor-System. Das Herz ist ein extra leichter Motor mit 2,7 kg, welcher mit seinen 140 mm Durchmesser auch sehr klein ist. Ein hohes Drehmoment von 40 Nm, Regenerations-Funktion, Getriebe für höhere Effizienz und ein spezieller Tretlager-Drehzahl-Sensor sollen ein Höchstmaß an Funktion liefern. Durch eine Umstrukturierung der Elektronik von der Nabe in das Batterie-Bracket wurde überdies eine bessere Temperaturbeständigkeit erzielt.
Durch eine spezielle Shimano Octalink Kurbel mit bis zu drei Kettenblättern kann man auch Shimano neun- oder zehnfach Kassetten (also 30-Gang Möglichkeit) verwenden. Eine Batteriegröße mit 46,8V/8,8 Ah/412Wh samt beständiger Leistungskurve kommt zum Einsatz. Das System wird in den Modellen e-Race, e-Cross, e-Tour und e-Style eingebaut werden. Auch an einem e-Race 650B Hardtail wird getüftelt.

Zuguterletzt kommt 2013 bei manchen Pedelecs die Nuvinci Harmony Nabe mit stufenloser Schaltung zum Einsatz.

Parts & Bekleidung

KTM's hauseigenens Teile- und Bekleidungsprogramm wird stark ausgebaut und erweitert. So wird es zum Beispiel verschiedene Lineups wie das Herren Factory, Herren Team oder die MTB-Linie geben. 25 neue Bekleidungsstücke und über 30 neue Produkte werden 2013 für eine rund 140 Teile umfassende Palette sorgen.


Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von NR22
    User seit
    Apr 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    42

    KTM Bikes Neuheiten 2013

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    RR-Andy
    User seit
    May 2009
    Ort
    St.Pölten
    Beiträge
    111
    Mich würde schon mal vorab interessieren ob des Strada 5000 Carbon mit D-I2 billiger wird-derzeit 3.499!Überlege einen Rad-Neukauf ;-)
    Bis zum bitteren Ende

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von NR22
    User seit
    Apr 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    42
    @RR-Andy84

    Zum Stand vom 4.7. steht das Strada 5000 Carbon DI-2 mit 3.699,- Euro in der Verkaufsliste. Zu erklären ist das vermutlich durch den weltweit gesunkenen Stand des Euros im Vergleich zum Yen und Dollar und manche Komponenten von Shimano, die für Ausstatter etwas teurer geworden sind.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2009
    Ort
    Wr. Neustadt
    Beiträge
    1
    Pedelecs
    ..Eine hohe Drehzahl von 40 Nm, ...
    sollte wohl Drehmoment heißen

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von NR22
    User seit
    Apr 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    42
    Ja, danke. Korrigiert.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Trek2009
    User seit
    Oct 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7
    Hallo,

    ich habe die Frage wie man die KTM Lycon Serie im vergleich zu Trek Fuel EX Serie sieht? Hat hier wer erfahrungswerte??

    Danke