Bikeboard.at Logo
Ridley Helium 2012 - We are Belgium

Ridley Helium 2012 - We are Belgium

27.08.12 15:22 30.455Text: Reinhard HörmannFotos: Reinhard HörmannFlandern in Belgien ist bekannt für seine brutal schweren Frühjahrsklassiker. Und genau dort wurde das Ridley Helium geboren. 27.08.12 15:22 30.480

Ridley Helium 2012 - We are Belgium

27.08.12 15:22 30.480 Reinhard Hörmann Reinhard HörmannFlandern in Belgien ist bekannt für seine brutal schweren Frühjahrsklassiker. Und genau dort wurde das Ridley Helium geboren. 27.08.12 15:22 30.480

Um zu checken, wie sich diese exklusive Herkunft auf die Gene der dort heimischen Edelrenner auswirkt, ließen wir uns vom belgischen Radhersteller Ridley das Modell Helium 1205a (Dura Ace, gibt es auch wahlweise mit der Ultegra DI2) schicken. Nach einigen Wochen sehnsüchtiger Wartezeit war es dann endlich soweit.

Ich packte das mattschwarze Helium aus dem Karton, und wie so oft ließ ich es zuerst ein paar Minuten auf mich wirken. Manche Räder berühren einen sofort, bei anderen ist es vielleicht die Liebe auf den zweiten Blick, mit einigen wenigen wiederum wird man einfach nie so richtig warm. Dieses Rennrad gefiel mir rein optisch jedoch auf Anhieb. Dieses dunkel-matte Understatement gepaart mit der dezenten weißen Aufschrift, die feine Sicht auf hochmodulare und sehr schön verlegte Carbonfasern sowie das relativ geringe Gewicht (gesamt knapp über 7 kg) fand ich einfach ansprechend.

Weniger gut allerdings kam bei mir der Sattel an, und auch die Laufräder (jeweils 4ZA Cirrus) ließen mein Herz nicht gerade höher schlagen. Sofort hatte ich das Gefühl, dass man aus diesem "Racer" etwas mehr bzw. weniger herausholen hätte können: ein wenig mehr an ansprechender Optik und ein bisschen weniger an Gewicht. Natürlich ist es Geschmackssache, zugegeben - und ich selbst liebe die mechanische Dura Ace. Auch mag ich leichte (ca. 950 g) und vor allem brettharte Rahmensets aus Carbon und die Rotorkurbel finde ich auch so richtig gut, insofern war ich etwas hin- und hergerissen. Ich müsste auch lügen, würde ich behaupten, dass ich integrierte Sattelstützen besonders toll finde. Meine Erfahrung ist, dass sie beim Wiederverkauf und beim Verpacken des Rades sehr nachteilig sein können, die großen Vorteile - sowohl was die Fahreigenschaft und die Gewichtsersparnis anbelangt - blieben zumindest mir bisher verborgen.

Form follows function

 "Es ist das Gesetz aller organischen und anorganischen, aller physischen und metaphysischen, aller menschlichen und übermenschlichen Dinge, aller echten Manifestationen des Kopfes, des Herzens und der Seele, dass das Leben in seinem Ausdruck erkennbar ist, dass die Form immer der Funktion folgt." 

aus Sullivans: "The tall office building artistically considered"

Auch Ridley folgt nach Angaben des Firmengründers und CEO Joachim Aerts diesem Grundsatz: ob er damit das gleiche meint wie Sullivan, sei dahingestellt. Sicherlich soll damit jedoch dem Umstand Ausdruck verliehen werden, dass man bei Ridley diverse Rennräder so designed, wie es die harten Anforderungen des Profiradsports verlangen und nicht wie einige andere mit aller Gewalt auf fragilen Superleichtbau setzt, um die Verkaufszahlen zu pushen.

Rein subjektiv der richtige Weg, denn was ich mir persönlich von einem Rennrad der Oberklasse erwarte, ist, dass es auch unter Anwendung von roher Gewalt das tut, wofür es vorgesehen ist. Nichts soll klappern, die Spur soll auch unter hoher Geschwindigkeit und auf "Paves" leicht zu halten sein, es darf mich zwar stoßen und treten, aber es darf keinesfalls nachgeben, und schon gar nicht darf es brechen. Ein Blick in den Prospekt verrät mir dann, dass das Helium das leichteste aller Ridley Bikes ist. Mein Vertrauen ist dadurch jedoch nicht in Mitleidenschaft gezogen, denn die Rahmenrohre machen einen durchaus bulligen und stabilen Eindruck. Sowohl die Ausfallenden als auch das Steuerrohr sind zur Gänze aus Carbon, was sicherlich kleinere Einsparungen an Gewicht bringen soll, gut flexende Sitzstreben sorgen nach Angaben der Produzenten für guten Komfort, die Züge werden außen verlegt. Soweit die Theorie...

Daten & Fakten

Tech Specs

RahmenHelium 1205a (950 g) InnenlagerRotor BSA
GabelHelium 1205a, 1-1/8 – 1-1/2 Zoll KurbelRotor 3D Forged 50/34
GrößenXS - S - M - L - XL SchaltbremshebelShimano Dura Ace 7900
Sattel4ZA Cirrus SchaltwerkShimano Dura Ace 7900
Vorbau4ZA Cirrus Compact Bend UmwerferShimano Dura Ace 7900
Lenker4ZA Cirrus ZahnkranzkassetteShimano 6700 12/25
Laufräder
4ZA Clincher KetteKMC X10SL
ReifenVredestein Fortezza Tricomp Bremse vo/hiShimano Dura Ace 7900
Gewicht7.150 kg Rad (Größe Medium) ohne Pedale Preis (je nach Config)ca. € 4.499,00
Wie aus Stein gemeißelt

sagte mein Trainigspartner Thomas "Witti" Wittner, der bei den ersten Ausfahrten von hinten sehen will, was sich so tut, wenn Watt im vierstelligen Bereich auf das Tretlager hämmern. In der Tat, es geht nur vorwärts; von wahnsinnig tollem Komfort können aber weder mein Hinterteil noch meine Bandscheiben berichten. Die integrierte Sattelstütze ist megasteif, da gibt nichts nach, weder vertikal noch horizontal - daran können auch die flexibleren Sattelstreben nicht wirklich etwas daran ändern. Beim Antritt nach der Kurve kommt das Rad sehr gut in Schwung, aber mit dem relativ geringen Gewicht des "Helium" könnte es eine Spur spritziger sein. Das änderte sich vom sehr Guten zum noch Besseren, als ich später die Laufräder tauschte. Die Arbeit, den Sattel zu wechseln, mit dem ich einfach nicht warm werden will und der überdies leichte Unmutsgeräusche von sich gibt, tu ich mir aber nicht an. Dennoch bin ich sicher, dass sich auch hier ein Austausch rechnen würde.

Insgesamt ist wohl recht locker noch eine Gewichtsreduktion um 300 g drinnen, ohne groß an der Aufpreis-Schraube zu drehen. Das Rad hat augenscheinlich ein hervorragendes "stiffness to weight"-Verhältnis (über angebliche Laborwerte mach ich mir keine Gedanken), legt sich wirklich willig in jede noch so enge Kurve und auch die Spurtreue beim schnellen Downhill überzeugt.

Auch wenn es schön langsam richtig abgeklatscht klingt: bergauf hat man das Gefühl, dass absolut kein Watt vergeudet wird, und irgendwie merkt jeder der es fährt sofort, dass der Rennsport die Mutter dieses Geräts ist. Gene der Frühjahrsklassiker? - Check 100 Prozent!

Wie bereits berichtet, kann man gegen Aufpreis eine eigene Grafik auf die Ridley Bikes lackieren lassen, was ich als besonders reizvollen Bonus sehe - die längere Lieferzeit würde ich jedenfalls in Kauf nehmen.

Fazit

Ridley Helium Dura Ace
Modelljahr:2012
Testdauer:ca. 1.500 km
+Gewicht/Steifigkeit
+top Fahreigenschaften
+dezente, schöne Optik
+Option für eigene Lackierung
oLaufräder und Sattel
-Vertrieb hier zu Lande noch unklar
BB-Urteil:Herausragendes Renngeschoss in edler Optik.

Wie schon erwähnt, hat sich ein solches Rad mehr als einen günstigen Sattel und einen für mich eher unscheinbaren Laufradsatz verdient, denn es ist ein absolutes Profirenngerät für Rennfahrer.

Sehr sportlich mit sehr guten Werten in Bezug auf Steifigkeit zu Gewicht. Die Optik ist ansprechend, die Fahreigenschaften sind herausragend und es ist wohl das erste Rennrad, bei dem mich eine integrierte Sattelstütze nicht abschrecken würde.

Ich zerdrückte beinahe eine Träne, als ich es wieder hergeben musste…


Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Ridley Helium 2012 - We are Belgium

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Unmotiviert Avatar von rm81
    User seit
    Apr 2006
    Ort
    Mautern
    Beiträge
    2.122
    Finde das Rad optisch wirklich sehr gelungen! Wäre auch genau mein Geschmack! Schön schlicht und zeitlos.

    Welche Rahmengröße hast du da getestet? Sieht mir nach einem M aus?

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Pfarrkirchen
    Beiträge
    14.626
    schönes Rad, interessantes Design

    BSA sind zwar nicht unbedingt state of the art, ich bevorzuge sie aber immer noch den ganzen anderen Systemen, die ISP ist Geschmackssache.

  4. #4
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.453
    Blog-Einträge
    12
    sehr feines Bike, ich steh auf solche Lackierungen.
    die Geometrie ist schon richtig mächtig, 175mm Steuerrohr bei Größe M(56).
    dieser Trend zu langen Steuerrohren macht sich bei allen Herstellern bemerkbar, für uns Hobbetten meist kein Nachteil, auf Kopfsteinpflaster sicher auch nicht, aber ich denke die Echten werden Maßrahmen haben.

    den Vorteil einer integrierten Sattelstütze kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. die Dinger sind meist so bretthart, dass die Bandscheiben schon ordentlich zu arbeiten haben. wenn das Modell mit normaler Sattelstütze rauskommt, ist es wohl mehr als eine Überlegung wert.

  5. #5
    zwartrijder
    nicht registriert
    Zitat Zitat von rm81 Beitrag anzeigen
    Finde das Rad optisch wirklich sehr gelungen! Wäre auch genau mein Geschmack! Schön schlicht und zeitlos.

    Welche Rahmengröße hast du da getestet? Sieht mir nach einem M aus?
    Laut Bild ein M

  6. #6
    Zitat Zitat von rm81 Beitrag anzeigen
    Finde das Rad optisch wirklich sehr gelungen! Wäre auch genau mein Geschmack! Schön schlicht und zeitlos.

    Welche Rahmengröße hast du da getestet? Sieht mir nach einem M aus?
    ich wollte ein L nehmen, danach hat ridley nach den körpermaßen gefragt und uns ein M geschickt;o) war die richtige entscheidung - hat exakt gepasst - ich bin 180cm..

  7. #7
    Zitat Zitat von flash82 Beitrag anzeigen
    sehr feines Bike, ich steh auf solche Lackierungen.
    die Geometrie ist schon richtig mächtig, 175mm Steuerrohr bei Größe M(56).
    dieser Trend zu langen Steuerrohren macht sich bei allen Herstellern bemerkbar, für uns Hobbetten meist kein Nachteil, auf Kopfsteinpflaster sicher auch nicht, aber ich denke die Echten werden Maßrahmen haben.

    den Vorteil einer integrierten Sattelstütze kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. die Dinger sind meist so bretthart, dass die Bandscheiben schon ordentlich zu arbeiten haben. wenn das Modell mit normaler Sattelstütze rauskommt, ist es wohl mehr als eine Überlegung wert.
    angeblich fertigt ridley für lotto keine eigenen rahmen an, ich habt dort im werk extra danach gefragt...sie sagen, die rahmen werden genau ausgesucht und sie suchen die leichtesten raus, an der geometrie wird aber nicht gedreht - behaupten sie zumindest;o))

  8. #8
    Unmotiviert Avatar von rm81
    User seit
    Apr 2006
    Ort
    Mautern
    Beiträge
    2.122
    Fürn Martin wär wohl das S passender gewesen, da er ja auch bei seinem SuperSix sogar nur ein 52er gefahren ist!

    Bin selber auch ein Damocles in S bei 1,73 und Schrittlänge 82cm gefahren. Das S entspricht von der Geo einem klassischem 54er Rahmen, den man bestimmt bis etwa 1,78m (dann halt schon sehr sportlich) fahren kann.

  9. #9
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.395
    Zitat Zitat von rm81 Beitrag anzeigen
    Fürn Martin wär wohl das S passender gewesen, da er ja auch bei seinem SuperSix sogar nur ein 52er gefahren ist!

    Bin selber auch ein Damocles in S bei 1,73 und Schrittlänge 82cm gefahren. Das S entspricht von der Geo einem klassischem 54er Rahmen, den man bestimmt bis etwa 1,78m (dann halt schon sehr sportlich) fahren kann.
    Das Ridley S besitzt den gleichen Reach wie das Cannodale 52 und 54. Ich würde mir wohl einen S mit 130cm Vorbau ordern. Wobei das M natürlich auch geht - müssten halt wirklich alle Spacer raus und nur ein 120er drauf.

  10. #10
    Zitat Zitat von rm81 Beitrag anzeigen
    Fürn Martin wär wohl das S passender gewesen, da er ja auch bei seinem SuperSix sogar nur ein 52er gefahren ist!
    .

    er durfte nur fürs foto shooting auf das rad

  11. #11
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.453
    Blog-Einträge
    12
    bist du nicht mehr fotogen genug?

  12. #12
    Zitat Zitat von flash82 Beitrag anzeigen
    bist du nicht mehr fotogen genug?
    das wäre eine erklärung, die andere dass der meister ohne schmerzen mit foto und kamera nicht so per du ist, wie mit seiner stylsicherheit;o) - vielleicht behauptet er das aber auch nur, weil ersteres der fall ist - wer weiß? das alter nagt an jedem, nur nicht am übergwicht

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Feb 2008
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    25
    Speichen RADIAL?? KOMFORT?

  14. #14
    Zitat Zitat von Manyer Beitrag anzeigen
    Speichen RADIAL?? KOMFORT?
    wie meinen?

  15. #15
    OO , oooo , ______, Avatar von tenul
    User seit
    Nov 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.338
    Saugeile Feile

    @Vertrieb: der Bikepalast in Wien führt doch Ridley.
    Nicht ganz unwahrscheinlich, dass sie sich auch dieses edle Stück ins Geschäft stellen, oder?
    - - - TAKE YOUR TIME - - -


    .................Böööörse!................

    ................__o
    .............._ \<,_
    .............(_)/..(_)...............




Seite 1 von 2 12