Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 15 1234 ...
Ergebnis 1 bis 15 von 213

Thema: Zeitgeist

  1. #1
    AUTOMATIC Avatar von mikeva
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    GRAZ
    Beiträge
    11.014

    Zeitgeist

    ich möchte bitten, die höchst interessante diskussion aus dem biketreff-forum hier fortzusetzen.
    ursprung: http://bikeboard.at/Board/showthread...91#post2573991
    mittlerweile Elektrofahrradbenutzer

  2. #2
    AUTOMATIC Avatar von mikeva
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    GRAZ
    Beiträge
    11.014
    um den diskussionsverlauf zu verstehen, sollte man sich kurz einlesen.

    ursprungsproblematik : sinn und unsinn von regeln ; eigenverantwortung
    mittlerweile Elektrofahrradbenutzer

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von herbert12
    User seit
    Dec 2010
    Ort
    wien
    Beiträge
    4.744
    2011 7945 km

    2012 Distanz: 8.408,42 km Hm: 66.950 hm 2013 Distanz: 8.381,22 km Hm: 93.331 hm

    2014 Disatnz: 7.136.75 km Hm: 93.270 hm 2015 Distanz: 7.322,18 km Hm: 103.313 m

    2016 Distanz: 6.355,97 km Hm: 94.791 2017 Distanz: 6.019,79 km Hm: 91.643 m

    2018 Distanz: 5127 km Hm 72.703


    zu meiner rechtschreibung usw ich habe es in der schule nicht gelernt ich werde es auch jetzt nicht mehr lernen sorry

  4. #4
    fatti con le mani Avatar von NoAhnung
    User seit
    Jun 2005
    Ort
    Kloburg
    Beiträge
    2.739
    kritischer "gutmensch" mit einer sehr differenzierten sicht der dinge. in seinem text von gestern werden auch viele dinge die hier diskutiert wurden angesprochen, hörenswert!
    http://oe1.orf.at/programm/393425
    noch eine woche zum nachhören
    „Wo woa mei Leistung?“

    das Schöne ist ebenso nützlich wie das Nützliche
    powered by selberbruzzler und fahrradwerk.at




  5. #5
    resignierter benutzter Avatar von Schwacholdi
    User seit
    Jan 2011
    Ort
    eastern austria....
    Beiträge
    1.030
    Zitat Zitat von mikeva Beitrag anzeigen
    um den diskussionsverlauf zu verstehen, sollte man sich kurz einlesen.

    ursprungsproblematik : sinn und unsinn von regeln ; eigenverantwortung
    und schon isser da

    eigenverantwortung, gut und schön, trotzdem muß ich DaMichl und Gerald1 a bissl widersprechen.

    wo es hinführt, wenn man die regeln lockert, sehen wir jeden tag.
    niemand hat vor irgendetwas mehr respekt, jeder wird zum egoisten und macht was er will, weil es keine furcht vor konsequenzen mehr gibt.
    die kinder lernen von klein auf, daß ihnen der lehrer (verzichte hier bewußt auf das dümmliche binnen lehrer/innen, wieder eine art, mit der ich mich unbeliebt mache) nichts zu sagen hat, die eltern müssen sich schon beinahe fürchten von ihren kindern angezeigt zu werden wenn sie ihren willen nicht durchsetzen können, die gesellschaft und die medien bestärken sie da noch.
    durch lockerung der regeln sinken mMn die hemmungen.
    beispiele gibt's genug..hatte man früher hausmeister, war eine gewisse hemmschwelle bei den mietern vorhanden, heute haben die leute keine hemmungen mehr, ihren müll herumliegen zu lassen, hunde in die grünanlagen zu lassen, etc.und warum?
    weil keiner mehr da ist, der ihnen sagt, daß es so nicht geht, weil sie es leider selbst nicht wissen.
    früher habe ich zum beispiel die regelwut unserer deutschen nachbarn belächelt, heute, im gesetzteren alter, merke ich, daß es gewisse vorteile hat. alleine diese instanzen, ordnungsamt, stadtpolizei und was weiß ich noch für gruppen machen es aus daß zum beispiel parks und grünanlagen weit gepflegter sind als bei uns...in meiner zeit als jugendlicher habe ich immer rechnen müssen daß irgendwo ein polizeibeamter ums eck kommt..da war natürlich die hemmschwelle niedriger als heute, wo du auf öffentlicher strasse einen niederschlagen kannst weil du weißt daß es ohne konsequenzen bleibt...was ich damit sagen will ist daß es heute leider nicht geht wenn man den menschen keine vorschriften macht, was sie zu tun und zu lassen haben, traurig zwar, sicherlich, aber leider realität.
    IS SO

  6. #6
    AUTOMATIC Avatar von mikeva
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    GRAZ
    Beiträge
    11.014
    ja, der düringer ist sehr zeitkritisch !
    dumm dagegen der orf: neutrale philosophie durch dümmlich rote "musik" zu untermalen.

    meiner meinung nach gehts im grossen und im kleinen immer nur um MACHT und alle ihre facetten.

    das was sich ein karl marx gedacht hat beim schreiben, konnte durch machtstreben nie umgesetzt werden.

    i halt mi an den kant, der is einfacher zu verstehn.
    mittlerweile Elektrofahrradbenutzer

  7. #7
    AUTOMATIC Avatar von mikeva
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    GRAZ
    Beiträge
    11.014
    @ schwacholdi

    uns wurde der mut und die courage aberzogen: wie sonst gibt es das, dass ein mensch auf offener strasse umgebracht wird und alle sehen zu........................
    mittlerweile Elektrofahrradbenutzer

  8. #8
    fatti con le mani Avatar von NoAhnung
    User seit
    Jun 2005
    Ort
    Kloburg
    Beiträge
    2.739
    Zitat Zitat von mikeva Beitrag anzeigen
    dumm dagegen der orf: neutrale philosophie durch dümmlich rote "musik" zu untermalen.
    haha, erinnere mich gerade an die stelle im text wos um forenpostings geht ".. nach ca. 10 kommentaren gehts um rechts oder links .. de an san de rechtn, de ondan de linkn .." wie wahr, wie wahr. und jeweils die gegenseite wird als blöd bzw. dümmlich dargestellt ..

    edit: ".. am dorfplatz gabats da sofurt watschn .."
    Geändert von NoAhnung (02-01-2015 um 15:25 Uhr)
    „Wo woa mei Leistung?“

    das Schöne ist ebenso nützlich wie das Nützliche
    powered by selberbruzzler und fahrradwerk.at




  9. #9
    resignierter benutzter Avatar von Schwacholdi
    User seit
    Jan 2011
    Ort
    eastern austria....
    Beiträge
    1.030
    ...........ist leider der gängige trend heute, uns jegliche freiheiten "abzuerziehen" immer mit dem mäntelchen der "gutmenschen".
    dazu gehört leider auch die meinungsfreiheit: wenn man sich anders als ein gutmensch äußert wird man ins eck gedrängt und mit pseudointellektuellen argumenten totgestellt.
    ablenkungsmaneuver für die wirtschaft und für lobbyisten. wenn i zrückschau issas fast genial, daß i kindheit und jugend überlebt hab........



    oha:
    bist ein hellseher.
    is glaub i scho soweit
    IS SO

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Gerald1
    User seit
    Oct 2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    102
    Schwacholdi


    Natürlich brauchen wir für das zusammenleben wenn wir auf der Erde sind Regeln. Regeln gibt es übrigens auch im Jenseits so weit ich weis, aber niemand der ihre Einhaltung überwacht. Aus dem einfachen Grund weil sich jeder daran hält. Es heisst hier, das Engel den freien Willen nicht so haben wie wir, daher haben sie auch mehr Regeln.

    Allerdings auf der anderen Seite gibt es auch nichts was man falsch machen kann aus Energetischer Sicht. Weil alles dem sich selbst Erkennen dient.
    Aber wenn du dich, sagen wir hier auf Erden, ausserhalb der Regeln die wir als Gesellschaft aufgestellt haben bewegst und damit anderen Schadest. Dann ist es aber auch deine Eigenverantwortung wenn du dann ausserhalb dieser Regeln behandelt wirst.

    Hier kommt man eben wieder an bei, was dient mir und was nicht, was dient uns als Gesellschaft und was nicht.

    In dieser Zeit haben wir eine Gesellschaft geschaffen die ein sehr starkes Ich hat, man kann es auch Ego nennen. Das heisst wir leben ein sehr starkes ich als Kollektiv, noch einen Teil eines du´s ( damit sind Menschen gemeint die uns nahe stehen). Aber kaum ein wir. Das was du oben beschrieben hast sind dann die Ausdrucksformen die dabei rauskommen.

    Zwar heisst es immer in der Gesellschaft und auch im Energetischen Bereich man müsse gegen das eigene Ego ankämpfen. Aber das ist leider Halbwissen und führt nur zum Gegenteil. Den einen Kampf gegen das eigene Ego wird man ohne Ausnahme verlieren. Den das was dabei passiert ist dass das alte Ego durch ein neues viel stärkeres ersetzt wird.
    Was wir hier machen ist das wir das Ego zu etwas einsetzen zu den es nicht gemacht wurde. Zum erzeugen eines Selbstwertgefühls. Da es aber wie gesagt dazu nicht gemacht ist, auch wenn es schon ein wenig in die Richtung geht, braucht man ein ständig an einen mehr. Damit das Ego dieses Gefühl aufrecht erhalten kann.

    Das ist auch der Grund warum in Büchern wie " Die neue Erde " von Eckart Tolle ( was sicher eines der besten Bücher über das Ego ist, auch wenn ich Tolle nicht ganz folgen will ) zum fühlen des eigen Seins geraten wird. Den das Erzeugt ein Selbstwertgefühl das kein an einen mehr verlangt.

    Den Sinn des Ego könnte man so beschreiben. Sagen wir mal wir stehen an einen vollgedeckten Tisch, voller guter Speisen. Aber weil alle schon so Hunger haben drängen sie alle an den Tisch und drängen ein selbst davon weg. Das ist eigentlich der Sinn des Egos das du dann sagst. Hy, ich hab auch Hunger ich will auch was haben.
    Aber es ist eben nicht dazu gemacht das man über das Ego sagt, Ich bin besser, weil ich einen Porsche habe, reicher bin, schöner bin, klüger bin, u.s.w. Das heisst ein Selbstwertgefühlt zu erzeugen.
    Das Ego wird hier in Struktur und Inhalt geteilt. Die Struktur ist dabei, Ich bin besser, oder besser als du / der Andere. Die Struktur ist dabei immer gleich. Der Inhalt beliebig austauschbar.
    Hier darf man aber nicht vergessen das schon das Thema Ego ganze Bücher füllt.

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Gerald1
    User seit
    Oct 2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    102
    Zitat Zitat von NoAhnung Beitrag anzeigen
    haha, erinnere mich gerade an die stelle im text wos um forenpostings geht ".. nach ca. 10 kommentaren gehts um rechts oder links .. de an san de rechtn, de ondan de linkn .." wie wahr, wie wahr. und jeweils die gegenseite wird als blöd bzw. dümmlich dargestellt ..

    edit: ".. am dorfplatz gabats da sofurt watschn .."

    Also ich sehe in Links und Recht nur zwei verschiedene Ausdrucksformen der selben Energie. Sie werden dazu eingesetzt um Gegensätze zu erzeugen. Ein Volk das sich selbst bekämpft wird nicht darüber nachdenken was die Machthaber machen.

  12. #12
    resignierter benutzter Avatar von Schwacholdi
    User seit
    Jan 2011
    Ort
    eastern austria....
    Beiträge
    1.030
    energetik hin esoterik her...hört sich alles gut an.
    schöne heile einfache welt...die realität ist halt eine andere.
    die alleinerziehende supermarktkassierin, die froh sein muß wenn sie mit ihrem gehalt grad einmal die miete zahlen kann und mit ihrer pension, die sie mal kriegen wird nicht weiß wie sie überleben soll...na wenn ich der den sinn des lebens erkläre und vorträge über energetik halte...die hat glaub ich andere sorgen.
    und das, bitte nicht böse sein, ist einer der gründe warum ich mit den ganzen psychophrasen nicht viel anfangen kann.
    das ist gerade mal so als wenn ich dem jihadist, der gerade im begriff ist, mir den kopf abzuschlagen erkläre, wie unrecht sein tun ist und ihm über energetik und ähnlichem einen vortrag halte..komplett sinnbefreit.
    im grunde sind die lösungen so einfach wie die probleme, nur machen sie die gutmenschen und pseudopsychologen unnötig kompliziert
    IS SO

  13. #13
    resignierter benutzter Avatar von Schwacholdi
    User seit
    Jan 2011
    Ort
    eastern austria....
    Beiträge
    1.030
    Zitat Zitat von NoAhnung Beitrag anzeigen
    haha, erinnere mich gerade an die stelle im text wos um forenpostings geht ".. nach ca. 10 kommentaren gehts um rechts oder links .. de an san de rechtn, de ondan de linkn .." wie wahr, wie wahr. und jeweils die gegenseite wird als blöd bzw. dümmlich dargestellt ..

    edit: ".. am dorfplatz gabats da sofurt watschn .."
    da sind wir schon wieder an dem punkt angelangt, den mikeva beschrieben hat...mir stinkt diese heuchelei, das ganze moralgeschwafel hängt mir schon zum hals raus.
    links is super, rechts is pfuigack.
    typisch österreichisch halt.
    jeder 4.im land wählt fpö, aber wenn du einen fragst... er nicht.
    wenn du die alten gefragt hast, waren alle anderen nazi, nur sie nicht.
    in portisch's dokumentationen zeigen sie die begeisterung der massen, aber keiner war dabei.
    diese schubladisierung ist's, die mir langsam links am a...h vorbeigeht....wenn man zb.mißstände, speziell in der ausländer- oder flüchtlingsproblematik anspricht ist man sofort rechts, typischer fpö-wähler oder gleich ein neonazi..da isses mit der vielgepriesenen toleranz vorbei.
    mit fällt da gerne ein gespräch ein, das ich mal mit einem polizisten hatte....heute, sagte er, ist's leider so wenn ich einen buben, der mit dem rad am gehsteig zwischen den leuten im schanigarten durchfährt verbiete, das zu tun, wird das jeder normal finden...aber wehe, es ist ein ausländerkind.
    dann ist sicher irgendwo ein gutmensch in der nähe der die polizei ins nationale eck rückt und er darf sich beim vorgesetzten verantworten...ein schubhäftling, der sich der staatsgewalt widersetzt behauptet, grün und blau geschlagen worden zu sein, bekommt einen anwalt, einen aufenthaltstitel, wird mit einer unsumme an geld überhäuft und eine stattliche monatliche zahlung...eine fabriksarbeiterin, die jahre brav in die pensionskasse eingezahlt hat und deren verbrechen darin bestand, daß sie es gewagt hat, kinder in die welt zu setzen und ihr daher die jahre fehlen, wenn sie mit kaputtem kreuz mit 62,5 in rente geht, die wird mit ein paar hunderter abgespeist und soll schauen, wo sie bleibt...wen wunderts, daß gewisses zugegebenermaßen unredliches gedankengut am vormarsch ist?
    und dann kommen die von mikeva so trefflich beschriebenen pseudointellektuellen gutmenschen und zeigen mit dem finger auf jene, die es wagen, das thema anzusprechen...das kotzt mich mittlerweilen etwas an...
    IS SO

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Gerald1
    User seit
    Oct 2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    102
    Zitat Zitat von Schwacholdi Beitrag anzeigen
    energetik hin esoterik her...hört sich alles gut an.
    schöne heile einfache welt...die realität ist halt eine andere.
    die alleinerziehende supermarktkassierin, die froh sein muß wenn sie mit ihrem gehalt grad einmal die miete zahlen kann und mit ihrer pension, die sie mal kriegen wird nicht weiß wie sie überleben soll...na wenn ich der den sinn des lebens erkläre und vorträge über energetik halte...die hat glaub ich andere sorgen.
    und das, bitte nicht böse sein, ist einer der gründe warum ich mit den ganzen psychophrasen nicht viel anfangen kann.
    das ist gerade mal so als wenn ich dem jihadist, der gerade im begriff ist, mir den kopf abzuschlagen erkläre, wie unrecht sein tun ist und ihm über energetik und ähnlichem einen vortrag halte..komplett sinnbefreit.
    im grunde sind die lösungen so einfach wie die probleme, nur machen sie die gutmenschen und pseudopsychologen unnötig kompliziert

    Die Lösung ist so einfach wie der Grund warum es so ist, weil wir entschieden haben dabei zu zusehen. Du drückst zwar jetzt deine Wut darüber aus, aber was unternimmst du das es anders wird?
    Gar nichts, weil du auch sagst ich kann es nicht ändern als einzelner. Da sich das aber jeder denkt ändert sich auch nichts. Keinen von uns gefällt dein Bespiel, aber wir gehen nicht hinaus und fordern das es anders wird.

    Niemand sagt das Lösungen kompliziert sein müssen, das sind sie nie. Wir machen sie nur kompliziert.

    Aber es gibt ein kleines Problem dabei, um die Welt zu verändern müssen wir uns zuerst selbst verändern. Lernen anders zu denken und zu handeln. Den keine Meinung zu haben ist auch eine Meinung und nicht zu handeln ist auch eine Handlung.

    Frage dich doch mal selbst ob es dir gefällt wenn dich jemand fragt was du persönlich tust damit es anders wird, oder wenn dich jemand darauf hinweist das du gerade nichts dagegen tust. Nein es wird dir nicht gefallen. Daher suchen wir auch lieber Ausreden warum wir es nicht können und bleiben dadurch sitzen. Daher achten wir nur das wir unsere Schäfchen in trocknen haben. Wir ärgern uns zwar über die Zustände und das es Anderen nicht so gut geht, aber ihnen helfen tuen wir nicht. Man könnte auch sagen wir lassen sie eiskalt im Stich. Den würden wir aufstehen könnte ja sein das wir was riskieren dabei, ein paar unsere schönen Schäfchen verlieren.
    Bei deinen kleinen Beispiel braucht man nur sagen, ja aber dann müssen Lebensmittel teurer werden wenn wir ihnen mehr bezahlen und schon steht niemand mehr auf. So einfach geht das.

    Ein anderes Beispiel, zur Zeit werden so viele Lebensmittel produziert im Jahr das wir ca. 12 Milliarden Menschen damit ernähren könnten. Den noch Hungern Millionen. Wir hätten das Werkzeug den Hunger auf der Welt zu beenden. Wir haben aber beschlossen es nicht zu benutzen.

    Ja es gibt die Kinder die an Webstühle gekettet sind, Arbeitsbedingungen die jeder Beschreibung spotten. Aber wir wollen ja das billige Kleidungsteil kaufen. Das billige Smartphone, billigen Computer, billiges TV Gerät und auch das billige Fahrrad und alles was dazu gehört und das bei bester Qualität. Heute haben wir es so weit geschafft das man nicht mal mehr bei Markenwaren sicher sein kann das da keine Kinderarbeit im spiel ist. Aber wir kaufen eben lieber billig auch wenn anderer dabei Ausgenutzt werden bis zum geht nicht mehr. Ist ja auch egal Hauptsache es ist für uns billig.
    Den für uns zählt das ich mehr als das wir, gerade das du noch einwenig. Oder was denkst du das mit diesen Sätzen über das ICH, das DU und das WIR gemeint ist. Genau das.
    Aber wenn man selbst nicht nachdenken will was es heisst, nur darauf warten das uns fertige Lösungen präsentiert werden damit wir selbst nichts machen müssen, oder selbst denken. Ja dann sind wir in der Gesellschaft in der wir heute sind.
    Daher frag ich mich immer warum sich da wer beschwert, wir haben es selbst als Kollektiv beschlossen es so zu machen und stehen nicht auf und fordern ein anderes.

    Als wir auf der Demo in Wien waren, wegen der Freiheit des Internets und gegen die Datenspeicherung, waren wir gerade mal 5000 Leute. Wenige Monate später flog das mit der NSA auf. Da hat sich jeder aufgeregt, vor allem weil die Politik nichts macht dagegen. Aber wenn ich sie dann frage wo sie den waren bei der Demo, den wären wir 500 000 gewesen hätte die Politik sehr schnell reagiert. Dann sagt jeder, ja ich habe ja gar keine Zeit für so was, ich muss ja auch arbeiten. Übrigens diese Demo war an einen Samstag.


    Genau das ist Esoterik oder Energetik, wie man es halt nennen will. Die Art wie wir denken, uns selbst sehen und die Welt sehen. Ich sage es noch mal das hat nicht zwangsläufig mit übersinnlichen zu tun.
    Selbsterkenntnis heisst eben auch, über sein Handeln und nicht handeln nach zudenken und wie sich das auf andere auswirkt. Das ist auch mit eine der größten Weisheiten die die Esoterik kennt gemeint, ERKENNE DICH SELBST. Den sich selbst zu erkennen heisst auch seine Handlungen zu erkennen.

    Aber die größten Weisheiten sind nun mal nutzlos wenn keiner darüber nachdenkt was es heisst.

    Die Problematik des nicht Handels zu wollen, ist Übergens seit vielen 1000ten von Jahren bekannt. Das sind alles keine Dinge die man erst seit gestern weis.

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Gerald1
    User seit
    Oct 2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    102
    Zitat Zitat von Schwacholdi Beitrag anzeigen
    jeder 4.im land wählt fpö, aber wenn du einen fragst... er nicht.
    .
    Stimmt nicht ganz, den ich sage das ich sie beim letzen mal gewählt habe. Hab da kein Problem damit.

+ Antworten
Seite 1 von 15 1234 ...

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!