Bikeboard.at Logo

Umfrageergebnis anzeigen: Scheibenbremse am Rennrad

Teilnehmer
180. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Unbedingt

    42 23,33%
  • Keinesfalls

    22 12,22%
  • Wer es möchte und braucht

    104 57,78%
  • Die bitterböse und gemeine Industrie will doch nur an uns armen Radfahrern verdienen

    12 6,67%
+ Antworten
Seite 1 von 78 123451 ...
Ergebnis 1 bis 15 von 1161
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Kikeritzpatschen
    Beiträge
    17.888

    Scheibenbremsen am Rennrad

    Nachdem ja der große und verständliche Bedarf besteht über das Thema zu reden, hier kann ausführlich darüber gefachsimpelt werden.

    Scheibenbremsen am Rennrad, 666 Gründe dafür oder dagegen.
    Geändert von 6.8_NoGravel (13-08-2015 um 14:47 Uhr)
    Besser ein warmes Bier
    als ein kaltes Herz
    Dr. Marco Pogo

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von SlowFoot
    User seit
    May 2004
    Ort
    Wien, 20.
    Beiträge
    1.149
    Ich hab auf meinem Mares AX (ich weiß ist ein Crosser), aber ich verwend das Teil sowohl als RR als auch mit Aufleger als Triaradl....und die teilhydraulischen Scheibenbremsen sind in Verbindung mit den Steckachsen eine Wucht. Auf Leichtbau bin ich nicht aus, zumal ich auch 108kg wiege...von daher für mich unerheblich.
    Die Wartung ist auch quasi außer Acht zu lassen, bin das Jahr schon gut 2000km gefahren und noch ist keinerlei Verschleiß feststellbar. Schleifgeräusche aufgrund der Steckachsen auch nicht vorhanden.
    Bin happy mit dem System und rein optisch gesehen, wird man sich in den nächsten Jahren sicher dran gewöhnen.
    I want to ride my bycicle....

    2 RadChaot Nr. 349

    BIKERS

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    435
    Ich habe für "Wer es möchte und braucht" gestimmt. Rein technisch gesehen, glaube ich nicht, das ich Disc's brauche. Kann mir irgendwer die Vorteile erklären. Nachteile gibt es ja einige... (Gewicht, Wartung, Preis usw. usw.)

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Fuchsl
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Langenzersdorf
    Beiträge
    2.292
    seit ich sie am Crosser habe bin ich super zufrieden damit sowohl im Gelände als auch der Straße.
    ich glaub das sie sich durchsetzen wird wie beim MTB.

    in 5 bis 7 Jahren schätz ich ist sie Normal am RR.

    bei den Gravel und Crosser schon Jetzt ein Standard.

  5. #5
    Schwergewicht Avatar von NoFatMan
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Wien 22 Aspern
    Beiträge
    7.062
    Zitat Zitat von SlowFoot Beitrag anzeigen
    Ich hab auf meinem Mares AX (ich weiß ist ein Crosser), aber ich verwend das Teil sowohl als RR als auch mit Aufleger als Triaradl....und die teilhydraulischen Scheibenbremsen sind in Verbindung mit den Steckachsen eine Wucht. Auf Leichtbau bin ich nicht aus, zumal ich auch 108kg wiege...von daher für mich unerheblich.
    Die Wartung ist auch quasi außer Acht zu lassen, bin das Jahr schon gut 2000km gefahren und noch ist keinerlei Verschleiß feststellbar. Schleifgeräusche aufgrund der Steckachsen auch nicht vorhanden.
    Bin happy mit dem System und rein optisch gesehen, wird man sich in den nächsten Jahren sicher dran gewöhnen.
    lustig:

    entweder hat wer Slowfoots Identität geklaut
    oder der Urlaub hat soooo angeschlagen

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von SlowFoot
    User seit
    May 2004
    Ort
    Wien, 20.
    Beiträge
    1.149
    :-P Ich (Stefan) hab irrtümlich mit Marian's Profil geantwortet....Marian wird nur älter aber ned blader!
    I want to ride my bycicle....

    2 RadChaot Nr. 349

    BIKERS

  7. #7
    Schwergewicht Avatar von NoFatMan
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Wien 22 Aspern
    Beiträge
    7.062
    VERDACHT bestätigt ��

  8. #8
    Höhenmetersammler Avatar von PLR
    User seit
    Oct 2010
    Ort
    Leonding/Linz
    Beiträge
    1.515
    Nachteile gibt es ja einige... (Gewicht, Wartung, Preis usw. usw.)
    Eigentlich alles eher aus der Luft gegriffene Nachteile, die meist von Leuten zu hören sind, die sich nie wirklich mit den Discs beschäftigt haben bzw. gefahren sind.

    Gewicht: Das Mehrgewicht hält sich in Grenzen, im Profibereich sowieso nebensächlich da man auch mit Discs die 6,8 Kilo unterschreiten könnte, im Hobettenbereich bleibts wurscht, einzig für die die das maximal mögliche an Leichtbau rausholen wollen könnte das von bedeutung sein.

    Wartung: Vielleicht im theoretischen Bereich, weil etwas mehr Technik und Kleinteile verbaut sind. In der Praxis kaum relevant vor allem mechanische discs sind jetzt technisch nicht so ein übermäßiges Wunderwerkl, dass sie so viel mehr anfälliger als Felgenbremsen wären. Im Normalfall ist die einzige notwendige Wartung der Belagswechsel, was auch bei Felgenbremsen nicht erspart bleibt. Selbst im Crossbereich wo sie bei mir unter Salz und Dreckbeschuss stehen, gab es selbst mit kaum Wartung keine Problem, am RR wo man vorwiegend auf trockenen Straßen unterwegs ist, habe ich da garkeine Bedenken. Ist ja nicht so, dass die Disc neu erfunden wurde, hier gibt es immerhin einige Jahre Erfahrung aus dem MTB bereich, die sich die Hersteller zu nutze machen. (Außer vielleicht SRAM bei ihren ersten Hydros )

    Preis: Vielleicht bei einer Hydraulischen Anlage, nicht aber bei mechanischen

    Echte Nachteile wären wenn schon:
    -Der Schaltgruppenzwang bei Hydraulischen Anlagen (wenn man Konverter und Hybridlösungen ausschließt)
    -Defekte am Hebel einer hydraulischen Anlage würde bedeuten, dass Schaltung und Bremse hinüber sind
    -Evtl noch die Optik, nicht nur die Disc an sich wirkt auf manche unschön, sondern auch die vorderen Laufräder können nicht nach einem schlichten "geraden" Einspeichmuster aufgebaut werden, wie es bei RR Felgenbremsen ja oft üblich ist.

    Ich denke das wirkliche Problem der meisten Disc Gegener hat 6.8 im anderen Thread schon genannt, nämlich das psychologische
    Das es teilweise ein psychologisches Problem mit Scheibenbremsen gibt verstehe ich. Ich habe ja auch ein nagelneues und schweineteures Rennrad das jetzt plötzlich nicht mehr state of the art ist. Wenn ich mit meinem Disc-Crosser in engen und schnell aufeinanderfolgenden Serpentinen schneller und sicherer unterwegs bin als mit dem Carbonlaufräderrenner dann gibt mir das schon ein wenig zu denken
    Bestätigt wird das dann auch durch stichelein wie diesen
    Keine Sorge, ihr werdet genug verkaufen von dem Zeugs (an Sissyboys und Mädels, die sich schwer mit der Gravitation tun), nur halt mir nicht
    keine echten Gegenargumente aber trotzdem verteufeln, weil einfach das eigene vielleicht mehrere 1000€ "schwere" Profigerät evtl bald massiv an Wert verlieren könnte. Und das schlimmste, wenn die Stammtischprofis eine 800€ 0815 Disc Gurke vorm Wirtn mehr bewundern als den 4000€ Rennboliden ohne Disc. Ma schau, der hot jo nu nedamoi Scheibenbremsn drauf, des is nix gscheids.......

    Aber so ists in jedem technischen Unterhaltungsbereich, egal ob Radl, Computer, oder Multimedia, solang man selber nicht das neueste hat, wirds verteufelt, aber wenn mans dann hat (und wenns vor allem im Profibereich verbreitet ist) dann sind genau dies diejenigen, die alle für blöd erklären, weil sie noch mit dem "veralteten System" unterwegs sind und wie das überhaupt noch funltionieren kann.

    Ich seh die Disc als längst überfälligen Fortschritt (fahr sie am Crosser und Gravel, das RR ist noch Standard mit Felgenbremsen), Felgenbremsen sind meiner Meinung nach sowas wie der Verbrennungsmotor im KFZ Bereich, völlig veraltet aber eben nie wirklich ersetzt worden, weils eben problemlos funktioniert. Das Prinzip der Felgenbremse an sich, ist aber beinahe mittelalterlich, einen tragenden Teil (Felge) durch bremsen zu schwächen ist aus technischer Sicht für die heutige Zeit nicht wirklich sauber gelöst.

    Aus meiner Sicht gibts eigentlich nichts, was jetzt wirklich technisch oder funktionell gegen eine Disc spricht, wer sie aber trotzdem nicht will, soll sie einfach nicht kaufen, aber nicht mit irgendwelchen "Scheinnachteilen" die nur theoretisch vorhanden sind aufkreuzen. Ich denke nicht, dass es in den nächsten fünf Jahren keine ausreichende Versorgung an hochwertigen nicht Disc Rahmen und Laufrädern mehr geben wird, darum kann man auch nicht davon reden, dass einem die Disc förmlich aufgezwungen wird. Und wenn sich jemand ohne Disc als weniger "Profi" sieht als wie mit Disc, dann gibt es andere Adressen und Hotlines an die man sich wenden kann..........

    Amen

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    435
    Zitat Zitat von PLR Beitrag anzeigen
    ...Felgenbremsen sind meiner Meinung nach sowas wie der Verbrennungsmotor im KFZ Bereich, völlig veraltet aber eben nie wirklich ersetzt worden, weils eben problemlos funktioniert.
    Du hast es eben erkannt. Wie viele KFZ's fahren mit Verbrennungsmotoren? 99,9% würde ich sagen. Wir in der IT haben einen Grundsatz: Never change a running system!
    Nochmals: Gibt es irgeneinen Vorteil von DIsc's. Ich hab ja kein Problem damit mich überzeugen zu lassen...

  10. #10
    Höhenmetersammler Avatar von PLR
    User seit
    Oct 2010
    Ort
    Leonding/Linz
    Beiträge
    1.515
    Ich will da ja auch niemanden überzeugen, soll sich jeder selbst davon überzeugen (oder eben nicht überzeugen ), mich nerven nur die völlig ausgelutschten Vorurteile der besagten Disc Gegner. Am besten einfach mal über längere Zeit damit fahren und sich selbst ein Urteil bilden. Ich selbst möchte sie nichtmehr missen und auch wenn ich derzeit am "richtigen"Straßenradl noch Felgenbremsen fahre, wird bei der nächsten umrüstung auch das auf Disc umgestellt.

    Für mich sind die Vorteile:
    das Gesamte Bremsverhalten, bissiges aber dennoch sanft dosierbares verzögern
    keine zerkratzen Laufflächen (also Bremsfläche auf den Felgen)
    Bremsleistung bei leichter Nässe und vor allem Schmutz (wenns richtig in strömen regnet lasst auch die Disc deutlich nach, das sollte schon klar sein).

  11. #11
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    20.608
    mich stört beides: die marketingfuzzis und ihre nachplapperer, die meinen, dass nur disk das einzig wahre ist und man mit felgenbremsen ja eigentlich gar nicht fahren kann und die sturköpfe, die jede änderung von vornherein verteufeln.
    beide bremssysteme haben ihre berechtigung. in nächster zeit wird der anteil der disk-rennräder massiv zunehmen, aber die felgenbremse wird nicht aussterben. genausowenig wie stahlrahmen nicht aussterben und ich kann mich auch noch erinnern, wie ich als rennradfahrer mit aufkommen der mountainbikes nur müde belächelt wurde.
    i'm still standing

    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  12. #12
    onkl tistof Avatar von bikeopi
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    graz
    Beiträge
    5.594
    Bremsen wird sowieso überbewertet...ich fahre nicht rad, um zu bremsen. Schon klar, ab und zu muss man verzögern, aber bislang reichten dafür die schei.felgenbremsen. Wenn in zukunft die rr aber alle schei.benbremsen haben sollten, auch recht. Vorteile sehe ich auf langen abfahrten, bei regen und ich vermute einen bei carbonfelgen.
    Ein bissl mehrgewicht waer mir wurstegal, allerdings find ich scheiben am renner unästhetisch. Was ich nicht wollte: irgendeine form von hydraulik! Das widerspricht dem keepitsimple prinzip, welches ja zu den schönen seiten des rradelns zählt.
    Dekurs ende.
    FOTOSE
    http://fotos.mtb-news.de/u/140789

    Scheibenbremsen auf Rennrädern sind Gefühlssache. Beides kann nicht jeder haben.

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Trofaiach
    Beiträge
    10.724
    Zitat Zitat von bikeopi Beitrag anzeigen
    widerspricht dem keepitsimple prinzip, welches ja zu den schönen seiten des rradelns zählt.
    ich seh das ganz gleich wie du.

  14. #14
    klempner wheels Avatar von bike charly
    User seit
    Nov 2006
    Ort
    pellendorf
    Beiträge
    6.882
    Disc am Rennrad....

    hier muss nat. auch immer hinterfragt werden, wo und von wem das Rennrad eingesetzt wird?

    ein 115kg Knopf in den Alpen wird eine Disc eher brauchen als der 65 kg Floh auf der Donauinsel

    obwohl Ich ein Fan von Disc Bremsen ( MTB , Gravel... ) bin werde Ich mir an meinen Stahl Renner ( Aufbau Thread folgt ) keine Disc schrauben

  15. #15
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    11.297
    Nach einem Crosser mit Mini-V und Carbongabel traue ich mich als MTB-Fahrer ohne Praxis mit Disc auf einer entsprechend konstruierten Carbongabel nichts zu sagen. Allerdings nehme ich schon an, dass der Fahrkomfort leiden könnte. Der besagte Focus-Crosser war genial, die Gabel schluckte so viel und die Bremse reichte sogar auf Trails mehr als aus. Insofern kann ich mir beides vorstellen, und zwar mit ganz speziellen Fahreigenschaften.

+ Antworten
Seite 1 von 78 123451 ...

Ähnliche Themen

  1. Scheibenbremsen JA oder NEIN
    Von Ricco1206 im Forum Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12-06-2014, 20:28
  2. Scheibenbremsen einbremsen?
    Von c'mon im Forum Technik & Material
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14-06-2013, 06:45
  3. Abmessungen von Scheibenbremsen
    Von trek im Forum Technik & Material
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08-02-2002, 20:47
  4. Scheibenbremsen im Winter
    Von trek im Forum Technik & Material
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20-12-2001, 10:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!