Bikeboard.at Logo
Bike Neuheiten 2016 #Part 3

Wie viele Messen braucht das Land? Und wie viele schaffen die Händler? Nach dem europaweiten Branchentreff am Bodensee hatte sich für Österreichs Fahrrad-Industrie in den letzten Jahren ein weiterer Order-Termin etabliert: die Best of Bike in Salzburg. Nicht zuletzt aufgrund sinkender Besucherzahlen kehrten die ARGE Fahrrad und weitere namhafte Branchen-Größen dem kostspieligen Konzept jedoch wieder den Rücken – und setzten heuer vermehrt auf „klein, aber fein“.
Abgesehen von diversen Hausmessen gab es deshalb mit der Brandboxx Bike Order (6.-8.9.) in Salzburg, den ARGE Fahrrad Ordertagen in Wels (12.-15.9.) und der Alm'a Mater in Obertraun (29.8.-6.9.) samt abschließendem Endverbrauchertag gleich drei Termine und Locations, an denen sich die Händler ein Bild vom nächstjährigen Produktsortiment machen und ihre Vorbestellungen platzieren konnten bzw., je nach Betrachtungsweise, mussten.

Zu letzterer hat es anlässlich des extra ausgerufenen Pressetages auch Bikeboard.at geschafft. Im gemütlichen Ambiente des Resort Obertraun direkt am Hallstätter See wurden nicht nur die Neuheiten von über 20 Marken – etliche davon bereits im Rahmen unserer Eurobike-News abgehandelt – präsentiert, sondern von den anwesenden Händlern und Pressevertretern auch gleich in der Bike Arena Obertraun und der UNESCO Welterbe-Region Probe gefahren bzw. zerstört (T'schuldigung nochmal …); außerdem eine Zertifizierung vergeben (Sport Leading Company an EHS Export- und HandelsgmbH), Würstchen gegrillt und angeblich auch Bier getrunken. An diesen Part kann sich aber selbst nach reiflicher Überlegung niemand mehr so richtig erinnern, es muss sich somit um ein Gerücht handeln.

EHS-Geschäftsführer und Alm'a-Mater-Initiator Andreas Rouschal zeigte sich mit Besucherandrang und Ordervolumen ausgesprochen zufrieden und tüftelte schon während der zweiten Auflage der Messe an Plänen für das nächste Jahr.
Fix ist: die Alm'a-Mater soll ihren familiären Charakter behalten, ein weiteres Aussteller-Plus ist damit nur begrenzt Ziel der Organisatoren. Termin und Location stehen zur Diskussion, und darüber hinaus verschiedene Ideen, die zu noch mehr Zeit für jeden einzelnen Händler und noch intensiveren Aha-Erlebnissen der Besucher führen könnten.

Mehr Zeit hätte auch Bikeboard.at benötigt, um sich wirklich allen noch nicht im Rahmen der Eurobike vorgestellten Neuerungen widmen zu können. Aber ein paar haben wir ja trotzdem geschafft:

Adidas Eyewear

  • Die neue Essentials-Linie vereint peppigen Style und sportliche Funktionen zu einem für Adidas-Brillen relativ niedrigen Preis (ab ? 99,-).
    Die neue Essentials-Linie vereint peppigen Style und sportliche Funktionen zu einem für Adidas-Brillen relativ niedrigen Preis (ab € 99,-).
    Die neue Essentials-Linie vereint peppigen Style und sportliche Funktionen zu einem für Adidas-Brillen relativ niedrigen Preis (ab € 99,-).
  • Sie besteht aus dem etwas feminineren Duo Excalate/Sprung (größere Passform) Sie besteht aus dem etwas feminineren Duo Excalate/Sprung (größere Passform)
    Sie besteht aus dem etwas feminineren Duo Excalate/Sprung (größere Passform)
    Sie besteht aus dem etwas feminineren Duo Excalate/Sprung (größere Passform)
  • und dem Unisex-Modell Matic bzw. 3matic (für kleinere Köpfe) und dem Unisex-Modell Matic bzw. 3matic (für kleinere Köpfe)
    und dem Unisex-Modell Matic bzw. 3matic (für kleinere Köpfe)
    und dem Unisex-Modell Matic bzw. 3matic (für kleinere Köpfe)

Die Essentials beinhalten Features wie gerippte Bügelinnenseiten, gummierte Bügelenden, verstellbare Nasenpads oder bruchsichere Rahmen.
Frische Farben, grafische Elemente an den Bügel-Außenseiten oder extrem verspiegelte Wechselfilter bringen optisch Schwung ins Geschehen.
Samt Korrekturgläsern (direkt oder Clip-in) ab Jänner 2016 in sechs bzw. sieben Farb- und Filterkombinationen erhältlich.

  • Von 0 auf 100 in 20 Sekunden. Über die Vario-Filter, die Lichtschwankungen besonders rasch ausgleichen sollen, haben wir jaVon 0 auf 100 in 20 Sekunden. Über die Vario-Filter, die Lichtschwankungen besonders rasch ausgleichen sollen, haben wir jaVon 0 auf 100 in 20 Sekunden. Über die Vario-Filter, die Lichtschwankungen besonders rasch ausgleichen sollen, haben wir ja
    Von 0 auf 100 in 20 Sekunden. Über die Vario-Filter, die Lichtschwankungen besonders rasch ausgleichen sollen, haben wir ja
    Von 0 auf 100 in 20 Sekunden. Über die Vario-Filter, die Lichtschwankungen besonders rasch ausgleichen sollen, haben wir ja
  • bereits auf der Eurobike berichtet. Separat und bereits auf der Eurobike berichtet. Separat und bereits auf der Eurobike berichtet. Separat und
    bereits auf der Eurobike berichtet. Separat und
    bereits auf der Eurobike berichtet. Separat und
  • in sieben Modellen ab € 169,- werden sie ab Februar erhältlich sein und dann hoffentlich noch mehr Biker in sieben Modellen ab € 169,- werden sie ab Februar erhältlich sein und dann hoffentlich noch mehr Biker in sieben Modellen ab € 169,- werden sie ab Februar erhältlich sein und dann hoffentlich noch mehr Biker
    in sieben Modellen ab € 169,- werden sie ab Februar erhältlich sein und dann hoffentlich noch mehr Biker
    in sieben Modellen ab € 169,- werden sie ab Februar erhältlich sein und dann hoffentlich noch mehr Biker
  • glücklich machen, auf dass der erstmals errungene Sieg bei der Leserwahl der BIKE verteidigt werden kann … glücklich machen, auf dass der erstmals errungene Sieg bei der Leserwahl der BIKE verteidigt werden kann … glücklich machen, auf dass der erstmals errungene Sieg bei der Leserwahl der BIKE verteidigt werden kann …
    glücklich machen, auf dass der erstmals errungene Sieg bei der Leserwahl der BIKE verteidigt werden kann …
    glücklich machen, auf dass der erstmals errungene Sieg bei der Leserwahl der BIKE verteidigt werden kann …

Nakita/Siga

  • Mit gleich zwei neuen Modellen nehmen die Welser 2016 das Gravity-Segment ins Visier.
    Mit gleich zwei neuen Modellen nehmen die Welser 2016 das Gravity-Segment ins Visier.
    Mit gleich zwei neuen Modellen nehmen die Welser 2016 das Gravity-Segment ins Visier.
  • Während das bislang als Enduro deklarierte Engine C mit Während das bislang als Enduro deklarierte Engine C mit
    Während das bislang als Enduro deklarierte Engine C mit
    Während das bislang als Enduro deklarierte Engine C mit
  • tieferem Tretlager und flacherem Lenkwinkel ? also allem, was wir tieferem Tretlager und flacherem Lenkwinkel ? also allem, was wir
    tieferem Tretlager und flacherem Lenkwinkel – also allem, was wir
    tieferem Tretlager und flacherem Lenkwinkel – also allem, was wir
  • uns im Test gewünscht haben ? zum All Mountain Plus wird,uns im Test gewünscht haben ? zum All Mountain Plus wird,
    uns im Test gewünscht haben – zum All Mountain Plus wird,
    uns im Test gewünscht haben – zum All Mountain Plus wird,
  • gehen Spencer+Hillgehen Spencer+Hill
    gehen Spencer+Hill
    gehen Spencer+Hill
  • sowie Beauty+Beastsowie Beauty+Beast
    sowie Beauty+Beast
    sowie Beauty+Beast
  • als „echte“ Hardcore-Bikes an den Start.
    als „echte“ Hardcore-Bikes an den Start.
    als „echte“ Hardcore-Bikes an den Start.
  • Ersteres wird in zwei Varianten ? einmal als Freerider mit 180 mm Federweg, einmal als Downhiller mit 203 mm ? angeboten. Die Singlecrown-Version der Alu-Plattform mit VPP-Hinterbau Ersteres wird in zwei Varianten ? einmal als Freerider mit 180 mm Federweg, einmal als Downhiller mit 203 mm ? angeboten. Die Singlecrown-Version der Alu-Plattform mit VPP-Hinterbau Ersteres wird in zwei Varianten ? einmal als Freerider mit 180 mm Federweg, einmal als Downhiller mit 203 mm ? angeboten. Die Singlecrown-Version der Alu-Plattform mit VPP-Hinterbau 
    Ersteres wird in zwei Varianten – einmal als Freerider mit 180 mm Federweg, einmal als Downhiller mit 203 mm – angeboten. Die Singlecrown-Version der Alu-Plattform mit VPP-Hinterbau 
    Ersteres wird in zwei Varianten – einmal als Freerider mit 180 mm Federweg, einmal als Downhiller mit 203 mm – angeboten. Die Singlecrown-Version der Alu-Plattform mit VPP-Hinterbau 
  • ist für den Bikepark und, dank wahlweise uphilltauglichem Setup, ist für den Bikepark und, dank wahlweise uphilltauglichem Setup, ist für den Bikepark und, dank wahlweise uphilltauglichem Setup,
    ist für den Bikepark und, dank wahlweise uphilltauglichem Setup,
    ist für den Bikepark und, dank wahlweise uphilltauglichem Setup,
  • Ausritte ins schwere Gelände gedacht. Mit der entweder RockShox- oder Fox-bestückten Doppelbrücken-Spielart geht’s vorrangig um die Sekundenjagd auf Downhill- oder Rennstrecken. Ausritte ins schwere Gelände gedacht. Mit der entweder RockShox- oder Fox-bestückten Doppelbrücken-Spielart geht’s vorrangig um die Sekundenjagd auf Downhill- oder Rennstrecken. Ausritte ins schwere Gelände gedacht. Mit der entweder RockShox- oder Fox-bestückten Doppelbrücken-Spielart geht’s vorrangig um die Sekundenjagd auf Downhill- oder Rennstrecken.
    Ausritte ins schwere Gelände gedacht. Mit der entweder RockShox- oder Fox-bestückten Doppelbrücken-Spielart geht’s vorrangig um die Sekundenjagd auf Downhill- oder Rennstrecken.
    Ausritte ins schwere Gelände gedacht. Mit der entweder RockShox- oder Fox-bestückten Doppelbrücken-Spielart geht’s vorrangig um die Sekundenjagd auf Downhill- oder Rennstrecken.
  • Das Enduro Spencer+Hill soll mit 160 mm, moderner Geometrie undDas Enduro Spencer+Hill soll mit 160 mm, moderner Geometrie undDas Enduro Spencer+Hill soll mit 160 mm, moderner Geometrie und
    Das Enduro Spencer+Hill soll mit 160 mm, moderner Geometrie und
    Das Enduro Spencer+Hill soll mit 160 mm, moderner Geometrie und
  • ebenfalls virtuellem Federungssystem ebenfalls virtuellem Federungssystem ebenfalls virtuellem Federungssystem
    ebenfalls virtuellem Federungssystem
    ebenfalls virtuellem Federungssystem
  • von Feierabendrunde bis Enduro World Series alles mitmachen.von Feierabendrunde bis Enduro World Series alles mitmachen.von Feierabendrunde bis Enduro World Series alles mitmachen.
    von Feierabendrunde bis Enduro World Series alles mitmachen.
    von Feierabendrunde bis Enduro World Series alles mitmachen.
  • Optisch teilt es sich mit seinem größeren Bruder die markante, Optisch teilt es sich mit seinem größeren Bruder die markante,
    Optisch teilt es sich mit seinem größeren Bruder die markante,
    Optisch teilt es sich mit seinem größeren Bruder die markante,
  • an der Längsachse gesplittete Zweifarben-Lackierung.an der Längsachse gesplittete Zweifarben-Lackierung.
    an der Längsachse gesplittete Zweifarben-Lackierung.
    an der Längsachse gesplittete Zweifarben-Lackierung.
  • Auch lustig: das Fatbike Claw in gewichtsoptimierter Carbon-Ausführung mit Starrgabel und versenkbarer Sattelstütze um ? 3.999,-, wahlweise auch in ?Stealth?-Lackierung.
    Auch lustig: das Fatbike Claw in gewichtsoptimierter Carbon-Ausführung mit Starrgabel und versenkbarer Sattelstütze um € 3.999,-, wahlweise auch in „Stealth“-Lackierung.
    Auch lustig: das Fatbike Claw in gewichtsoptimierter Carbon-Ausführung mit Starrgabel und versenkbarer Sattelstütze um € 3.999,-, wahlweise auch in „Stealth“-Lackierung.

Ein interessantes Konzept zur Individualisierung bzw. auch Rennsport-Förderung verfolgt Nakita mit der Factory-Serie. Gesplittet in die Bereiche Race, Replica und Custom, haben Rennfahrer, normale Kunden und Fans des Außergewöhnlichen die Möglichkeit, individuell bestückte und/oder designte Räder zu erwerben. Inkludiert sind Goodies wie knallrote Lackierung, Kurbeln mit integrierter Leistungsmessung oder PW Carbonlaufräder. abgewickelt wird das Programm ausschließlich über den Fachhändler. Im Falle der Factory Race-Schiene können so günstigere Einkaufskonditionen gegen entsprechende Präsenz und Ergebnisse von Rennfahrern an diese weitergegeben werden.

  • Engine C FactoryEngine C Factory
    Engine C Factory
    Engine C Factory
  • Stinger C Factory bigStinger C Factory big
    Stinger C Factory big
    Stinger C Factory big
  • Team C Factory bigTeam C Factory big
    Team C Factory big
    Team C Factory big
  • Auch EHS hauseigenes Rennrad-Label Siga ist in die Individual-Schiene integriert. Das Team CR Aero Factory Di2 kommt mit Dura Ace, PW 50 Carbon Tubular und Rotor Inpower 3D-Kurbel auf ? 7.499,-.
    Auch EHS hauseigenes Rennrad-Label Siga ist in die Individual-Schiene integriert. Das Team CR Aero Factory Di2 kommt mit Dura Ace, PW 50 Carbon Tubular und Rotor Inpower 3D-Kurbel auf € 7.499,-.
    Auch EHS hauseigenes Rennrad-Label Siga ist in die Individual-Schiene integriert. Das Team CR Aero Factory Di2 kommt mit Dura Ace, PW 50 Carbon Tubular und Rotor Inpower 3D-Kurbel auf € 7.499,-.
  • Apropos Team CR Aero: Von dem windschlüpfrigen Carbon-Renner werden insgesamt vier Versionen angeboten ? Disc-Option um 4.399 Euro inklusive.Apropos Team CR Aero: Von dem windschlüpfrigen Carbon-Renner werden insgesamt vier Versionen angeboten ? Disc-Option um 4.399 Euro inklusive.
    Apropos Team CR Aero: Von dem windschlüpfrigen Carbon-Renner werden insgesamt vier Versionen angeboten – Disc-Option um 4.399 Euro inklusive.
    Apropos Team CR Aero: Von dem windschlüpfrigen Carbon-Renner werden insgesamt vier Versionen angeboten – Disc-Option um 4.399 Euro inklusive.
  • Zusätzlich bereichern sieben Ausstattungspakete des konventionell geshapten Team CR von 6.999 bis 2.099 Euro die Straßen-Palette.Zusätzlich bereichern sieben Ausstattungspakete des konventionell geshapten Team CR von 6.999 bis 2.099 Euro die Straßen-Palette.
    Zusätzlich bereichern sieben Ausstattungspakete des konventionell geshapten Team CR von 6.999 bis 2.099 Euro die Straßen-Palette.
    Zusätzlich bereichern sieben Ausstattungspakete des konventionell geshapten Team CR von 6.999 bis 2.099 Euro die Straßen-Palette.
  • Unter dem Namen Team CX Pro Disc kommt außerdem eine scheibengebremste Variante dieses Monocoques mit höherem Steuerrohr auf den Markt.Unter dem Namen Team CX Pro Disc kommt außerdem eine scheibengebremste Variante dieses Monocoques mit höherem Steuerrohr auf den Markt.
    Unter dem Namen Team CX Pro Disc kommt außerdem eine scheibengebremste Variante dieses Monocoques mit höherem Steuerrohr auf den Markt.
    Unter dem Namen Team CX Pro Disc kommt außerdem eine scheibengebremste Variante dieses Monocoques mit höherem Steuerrohr auf den Markt.

Pancho Wheels

Die Bad Goiserer Laufradbauer gehen mit neuem Logo, frischem Auftritt und aufgeräumter Palette inklusive Individualisierungs-Möglichkeit per Sticker-Kit bzw. färbiger Alu-Ventile in die nächste Saison. Ab dem Frühjahr 2016 soll zudem eine überarbeitete Version des Online-Konfigurators die Kaufentscheidungen erleichtern. Die neuen Laufräder gibt’s hingegen schon diesen November.


Anmk. d. Red.: Das Foto ist ein Rendering

Das Carbon-Set Strike für Mountainbiker wird von Hand gefertigt und wahlweise in 27,5 und 29" erhältlich sein. Technologischer Clou sind die Hookless-Felgenhörner. Die gerade aufbauende Innenseite bringt mehr Stabilität und Durchschlagssicherheit an der Flanke und verbessert die Tubeless-Fähigkeiten, weil sich der Reifen nicht verfaltet und besser im Felgenbett abgestützt wird. 24 mm innere Felgenbreite prädestinieren das Race-Set fürs Fahren mit niedrigem Luftdruck.
Das Gewicht liegt je nach Nabe (DT Swiss 240s/Tune King-Kong/PW Alu) zwischen 1.355 (27,5") und 1.515 Gramm (29"), der Preis zwischen 1.299 und 1.699 Euro


Anmk. d. Red.: Das Foto ist ein Rendering

Auch am Carbon-Flaggschiff für die Straße, dem Rush, wurde gefeilt: Großzügige 27 bzw. 28 mm äußere Felgenbreite bilden die Basis für ein aerodynamisch verbessertes Felgenprofil in zwei Höhen: 38 und 50 mm. Letzteres ist ausschließlich als Tubular-Version für konventionelle Bremsen zu haben, von ersterem gibt es nebst der Schlauchreifen- auch eine Clincher-Variante und dazu jeweils einen Disc-Ableger. Wo demzufolge nötig, wurde darüber hinaus noch an der Hitzebeständigkeit der Bremsflanke gearbeitet.
Die Preise bewegen sich je nach Naben zwischen 999 und 1.699 Euro.


Ein Reifendichtmittel, das besonders rasch und gut abdichten, sehr temperaturbeständig sein und deutlich langsamer austrocknen soll als Konkurrenzprodukte, bringt Pancho ebenfalls auf den Markt. Das für Tubeless-Reifen auf MTBs und Rennrädern (in Schlauchreifen und bei wechselbaren Presta-Ventilkernen funktioniert's ebenso) entwickelte One Shot ist ammoniakfrei und kommt auch ohne Latex aus. Abhängig von äußeren Bedingungen und eingefüllter Menge verspricht Pancho eine Effektivitätsdauer von 9-12 Monaten.
Erhältlich im 1-Liter-Pack (€ 33,90) und 60-ml-Nachfüll-Fläschchen (€ 6,60).


Hotels & Shops im Umkreis

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.798

    Bike Neuheiten 2016 #Part 3

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von TGru
    User seit
    May 2009
    Ort
    Sollenau
    Beiträge
    2.490
    ooohhh verdammt!!! jetzt hab ich, aufgrund des wirklich sehr gelungenem nakita fatbike, einen gusto auf ein fatbike!!!!

  3. #3
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.303
    Zitat Zitat von TGru Beitrag anzeigen
    ooohhh verdammt!!! jetzt hab ich, aufgrund des wirklich sehr gelungenem nakita fatbike, einen gusto auf ein fatbike!!!!
    Die Enduros finde ich nicht sooo gelungen. Und die Geometrietabelle auf der Homepage ist jeweils komplett falsch. Drum habe ich nur oberflächlich das Fatbike gesehen, aber du hast Recht, es sieht gut aus! Um das Geld geht allerdings bei allen Marken schon sehr viel...
    Verkaufe: Salsa Bucksaw Fatbike-Fully (large)!!!
    Gary Fisher Roscoe III (large) 2009 mit Tunings

    Bei Interesse bitte PN.

  4. #4
    klempner wheels Avatar von bike charly
    User seit
    Nov 2006
    Ort
    pellendorf
    Beiträge
    6.480
    Zitat Zitat von TGru Beitrag anzeigen
    ooohhh verdammt!!! jetzt hab ich, aufgrund des wirklich sehr gelungenem nakita fatbike, einen gusto auf ein fatbike!!!!
    Ich bin letzte Woche ein FAT BIKE ( Scott ) probegefahren

    also meine Befürchtung hat sich leider bestätigt

    sehr träge und echt mühsam zu beschleunigen
    null Rückmeldung punto Fahrwerk , Gabel etc.

    Fazit: Ich brauche kein Fat Bike

  5. #5
    retired Avatar von wo-ufp1
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    Nicht von dieser Welt
    Beiträge
    8.081
    Zitat Zitat von riffer Beitrag anzeigen
    Die Enduros finde ich nicht sooo gelungen. Und die Geometrietabelle auf der Homepage ist jeweils komplett falsch. Drum habe ich nur oberflächlich das Fatbike gesehen, aber du hast Recht, es sieht gut aus! Um das Geld geht allerdings bei allen Marken schon sehr viel...
    She ich auch so. Um den Preis und bei dem Stand (Markennamen, Renommee) müßten sie schon noch einiges drauflegen.

    Und ist das One shot nicht ursprünglich von Tune?
    Wird wohl "umgewandelt" worden sein oder ist es eine Eigen- ( ev Mit-)Entwicklung von Pancho?

  6. #6
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.303
    Zitat Zitat von bike charly Beitrag anzeigen
    Ich bin letzte Woche ein FAT BIKE ( Scott ) probegefahren

    also meine Befürchtung hat sich leider bestätigt

    sehr träge und echt mühsam zu beschleunigen
    null Rückmeldung punto Fahrwerk , Gabel etc.

    Fazit: Ich brauche kein Fat Bike
    Für dich wäre zumindest ein flotteres, leichteres (etwa Salsa Beargrease, Trek Farley, Canyon Dude, Borealis) mit leichten Laufrädern und gut rollenden Reifen sicher interessanter. Die Juggernaut 4,7 am BigEd sollen schwer rollen und sind eher heftige Wutzerln, da ist ja mein Bucksaw schmal bereift dagegen. Aber ich glaube es dir, dass nicht jeder ein Fatbike haben oder mögen muss.
    Verkaufe: Salsa Bucksaw Fatbike-Fully (large)!!!
    Gary Fisher Roscoe III (large) 2009 mit Tunings

    Bei Interesse bitte PN.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2011
    Ort
    Leonding
    Beiträge
    15
    bergauf führt der weg zum bergab

  8. #8
    im Training Avatar von krümelmonster
    User seit
    Jan 2008
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.537
    Ich weiß das Jahr 2016 ist erst zwei Tage alt aber, weiß man schon mehr bzgl. der Adidas Vario Filter? Für welche Brillenmodelle wird es diese geben? Ab wann genau sind die Gläser lieferbar? Ich finde leider auf der Adidas Eyewear HP nichts dergleichen.

  9. #9
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.230
    Zitat Zitat von krümelmonster Beitrag anzeigen
    Ich weiß das Jahr 2016 ist erst zwei Tage alt aber, weiß man schon mehr bzgl. der Adidas Vario Filter? Für welche Brillenmodelle wird es diese geben? Ab wann genau sind die Gläser lieferbar? Ich finde leider auf der Adidas Eyewear HP nichts dergleichen.
    Auf jeden Fall für die Adidas Evil Eye Evo in den verschiedenen Größen. Sollte lieferbar sein, hab meine Mitte Dezember bekommen.

  10. #10
    im Training Avatar von krümelmonster
    User seit
    Jan 2008
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.537
    Danke für die Info, werde nächste Woche einfach mal beim Optiker vorbei schauen. Der sollte das wissen.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2014
    Ort
    Freistadt
    Beiträge
    1
    Die neuen VARIO Filter sind ab sofort bei deinem Optiker oder Sportfachhändler für vorerst folgende Modelle bestellbar:

    evil eye halfrim
    evil eye evo
    tycane
    kumacross 2.0
    kumacross halfrim
    adivista
    tourpro
    raylor

    LG