Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 11 1234 ...
Ergebnis 1 bis 15 von 157
  1. #1
    mag mehrtagestouren Avatar von funracer
    User seit
    Nov 2003
    Ort
    Graz
    Beiträge
    231

    Thumbs down McDonald's Beitrag zur bewußten Ernährung

    Folgende Feststellung habe ich heute bei McDonald's gemacht:
    1/2 L Mineralwasser kostet € 1,90; 1/2 L Cola (und Fanta, Sprite, Eistee, ...) € 1,80. Noch dazu, wo bei Cola-Getränken noch Becher, Kunststoffdeckel und Strohhalm dazugegeben werden. Zwar wird mich das nun nicht in den Ruin treiben, macht mich aber doch nachdenklich. Auf meine Frage nach dem Grund hat mich der arme Kerl hinter der Theke natürlich an das Management verwiesen. Vielleicht gibt es ein paar Marketing-Experten unter den Bikeboardern, die meine Hypothesen berichtigen:

    1. Die Leute werden gesundsbewußter, meiden vermehrt Zucker und Maci will dabei mitverdienen. Ganz nach dem Motto: Was nix kost, is nicht wert
    2. Die Leute pfeiffen drauf und der Cola-Umsatz ist deutlich höher. Die Einkaufsmanager von Maci bekommen einen günstigeren Einkaufspreis und wird natürlich an den Endkunden weitergegeben. Super Beitrag zum Gesundheitssystem
    3. Folgt aus 2. Zuckerhaltiges verlangt nach mehr --> noch besserer Umsatz und Kundenbindung Yeah. Erfolgreiches Management
    4.....
    Geändert von funracer (27-04-2017 um 20:45 Uhr)

  2. #2
    Jetzt mit ALUHUT Avatar von der Markus
    User seit
    Jan 2011
    Ort
    Neunkirchen
    Beiträge
    2.168
    Ich abonnier' schon mal

  3. #3
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.698
    Coca Cola ist schon lange auf den absteigenden Ast.
    http://diepresse.com/home/wirtschaft...ruch-1200-Jobs

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Distortion
    User seit
    May 2012
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    190
    Naja, jeder hat die freie Wahl, vor allem , ob man überhaupt zu MCD geht. Und wenn man Cola trinkt nur weils um 10 Cent billiger ist, dann hat man sich offensichtlich sowieso noch nie Gedanken bezüglich gesunder Ernährung gemacht. Das fällt dann unter "SSKM" ( selber Schuld, kein Mitleid).

  5. #5
    im Training Avatar von krümelmonster
    User seit
    Jan 2008
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.535
    Ich meine mich zu erinnern dass es beim Mäci Römerquelle gibt. Die wiederum ist auch eine Marke des Coca Cola Konzerns.

    http://www.coca-colahellenic.at/Prod.../ROEMERQUELLE/
    Die Suche nach dem Einhorn beginnt am Anfang des Regenbogens

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von 123mike123
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    2.295
    Wer zum Mäci geht und sich dann über den Mineralpreis beschwert, hat ein ambivalentes Verhältnis zur Ernährung.

  7. #7
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Schöckl
    Beiträge
    15.056
    Wenn ich zum Mäci gehe, will ich gena das was er bietet. Blödsinn futtern und genießen... Gern können die für's Mineralwasser 3 EUR verlangen. hauptsache der größte und der beste Burger sind günstig! ;-)
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  8. #8
    Trailfox 01+ Scalesized Avatar von artbrushing
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Parndorf (Bgld.)
    Beiträge
    4.086
    Damit gehts genau in die amerikanische Richtung. Was gesund ist aber nach nix schmeckt ist teuer, der Dreck ist billig und am Besten noch in riesigen Mengen zu konsumieren. Keine Ahnung wie man so etwas genießen kann (vielleicht gehts mit Unwissenheit einfach besser).
    Es werden Magenfüllstoffe günstig angeboten, die durch Chemie etwas Geschmack verliehen bekommen. (Coole Werbung erledigt den Rest) Wenn man sich mit dem Konzern bzw. der Herstellung ein bissl beschäftigt hat man darauf sowieso keinen Guster mehr oder boykottiert ihn (sowie ich).

    Zum Glück haben wir hier bei uns eine geniale Alternative mit einem Burgerladen (Max Burger - Neusiedl am See) der wirklich Qualität und Geschmack liefert, Da sind Pommes geschnittene Erdäpfel die in Fett rausgebraten und gesalzen wurden und das Fleisch kommt aus der Region ....wie es sein sollte und nicht gelbes irgendwas mit 20 Inhaltsstoffen von denen 10 wahrscheinlich hoch krebserregend sind. Aber "mit hoher Wahrscheinlichkeit" zählt ja heute nicht mehr (siehe Glyphosat) wenns dich nicht gleich umbringt ist es voll ok.
    Wenn das Gift nur in geringer Konzentration aufgenommen wird....völlig harmlos....muss nichtmal angegeben werden....was für eine Scheiße
    In Sachen Ignoranz der Menschen, ich sehe es bei meinem Bruder, ich sag ihm dass bei dem Kaugummi den er seiner Tochter gerade gegeben hat Aspartam drin ist. Hab ihm schon mal über Aspartam aufgeklärt (auch in Medikamenten) ....null Wirkung
    Wie dumm muss man sein dass wenn man es schon gesagt bekommt und weiß immer noch selber nimmt oder dem eigenen Kind gibt....Aber klar, von solchen Menschen leben diese Firmen.
    Nach der Devise: A bissl Gift hat no niemanden geschadet, hauptsache es schmeckt
    Da heute fast überall a bissl Gift drin ist kann man sich ausrechnen warum die Krebsrate immer weiter ansteigt.
    (Sorry für OT aber sowas regt mi immer a bisserl auf)
    Geändert von artbrushing (28-04-2017 um 09:17 Uhr)
    Verkaufe:

    Einige Sättel (10,- Stk) Selle Italia, fizik ....

  9. #9
    Neu mit "Alter-Lego-Ego" Avatar von GrazerTourer
    User seit
    Oct 2003
    Ort
    Schöckl
    Beiträge
    15.056
    Zitat Zitat von artbrushing Beitrag anzeigen
    Damit gehts genau in die amerikanische Richtung. Was gesund ist aber nach nix schmeckt ist teuer, der Dreck ist billig und am Besten noch in riesigen Mengen zu konsumieren. Keine Ahnung wie man so etwas genießen kann (vielleicht gehts mit Unwissenheit einfach besser).
    Es werden Magenfüllstoffe günstig angeboten, die durch Chemie etwas Geschmack verliehen bekommen. (Coole Werbung erledigt den Rest) Wenn man sich mit dem Konzern bzw. der Herstellung ein bissl beschäftigt hat man darauf sowieso keinen Guster mehr oder boykottiert ihn (sowie ich).


    Zum Glück haben wir hier bei uns eine geniale Alternative mit einem Burgerladen (Max Burger - Neusiedl am See) der wirklich Qualität und Geschmack liefert, Da sind Pommes geschnittene Erdäpfel die in Fett rausgebraten und gesalzen wurden und das Fleisch kommt aus der Region ....wie es sein sollte und nicht gelbes irgendwas mit 20 Inhaltsstoffen von denen 10 wahrscheinlich hoch krebserregend sind. Aber "mit hoher Wahrscheinlichkeit" zählt ja heute nicht mehr (siehe Glyphosat) wenns dich nicht gleich umbringt ist es voll ok.
    Wenn das Gift nur in geringer Konzentration aufgenommen wird....völlig harmlos....muss nichtmal angegeben werden....was für eine Scheiße
    In Sachen Ignoranz der Menschen, ich sehe es bei meinem Bruder, ich sag ihm dass bei dem Kaugummi den er seiner Tochter gerade gegeben hat Aspartam drin ist. Hab ihm schon mal über Aspartam aufgeklärt (auch in Medikamenten) ....null Wirkung
    Wie dumm muss man sein dass wenn man es schon gesagt bekommt und weiß immer noch selber nimmt oder dem eigenen Kind gibt....Aber klar, von solchen Menschen leben diese Firmen.
    Nach der Devise: A bissl Gift hat no niemanden geschadet, hauptsache es schmeckt
    Da heute fast überall a bissl Gift drin ist kann man sich ausrechnen warum die Krebsrate immer weiter ansteigt.
    (Sorry für OT aber sowas regt mi immer a bisserl auf)
    Ich glaub dass das Bewusstsein über gesunde Ernährung wichtiger ist, als soaws wie den McFett zu verteufeln. Ich geh gern dort hin, mache das aber selten. Lieber esse ich wo hochwertige Burger (wobei die genauso nicht "hochwertig" in dem Sinn sind. Die verwenden halt hochwertiges Fleisch, aber der Rest ist doch das Gleiche in "more fancy"....).

    Ich habe die letzten 4 Monate 8kg abgenommen und brav Krafttraining gemacht, weil ich (Ausgangsgewicht 78kg bei 180cm) zu viel Hüftgold drauf gefressen habe. Ich habe mich nicht schlecht ernährt, aber allgemein zu viel gegessen. Das ist zB für mich eher das Problem. jetzt schau ich wieder gut bis sehr gut aus *g* und binecht zufreiden. BEdingt durch nachwuchs und gesundhetliche Probleme hat sich bei mir halt viel Richtugn "Genuss" verlagert gehabt. Das war ein Fehler...

    Die meisten von uns saufen hier und da, manche rauchen usw usf. Mit Maß und Ziel ist das doch alles in Ordnung. Der McFett genauso! Man adrf sich halt nciht all zu regelmäßig so ernähren, finde ich.

    Ich muss zB immer lachen, wenn meine Kolleginnen mit mir schimpfen, dass ich mir einmal die Woche ein Kebap hole zu Mittag. Was ist da falsch dran? Klar ist die Soße super fettig und das Weißbrot ist net das Beste, aber der Rest ist doch OK. Im gegenzug dazu mampfen die Kolleginnen jeden Tag irgendein Knuspermüsli, trinken einen Smoothie (nur Zucker und sonst gar nix), trinken Actimel Dinger (nur Zucker...), essen Müsliriegel (nur Zucker...) und gönnen sich fast täglich eine kleine Portion Schoko. Da is es in Summe gesehen vermutlich besser sich einmal in der Woche ein Big mac Menü rein zu pfeifen und auf den ganzen zuckrigen zusätzlichen Pausenfüller-Quatsch zu verzichten.

    Aber: jeder wie er will und einfach bewusst konsumieren.
    Geändert von GrazerTourer (28-04-2017 um 09:34 Uhr)
    Meine Ausflüge auf: www.trickytrails.com - Danke an everyday26.de

  10. #10
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    19.527
    geh in irgendein lokal und schau, was ein krügerl bier und 0,5l apfelsaft gespritzt kosten
    wobei bier ja gesund ist, also passts eh
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  11. #11
    degradierter Hobbyist Avatar von Gili
    User seit
    May 2003
    Ort
    Engerwitzdorf
    Beiträge
    4.107
    Zitat Zitat von GrazerTourer Beitrag anzeigen
    Ich muss zB immer lachen, wenn meine Kolleginnen mit mir schimpfen, dass ich mir einmal die Woche ein Kebap hole zu Mittag. Was ist da falsch dran?
    kommt drauf an, in welcher Hinsicht. Gesundheitlich sicher nicht/wenig bedenklich.
    Umwelttechnisch ist alles was mit Tierzucht zu tun hat arg bedenklich.
    Ich empfehle den Film "Cowspiracy".

    aber sowas is den meisten halt leider komplett wurscht, wie artbrushing schon richtig gesagt hat.

    das is auch kein Bekehrungsversuch oder sonstwas, nur eine plumpe Empfehlung meinerseits.

  12. #12
    Trailfox 01+ Scalesized Avatar von artbrushing
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Parndorf (Bgld.)
    Beiträge
    4.086
    @Grazer Tourer
    Stimmt Maß und Ziel sind wichtig und 1x im Monat bringts einen nicht um. Möchte, und wahrscheinlich kann und werde ich dir deinen Mc D Besuch auch nicht vermiesen können. Gscheiter wärs selber vorzukochen und so was gscheites zu essen.
    Was mich traurig stimmt ist dass deine lachenden Kollegen selber 0 Ahnung haben.
    Gar nicht Fett sondern Zucker und Zuckerersatzstoffe sind heutzutage das Hauptproblem, darum sind viele blad und krank (wir natürlich nicht, wir sind gscheiter )
    Verkaufe:

    Einige Sättel (10,- Stk) Selle Italia, fizik ....

  13. #13
    wie beim radsport training ist es bei der ernährung: schwierig ist es nur dann, wenn man den bullshit trends folgt u das glaubt, was von konzernen finanzierte studien zum konsumenten tragen, via dankbare copy paste "journalisten" u blogger

    hermes: apfelsaftkonzentrat mit wasser sollte auch net viel kosten

    ps: ist mir genauso zwider wie die pseudo weltverbesserer die heute den früheren analog käse als vegane vollwertnahrung um teures geld in der hipsterecke der großmärkte kaufen u kein abendessen ohne moralpredigt an die gemischtesser vergehen lassen können.

    heute wird die welt ja eh leicht verbessert - ein kritisches posting auf FB gegen das Establishment u schon ist mein ein moralisch korrekter mensch!
    Geändert von Reini Hörmann (28-04-2017 um 10:41 Uhr)

  14. #14
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    8.353
    Ohne ein großer Mäci Freund zu sein, aber grade bei der Qualität der Zutaten kann eine Systemgastronomie von der Größe eines McD viel höhere Standards durchgängig absichern als das bei kleinen Einzelanbietern der Fall ist.
    Rindfleisch, Eier, Milch und Kartoffeln kommen aus Österreich. http://www.mcdonalds.at/produkte/uns...oduktqualitaet

    Auch habe ich bei einem Mäci noch NIE ranziges Frittierfett gehabt, bei kleineren Buden sehr wohl. Auch da ist der hohe Grad an Prozesskontrolle eher ein Zeichen für hohe Qualität.
    Dass das erzeugte Produkt per se nicht besonders gesund ist, steht auf einem anderen Blatt.
    Geändert von bs99 (28-04-2017 um 11:01 Uhr)

  15. #15
    Trailfox 01+ Scalesized Avatar von artbrushing
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Parndorf (Bgld.)
    Beiträge
    4.086
    Eine kleine Klitsche die ranziges Fett verwendet hat mich genauso das letzte Mal gesehen wie ein Konzern der österreichische Qualität misshandelt.

    .....Wer nun allerdings glaubt, dass man bei der Fast-Food-Kette mit Frittieren und Salzen auskommt, liegt leider falsch.
    Zwar geben die Fast-Food-Köche von McDonald's tatsächlich auch Salz zum Würzen hinzu, zur Herstellung der Pommes werden aber auch eine Reihe von weiteren Zusatzstoffen verwendet. Eines davon ist Tertiär-Butylhydrochinon, kurz: TBHQ, ein Lebensmittelzusatzstoff, der als künstlich hergestelltes Antioxidationsmittel für verschiedene Fette verwendet wird. Für den Menschen gilt TBHQ als gesundheitlich unbedenklich - vom Verzehr in hohen Dosen wird jedoch abgeraten. Bei den McDonald's-Pommes kommt übrigens Sojabohnenöl und hydriertes Sojabohnenöl zum Einsatz. Letzteres wird in den USA auch verstärkt zur Herstellung von Biodiesel verwendet.
    Viele kennen Silikon nur aus der Schönheits-Branche. Doch ein Silikon mit dem Namen Polydimethylsiloxan (PDMS) steckt auch in den Pommes von McDonald's - und das aus Sicherheitsgründen, wie es in dem Image-Video heißt. Denn der Stoff beugt dem Schäumen von kochendem Öl vor. Hoffentlich übertreiben es die Fast-Food-Köche nicht mit dem Stoff, der übrigens auch für Arzneimittel und zur Gleitbeschichtung bei Kondomen verwendet wird. Denn auch dieser Zusatzstoff gilt nur in geringen Mengen als unbedenklich.


    Auf der Zutatenliste steht auch Dinatriumhydrogenphosphat (E450a), ein Natrium-Salz der Phosphorsäure. In der Lebensmitteltechnik wird Dinatriumhydrogenphosphat als Komplexbilder, Säureregulator und Schmelzsalz eingesetzt. Bei der Herstellung der Fast-Food-Fritten kommt das Salz zum Einsatz, damit die Pommes nicht grau werden. Phosphor steht allerdings im Verdacht, Hyperaktivität, allergische Reaktionen und Osteoporose auszulösen. Für den goldgelben Farbton sorgt derweil ein anderer Stoff: der natürliche Zucker Dextrose, der neben Zitronensäure und Maiskeimöl ebenfalls verarbeitet wird.
    Jetzt müssen Veganer ganz tapfer sein: In den Pommes von McDonald's steckt auch natürliches Rindfleischaroma, das aus hydrolysiertem Weizen und hydrolysierter Milch hergestellt wird. Rindfleischaroma in Pommes? Diese Zutat geht auf eine frühere Zutat zurück. Denn einst wurden die Pommes in Rindertalg statt in Pflanzenöl frittiert. Und da man den Geschmack gerne beibehalten wollte, kam das Rindfleischaroma ins Spiel.
    Wer bei so vielen Zusatzstoffen in Pommes lieber auf Nummer Sicher gehen will, sollte die Fritten besser zuhause selbst machen. Und dafür reichen eben auch drei Zutaten vollkommen aus: Kartoffeln, Öl und Salz.

    Eine Firma die auf Qualität setzt würde ihre Produkte nicht in so einem Scheiß rausbrutzeln. Die setzen auf Marketing nicht auf Qualität
    Auch in Österreich ist nicht alles Gold was glänzt...

    Geändert von artbrushing (28-04-2017 um 11:20 Uhr)
    Verkaufe:

    Einige Sättel (10,- Stk) Selle Italia, fizik ....

+ Antworten
Seite 1 von 11 1234 ...

Ähnliche Themen

  1. Ernährung
    Von blabla987 im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 11-08-2008, 18:29
  2. Mein eigener Beitrag, den ich soeben verfasst habe, wird als neuer Beitrag angezeigt?
    Von NoGhost im Forum BIKEBOARD.AT Feedback, Ideen & Fragen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16-11-2007, 15:17
  3. Ernährung
    Von dagepriesene im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07-08-2007, 22:58
  4. Ernährung
    Von D77668 im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05-12-2006, 15:15
  5. ernährung
    Von Thom@s im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11-05-2004, 10:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!