Bikeboard.at Logo
SRM PowerControl 8

SRM PowerControl 8

20.06.16 17:08 16.618Text: Hr.HerrFotos: Hr.Herr, Erwin HaidenLangzeittest des Radcomputers PC8 vom deutschen Spezialisten für Fahrrad-Ergometer und -Leistungsmessung.20.06.16 17:08 16.826

SRM PowerControl 8

20.06.16 17:08 16.826 Hr.Herr Hr.Herr, Erwin HaidenLangzeittest des Radcomputers PC8 vom deutschen Spezialisten für Fahrrad-Ergometer und -Leistungsmessung.20.06.16 17:08 16.826

Der mit den neuesten Features gespickte SRM Radcomputer PowerControl 8 soll kompromisslos auf die Bedürfnisse von Athleten ausgelegt sein und bewusst auf Spielereien verzichten. So verfügt der PC8 nun über GPS, eine durch Lichtsensorik gesteuerte Hintergrundbeleuchtung, bis zu vier Fahrradprofile, eine erhöhte Speicherkapazität von 500 MB für ca. 4.000 Stunden Training und einen Bewegungssensor, der die Aufzeichnung beim Losfahren automatisch startet. Auch werden neben bekannten Werten wie Leistung, Herzfrequenz, Geschwindigkeit, etc. die etablierten TrainingPeaks Metriken wie TSS (Training Stress Score), NP (Normalized Power) und IF (Intensity Factor) berechnet und angezeigt.

Für eine bessere Kompatibilität mit Analyseprogrammen von Drittanbietern (z.B. Golden Cheetah, Strava oder TrainingPeaks) werden die Trainingsdaten im .fit Format gespeichert - die Übertragung der Daten erfolgt über das proprietäre Ladekabel mit Magnetstecker, bzw. Bluetooth oder W-Lan. Der PC8 funktioniert mit allen Powermetern, die das ANT+ Protokoll unterstützen.

SRM PowerControl 8

Im Vergleich zum Vorgänger PC7, ist der Neue etwas größer (71 x 63 x 20 mm) und schwerer (95 g), dafür auch ein wenig hübscher - und für mich als echten Bergfloh sehr passend im gepunkteten KOM-Design. Den Radcomputer gänzlich neu zu erfinden war nicht im Sinne von SRM, und das ist auch gut so. Der Fokus lag deswegen auf der optimalen Kompatibilität mit anderen Geräten, einem GPS-Modul und der übersichtlicheren Bedienung am Display. Das Startdisplay ist individuell gestaltbar und kann, wie überhaupt jeder Screen, ohne lange Einlesephase per USB-Kabel rasch und einfach verändert werden. Ein Mausklick genügt, und so weicht beispielsweise die Trittfrequenz dem aktuellen Steigungswinkel.

Ein weiterer Pluspunkt, der mich die letzten Monate verwöhnte, ist der eingebaute Lichtsensor. So aktivierte und deaktivierte sich die Display-Beleuchtung stets vollautomatisch - besonders praktisch bei dunklen Wald- und Tunneldurchfahrten.

Die Akkulaufzeit betrug in der Praxis zwischen 10 und 40 Stunden, was im worst case - bei voller Nutzung aller Funktionen - gerade mal zwei längeren Ausfahrten entsprach. Durch entsprechendes Haushalten mit Bluetooth und GPS ließ sich die Betriebsdauer deutlich erhöhen und so kam ich mit meinem Wunsch-Setup zirka 30 Stunden lang über die Runden.

Mangel bei Erstserie

Ganz ohne technische Probleme ging es überraschenderweise nicht. Denn nach einigen Wochen begann das Display beim verschärften Außeneinsatz im Winter (Nebel, Feuchtigkeit, Kälte) anzulaufen. SRM gestand einen Dichtheits-Makel bei der Erstserie ein und tauschte die für den Gasaustausch des Gehäuses zuständige Membran. Danach funktionierte der Computer wieder einwandfrei.

SRM PowerControl 8

AbmessungenBreite: 71 mm, Höhe: 63 mm, Tiefe: 20 mm
Gewicht95 g (gewogen)
MaterialObergehäuse aus 6061er Aluminium, Gehäuseunterteil aus Kunststoff
FarbenRot, Schwarz, Titan
Akku1300 mAh Li-Polymer, 10-45 Stunden Batterielaufzeit, 4-12 Stunden (Ladegerät-PC USB), 3 Wochen Standby
Speicherkapazität500 MB (ca. 4.000 Stunden)
TechnologieKompatibel mit allen ANT+ Powermetern, GPS, integrierter Bewegungssensor, barometrische Höhenmessung, frei konfigurierbares Display, autom. Hintergrundbeleuchtung, bis zu sieben Trainingszonen, vier verschiedene Fahrradprofile, Anzeige der Trainingpeaks Metriken TSS, IF, NP und Datenspeicherung als FIT-Datei
LieferumfangPowerControl 8, USB Daten-/Ladekabel, Neopren-Tasche, Lenker-Halterung, ANT+ Brustgurt (optional), ANT+ Geschwindigkeitssensor (optional)
Preis€ 773,50 UVP

Fazit

SRM PowerControl 8
Modelljahr:2015
Testdauer:6 Monate am MTB und RR
+Design
+Lesbarkeit
+Bedienung
oKein Standard-Datenkabel
oBetriebsdauer relativ kurz
-Preis
-Gewicht
BB-Urteil:Auf ein richtiges Wettkampfrad mit SRM gehört dieses Kastl.

Nachdem ich beim konspirativen Radfahren zum Sinnieren neige, stellte sich mir öfters die Frage, wieso ein durchschnittlicher Konsument zu einem solch teuren High-End-Produkt greifen sollte? Antwort: Er wird es wohl nicht tun, da es am Markt dutzende Radcomputer gibt, die um weniger Geld ähnliche Features bieten.

Anders denken da wohl ambitionierte Amateure, Masters-Fahrer und Triathleten, die auch mit ruhigem Gewissen mehrere tausend Euro für ihr Sportgerät ausgeben und einen SRM Leistungsmesser dabei zur Standard-Ausstattung zählen.

Der SRM PC8 ist adäquat, zuverlässig, aufs Wesentliche reduziert und bietet praktische Features für Vielfahrer und deren reflektierende Trainer. Und simma uns ehrlich: Auf ein richtiges Wettkampfrad mit SRM gehört dieses Kastl.


Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Hr.Herr
    User seit
    May 2005
    Ort
    Kloburg
    Beiträge
    19

    SRM PowerControl 8 Langzeittest

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.535
    Stolzer Preis für einen schweren Alu-Fahrrad-PC.

    Die diversen Anzeigen können mittlerweile günstigere und leichtere Fahrrad-PCs ebenso.


    Aaaaaaber schön ist er

  3. #3
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    XX
    Beiträge
    10.992
    Ich bin mir nicht sicher was ich davon halten soll. Der PC7 erfüllt eigentlich alle Wünsche des gemeinen Kastlposers. Ich sehe den 8er weniger als Profitacho, eher als Spielerei für Wattnerds mit Geld. Kommt doch gut wenn so ein PC8 im Panamera auf der Konsole siegt.

  4. #4
    pro adern. Avatar von wuwo
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    v+w
    Beiträge
    6.920
    Aufgrund der falschen Wattanzeige (immer unter 180) werde ich mich von SRM abwenden.

  5. #5
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.820
    Die Vorteile sind GPS und die Kompatibilität mit allen Leistungsmessern. In Relation zur Leistung bietet der PC 8 mehr wie der PC 7.
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

  6. #6
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.535
    @kapi: aber GPS und Kompatibilität mit allen ANt+-fähigen Wattmessern habe ich doch zum Beispiel mit dem Edge 510 auch. und der kostet ein Drittel.

    @ruffl: bin derselben Meinung

    @wuwo: danke...

  7. #7
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    XX
    Beiträge
    10.992
    Die Tradition sagt: Srm Kurbel fährt man mit PC und nichts anderem. Alle anderen Geräte mit Garmin usw.

    Ich kann mir nicht vorstellen das jemand PC kauft um mit einem P2M zu fahren.

  8. #8
    Benutzter Avatar von ventoux
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Neuhofen an der Krems
    Beiträge
    2.414
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Die Vorteile sind GPS und die Kompatibilität mit allen Leistungsmessern. In Relation zur Leistung bietet der PC 8 mehr wie der PC 7.
    Na dann, kann man schon mal knappe 800 verlangen.
    Quasi das IPhone unter den Radcomputern.
    Target 2020:

    Paris Semimarathon
    Brevets (200, 300, 600, 1000)
    Transportugal
    Transalp

    .....

  9. #9
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    XX
    Beiträge
    10.992
    Die Einzelteilpreise interessieren doch den SRM Kunden nicht wirklich. Gekauft wird ein fix fertiges Trainingsystem inkl. Powercontrol.
    Und die Leute die ein SRM wollen die wissen schon das es teuer aber richtig gut ist.

  10. #10
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.820
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    @kapi: aber GPS und Kompatibilität mit allen ANt+-fähigen Wattmessern habe ich doch zum Beispiel mit dem Edge 510 auch. und der kostet ein Drittel.
    Vollkommen richtig, mir reichen die Funktionen des Edge 500 (fast), aber irgendwie denke ich mir bei den Garmin Geräten immer, das kann keiner gebaut haben der es selbst verwendet, die Geräte haben einfach so viele Probleme dass man sich als häufiger Nutzer zu sehr ärgert. Garmin ist aus meiner Sicht die beste Werbung für den PC 8.

    Zitat Zitat von ruffl Beitrag anzeigen
    Ich kann mir nicht vorstellen das jemand PC kauft um mit einem P2M zu fahren.
    Da gibt es jede Menge und ich kann mir das (trotz des Preises für den PC8) auch vorstellen, die SRM Kurbel übt hingegen gar keinen Reiz auf mich aus.

    Zitat Zitat von ventoux Beitrag anzeigen
    Na dann, kann man schon mal knappe 800 verlangen.
    Quasi das IPhone unter den Radcomputern.
    Der Preis ist abartig, keine Frage, aber der PC 7 Alu kostet das Gleiche und kann nur einen Bruchteil.

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Revelator5000
    User seit
    Feb 2014
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    74
    naja da würd ich zuerst einen lotto 6er brauchen um mir so ein system anzuschaffen... zum glück gibt es schon leistbarere systeme was für einen hobbyfahrer auch locker reicht!!

  12. #12
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.535
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Vollkommen richtig, mir reichen die Funktionen des Edge 500 (fast), aber irgendwie denke ich mir bei den Garmin Geräten immer, das kann keiner gebaut haben der es selbst verwendet, die Geräte haben einfach so viele Probleme dass man sich als häufiger Nutzer zu sehr ärgert. Garmin ist aus meiner Sicht die beste Werbung für den PC 8.
    Ich lese dass immer wieder.

    Hatte einen 205 bzw. 305 in Verwendung. Meine "alten" 500er fährt meine Chefin und ich nütze seit Erscheinungsdatum einen 510er.

    den 500er sowie den 510er habe ich in Verbindung mit einer P2M sowie einem Rotor-Powermeter gefahren.
    Ich dürfte scheinbar einer der wenigen glücklichen gewesen sein, die keinerlei Probleme mit den Teilen hat bzw. gehabt hat.

    Einzig der Upload mittels GarminConnect-Bluetooth ist auf dem 510er ab und zu tricky...

    Den Rest machen alle Geräte genauso wie sie sollen... GPS, HM, Herzfrequenz etc. anzeigen... egal ob im Wald oder auf der Strasse...

  13. #13
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.820
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    Ich lese dass immer wieder.

    Hatte einen 205 bzw. 305 in Verwendung. Meine "alten" 500er fährt meine Chefin und ich nütze seit Erscheinungsdatum einen 510er.

    den 500er sowie den 510er habe ich in Verbindung mit einer P2M sowie einem Rotor-Powermeter gefahren.
    Ich dürfte scheinbar einer der wenigen glücklichen gewesen sein, die keinerlei Probleme mit den Teilen hat bzw. gehabt hat.

    Einzig der Upload mittels GarminConnect-Bluetooth ist auf dem 510er ab und zu tricky...

    Den Rest machen alle Geräte genauso wie sie sollen... GPS, HM, Herzfrequenz etc. anzeigen... egal ob im Wald oder auf der Strasse...

    Ich habe manchmal den Eindruck, dass uns die Industrie schon so einer Gehirnwäsche unterzogen hat, dass wir schon alles hinnehmen und unzureichende Produkte und fehlende/unfertige/unaktualisierte Manuals als gegeben hinnehmen und uns vielleicht auch noch freuen. Frei nach dem Motto "it's not a bug, it's a feature"

    Man findet dann eh im Internet Anleitungen zur Selbsthilfe, wie man das ganze so einigermaßen verwenden kann.

    Mein Edge macht auch "halbwegs" das was Garmin sich so vorstellt darunter, aber ich empfinde das als Frotzelei!

    Ich verwende das Gerät rund 400h im Jahr (oder 200 Mal) und suche etwas das unter allen Bedingungen gut funktioniert, mit irgendwelchen Spielereien oder Poserteilen (so wird der PC8 auch gern bezeichnet) habe ich nichts am Hut.

    Was mir am Edge 500 nicht gefällt:
    -das Display, Auflösung, Kontrast, Größe (die Größe vom Display ist sehr klein im Verhältnis zur Gehäusegröße), der Abstand vom Display zum Screenoberfläche ist sehr groß und verschlechtert die Ablesbarkeit zusätzlich
    -ich hätte gerne einige Dinge permanent auf allen Seiten (ganz klein) angezeigt, wie den Akkustand, welche Geräte gepairt sind und will dazu nicht in irgendwelche Untermenüs
    -die Seiten sollten eine Bezeichnung oder Nummerierung haben
    -die Tasten finde ich weder von der Anordnung (seitlich) noch vom Druckpunkt her gut (aber besser wie ein Touchscreen, das ist für mich ein No-Go)
    -die Halterung ist "suboptimal" sowohl die Originale, als auch die "Aero", gebrochene Aufnahmen am Gerät und Reparaturanleitungen findet man im Netz
    -extrem nervt der schlechte GPS Empfang, im Wald ist das schlicht nicht brauchbar, Segmente werden nicht erkannt, ohne Speedsensor geht er oft auf Pause.
    -die Nullung des Leistungsmessers funktioniert nur wenn man den Pulsgurt oben hat (oder man deaktiviert den Pulsmesser)
    -indoor muss GPS jedes mal deaktiviert werden
    -der USB Anschluss ist nicht optimal gelöst, die Abdeckung hat sich bei mir schon mehrmals gelöst

    Wenn ich mir etwas zusätzliches wünschen würde, dann intelligente Hintergrundbeleuchtung und kabelloser Upload.

    Für mich wären von Garmin vermutlich der 510 oder der 1000 geeigneter (800 habe ich schon getestet), allerdings dürfte der 510 meine Anforderungen grundsätzlich nicht alle erfüllen, dazu möchte ich Tochscreen und Farbdisplay noch Möglichkeit vermeiden. Der 1000 dürfte zwar brauchbar sein (bis auf Farbdisplay und Touchscreen) ist aber viel zu groß und ich brauch 70% von dem Klimbim nicht (auch kein Navi).

    Welche Alternativen bleiben mir da sonst?


    hier als Beispiel wie schlecht die Ablesbarkeit des Edge 500 im Vergleich zu einem OSync ist, wo das Display viel kleiner ist.


    PC 8 im Vergleich mit PC 7 (Foto: Simon F.)
    Geändert von NoPain (28-03-2015 um 19:22 Uhr)
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

  14. #14
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.535
    @kapi:

    im Grunde suchst du die eierlegende Wollmilchsau - ob der PC8 deine Erwartungen erfüllt, kanns mir nicht vorstellen.

    Bei der Ablesbarkeit (O-Synce und Garmin 500) vergleichst du ein 3zeiliges Display mit einem 5zeiligen Display mit verschieden montierten Winkeln bzw. Draufsichten. Zwecks Halterung kannst du den Garmin genauso auf dem Vorbau montieren wie den O-Synce wenn du willst.

    Eine kostengünstige Variante wäre noch der Bryton Rider 40: http://corp.brytonsport.com/products/rider40?lang=de

    Ich habe auch ab und zu die Anwandlung mir teure Dinge schön zu reden obwohl sie in keinem Verhältnis zwischen Kosten- Nutzen-Faktor stehen. So What? macht einfach gute Laune und solange ich es mir leisten kann/will, sehe ich auch kein Problem dahinter.

    Beim Rad-PC reicht meinen Anforderungen einfach der Garmin 510 bzw. 500

    Wünsch dir auf jeden Fall viel Spass mit dem PC8 (solltest du dir so ein Teil zulegen)

  15. #15
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.351
    Update

Seite 1 von 2 12