Bikeboard.at Logo
Wiener Fahrradschau 2016

Wiener Fahrradschau 2016

21.09.16 12:48 18.289Text: Luke BiketalkerFotos: Rene Zieger; Velafrika; BombtrackDas Format der Berliner Fahrradschau gastiert von 21. bis 23. Oktober als Wiener Fahrradschau in der historischen Marx Halle. Das vielfältige Programm macht die innovative Messe zum Pflichtprogramm für alle Bike-Liebhaber.21.09.16 12:48 20.360

Wiener Fahrradschau 2016

21.09.16 12:48 20.360 Luke Biketalker Rene Zieger; Velafrika; BombtrackDas Format der Berliner Fahrradschau gastiert von 21. bis 23. Oktober als Wiener Fahrradschau in der historischen Marx Halle. Das vielfältige Programm macht die innovative Messe zum Pflichtprogramm für alle Bike-Liebhaber.21.09.16 12:48 20.360

Die Marx Halle im 3. Wiener Gemeindebezirk wird zwischen dem 21. und 23. Oktober 2016 zum Anziehungspunkt für Fahrradfans aus Nah und Fern, wenn die selbsternannte „spannendste Fahrradmesse Europas“ als Wiener Fahrradschau Festivalatmosphäre in die historischen Mauern bringt. Nach sieben erfolgreichen Jahren in Berlin feiert das Format der Fahrradschau damit seine Premiere auf heimischem Boden. Ganz nach dem Berliner Vorbild will man sich insbesondere in der Qualität von anderen Fahrradmessen abheben. Sechs Areas mit unterschiedlichen Ausstellungsschwerpunkten und vielfältige Rahmen- und Side-Events sollten jeden Bike-Gusto befriedigen, wird doch neben der eigentlichen Messe vom legendären Rad Race und Rad Cross, über Night-Bike-Polo, Pumptrack Rennen, Kidycal-Mass Kindercorso bis hin zu Retro-Flohmarkt und Videopremieren so einiges geboten – Mitmachen ausdrücklich erwünscht! Stadtradler, Mountainbiker, Grammfuchser, oder Stahlramen-Fan: die Fahrradschau will vor allem den Fahrspaß betonen, weshalb der Veranstalter die Messe auch unter das Motto #cyclingunites stellt.

Von City-Cruiser bis Fixie, vom Stahlcrosser bis zum Carbonrenner präsentieren internationale Austeller in entspanntem Rahmen ihre Produkte aus den Bereichen Urban Lifestyle, Velo Couture, Handmade, e-Mobility, Ambition sowie Travel & Tour (Details s.u.). Neben den Big Playern werden selbstverständlich auch viele kleine Rahmenschmieden und Manufakturen aus ganz Europa ihren Weg in das älteste schmiedeeiserne Gebäude Wiens finden. Sowie uns in den kommenden Tagen und Wochen weitere Informationen zur Messe und dem Rahmenprogramm in die Hände fallen, werden wir selbige an dieser Stelle teilen.

Näheres auch unter http://www.wienerfahrradschau.at

Versteigerung SSCXEC 2016 CUSTOM

Inspriert vom Motto #cyclingunites versteigert Hersteller Bombtrack Bicycle Co. gemeinsam mit der Wiener Fahrradschau mit dem SSCXEC 2016 Custom ein wirklich einzigartiges Singlespeed-Rad für den guten Zweck. Der Gesamterlös geht an das Schweizer Charity-Projekt Velafrica, die damit das Arusha Bicycle Centre in Tansania unterstützen. Die Einrichtung fördert die Fahrradmobilität in Tansania, bildet Fahrrad-Mechaniker aus, versorgt sie mit Rädern und Ersatzteilen, und hilft Kindern, deren Schulweg oftmals zwei Stunden und mehr in Anspruch nimmt.

Was es zu ersteigern gibt? Hersteller Bombtrack Bicycle Co. unterstützt seit einigen Jahren die europäische Singlespeed Cyclocross Meisterschaft, kurz SSCXEC. Vergangen März ging das Rennen im Rahmen der Berlin Bicycle Week über die Bühne. Das nahm sich Bombtrack zum Anlass, um gemeinsam mit erlesenen Komponenten-Herstellern das ultimative „Show-Bike“ zu bauen. Das Custom-Projekt sollte zeigen, wie vielfältig und hochwertige ein Singlespeed-Crosser sein kann, und dem Rennformat selbst mehr Aufmerksamkeit verschaffen. Nun kann genau dieses Unikat zum wohltätigen Zweck ersteigert werden. Bis zum 24. Oktober 2016 um 09:00 Uhr können Interessenten auf das einzigartige Schmuckstück bieten. Näheres zur Auktion gibt es unter http://auction.velafrica.ch.

... und Action!

... und Action!

21.09.16 12:48 18.289Text: NoMan, PMFotos: WFS, Rene Zieger, Peter Provaznik, Radlobby, Sebastian Grubinger, Jason Halayko, So passiv der Name, so aktiv das (Mitmach-)Programm des Messe-Highlights im Oktober. Eine Übersicht.21.09.16 12:48 20.360

... und Action!

21.09.16 12:48 20.360 NoMan, PM WFS, Rene Zieger, Peter Provaznik, Radlobby, Sebastian Grubinger, Jason Halayko, So passiv der Name, so aktiv das (Mitmach-)Programm des Messe-Highlights im Oktober. Eine Übersicht.21.09.16 12:48 20.360

Wie bereits eingangs erwähnt, ist Mitmachen während der Fahrradschau ausdrücklich erwünscht. Bei der dreitägigen Fahrrad-Lifestyle-Show erstreckt sich die Bike-Action quer über Wien und spannt einen weiten Bogen von Rennen über Ausfahrten, Tests und Turnieren bis zu Workshops.

Vienna Rad Cross

Unter dem Motto „Stop Racism – Start Raceism“ steht das erste Vienna RAD Cross für 2er Teams am 22. Oktober 2016. Das spannende Format ist schnell erklärt: 1,2 Kilometer sind pro Runde auf der Cyclocross-Strecke zurückzulegen. Gefahren wird in Teams zu je zwei Fahrern, ob der Kurs auf Singlespeed-Crosser oder doch lieber mit Schaltung bewältigt wird, bleibt jedem selbst überlassen. Bei den Herren können maximal 60 Teams in das Qualifikationsrennen über 20 Runden - im Staffelformat also je 10 Runden pro Teammitglied - starten. Die 30 schnellsten Teams ziehen ins Finale ein, und matchen sich auf weiteren 20 Runden um den Sieg. Auch die Mixed-Wertung wird in diesem Modus ausgetragen. Für die maximal 30 Damenteams gilt der selbe Staffel-Modus, allerdings müssen in der Quali gemeinsam nur 4 Runden absolviert werden, die besten 20 Teams erreichen das Finale. Übrigens: Wer kostümiert an den Start rollt, der bekommt 3 Sekunden Zeitersparnis pro Runde gutgeschrieben. Nähere Infos zum Rennen unter www.wienerfahrradschau.at. Hier geht es zur ANMELDUNG.

Zeitplan:

  • Eventstart: ca. 18:00 Uhr
  • Freies Training: 18:00 Uhr
  • RAD CROSS: ca. 20:00 Uhr
  • Siegerehrung: ca. 24:00 Uhr

Starter Kit 1:
29,00€ incl. freien Eintritt für einen Tag bei der Wiener Fahrradschau
Starter Kit 2:
39,00€ incl. freien Eintritt für 2 Tage bei der Wiener Fahrradschau
Starter Kit 3:
45,00€ incl. freien Eintritt für 3 Tage bei der Wiener Fahrradschau & Event Shirt

Austria Brompton-Championships

In Kleid und Kragen für eine WM qualifizieren? Yes indeed. Der Brit Chic zieht ein in die Marx-Halle am Sonntag, den 23.10. um 14:00 Uhr. Aber auch, wenn ob des Drescodes (Herren in Jackett und Krawatte, Damen in hübschen Kleidern) der Eindruck täuschen kann: Primär geht’s bei den traditionellen Faltrad-Rennen der englischen Marke Brompton nicht ums Aussehen, sondern um Geschwindigkeit. Besonders, wenn es wie bei der Wiener Fahrradschau um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft geht. Wer in Wien zu den Besten gehört, darf 2017 gegen die Weltspitze antreten.
Teilnahme kostenlos für Fahrradschau- Besucher, Anmeldung nur vorab unter diesem Link.

BMX Flatland

Reinschnuppern in die technisch anspruchsvollste BMX-Disziplin – das ermöglicht die jährliche Vienna Jam, die heuer im Rahmen der Wiener Fahrradschau stattfindet. Seit 2010 treffen sich Österreichs BMX Flatland Szene und internationale Gäste, um ihre Kreativität beim Rollen und Spinnen in verschiedensten Positionen auf Vorder- oder Hinterrad auszuleben. Neben dem Jam, also dem gemeinsamen Fahren und fachsimplen der Sportler, gibt es dieses Jahr erstmals auch die Möglichkeit, in den Sport reinzuschnuppern. Der mehrfache Weltmeister Viki Gomez (Spanien) und der Wiener Flatland Local Sebastian Grubinger bieten am Samstag und Sonntag mehrmals täglich Workshops für alle Interessierten an. Fahrräder könen vor Ort geliehen werden.
Ein weiterer Höhepunkt des Vienna Jam Wochenendes wird der Best Trick Jam am Samstag Abend (ab 19:00 Uhr) sein, bei dem die Fahrer ihre besten Tricks zeigen und das Publikum begeistern werden. Außerdem steigt zu Mittag ein Flatland Battle.

Fasther Academy

Von Frauen für Frauen ist das Workshop-Programm der Initiative Fasther gedacht. Ziel der Frauen-Runde ist es, begeisterte Radsportlerinnen der Rennradszene zusammenzubringen, ihnen eine Bühne zu bieten und sie schneller zu machen auf dem eigenen Rad – gemeinsam in der Gruppe. Dementsprechend der Inhalt der Technik-Einheiten, die an allen drei Messetagen angeboten werden: Bei Fahrtechnik-Workshops für Rennrad und Crossrad erarbeiten sie mit den Teilnehmerinnen Bike Handling Skills und Tipps, wie sie schneller und sicherer am Rad werden – für Anfängerinnen und Fortgeschrittene. Auch Radmechanik wird ein Teil des Programm ausmachen, damit on the road keine auf der Strecke bleibt.
Und wenn im Anschluss die eine oder andere Sportlerin bei den wöchentlichen Fasther Trainingsausfahrten und gemeinsamen Rennteilnahmen mitmachen möchte: umso besser!

Das Programm beginnt am Freitag (19:30) mit einem Get Together samt Drinks, Siegerinnenehrung der Fasther Racing Serie, Teil II und Eröffnung der Cyclocross-Serie. Die junge Rennfahrerin Isabell Lange wird sodann am Samstag und Sonntag den ganzen Tag am Stand von Veletage für Fragen zu Themen wie Training und MTB-Profikarriere zur Verfügung stehen. Außerdem gibt’s zahlreiche Workshops und gemeinsame Ausfahrten (Details und Tickets hier).
Das im CX-Teil erworbene Wissen kann abends auch gleich beim Rad Cross Rennen umgesetzt werden – kostenlos! An der abschließenden Tour am Sonntag um 13:00 dürfen auch Männer teilnehmen.
Die Workshops sind an der WFS-Tageskasse einzeln buchbar, online gibt’s nur Kombis mit (ermäßigtem) Tageseintritt.

Mehr Infos zu Fasther und dem Academy-Programm auf der Fahrradschau hier.

Bike Polo Night & Workshops

Bike-Polo ist der Sport der Fahrradboten – und damit der Sport der urbanen Bike- Communities weltweit. Mittlerweile ist die Szene gut vernetzt, es gibt Europa- und Weltmeisterschaften – und die Zuschauerzahlen steigen stetig. Kein Wunder: Die Stimmung im Publikum ist traditionell laut und ausgelassen. So eignet sich das Bike-Polo-Turnier auf zwei Courts im Rahmen der Wiener Fahrradschau perfekt als Abschluss für den Messetag und gleichzeitig als Einstieg in die Partynacht.
Für alle, die Lust haben, sich selbst auf's Stahlross zu schwingen, werden kostenlose Workshops angeboten. Diese steigen am 21.10.16 um 19:00 Uhr und am 22.10.2016 um 11:00, 14:00 und 17:00 Uhr für Besucher der Fahrradschau. Räder und Schläger können kostenlos geliehen werden. Nähere Infos hier.

Vienna Tweed Ride

Ähnlich stilvoll wie das Brompton-Race, aber gänzlich frei von Wettkampf-Aspekten ist die Fahrradparade mit Dresscode am Sonntag, den 23.10. Beim Tweed-Ride geht’s nicht um Geschwindigkeit, Geschicklichkeit oder Tricks. Es geht ums Radfahren – aber vor allem um die passende Bekleidung, auf dass auch das Publikum Retro-Fun habe. Heißt: altenglischer Tweet ist Trumpf.
Bei der Kostümparade, die vorwiegend auf historischen Rädern gefahren wird, zu der aber auch andere Stadträder zugelassen werden, muss sich jeder Teilnehmer an den Dresscode halten. Jeans und Lycra sind nicht gestattet, stattdessen radeln die Tweet-Rider in Kostümen, Kleidchen, Knickerbocker, Dreiviertel- oder Anzughosen zu Hemden oder Blusen und einem Tuch, Melone, Strohhut oder der klassische Sturzhaube auf dem Kopf durch die Stadt.
Start ist um 13:00 Uhr, Treffpunkt ab 12:30 am Heldenplatz beim Heldentor. Ziel: Marx Halle. www.tweedride.at

Berlin-Wien Ride

Noch weiter radeln die Teilnehmer der wiederbelebten Tradition einer Fahrradtour von Wien nach Berlin.
1883, zu einer Zeit, als Fahrräder rund 18 Kilogramm wogen, Gangschaltung und Rennradlenker noch nicht erfunden waren und auf den Straßen holpriger Schotter statt glattem Asphalt lag, meisterte der Münchner Josef Fischer seine erste Distanzfahrt von Wien nach Berlin. Für die Strecke zwischen den beiden Heimatstädten der Wiener Fahrradschau und der Berliner Fahrradschau brauchte er nur 31 Stunden. Ein Rekord! Und eine alte Geschichte, die mit der Wiener Fahrradschau zu einer neuen Tradition werden soll …
Passend zur ersten WFS radelt eine Gruppe von Randonneuren die 600 Kilometer nach über 100 Jahren zum ersten Mal wieder – allerdings andersrum. Das Eintreffen der Randonneure wird für 21.10.2016 um ca. 18:00 Uhr an der Marx-Halle erwartet.

Diesen vielfältigen Programmpunkten nicht genug, warten Pump-Track-Races, ein Alley Cat Rennen, der KultRad Gold Sprint, Cyclo-Cross- & E-Bike-Tests, ein Kiddie- Ride, Slow Biking und das Vienna Food Festival auf alle Fahrrad-Liebhaber.

Schau genau!

Praktisches Fortbewegungsmittel? Schnödes Sportgerät? Das Fahrrad ist längst mehr. In vielen Metropolen dieser Welt hat es sein zweckgebundenes Dasein um ästhetische oder emotionale Aspekte erweitert; dementsprechend ist es Kunstgegenstand, Lifestyle-Statement oder Sammlerstück geworden.
Die Wiener Fahrradschau macht diesen Perspektivenwechsel sichtbar: Das Fahrrad wird in Foto- und Kunst-Ausstellungen, Art-Performances und Filmen zentrale Reflektionsfläche einer urban geprägten Gesellschaft.

Bike Street Art

Was kommt heraus, wenn eine junge Galerie – die Improper Walls aus Wien-Fünfhaus – Sprayer, Zeichner und Street Artists einlädt, sich dem Thema Fahrrad zu widmen? Jedenfalls erfrischend Anderes, Neues, Vielversprechendes. Am Freitag, 18:00 Uhr, mit dabei sind Boicut, Z, nita., Skirl, RUIN, Friend, Rob Perez, Bene Rohlmann, Barbara Moura, Markus Tozzer, Perkup und Katharina Ralser.
Neben der Bike Art Show, die bereits am Do, 20. Oktober, beim Radkult Prolog Premiere hat und dann in die Marx Halle zur WFS übersiedelt, werden Skirl, RUIN & Friends am 22. und 23. Oktober auf dem Gelände des Open Marx auch produzieren – kuratiert von der Improper Walls Galerie.

Foto-Ausstellung

Stefan Draschan zeigt in seinen Fotografien das Fahrradfahren als Kult. Klar, dass seine Serie „Bicycle Culture” im Rahmenprogramm der ersten Wiener Fahrradschau nicht fehlen darf – zumal der Künstler sowohl in Berlin als auch Wien, somit beiden Messestandorten der Fahrradschau, arbeitet.
Sind seine Werke Performances, Skulpturen, Fotografien, oder von allem etwas? Bildet euch eure eigene Meinung: Ab Freitag, 18:00 Uhr.

Porträt mit Fahrrad

Seit gut zwei Jahren porträtiert Georg Wagenhuber Wiener Menschen und ihr Fahrrad, fast lebensgroß, mit dem Mitteln der Malerei. Erste Ergebnisse werden nun im Rahmen der WFS gezeigt. Von Alltags-Cool bis Bobo-Chic, von HighTech bis SlowTech ist ab Freitag, 18:00 Uhr, alles vertreten.

Sonderausstellung: Wiener Mechanikerräder

Eine Hommage an die Wiener Fahrradkultur mit Liebhaberstücken von 1930 bis 1980 ist dieses Buch gewordene Liebhaberprojekt. Die Sammlung zeigt einige der handwerklich ausgeklügelten Fabrikate von über 100 Marken, deren Gemeinsamkeit Wien als Produktionsstätte ist und lässt somit ab 21.10., 18:00 Uhr, die blühende Wiener Fahrradkultur von einst im Jetzt wieder aufleben.

Radkult Wien Festival

Zum fünfjährigen Jubiläum feiert das Radkult Wien Festival erstmals gemeinsam mit der Wiener Fahrradschau. Sieben Filmvorführungen erwarten die Besucher der Fahrradschau im gigantischen Film-Theater der Marx-Halle.


21.10. 20:00 Film #1: CYCLING HERO/IN/ES
Brandneue Kurzfilme und Dokus führen vom tiefsten Ottakring bis ins ferne Uganda, zu Heldinnen und Helden der Bike Communities.


21.10., 22:00 Film #2: TURBO KID
Brachiale Action in Endzeitstimmung auf BMX und unterm Schlachtermesse. Blutiger Trashalarm!

22.10., 18:00 Film #3: CICLISMO CUBANO
Die revolutionäre Zuckerrohrinsel fährt Rad. Das Benzin für die legendären Retrokisten fehlt. Dokumentationen aus drei Jahrzehnten, die Einblick in die karibische Fahrrad-Metropole Havanna geben. Mit dem weltgrößten Tall Bike!

22.10., 20:00 Film #4: RISING FROM ASHES
In Ruanda ein Rennradteam aufbauen, nach Bürgerkrieg und Massaker? Berührende Dokumentation über die Regenerationskräfte gemeinsamen Engagements.

22.10., 22:00 Film #5: UNREAL
Dem Gewohnten in die Freiheit entkommen. Atemberaubende Mountainbike-Fahrten durch Kanada, den Grizzly im Nacken.

22.10., 23:00 Film #6: BMX FLATLAND SPECIAL
Drei BMX-Cracks der Extraklasse auf der Leinwand und im Saal: Weltmeister Viki Gomez mit „Intrinsic“, einem Film über seinen Werdegang. Dazu die Lokalmatadoren Sebastian Grubinger mit „Light“ und Michi Sommer mit „White Room Project“

Weitere Informationen zu sämtlichen Programmpunkten unter www.wienerfahrradschau.at

Countdown läuft ...

Countdown läuft ...

21.09.16 12:48 18.289Text: PM, NoManFotos: WFS, Strava, Rene ZiegerGegliedert in sechs Themenbereiche, trifft von 21.-23. Oktober bei der Wiener Fahrradschau High-Performance auf Handwerkskunst. Und (gar nicht so) heimlich geht’s ja eigentlich bereits am Donnerstag, den 20.10., los. Dazwischen wird gesportelt, geübt, gelehrt und gezeigt. In Summe ergibt das eine Fahrrad-Lifestyle-Show, wie sie Wien noch nicht gesehen hat. Deshalb: Hingehen!21.09.16 12:48 20.360

Countdown läuft ...

21.09.16 12:48 20.360 PM, NoMan WFS, Strava, Rene ZiegerGegliedert in sechs Themenbereiche, trifft von 21.-23. Oktober bei der Wiener Fahrradschau High-Performance auf Handwerkskunst. Und (gar nicht so) heimlich geht’s ja eigentlich bereits am Donnerstag, den 20.10., los. Dazwischen wird gesportelt, geübt, gelehrt und gezeigt. In Summe ergibt das eine Fahrrad-Lifestyle-Show, wie sie Wien noch nicht gesehen hat. Deshalb: Hingehen!21.09.16 12:48 20.360

Eingangs wurde es ja bereits erwähnt: der eigentliche Ausstellungsbereich der WFS gliedert sich in sechs Bereiche, welche etwas Ordnung ins und Orientierung im Messegeschehen bringen sollen.


Ambition!
Immer schneller, höher, weiter – ob mit dem Rennrad, Mountainbike oder Fixie: Alle, die sich leidenschaftlich in den Einzelheiten verschiedener Modelle verlieren können, sind in der Ambition! Area genau richtig.
Die Area präsentiert die neuesten Entwicklungen und zukünftige Trends für begeisterte Radsportler und feiert das Fahrrad als Sportgerät.


E-Mobility
Längst vorbei sind die Zeiten als Pedelecs noch als Synonym von seniorenfreundlichen Elektrofahrrädern galten: In der E-Mobility Area wird die neueste Fahrradtechnologie vorgestellt – und gezeigt, wo es in Sachen Mobilität wirklich hingeht. Von den schönsten E-Bikes für den Weg zur Arbeit bis hin zu praktischen Cargobikes, die direkt ein ganzes Auto ersetzen können. Teststrecke inklusive.


Urban Lifestyle
Die Area für schöne Stadträder, puristische Urban- und praktische Cargo Bikes, sowie hochwertige Kinderfahrräder. Der Urban Lifestyle Bereich präsentiert zeitlose Klassiker und innovative Trends, Tools und Accessoires für den Fahrrad-Alltag in der City.


Velo Couture
Die Area Velo Couture ist die weltgrößte Plattform für die neuesten Trends im Bereich der Urban Bike Fashion. Hier präsentieren sich die Brands mit ihren aktuellen Kollektionen: Designermode, Taschen und Accessoires, immer hochwertig, immer mit Stil.


Handmade
Dabei zusehen, wie ein Fahrrad hergestellt wird, den Rahmen fühlen, sich austauschen, fachsimpeln und die Geschichte hinter dem fertigen Produkt entdecken, oder endlich einmal die Selberbruzzler aus dem berühmten Bikeboard-Thread persönlich kennenlernen – das alles kann man in der Handmade-Area.


Travel & Tour
Der Weg ist das Ziel – und in der Travel & Tour Area lassen sich inspirierende Destinationen für die nächste Bike-Reise entdecken: Von spannenden Wochenendtrips bis hin zu abenteuerlichen Wochenfahrten werden verschiedene Hersteller und Veranstalter ihre neuesten Angebote präsentieren. So steht dem nächsten Urlaub auf dem Fahrrad nichts mehr im Weg.

Hinzu kommen speziell für Kunst, Kultur und Ausstellungen (Bilder, Fotografien, Installationen …), einen Flohmarkt oder Outdoor-Action reservierte Flächen. Und am Donnerstag bieten die „Außenposten“ Veletage, Improper Walls & Block 44 FixDich Track Bike Boutique, Hotel am Brillantengrund und Tanzcafé Jenseits ab 18:30 ein feines Vorprogramm von Kollektions-Launch bis Warm-up-Party.

Wer unserer Messe-Vorberichterstattung bis hierher gefolgt ist, weiß mittlerweile schon einiges über die Wiener Fahrradschau: Wo und wann sie stattfindet, welche Ausstellungsschwerpunkte sie setzt, was es darüber hinaus zu sehen und natürlich auch zu tun gibt.
Und nun? Hingehen, eh klar - warum auch immer. Wer einen letzten Anreiz dafür braucht: Das sind die Gründe, weshalb wir Bikeboarder uns auf den Weg nach Sankt Marx machen ...

Bildermacher NoSane
Als der Strava-Afficionado unserer Crew muss ich natürlich unbedingt die Strava Art-Ausstellung im Eingangsbereich der WFS ansehen. Da gibt’s anscheinend weltweit Leute, die ihre Fahrradtouren so planen, dass ihre Tracking-Linien am Schluss wahre Kunstwerke ergeben: Giraffen, Meerjungfrauen, Star Wars Figuren … faszinierend!

Crash Test Dummy NoPain
Ich will wissen, ob ich auf dieser Messe auch mit irgendjemandem vernünftig über Leistungsmessung, Aerodynamik und Rollwiderstände diskutieren kann, oder ob sich wirklich alles um urbane Fahrradkultur drehen wird. Gegebenenfalls würde ich die Benefits eines perfekt getrimmten Bartes auf die ideale Fixie-Pose als Gesprächsstoff vorschlagen.

Stylerin NoSilence
Ich habe einen Ruf zu verteidigen: Mir wird (berechtigterweise) ein ausgeprägter Brillen-Tick nachgesagt. Deshalb werde ich der Velo Couture einen ausgiebigen Besuch abstatten. Dort gibt’s nämlich alles zum Thema Urban Bike Fashion; also Designermode, Taschen und Accessoires. Und ich fresse einen Besen, wenn sich unter Letzteren nicht auch Brillen finden!

Landei Lukiss
Ich wohne noch nicht lange in Wien und habe mich hier noch nicht wirklich eingelebt. Vielleicht hilft mir die geballte Ladung Fahrrad-Lifestyle ja, meine neue Heimat lieben zu lernen. Und dann wäre da noch mein Faible für alles Unbekannte, Individuelle, Außergewöhnliche: Ich hoffe auf viele neue Inputs zum Thema "Fahrradschmieden, von denen meine Kollegen noch nie etwas gehört haben"!

Schwerkraftüberwinder NR22
Einem Downhiller wie mir ist naturgemäß die Pumptrack-Anlage samt Contests am nächsten. Dort wird es mich also als erstes hinziehen. Aber das ist ja dem Vernehmen nach nur die Spitze des Programm-Eisberges. Insofern freue ich mich ganz generell auf drei Tage und Nächte im Zeichen des Radsports – z.B. läuft ja auch am Samstag um 22:00 Uhr Unreal …

Tippse NoMan
Für eine gute Story mache ich alles - vielleicht sogar Bike Polo oder BMX Flatland ausprobieren, wer weiß? Ansonsten zeigt mir ein Blick ins Programm, dass dieses trotz aller interessierten Vorab-Besuche noch immer Überraschungen birgt. Von Slow Biking über den Selberbruzzler-Vortrag bis zur Fotoausstellung der Fixietour von Warschau nach Helsinki: will sehen!

Anreise & Tickets

Abschließend: Wie kommt man zur Messe? Am schlüssigsten natürlich per Fahrrad. Abstellplätze gibt's im Nahbereich genug, speziell für Auswärtige interessant ist wohl auch der temporäre Citybike-Wien-Terminal. Wer unbedingt das Auto bemühen will: Die Marx-Halle ist ab der Autobahnabfahrt St. Marx ausgeschildert, geparkt wird am besten im Parkhaus Neu Marx. Öffentlich empfehlen sich die U-Bahn-Linie U3 (Schlachthausgasse + 10 min. Marsch), die Straßenbahnlinie 71 und 18 oder die S-Bahn 7 (Station jeweils St. Marx + 5 min. Gehzeit).

Tickets sind online im Vorverkauf (jeweils einen Euro günstiger) oder an der Tageskassa erhältlich: 15 Euro für einen, 23 Euro für drei Tage, für Renn- und /oder Ride-TeilnehmerInnen sowie die üblichen Begünstigten gibt's diverse Ermäßigungen - Infos dazu hier. 

Wer gratis zur WFS will, bringt einfach ein Fahrrad mit, denn alle, die am 22. und 23. Oktober 2016 ein fahrtüchtiges Rad für das Projekt IntegRADsion an der Marx-Halle abgeben, bekommen einen Tageseintritt geschenkt!


Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    341

    Wiener Fahrradschau 2016

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    19.537
    die berühmteste rahmenbautruppe, die je im bikeboard gegründet wurde, wird ihre machenschaften ebenfalls dem publikum präsentieren. kommet zuhauf.
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von bastl
    User seit
    Jan 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.071
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    die berühmteste rahmenbautruppe, die je im bikeboard gegründet wurde, wird ihre machenschaften ebenfalls dem publikum präsentieren. kommet zuhauf.
    inklusive special guest!

  4. #4
    Marin
    User seit
    Oct 2012
    Ort
    Ottakring
    Beiträge
    953
    Bin schon ure gespannt!
    heretic

  5. #5
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.710
    Das Bombtrack ist geil.

  6. #6
    OO , oooo , ______, Avatar von tenul
    User seit
    Nov 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.146
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    die berühmteste rahmenbautruppe, die je im bikeboard gegründet wurde, wird ihre machenschaften ebenfalls dem publikum präsentieren. kommet zuhauf.
    Und ich bin genau in dem Zeitfenster in einem anderen Land auf einer anderen Messe
    Können's die Fahrradschau nicht i.wann anders stattfinden lassen?
    - - - TAKE YOUR TIME - - -


    .................Böööörse!................

    ................__o
    .............._ \<,_
    .............(_)/..(_)...............




  7. #7
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    XX
    Beiträge
    10.857
    Bin dabei, freu mich schon auf die Poidln.

  8. #8
    Olles für die Katz Avatar von Moa
    User seit
    Oct 2005
    Ort
    Wien 15
    Beiträge
    1.475
    Wirst auch ausgestellt, Ruffl? ��

  9. #9
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    19.537
    Zitat Zitat von Moa Beitrag anzeigen
    Wirst auch ausgestellt, Ruffl? ��
    er ist das bodypainting modell.
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  10. #10
    retired Avatar von wo-ufp1
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    Nicht von dieser Welt
    Beiträge
    8.081
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    die berühmteste rahmenbautruppe, die je im bikeboard gegründet wurde, wird ihre machenschaften ebenfalls dem publikum präsentieren. kommet zuhauf.
    Schön.
    Aber ich dachte, ihr nehmt keine Auftragsarbeiten an?
    Nach dieser Show werdet ihr wohl Angebote bekommen, die ihr nicht ablehnen könnts .

  11. #11
    retired Avatar von wo-ufp1
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    Nicht von dieser Welt
    Beiträge
    8.081
    Aja, in eigener Sache wollte ich noch auf das Bike Polo Turnier (Disco Polo aka 1st Vienna Night Polo) hinweisen, welches auch im Rahmen der Wiener Fahrradschau stattfindet.
    https://www.facebook.com/events/1091222717636517/

    Gut zu wissen, dass, wenn uns ein Rahmen oder Gabel bricht, die Selberbruzzler nicht weit sind .

  12. #12
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    19.537
    Zitat Zitat von wo-ufp1 Beitrag anzeigen
    Schön.
    Aber ich dachte, ihr nehmt keine Auftragsarbeiten an?
    Nach dieser Show werdet ihr wohl Angebote bekommen, die ihr nicht ablehnen könnts .
    wir sind bestechlich. wenn sich 1 woche malediven für alle 7 ausgeht, kann man drüber reden
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  13. #13
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    19.537
    Zitat Zitat von wo-ufp1 Beitrag anzeigen
    Gut zu wissen, dass, wenn uns ein Rahmen oder Gabel bricht, die Selberbruzzler nicht weit sind .
    wir haben schrauben, nägel und gaffaband dabei
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  14. #14
    klempner wheels Avatar von bike charly
    User seit
    Nov 2006
    Ort
    pellendorf
    Beiträge
    6.484
    An die Auskenner
    Gibt es Karten auch direkt an der Kasse? Bzw. Eingang ?

  15. #15
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    19.537
    Zitat Zitat von bike charly Beitrag anzeigen
    An die Auskenner
    Gibt es Karten auch direkt an der Kasse? Bzw. Eingang ?
    guckst du
    http://www.wienerfahrradschau.at/de/tickets-2/
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

Seite 1 von 2 12