Zum Inhalt springen

Rangliste

Beliebte Inhalte

Inhalte mit der höchsten Reputation am 2022-08-08 in allen Bereichen anzeigen

  1. endlich kann ich auch wieder ein paar Fotos beitragen. Mein erster, geplanter TCGR mußte leider vorzeitig abgebrochen werden, weil kein Gasthaus mir montags die sehr wichtige Suppe für ein Langstrecke servieren wollte. Böse Zungen behaupten allerdings, ich wäre zu spät aufgestanden. Na gut: ich wollt bis Lienz, bin nur bis Kleblach-Lind gekommen und von dort halt wieder retour. Waren dann 180km, statt 300km. Das nächste Mal fahr ich mit dem Zug bis Villach, werden dann zwar auch keine 300, dafür vergeude ich nicht wertvolle energie und Lebenszeit, wenn ich die Touristenralley auslassen kann. Fotos gibts daher erst ab Spittal. zuerst hab ich dacht, ich hab einen vollen Schaaß zamplant, der weg führt dann aber doch wo hin Allergiker freuts nicht, die Bienen haben ihre Freude Da gab's zumindest Kaffee
    4 Punkte
  2. 1600kg Anhänger. Da gibts ned viele Elektro Autos und vor allem ned viele die ich mir leisten wollen würde, da ein Auto ein Gebrauchs Gegenstand is für mich. Punkto Tempo, normal Tempomat 105 auf der Autobahn, weil Motor, Öl alles kalt, bis es warm is bin ich meist wieder am Abfahren. Aktuell hab ich auf der A22 a Baustelle mit 80er, fahre also in die Arbeit 25km mit Tempomat 85 hin und auch wieder zurück, sprich mit einem Tank dadurch 1650km mit einem 18 Jahre alten Wagen.
    3 Punkte
  3. Jein..... mit dem Womo auf jeden Fall, darum weiß ich was entspanntes Fahren ist. Mit dem PKW auf der Autobahn eher 120, wobei ich generell äußerst selten auf die Autobahn muss. Es ging im speziellen Fall aber darum einen Ladesstopp zu vermeiden. Insgesamt bin ich schneller angekommen. Zwei andere Fahrten seither waren 12,2 und 11,6kWh/100km im Normalmodus Überland/Ortsgebiet. Das mit der AHK bei "kleineren" E-Autos ist tatsächlich ein Problem, ich kann meinen 20 Jahre alten Passat deshalb nicht weggeben. So gesehen ist der E-Golf ein teures "Spielzeug"
    3 Punkte
  4. Das Dot-Watching geht weiter: Nach dem TCR startet heute nun das RAA. Hier gehts zum Live-Tracking: https://race.perfect-tracking.com/race/raa2022/live Und ich nehme an es gibt auch heuer wieder einen Live-Stream: https://www.youtube.com/user/racearoundaustria Ich bin besonders gespannt wie sich Nicole Reist heuer in der Gesamtwertung schlägt, sie wird den Burschen sicher was vorlegen! https://www.racearoundaustria.at/web/news/detailseite/persoenlichkeiten-und-meistertitel-ein-race-around-austria-wie-frueher
    2 Punkte
  5. Gratulation, @straps! Was für ein großer Champ! 🍾 Ich freue mich natürlich, dass es so ausgegangen ist. Jede andere Entscheidung wäre allerdings absurd und lächerlich gewesen. Mit ihrem Statement hat die Orga gerade noch die Kurve gekriegt und konnte es auch nicht lassen, zwischen den Zeilen das Rohrstaberl aufblitzen zu lassen. So, und jetzt kurz durchatmen und vom TCR-Dotwatchen erholen. In paar Tagen geht es ja schon weiter mit dem Silk Road Mountain Race,starring James Mark Hayden : Sofiane Sehili.
    2 Punkte
  6. In meinem Fall ist es so, dass ich vorher "zügig" gefahren bin und jetzt auch eher "zügig" fahre, trotzdem habe ich meine Gewohnheiten geändert. Das hat mehrere Gründe, die vermutlich für jemanden der noch keine direkte Erfahrung mit eAutos hat teilweise schwierig nachzuvollziehen sind, ich versuche es (für meinen Fall) etwas zu erklären. Früher mit dem Verbrenner (BMW 520d) hatte ich den höchsten Verbrauch in der Stadt (Stop and go) mit rund 7,5l, den niedrigsten Verbrauch mit einer Tankfüllung den ich mit dem BMW je hatte waren 5,8l/100km mit 140 Tempomat auf der Autobahn (wo 130 erlaubt) bei einer Fahrt Wien/Kufstein/Wien (natürlich wären es bei konstanter Fahrt mit 90 hinter einem LKW noch weniger). Würde ich das jetzt mit dem eAuto vergleichen wäre es genau umgekehrt, in der Stadt brauche ich am wenigsten (10-12kWh), auf der Autobahn am meisten (etwa das doppelte). Das war mir nicht so bewusst bevor ist das selbst "erfahren" habe, das liegt aus meiner Sicht vor allem daran, dass beim Verbrenner keine Rekuperation möglich ist und Stop & Go daher überproportional den Verbrauch erhöht, auf der Autobahn hingegen kann man sehr konstant fahren und der Mehrverbrauch durch den Luftwiderstand wird auch teilweise dadurch kompensiert, dass das Auto ein (Automatik)Getriebe mit mehreren Gängen/Stufen hat (im Fall von meinem BMW 8). Konkret hat sich bei mir das Verhalten wie folgt geändert: 1) Ich versuche Autobahnfahrten zu vermeiden, beispielsweise habe ich meine Pendelstrecke abgeändert und fahre nur noch 15% auf der Autobahn (früher 75%), der Arbeitsweg ist jetzt um 10% kurzer, der Verbrauch beim eGolf um 20% geringer, bei nur 2Min längerer Fahrzeit 2) Wenn sich ein Ladestopp durch langsameres Fahren vermeiden lässt, dann fahre ich lieber langsam um ohne Nachlade auszukommen. Meine längest Fahrt auf der Autobahn war 220km mit dem eGolf, mit max 120 km/h und etwas Windschatten bin ich mit 14 kWh/100km ohne Laden durchgekommen, hat Zeit und Kosten gespart.
    2 Punkte
  7. I bin a bisserl verwirrt.... ich habe einige Jacken, Schorts, Hosen usw. von Mammut! Was die Qualität angeht, ist die bei meinen Produkten Top! Alles intensivst genutzt, keine Ausleihern, keine Auswaschen, keine großen Scheuerspuren usw, nur ein kaputter Reißverschluss und das aber nach ca. 10 Jahren intensiver Benutzung.
    2 Punkte
  8. Mit dem E-Auto kommt man drauf, wie dumm man früher gefahren ist. Wobei ich auch vorher schon gerne langsam gefahren bin, um Benzin zu sparen. Finde das an der momentanen Diskussion für Tempo 100 auf der Autobahn interessant. Mein damaliger Skoda Fabia hat ca. drei Liter weniger gebraucht (130/100), das hat sich schon immer ausgezahlt. Aber selbst da waren es 5 Liter, also ca 10 Euro pro 100km. Mit meinem privaten Leaf fahre ich da schon um weniger als die Hälfte. Bei Tempo 130 wäre die Ersparnis noch wesentlich größer
    2 Punkte
  9. Vom Kettenwachsen bin ich wieder weg, die Kette ist mir viel zu laut, bin wieder zurück zu DryFluid, aus meiner Sicht der beste Kompromiss.
    2 Punkte
  10. endlich hab ich es in meiner gewünschten Farbgebung bekommen 😍
    2 Punkte
  11. Ja saufen die! Das ist bei DEM Modell doch eine völlige Themenverfehlung. Edit: eine AHK zur Radlträgermontage (80kg Stützlast) kann man nachrüsten lassen. Dennoch sehr schwach. Mein Enyaq 80X dürfte übrigens 1200kg ziehen. Zu Kia EV6 (und Ioniq 5): sensationelle Ladeleistung: 20 Minuten auf 80%. Kofferräume aber leider nur mittelmäßig.
    1 Punkt
  12. Das Oiz TR ist zwar wunderschön und auch leicht und preislich fair, die Geometrie aber nimmer ganz vorn dabei. Meine Favoriten: 1. Rocky Mountain Element 2. Ibis Ripley (immer noch. Ev. das Ripley AF als etwas preiswertere Option) 3. Transition Spur, Scott Spark 4. Epic Evo
    1 Punkt
  13. Gut dass du noch davon erzählen kannst!
    1 Punkt
  14. So ist es. Man sollte Dinge und Gewohnheiten hinterfragen. Ich könnte darauf leichter verzichten als andere. Diejenigen die mit Pferd auf ein Turnier nach Ungarn, oder Deutschland (nur als Beispiel) fahren, werden das ausführlicher planen müssen. Oder diejenigen, die mit dem eigenen Boot nach Kroatien fahren. Die müssten 4x nachladen. Das ist natürlich ein Extrembespiel (sieht man aber bei jeder Urlaubsfahrt ein paar davon), aber ich glaube es könnten zukünftig ein paar Boote auf Willhaben auftauchen.
    1 Punkt
  15. 1 Punkt
  16. Speci ist eine der wenigen Marken die wirklich Entwicklung betreiben, und das in allen Belangen. Dass sie selbst nicht produzieren sondern sich Spezialisten auf den produzierenden Gebiet suchen ist man ok. Hinsichtlich Schuhe... Schuster bleib bei deinen Leisten .. das kann man positiv verstehen, oder als alte Denke... denn wenn ich immer nur bei meinen Leisten bleibe werde ich nie etwas außerhalb meines Tellerrandes sehen ..
    1 Punkt
  17. Das hier würd ich mir auch einreden lassen: https://bikeboard.at/magazin/Rocky-Mountain-Element-Carbon-70-im-Test-th9927 Oder auch das Norco Optic.
    1 Punkt
  18. Na bravo...das mit dem Dotwatchen wird ja noch richtig Arbeit wenns so weitergeht 😉
    1 Punkt
  19. Ich verfolge die EWS nur sporadisch, aber dachte, dass im Unterschied zu DH-Rennen keine künstlichen Features wie Roadgaps, gebaute Drops & Doubles in Enduro-Strecken finden. Halt natürlich gehaltene Strecken/Trails sind. Aber bei diesem EWS-Rennen gibt's riesige Roadgaps, Tables und Drops: Der Unterschied von Enduro zu Downhill wird immer kleiner. Noch sind alle mit Single-Crown-Gabeln unterwegs und treten die Transfers/Uphills aus eigener Kraft. Letzteres wurde ja schon mal diskutiert wegzulassen sowie auch Doppelbrückengabeln für Enduros zu entwickeln. Die ZEB gibt's ja schon mit 190mm Federweg. Bin gespannt wie sich die EWS weiterentwickelt...
    1 Punkt
  20. Servus Dennis! Danke für Deine Antwort. Tatsächlich, sobald ich die Detailseite aufrufe, sind die Daten da. Mir ist das eigentlich eh nicht so wichtig, aber es ist mir eben aufgefallen. Bzgl. des Filter-Wunsches: Ja, ganz genau so stelle ich mir das vor. Wie es bzgl. Saison gemeint war, hat GrazerTourer richtig erläutert. Ein weiterer Anwendungsfall für diese Art der Filterung wäre für mich das Monitoring von Verschleißteilen. Z.B. weiß ich, dass ich an einem bestimmten Datum die Kette erneuert habe –> Start-Datum. Wenn die Kette hinüber ist, kann ich mir die Laufleistung seit dem Start-Datum ausgeben lassen. Das ist für mich z.B. interessant, weil ich seit einiger Zeit mit gewachsten Ketten unterwegs bin und diese relativ regelmäßig tausche. Das ist zugegeben ein etwas nerdiger Anwendungsfall, der ggf. nur mich interessiert, aber deswegen habe ich auch versucht, mit den Saisonen zu argumentieren. 😄
    1 Punkt
  21. Es ist vielmehr verwunderlich, dass diese Position jemals erlaubt war, weil sie eben in Kombination mit Straßenunebenheiten extrem gefährlich ist, nicht nur für den betroffenen Fahrer selbst, sondern auch für alle anderen. Dass man da keine unnötigen Ausnahmen von dieser Regel machen wollte, ist auch mehr als verständlich.
    1 Punkt
  22. Specialized ist dann also auch Ramsch. Verstehe.
    1 Punkt
  23. Unterschreibe fast alles von dem! Beim Bergabfahren sind die zum Fahrer gezogenen Hood-Hörnchen der GRX DI2 STI wirklich super. In 90 % meiner Anwendungsfälle stört mich das aber ein bisserl. Die nach vorne geneigten Hoodspitzen der anderen Gruppen lassen sich angenehmer umgreifen beim flachen Fahren, auch beim Bergauffahren. Man kann dann leichter daran "ziehen" und sich festhalten. Man kann nicht alles haben. Bin auch gespannte ob sie, falls sie auch die GRX-DI2 auf 12-fach umstellen die Hoodsform ändern....
    1 Punkt
  24. Hochformat is eh nur was für die Smartphone Süchtler. 😉
    1 Punkt
  25. Tempo 100 bis 110 maximal bei mir (ich hab mir 106 Tempomat angewöhnt, was real lt gps 104 sind). Damit lebt es sich hervorragend. Letztens von Graz nach Bourg St. Maurice (im Prinzip Méribel) auf 2000km ein Schnitt von ausgerechnet 6,21L/100km mit dem Bus (Fiat Talento L2). Bei 130 wäre da wohl 7-hoch rausgekommen.
    1 Punkt
  26. So, die 11.000km Marke ist geknackt. nach einem update auf die Version 2.2 vom Polestar funktioniert nun auch Apple car play. Somit alles gut 👌
    1 Punkt
  27. unsere Boote dürften aus dem selben, wenn natürlich auch noch stabilerem Material bestehen wie die Turbolitos. Für die gibts auch Kleber und Patches, die sollten aber problemlos unterwegs zu picken sein, weil mit einem luckaten Boot magst nicht am Fluss sein
    1 Punkt
  28. Seid ihr zuvor mit den Verbrennern auch nur mit LKW Tempo unterwegs gewesen? Wenn nein verstehe ich die Freude jetzt nicht ganz dass die E-Autos sooo sparsam sind. Ist dann mMn ein unfairer Vergleich. @Venomenonwie schwer wäre dein Anhänger max.?
    1 Punkt
  29. Ich find man sollte auch erwähnen das die Mona richtig brav bergab gefahren ist!
    1 Punkt
  30. Ich hätte eventuell mit Schrumpfschlauch experimentiert. Verhindert auch das klappern in der Felge, habe da früher bei den Mavics Kabelbinderspitzerl reingesteckt
    1 Punkt
  31. Zur Patschenpickerei wollt ich eh noch einen Nachtrag schreiben: Also ja, es ist das neue Flickenset mit einer Tube "CAMPLAST Cement" von TipTop, ähnlich wie die klassischen Butyl-Flicksets. Die Flicken sind eigentlich nur runde und ovale ausgestanzte Stückerln aus dem Tubolito-Material, nur dicker (als die normalen Tubolitos). Fair find ich, dass geschlagene 10 Stück drinnen sind, und die Ovalen könnte man noch teilen wenn man sparen will und nur kleine Löcher hat. So schaut der Inhalt aus (kommt in einm Kartonschachterl): Jetzt eine wichtige Erfahrung: gemäß Anleitung soll man den "Zement" (ist eine klare gelartige Flüssigkeit, fühlt sich gleich an wie bei Butylflicksets) 1 min antrocknen lassen (statt der 5min bei Butyl) und dann den Flicken drauf und eine Minute festdrücken. Der Ärger war dann groß, dass als der Flicken danach am tauben Daumen pickte statt am Schlauch... Also wichtig: nur ein paar Sekunden antrocknen lassen, biss der Kleber oberflächlich nimmer glänzend nass ist und eine matte Oberfläche bekommt. Dann gleich drauf und dann hälts. Hat zum Glück auch im zweiten Versuch geklappt. Heut in der Früh war der Reifen übrigens wieder fast drucklos, aber es war a anderes Locherl, das noch schwerer zu finden war und für das ich überhaupt keine Erklärung hab 😞 Wenn der Teufel Junge hat... Aber ja, Flicken hab ich jeh genug, siehe oben 😜 Diese Erfahrungen bestätigen aber, was eh schon öfters festgestellt wurde: Unterwegs einen Tubolito flicken kann leicht ein aussichtsloses Unterfangen sein, weil ma halt einfach oft das Loch ned findt. Da erübrigt sich die Frage, ob man die richtige Chemie dabei hat. Also umschlauchen und daheim dann flicken, war ja bei Butyl auch oft die bessere Lösung. Hier hat amal jemand mit technischer Begründung Tangit vorgeschlagen und erfolgreich angewendet. Is halt auch eher nicht für unterwegs. Ja, is eh Standard, oder? Schlagt si ja mit die meisten Sockn!
    1 Punkt
  32. Mal's an! Aber ich geb dir Recht: DT könnte mehr Farbe vertragen.
    1 Punkt
  33. Gestern, am Haushügerl nach vormittäglichem Regen. Hab den Onza Ibex´eine zweite Chance gegeben (diesmal vorne und hinten) und war zufrieden!
    1 Punkt
  34. Sakrament! Steil und steinig! No Sünde and Tschender on the Ollm!
    1 Punkt
  35. Feustritztalradweg mit Family und meinem wenig geeignetem Rose xlite. Hab ich gleich als Anlass genommen mir endlich ein backroad zu bestellen
    1 Punkt
  36. Sunday Morning Ride, äh Flight 😁
    1 Punkt
  37. Diesmal Fraser River Delta Graveln…. Der Ort am vorletzten Bild ist Steveston, eine der ältesten Städte an der Westküste (also gut 175 Jahre alt 😉 ) Am letzten Bild ist ganz im Hintergrund der Mt. Baker zu sehen, mit knapp 3300m der höchste Berg im Bundesstaat Washington. Und ein begehrtes Radlerziel…
    1 Punkt
  38. Die Tücken der modernen Technik, langsame, abgelenkte und schnelle Mechaniker, ........ Die Geschichten von Strasser auf Facebook sind genial.
    1 Punkt
  39. L05A-RF - Lieferbar! Aktuell verfügbar, mit 15 Euro kein Schnäppchen aber weit unter den 25 - 35 die aktuell von anderen Anbietern aufgerufen werden. Shimano Bremsbeläge L05A-RF für Flat Mount - bike-components
    1 Punkt
  40. So, nun verwende ich mein Pixel 6A schon fleißig. Zubehör? Ich habe (ja, Amazon) diese Folie und Hülle gekauft. Beides ein klarer Kauftipp. Der Fingerabdruck sensor geht damit einwandfrei. https://smile.amazon.de/gp/aw/d/B0B55YHVRR?ref=ppx_pt2_mob_b_prod_image https://smile.amazon.de/gp/aw/d/B09S8SFX2S?ref=ppx_pt2_mob_b_prod_image Die dazu geschenkten Kopfhörer klingen um Welten besser als meine Jabra. Zum Handy. Die Hardware finde ich richtig super! Da brauch ich garnix dazu sagen. Zur Software. Ein paar Kleinigkeiten find ich gut, aber Manches ist so naja... 1.Keine Anzahl der Nachrichten in den Punkten beim Icon. 2. Der App Drawer ist bei reinem Android eine Katastrophe. Eigtl sogar unbrauchbar. Man kann da drin keine Ordner machen. Als Lösung hab ich einen zweiten Homescreeen eingerichtet. Fazit: würde ich wieder kaufen! Die Kamera vom Pixel 6 würde mich aber sehr reizen..... Die vom 6a ist aber top!
    1 Punkt
  41. Inzersdorf - Pettenbach nördlich an Hammersdorf vorbei - Kirchham
    1 Punkt
  42. Die momentan hochgewachsenen Kukuruz-Felder! Die Fahrt durch ein solches hat mir bei der heutigen Ausfahrt ein Nahtod-Erlebnis beschert, als mir einer in so einem Schlurf auf der Ideallinie entgegen gekommen ist - wenn ich nicht grade noch in den Graben ausweich, hat der einen Zahnabdruck von mir auf der Windschutzscheibe.
    0 Punkte
  43. Ich freu mich vor Allem auf die neue Kamera, wo die Fotos aufrecht zu sehen sind 😉
    0 Punkte
×
×
  • Neu erstellen...