Zum Inhalt springen

GrazerTourer

Members
  • Gesamte Inhalte

    19.031
  • Benutzer seit

  • Tagessiege

    5

Alle Inhalte von GrazerTourer

  1. Weiß nicht. Ich les von Popper und Co nix. gelegentlich schau ich nach, ob Drosten oder Moder was zu sagen haben (haben sie eh schon länger nicht mehr wirklich). Es ändert aber eh alles nix. Für mich ist das Thema vorbei. Ich mags net wieder kriegen,aber ich kümmere mich auch net mehr sonderlich darum es zu vermeiden
  2. Ja, ich hab mir das aber so erwartet. DIe Dame am Tel war halt einfach eine Support Dame ohne Detailwissen. ICh hab so einen stink normalen Landis & GYR Drehstromzähler ML242xf3 mit dem analogen Drehdingsbums. Keine Ahnung, ob die den tauschen werden. Ist aus dem Jahr 2000. Ich find online nix drüber.
  3. Die Aussage von dir verstehe ich nicht ganz. Wen meinst du damit? Du weißt ja, das ich mich (pragmatisch faul wie ich bin) einfach an Drosten und Moder (mittlerweile einfach Moder) orientiere. Die waren beide immer nüchtern. WAren bzgl Maßnahmen usw nie extrem, sondern haben halt einfach gesagt was sein wird, wenn man Dieses und Jenes umsetzt oder halt nicht umsetzt. Für mich sind die ziemlich objektiv, völlig unaufgeregt und klar in ihren Aussagen. Wo lagen die gründlich daneben? Er hat zB Omikron immer als Chance gesehen, und das einzige Mal (von dem ich wüsste), wo er irgendwas als Game-Changer betitelt, ist die lebendimpfung über den Nasenspray. Da lehnt er sich raus.... Ansonsten seh ich keinen Grund, warum man einen wie ihn da jetzt so hinstellen muss, als wär er immer daneben gelegen. Ich bin ja überrascht, dass er fast nie daneben lag. Wie gesagt, alles völlig unaufgeregt und sachlich.
  4. Hier die Antwort der ENergie Steiermark: für Kleinsteinspeiseanlagen ist eine Meldung über unser Einspeiser Portal zu tätigen. Da Sie keinen Netzzugangsvertrag und auch keinen Abnahmevertrag für solche Anlagen abschließen, kommen keine Kosten auf Sie zu. In der TOR Erzeuger können Sie auf der Homepage der E-Control auch die entsprechenden Regelungen nachlesen. Ich habe Sie Ihnen zusammengefasst: folgende Regelungen sind für Kleinsteinspeiseanlagen (bis 800 W) gültig: · Die Inbetriebnahme der Kleinsterzeugungsanlage darf frühestens 2 Wochen nach dem Datum der Anmeldung erfolgen. In dieser Zeit wird der Netzbetreiber die Eignung des Zählers prüfen und diesen - wenn notwendig – austauschen. · Die Kleinsterzeugungsanlage muss über einen Konformitätsnachweis einer zertifizierten Prüfstelle verfügen, dass die ENS (selbsttätig wirkende Netzentkupplung) die normativen Anforderungen erfüllt. Akzeptiert werden Prüfungen nach den Regelwerken TOR Erzeuger, OVE E 8101 Teil 7-712. Der Netzbetreiber kann diesen Konformitätsnachweis einfordern. · Kleinsteinspeiseanlagen müssen die Bestimmungen des Kapitels 5.1.3 "Wirkleistungsreduktion bei Überfrequenz (LFSM-O)", der ÖVE/ÖNORM EN 61000-3-2 und ÖVE/ÖNORM EN 61000-3-3+A1+A2 erfüllen und sind mit einem festen Verschiebungsfaktor cos ϕ = 1 betrieben werden. · Es ist mit dem Netzbetreiber abzustimmen, dass die korrekte Erfassung des Energiebezuges einer Kundenanlage nicht beeinträchtigt wird. (Es muss in jedem Fall von Seiten der Energienetze Steiermark GmbH die bestehende Zähleinrichtung auf einen "Rücklaufgehemmten Zähler" umgebaut werden. · Für die Kleinsterzeugungsanlage existiert kein Stromabnahmevertrag, sie ist für die Abdeckung des Eigenverbrauches vorgesehen. Es besteht keine Vereinbarung über die Abgeltung von allfällig ins öffentliche Netz eingespeister Energie. · Der Betreiber der Kleinsterzeugungsanlage ist selbst dafür verantwortlich, dass seine Elektroinstallation für den sicheren und vorschriftsmäßigen Betrieb der Kleinsterzeugungsanlage(n) geeignet ist. Dies liegt nicht in der Verantwortung des Verteilernetzbetreibers. · Bei einer Erhöhung der Anschlussleistung über 0,8 kVA ist ein Antrag auf Netzanschluss durch einen Elektriker an den Verteilernetzbetreiber erforderlich. Eine bloße Anmeldung reicht nicht aus. · Sie müssen die Bedingungen zum erleichterten Zutritt von Kleinstgeneratoren gemäß TOR Erzeuger akzeptieren. Jeglicher Standortwechsel (z.B. bei Wochenendhaus) ist neu anzusuchen und es muss ein weiterer Zählpunkt vergeben werden (Zählpunkt ist an den Standort gebunden)
  5. Ich habe anbgerufen und da wurde mir gesagt, dass ich einfach ein Email schreiben soll mit der Größe der Anlage. Ich hab gefragt, ob ich das DIng gleich einstecken darf. DA war die Antwort "bei einer 400W Anlage eigtl schon, ja. ABer schreibens uns bitte."
  6. Habe ich inzwischen eh schon gecheckt und auch erledigt. Email an einspeiser@e-netze.at reicht!
  7. Ihr habts euch von Leuten wie mir einfach ständig proviziert gefühlt, auch wenn ich von niemandem was verlangt hab, und einfach nur geschrieben hab dass ich zB gern testen geh *gg* Das werd ich nie verstehen das ist in der Tat unglaublich.
  8. Es spricht überhaupt nix dagegen das alles abzudrehen. WEnn der Grund aber ist, dass ich mich vor Strahlen fürchte, aber einfach so hinnehme in einem Zimmer voller Heizungsfeinstaub zu schlafen, muss ich halt ein bisserl schmunzeln. Jedem das Seine, versteht sich!
  9. Du musst eh sowieso eine Nachricht an das EVU schicken. Wenn du einen uuuuuuuuuuralt Zähler hast (fast ausgeschlossen) kommen die dann eh vorbei.
  10. Unsere Nachbarn drehen das WLAN, Handys usw nachts brav ab, haben im Winter aber das Fenster offen, wo alle rundherum mit Pellets und Schwedenöfen heizen. Was sagt mir das? *ggg*
  11. Das lässt sich nicht so leicht erheben, weil das Thema einfach viel zu komplex ist. Ich habe mit einer Schweizerin gesprochen, die selbst in einem Krankenhaus arbeitet (Radiologin). Sie haben in der Schweiz die Patienten (zumindest in ihrem Krankenhaus) irgendwann nicht mehr getrennt. Sprich: Nach einer Knie OP konnte es sein, dass du jemand anderes mit Sprunggelenks OP und Corona im Zimmer hast usw usf. Alleine das ist ein riesen Unterschied zu uns. Das war denen halt einfach irgendwann wurscht. Es ist das Selbe wie mit den Schweden - andere Mentalität.
  12. Das ist ein Irglaube, weil die Zähler Phasensaldierend arbeiten. blöde Frage... bei wem melde ich das Ding in meinem Fall an? BEi dem wo ich den Strom zahl, oder bei der Energie Steiermark?
  13. Trinkst einfach ein bisserl Granderwasser vor dem Schlafengehen, oder hüpftst 4x am linken Bein gegen den Uhrzeigersinn im Kreis und rufst dabei laut "Strahlen adé! Strahlen adé! Strahlen adé!". Dann macht das nix. Solang das Zeug net irgendwie bled brummt, klappert, vibriert oder Sonst was tut....
  14. kannst mit Haushaltsüblicher Alu Folie verlängern. Vom Kopf zum Anus. Für noch mehr News machst vom Zumpfi eine Verlängerung zu einem weiteren Anus. Je mehr Anusse und Zumpfis, desto mehr Wissen trudelt ein. Frauen dürfen nicht mit machen. Das ist bei sowas einfach so. Für die gibt's Globuli. Kann man auch rektal nehmen so, baba wieder *gg*
  15. evtl damit? https://3landesmuseen-braunschweig.de/blog/artikel/der-aluhut
  16. Die Zeiten sind doch schon lange vorbei Und das is halt meine persönlihe Entscheidung wer in mein Haus kommt, und net irgendein Schwachsinn den ich anderen als Fakt einreden will. Zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe. PS: ich hab auch ka Freud wenn der Besuch ihre Hunde, Kühe, Elefanten usw mit auf Besuch ins Haus bringen, ohne vorher zu fragen.
  17. Genau solche Aussagen, Schlussfolgerungen bzw "Tatsachen" sind es, die dich in einem ziemlich lächerlichen Licht erstrahlen lassen. Wie gehts eigtl. den eingefrorenen Rotzglocken und Morgenschleim? Was machen die Pfeffersprayschnüffler und Corona-Bums Party Nomaden?
  18. Wie kommt's eigtl. dass gerade unser Land (und gleichsprachige Nachbarländer) so pöhse sind? Weil wir flächenmäßig kleiner sind als .ru? Hirn einschalten, Bauchgefühl.... und das wichtigste: net eini steigern in irgendwas. Normal bleiben. Und schon garnet glauben man wär erleuchtet bzw die anderen im Dunkeln.
  19. So ist es, ja. Aber das ist ja auch nicht der Zweck so einer Anlage. Wer den Strom direkt nutzen möchte, braucht einen anderen Wechselrichter, oder eine Batterie die er nebenbei lädt und dann von dort holt was benötigt wird.
  20. Sorry Punkti, aber das ist ein völliger Blödsinn. De Wechselrichter zum Einspeichen brauchen die 50Hz vom Netz und die Impedanz. Wenn ein Kind das mit seinen Fingern liefern kann, ht's die andere Hand bereits in der Steckdose (und nicht einmal dann wirds gehen...). Du kannst den Schukostecker abschlecken und dir wird nix passieren. Das ist genormt! Da KANN nix sein! DIN EN 60204-1 VDE 0113-1 Kapitel 18.5. In Kurz:Binnen maximal 200ms nach dem Rausziehen aus der Steckdose ist alles aus. Und da kommt dann auch nix mehr. Das schafft kein Mensch, dass er sich da weh tun kann. Wenn man seinen Wechselrichter nicht gerade zum super Schleuderpreis bei Ali kauf, und dort den letzten Rotz erwischt, hat man niemals ein Problem. Der Stecker erfüllt zwar nicht die Norm, aber der Wechselrichter tut das. Somit ist es erlaubt und völlig ungefährlich.
  21. danke Mein Carport ist gerade einmal so 5° geneigt (geschätzt. weiß nimma....). Wäre halt cool, wenn ich es so im 30 Grad Winkel aufstellen kann. Gibt's da fertiges Zeug? irgendwelche Profile, die man klass zamm schrauben kann, wo ich net limitiert bin und sie auf den "Bergen" des Sandwichblechts anschrauben kann usw...? ISt das standardisiert (muss an TV Halterungen denken)? Flach aufs DAch tu ich's sicher nicht.
  22. Das Modul kann ich in der Umgebung holen. Da gibt's einen Händler (mit guten Preisen) https://www.polz.shop/product-category/solar-panele/ Jetzt muss ich mich noch schlau machen, wie ich das Ding auf ein Blechdach bekomme, bzw ob die Stecker usw mit dem Modul kompatibel sind.... hab sowas noch nie live gesehen.
×
×
  • Neu erstellen...