Zum Inhalt springen

Supermerlin

Members
  • Gesamte Inhalte

    5.451
  • Benutzer seit

  • Tagessiege

    1

Alle Inhalte von Supermerlin

  1. Jetzt wo ich den Bericht aus Deutschland lese - da hab ich eh ein Maserl ghabt. UNPACKBAR !!! lg, Supermerlin
  2. Der Autofahrer bekommt eine Anzeige wegen Fahrerflucht und wegen Fahren gegen die Einbahn. Mehr nicht. Der Herr Inspektor der meine Anzeige aufgenommen hat, mußte sich glaub ich die ganze Zeit auf die Zunge beißen, damit er nicht mit lachen anfängt - ich glaub, der hat mir nicht sehr geglaubt. Wurscht - ich bin wieder ein bißchen reicher an Erfahrung und ein bißchen mehr enttäuscht über den Rechtsstaat - vielleicht sollte ich eine kriminelle Karriere beginnen, das bringt einfach mehr und ist halb so gefährlich in Österreich (wobei: das gilt vermutlich für fast die ganze Welt) lg, Supermerlin
  3. Kurzer Zwischenbericht: Argus hat (weil ich kein Mitglied bin) dankend abgelehnt irgend eine Hilfestellung zu leisten - wobei ich den Tip bekommen habe eine Mitgliedschaft abzuschließen. Rechtsberatung ÖAMTC hat ergeben, daß: - ich sehr sicher eine Anzeige wegen fahren gegen die Einbahn bekommen werde! - ich den Sachschaden von der gegnerischen Versicherung ersetzt bekommen werde - allerdings nur den Zeitwert (eben wie beim PKW auch) - ich den Fahrer des gegnerischen Fahrzeuges theoretisch anzeigen (Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft) kann, aber das Verfahren sehr sicher ergebnislos eingestellt werden wird. Das hat meinen Glauben an den Rechtsstaat wieder ordentlich gefestigt. :f::f::f: Morgen schau ich, was ich von der Versicherung angeboten bekomme. lg, Supermerlin
  4. @ Kraeuterbutter: Das kann man natürlich so sehen wie Du das so schreibst, aber irgendwo hab ich geschrieben, dass ich schon seit sehr langer Zeit als Radfahrer am Straßenverkehr teilnehme und noch nie in so eine Situation gekommen bin - ich glaube das relativiert Deine Sichtweise des militanten und permanent auf sein Recht pochenden Radfahrers der ich sein soll. Ich hatte noch nie einen Radunfall im Straßenverkehr noch so eine Begegnung - ich wäre vermutlich schon tot, würde ich mein Recht immer in Anspruch nehmen - das tu ich aber nicht. Und sicher gibt es auch Leute, die jede Situation total gelassen nehmen, versuche ich auch, gelingt aber nicht immer. Auch ich bin für ein Miteinander im Straßenverkehr weil es alle weiterbringt. lg, Supermerlin
  5. Der war nicht angetrunken - da bin ich ganz sicher, schließlich war er meinem Gesicht mit seinem Gesicht nicht mehr als 10 cm entfernt und Fahne hab ich keine gerochen. Angezeigt habe ich ja schon, wo es passiert ist und wie der Typ heißt usw. ist nebensächlich und wird daher nicht genannt. lg, Supermerlin
  6. Ja - Du hast schon recht, aber immer gelingt mir das nicht ruhig zu bleiben. Ich bin 39 Jahre alt, fahr seit ich laufen kann mit dem Radl und hab seit ich 20 bin auch Führerschein für Motorrad und Auto. Ich hab so eine Situation aber noch nie erlebt. Und nein - ich lasse mir nicht alles gefallen, ich hab Rechte und auf die bestehe ich auch. Es muß ein Umdenken bei den Autofahrern stattfinden. Es kann nicht sein, das Radfahrer nichts zählen. Vielleicht hab ich ja Glück und kann ihm auf juristischem Weg was anhängen, es wäre mir jedenfalls ein Volksfest. lg, Supermerlin - ich mag mich nicht dauernd fürchten, wenn ich mit dem Radl unterwegs bin.
  7. Name und Anschrift habe ich schon, bin sicher, daß der Fahrer und Fahrzeughalter ein und die selbe Person sind. Die Polizei hat mir ja eine Anzeige für Unfall mit Sachschaden ausgefüllt und da steht der Fahrzeughalter schon fertig ausgefüllt drinnen. Das mit den Gedächtnisprotokollen der Zeugen kannst vergessen, die eine Dame hat sich schon geziert Name, Adresse und Telefonnummer heraus zu geben. Mehr ist da nicht drinnen. lg, Supermerlin
  8. Aber wie erklärt er, daß er hinter mir her gegen die Einbahn gefahren ist? lg, Supermerlin
  9. Ich hab ihn eh auf den 1. Schlag eingeladen - aber er hat sich nicht getraut und anfangen tu ich mit so was nicht - ich brings dann nur zu Ende. lg, Supermerlin
  10. Warum ich keine Polizei hergeholt habe hat mehrere Gründe: 1) War ich in einem etwas eigenartigem Zustand, weil ich das eigentich nicht wirklich gepackt habe - Schock möchte ich es aber nicht nennen. 2) Gibt es nur Sachschaden, keinen Personenschaden - mir ist nichts passiert, bis auf den Schrecken und den Sachschaden am Radl War schon bei der Polizei, habe den Hergang geschildert, der Herr Polizist hat das alles aufgenommen, mir aber scheinbar nicht wirklich geglaubt, ich glaub er hat sich zeitweise auf die Zunge beißen müssen um nicht Lachen anzufangen - aber ich kann mich auch irren. Wobei er definitiv nur den Unfall aufgenommen hat, nicht aber die Vorgeschichte mit dem beraubten Sicherheitsabstand. Er hat weiters gemeint, daß hier kein Strafrechtlicher Tatbestand vorliegt und ich nur Zivilrechtlich etwas unternehmen kann - und das kann ich mir im Moment nicht leisten und Rechtsschutz habe ich wie oben schon erwähnt auch keinen. Also so wie das aussieht kann ich von Glück sprechen, wenn ich keine Anzeige wegen fahren gegen die Einbahn kriege und von noch mehr Glück, wenn ich den Sachschaden von der gegnerischen Versicherung ersetzt bekomme. Ich hab jetzt morgen beim ÖAMTC noch einen Termin bei der Rechtsberatung, aber ich glaub nicht das da noch sehr viel herauskommen wird. Wer hat noch zweckdiehnliche Hinweise bzw. Tips für mich, Namen, Telefon, Adresse der Zeugen habe ich mir jetzt auch ganz genau besorgt. Jetzt schreib ich mir einmal ein ausführliches Gedankenprotokoll - vielleicht brauch ich´s noch. lg, Supermerlin
  11. Heute war ein lustiger Tag. Ich war mit dem Fahrrad auf einem Radweg unterwegs und überquere am Radweg eine Straße, da nimmt mir ein silberner BMW fast den Vorrand, bleibt dann aber doch stehen. Kurz darauf (der Radweg war jetzt zu Ende) bin ich dann die gleiche Straße wie der besagte BMW gefahren, er hat mich überholt, mir aber deutlich zu wenig Abstand gelassen, worauf ich ihm Freundlichkeiten gedeutet habe. Darauf hat er mich immer mehr geschnitten, bis ich ihm mit meinem Lenker den Spiegel nach vorne umgeklappt habe (also da war wirklich fast kein Abstand menr drinnen), das war unmittelbar vor einer Kreuzung, wo ich dann rechts abgebogen bin. Ich hab mich zwar geärgert, aber eigentlich war die Sache für mich damit erledigt. Doch auf einmal sehe ich, wie mich der BMW verfolgt, ich also in die nächste Seitengasse, das Auto hinter mir her, ich fahr wie wenn es kein morgen gibt, da kommt eine Einbahn, in die ich verbotener weise flüchte, doch auch dem BMW ist das egal, er weiter hinter mir her. Am Ende der Einbahn bleibe ich stehen um nach rechts oder links abzubiegen, auf einmal macht es einen Kracher und ich flieg fast vom Rad - ich glaubs nicht - der Typ im BMW hat mich echt absichtlich abgeschossen. Dann ist es zu einer hitzigen Diskussion gekommen, wo mich der Typ ein paar mal handgreiflich angegangen ist, aber wirklich geschlagen oder so hat er nicht. Ich hab sein Kennzeichen, Auto, Autofarbe etc., er von mir nichts, er hat sich dann einfach davon gemacht. Ich habe 4 Zeugen (jeweils 2 Gruppen von 2 Personen, die gesehen haben wie er mir hinein gefahren ist). Das Geschehen davor mit dem Spiegel und dem geringen Seitenabstand, dafür gibt es keine Zeugen. Er hat mir mit Schlägen gedroht - aber ich bin ja auch nicht gerade ein Znirchterl und hab ihn herzlich darauf eingeladen, den 1. Schlag zu landen - hat er dann aber doch nicht getan. Ich habe erheblichen Sachschaden am Rad (Felge, Reifen, Kotschützer, eventuell Rahmen - weiß ich aber noch nicht), er hat sein Nummernbech verloren und vielleicht ein paar Schrammen auf der Stoßstange. Ich habe keine Rechtsschutzversicherung und wie gesagt, wir waren biede gegen die Einbahn unterwegs - ich bin halt geflohen. Soll ich das zur Anzeige bringen, oder gehe ich da eher das Risiko ein, daß sie mir dann böses aufbrummen - ich habe keinen Rechtsschutz. Paßt´s auf Euch auf, da draußen auf der Straße herrscht KRIEG !!! lg, Supermerlin
  12. Supermerlin

    Trailer

    Dann ist es ja wieder lustig - aber wenn es echt ist, dann ist es einfach nur KRANK. lg, Supermerlin
  13. Supermerlin

    Trailer

    Grad gschaut - da hat man den Eindruck ein paar Leut wollen mit aller Gewalt den Tod erzwingen !!! :f::f::f: lg, Supermerlin
  14. Wenn Du keine Doktorarbeit machen willst und nicht alles hoch wissenschaftlich bis ins letzte Detail belegen mußt dann schau Dir einmal folgendes Handbuch auf der R&G-Page etwas genauer an, könnte sein, daß Dir das deutlich weiterhilft, vor allem weil es recht vernünftige Datenblätter zu Geweben und Harzen gibt, mit denen man gut rechnen kann und wo üblicherweise eine recht gute Übereinstimmung zwischen Theorie und Praxis existiert. Hier ist der Link: http://www.r-g.de/ lg, Supermerlin
  15. Für € 110,- wird jetzt bei DT-Swiss der Nabenkörper getauscht, auf Kulanz geht wegen dem Alter der Nabe leider nichts. lg, Supermerlin
  16. Ich kenne das Problem von den 240ern - aber bei den 440ern ist es mir nicht bekannt gewesen. Ich glaub auch nicht, daß das noch getauscht wird, dazu ist die Nabe zu alt - leider. lg, Supermerlin
  17. beim Antritt für einen Wheelie geht der Antrieb plötzlich leer durch - hab recht lange gesucht, der Freilauf funktioniert nach wie vor - bis ich dann das gefunden habe: http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=109346&stc=1&d=1256739596 Bei der Nabe handelt es sich um eine Hügi FR - entspricht einer DT Swiss 440. Gott sei Dank war das noch am Parkplatz vor der Tour und so konnte ich mit einem Ersatzhinterrad aus meinem 2. Rad dennoch die Tour fahren. lg, Supermerlin
  18. Frechheit :s::s::s: Schon wieder einen Tag her . lg, Supermerlin
  19. In allen Bremszangen die ich bis jetzt zerlegt habe waren es Ringe mit Rechteckquerschnitt (So wie die Dichtungen die in der Zeichnung die ein bißchen weiter oben verlinkt ist dargestellt sind). lg, Supermerlin
  20. Meiner bescheidenen Meinung nach sind die Dichtungen vor allem für einen gleichen Hub der Bremskolben in der Bremszange verantwortlich - das basiert auf dem Deformieren der Dichtungen der Kolben in der Zange. Ich glaub (und weiß es nicht - weil noch nie ausprobiert), daß normale O-Ringe prinzipiell auch gehen würden, aber die Kolben würden dann recht unterschiedlich zurück stellen. lg, Supermerlin
  21. Die Federn die sich zwischen den Belägen befinden sorgen dafür, daß die Beläge an die Kolben der Bremszange gedrückt werden. Dadurch wird ein klingeln der Beläge gegen die Bremsscheibe verhindert. Zum zurück drücken der Kolben in der Zange sind diese Federn zwischen den Belägen allerdings zu schwach. Darum kümmert sich der Bremshebel, den man mit der Hand betätigt. Der Geberkolben wird beim Loslassen des Bremshebels durch eine Feder wieder in seine Ausgangsposition zurück gebracht und erzeugt daher in der Bremsleitung einen Unterdruck der die Kolben der Zange wieder in die Ruheposition zurück zieht. lg, Supermerlin
  22. Gleiches auf meiner MZ 55 ATA - auspolieren und gut ist´s. lg, Supermerlin
  23. Wird kein Problem sein, wenn er die Schelle nicht anknallt, daß das Harz aus der Kohlefaser heraus rinnt. Bei moderatem Anzugsmoment und dem Arbeiten mit Montagepaster wird das dem Rahmen genau nichts ausmachen. lg, Supermerlin
  24. Wenn da 2 Nieten drinnen waren, dann sind da auch automatisch 2 Löcher im Rohr, weil sonst geht ja die Niete nicht hinein - ergo ist die Schwachstelle schon von Anfang an im Rahmen gewesen und der Rahmen muß dafür ausgelegt sein und das aushalten. Er muß ja nicht mit aller Gewalt mit einem 3 mal so großen Bohrer aufbohren wie die Niete war (ist). lg, Supermerlin
  25. Falls es noch von Interesse ist: Der Persicaner wurde schon genannt - dann gibt es da noch den - Economos - Zrunec Gummiwaren - Dichtomatik - Busak & Shamban - ... So ein O-Ring wie den auf den Bildern wirst Du praktisch bei jeder dieser Firmen bekommen, brauchts nur Innendurchmesser und die Schnurstärke. Material kannst EPDM oder NBR-70 verwenden - ein Problem dieser Materialien ist, daß sie auf Dauer nicht UV-beständig sind und daher mit der Zeit brüchig werden und schließlich reißen. lg, Supermerlin
×
×
  • Neu erstellen...