Zum Inhalt springen

michael_90

Members
  • Gesamte Inhalte

    163
  • Benutzer seit

  • Tagessiege

    1

Alle Inhalte von michael_90

  1. Mein Bontrager Rücklicht kann ich direkt unter den Sattel bzw auf die Sattelstütze klemmen.
  2. Gibts Ankündigungen für diesen Herbst von anderen Herstellern? Hab grad das Stages SB20 (vor allem wegen Preis/Leistung) im Auge, möchte aber natürlich nicht kaufen, kurz bevor eine ganze Armada neuer Smart Bikes vorgestellt wird.
  3. Dein Trainings Wald ist der Hamet Wald bei Sierning oder? Bist du da eher im nördlichen oder südlichen Teil unterwegs? Kenn mich da überhaupt ned aus.
  4. Also bilde ich mir das nicht ein - das gibts ja wirklich! Schlagend is es bei mir geworden, seitdem ich Muc Off Milch nach einem Durchstich nachgefüllt hab. Der Reifen ist an mehreren Stellen ziemlich nass. Ist der Mantel jetzt durch, oder soll ich einfach eine andere Milch reinfüllen?
  5. Gravelhalla Teil 2: Anlaufalm Ich hab die Eckdaten von 6.8 in Komoot reingeworfen und den Track einfach auf den Garmin überspielt. Rausgekommen ist eine wunderbare Runde, jedoch vermutlich in falscher (oder dann doch richtiger?) Richtung. Bad Hall - Steinbach - Ternberg - Losenstein - Reichraming - soweit so gut ... alleine die Anfahrt am asphaltierten Radweg ist schon eine Tour in die Gegend wert! Dann wurde ich direkt auf die Anzenbacher Gravel Straße weitergeleitet und bin in Brunnbach rausgekommen. Da hab ich schon gemerkt, dass irgendwas ned ganz stimmen kann.. bestätigt wurde das durch einen recht forschen Anstieg zum Hirschkogelsattel. Zur Anlaufalm rauf wars dann schon fast entspannt. Der Downhill nach Weißwasser war fürs Gravel genau richtig - hatte selten so Spaß bei einer Abfahrt! Zu dem Zeitpunkt sind mir mindestens 50 (E-) Radler entgegengekommen - in meine Richtung war nur ich unterwegs - Glück für mich! An einem Feiertag/Wochenende werd ich diese Gegend aber eher meiden. Für mich wars die erste Durchfahrung der Tunnelkette. Anfangs noch recht cool, dann in der Tat echt kalt 🥶, am Schluss schon fast nervig. Ich mein, ich bin hier auf einer Gravel-TT-Strecke unterwegs und dann wird man ständig durch diese Röhren runtergebremst. Immerhin wurde ich nicht zusammengefahren - ohne Licht würd ich mich dort nicht reintrauen. Am Heimweg bin ich schon an meinem nächsten Ziel (Hohe Dirn) vorbeigekommen! Top Tour, wahnsinnig gut zu Graveln! (125km, 2200hm) Frage am Schluss: Ist die Blahbergalm gut zu fahren? bzw. gibts in diesem Kessel/Paradies noch was anderes außer Anlaufalm/Ebenforstalm, das sich lohnt zu ergraveln?
  6. Ja genau da bin ich rauf und runter. Auf halbem Weg runter hab ich dann bissl Luft aus den Reifen gelassen, sonst wär mir der Schädel abgerissen. Ah super, genau den Weg wollt ich das nächste mal fahren. Die Anfahrt werde ich aber bissl abändern, damit ich's auch gut übersteh. Von Bad Hall aus kommend, werde ich Steinbach - Ternberg - Losenstein - Reichraming auf Asphalt fahren.
  7. Herr, ich habe gesündigt und komme um zu beichten: Der 2000er Rennradler in mir sagt: mehr bar = mehr speed. Das gilt schon seit Jahren nicht mal mehr auf der Straße, auf Schotter erst recht nicht. Ich wurde für meine Sünden auch direkt auf einer recht groben Schotterabfahrt bestraft. Mein Hirn wackelt heute noch nach. Die Worte "NIE WIEDER" erhallten schon von den Breitenauer Felswänden, bis ich zum Reichramingbach gelangte und den von 6.8 beschriebenen Reichraminger Premium Gravel befahren durfte. Ausgebaut wie eine 6 spurige Gravel Autobahn, der Schotter so weiß, fein und weich, dass man mit geschlossenen Augen nicht sicher sagen kann, ob man nicht doch auf Asphalt fährt. Die Auffahrt zur Ebenforstalm ein Traum! Guter Untergrund, gleichmäßige Steigung. Das Highlight war jedoch am Ende der Abfahrt die alte Poststraße. Kilometerlanger, leicht abschüssiger Premium Gravel, Vollgas zurück in die Zivilisation, oder naja Molln halt. Insgesamt hat es sich so angefühlt, als hätte ich erst durch die Hölle gehen müssen, um anschließend ins Gravelhalla hochzufahren. Nach 105km und 2000HM bin ich komplett im Eck... war ich schon lange nicht mehr - mach ich bald wieder! Gelernt hab ich: weniger (Druck) ist mehr ... und dass ich das nächste mal früher (noch über Asphalt) von Bad Hall aus in Richtung Reichraming fahren muss. Die Rampen und der grobe Schotter von Molln über die Breitenau nach Reichraming sind noch zu viel für meine Oberschenkel um mit der GRX Übersetzung eine lange Tour durchzustehen (ich weiß ned mal wie der Hügel geheißen hat, am "Gipfel" hat mich ein Fahrverbotsschild begrüßt"). Die Anlaufalm steht als nächstes auf meinem Zettel.
  8. Schäbige Ausbeute für die gestrige Grünburger Hütte / Schobersteinhaus - Runde: Am Anstieg insgesamt an 10 Autos, 5 E-Biker und nur 3 Muskelkraft-MTBs vorbeigekommen. Dafür hatten zwei der drei Mountainbiker bergab keinen Helm auf, jedoch so komische Aero-Trispoke Laufräder. Wenn schon Aero, dann wenigstens mit Teardrop Helm!
  9. Den Schlauch hab ich gefaltet, aber am oberen Ende wirds gemeinsam mit der Patrone doch recht dick und ich steh einfach nach 2/3 des Weges an. Das Unterrohr meines Checkpoints 2022 wird nach oben hin auch um einiges schlanker (im Gegensatz zu meinem 21er Domane). Vielleicht hast du mehr Platz im Rohr bei deiner DI2?
  10. Ich seh schon, warum es bei mir nicht funktioniert. Der "normale" Schlauch ist einfach zu fett für das Unterrohr. Die schwarze Wurst bekomm ich trotz Gewalt einfach nicht rein. Meinen zweiten Reifenheber kann ich mir natürlich auch einrexxen...
  11. Ich bin grad im Markt für einen Satz XC100 und hab in einigen Kommentaren gelesen, dass die Pedale ziemlich knarzen sollen, da sie offenbar nicht genau zu den Cleats passen. Habt ihr das Problem auch?
  12. 300€ fürs Radlputzen find ich auch spritzig, oder is das normal, weil Wien anders ist?
  13. Guten Morgen! Ich sitz hier wieder mal ein wenig zwischen den Stühlen. Bei mir ist die Rahmengröße immer irgendwo zwischen L und XL, so auch beim Rose Backroad das ich grad ins Auge gefasst hab. https://www.rosebikes.de/rose-backroad-grx-rx810-di2-1x11-2692730?product_shape=%2Ablue+haze&article_size=62cm Schrittlänge: ca 90-91cm Körpergröße 188cm Laut dem Rose Größen-Finder sitze ich also genau zwischen den Sätteln und könnte es mir nach meinen Belieben aussuchen. Einsatzgebiet: Asphalt, Forstwege, Schotterstraßen (Raum Steyr-Land - Grünburger Hütte etc.) jedoch kein harter offroad gravel, dafür hab ich mein MTB. Bergab bin ich (für einen Hobbysportler der seit mehreren Jahren RR, MTB, kurz auch Enduro) gefahren ist eher ein Angsthase und lass mich auf keine wilden Sachen ein, daher wär ich froh, wenn mich da die Radgeometrie ein bisschen unterstützen könnte. Bisher hatte ich bei Abfahrten immer eher das Problem zu viel Vorlast zu bekommen (auch wenn ich versucht hab den Arsch hinter den Sattel zu bringen). Fahrstil: sportlich für knackige Cross Ausfahrten (wird eher selten als komfortables Reiserad herhalten müssen) Hat jemand einen Tipp welche Größe mir eher entgegenkommen würde?
  14. Wenn die Trek Genius Bar gerade geöffnet hat, stell ich mich auch mal mit einer Frage an: Kannst du mir eine sorglos Alu LRS + Mantel Combo fürs Domane 2020 empfehlen? Untergrund: Linzer City Straßenruß am Asphalt und leichte kompakte Wanderwege, ohne in echtes MTB Territorium vorzudringen.
  15. Ein Schotterwegerl an der Donau entlang? Wo gravelst du in Linz herum? Offroad-uphill war ich bisher immer recht Froh um mein MTB Ich such eine Ausrede, um auf mein Domane neue Laufräder und Gravel Mäntel aufzuziehen
  16. Burgit Hirschtalg Fußcreme all the way!! (nach der Ausfahrt!)
  17. Jetzt sind wir an einem guten Punkt angekommen. Ich schätze deinen Standpunkt so ein: "Ich vertraue den wissenschaftlichen Arbeiten nicht, stelle sie alle unter den Generalverdacht des Betrugs, habe aber keine Lust sie selbst zu überprüfen, weil "afoch na - mein Weltbild und meine Meinung sind einfach anders, akzeptier das!" Jetzt bin ich mir meiner vergeblichen Liebesmüh wenigstens bewusst. Hoffentlich haben wenigstens andere Leute im Forum mitgelesen und ihre Ansichten um einige Facetten erweitern können. Danke für die angeregte Diskussion - ich werd' mich jetzt aber wieder meinen Radln widmen
  18. Aaah, I see... Für deinen Kurzurlaub im Salzkammergut hast du dir was zugelegt um deutsche Gäste in Angst und Panik zu versetzen. :devil:
  19. Die 1.800 durchgeführten Studien zur fehlenden Wirkung (abgesehen vom Placeboeffekt) der Homöopathie sind also vorschnell interpretiert worden und mit laienhafter Logik kombiniert worden? Finde ich nicht. Prinzipiell ist es aber das, was Medien machen, um an schöne Schlagzeilen zu gelangen. Trotzdem ist der derzeitige Konsensus, dass Homöopathie an sich einfach nix bringt. Was haben Verschwörungstheoretiker mit der Sache zu tun? "kein Wirkstoff enthalten -> keine Wirkung" ist natürlich nur meine Hypothese. Eine Hypothese gilt es mit wissenschaftlichen Beobachtungen zu überprüfen - dies wurde es - hundertfach. Hast du dir das Zulassungsvideo zur Homöopathie angesehen? Das Motto "hüfts nix, schods nix" finde ich prinzipiell gut. Da, wie auf Seite 1 angesprochen, das Abwarten und Hören auf den eigenen Körper meistens die richtige Wahl ist. Besonders in Zeiten, wo viele Menschen mit absoluten Kleinigkeiten die Spitalsambulanzen überfluten und die Spitalsmitarbeiter nicht mehr wissen wo oben und unten ist. Dennoch kann ich hier nicht stehen lassen, dass Homöopathie über den Placeboeffekt hinaus wirken soll. Das tut es nämlich nach dem derzeitigen Wissensstand einfach nicht.
  20. Die Wissenschaft stellt keinen Wahrheitsanspruch. Die Wissenschaft beobachtet in erster Linie, schreibt die Beobachtungen nieder, macht Versuche und zieht daraus Schlüsse, die gut nachvollziehbar sind, wenn man die Arbeiten ansieht. Wissenschaftliche Arbeiten sind weit entfernt vom Wahrheitsanspruch! Sie sagen lediglich aus: unter diesen strengen Kriterien, haben wir bei X-Tausend Patienten folgendes beobachtet, daher können wir unter den eng gesetzten Ein -und Ausschlusskriterien feststellen, dass die Behandlung XY im Vergleich zur Behandlung ABC effektiver / schlechter ist. Man kann jederzeit selbst wissenschaftliche Untersuchungen durchführen, um das Gegenteil zu beweisen. Niemand hält dich davon ab. "Die Wissenschaft" ist auch kein Verein, keine Organisation, keine Firma. Jeder kann Wissenschaft betreiben - solange man sich an die Regeln der sorgfältigen wissenschaftlichen Arbeit hält. Religionen halten das anders mit dem Wahrheitsanspruch. Was für Auswirkungen das haben kann, sieht man ja in der Geschichte der Menschheit. Seit dem Einzug von objektivierbaren, nachvollziehbaren, jederzeit wiederholbaren Beobachtungen haben Religionen (vor allem in westlichen Ländern) nichts mehr zu melden. In den Frühzeiten der Wissenschaftlichen Arbeit sind Menschen verfolgt und getötet worden, wenn ihre Erkenntnisse nicht dem Bild der Religion entsprachen. Naturwissenschaftliches Arbeiten und die Erklärung der Welt war lebensgefährlich - hat ja nicht in den Context von diversen heiligen Schriften gepasst. Natürlich verstehen wir nicht alles, was hier auf der Erde abläuft. Na und? Heißt das jetzt, dass ordentliche wissenschaftliche Arbeit keine Berechtigung hat und Homöopathie und Glaube auf einmal Berge versetzen? Es ist gut, dass erkannt wird, dass wir mit einigen Behauptungen und Annahmen falsch liegen. Das bedeutet nämlich, dass sich Wissenschaft (und die Menschheit) weiterentwickelt und auf neue Erkentnisse stößt. Hat sich eigentlich noch niemand gedacht, dass in der Homöopathie auch eine Menge Kohle steckt - es eine Industrie ist wie jede andere? Gerade die Firma Heel ist da dick im Geschäft - siehe meinen vorhergehenden Link. Das Zulassungsprocedere für homöopathische Mittel in Deutschland ist nur mehr als fragwürdig. Siehe hier: - aufgearbeitet von einer wunderbaren Wissenschaftsjournalistin mit einem PhD in Chemie. Gaaaanz abgesehen von den fehlenden wissenschaftlichen Daten zur Wirksamkeit über den Placeboeffekt hinaus, ist der "Wirkmechanismus" hinter der Homöopathie einfach nur absurd. Dein angesprochenes Phänomen wurde gut erforscht - es heißt Placebo Effekt. Aha, und wer müsste dir sagen, dass eine Studie "ordentlich" und "neutral" durchgeführt wurde, damit du das dann auch glaubst? "Ich will die Diskussion gar nicht weiter anheizen..." ... aber meinen Senf geb ich trotzdem dazu und irgendwie vermisch ich dabei auch noch Religion mit Homöopathie :s:
  21. Also ein Hardtail mit Starrgabel? Gili ist glaub ich vor nicht allzu langer Zeit damit herumgefahren.
×
×
  • Neu erstellen...