Zum Inhalt springen

ditt

Members
  • Gesamte Inhalte

    583
  • Benutzer seit

  • Tagessiege

    1

Alle Inhalte von ditt

  1. Bestellt am 22.9. Lieferankündigung am 23.9. Paket vor der Türe am 30.10. Ich war zuvor in München im Rose Shop um die Rahmengröße zu testen. Bzgl. der Konfigurationsmöglichkeit bekam ich dort aber die Aussage, dass das nicht mehr möglich ist (für Reveal Disc Four).
  2. Hallo Markus, das stimmt so nicht. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Änderungswünsche zum Standard von ROSE immer noch berücksichtigt werden. Bei der Bestellung einfach die 8 mm Backroad Sattelstütze fürs Reveal anstatt der 25 mm angegeben und problemlos so geliefert bekommen. Auch die Vorbaulänge kann man gleich bei der Bestellung als Änderung angeben. Und die ursprünglich von ROSE angegebenen Lieferzeiten wurden von ROSE zumindest bei mir deutlich unterschritten.
  3. Hallo Martin, Istrien ist für uns Südsteirer eher ein Umweg, ich bin daher immer gleich weiter in den Süden von Kroatien gefahren. Da findet man eher einfache und unparzelierte Plätze. Istrien ist halt sehr touristisch, ebenso Krk, die Plätze sind dort aber meist sehr gepflegt.
  4. Schau schau, dort war I des letzte Mal mit meinem 98er Speci FSR, is 22 Jahre her !!! Na prost
  5. @ GT und punkti: Falls man vor hat mit der 12V Versorgung vom Auto im Fahrbetrieb den Kühlschrank zu betreiben und die Boardbatterie im WW zu laden, dann braucht man zusätzlich einen Booster, der den Spannungsabfall über die ~10 m lange 12V Zuleitung kompensiert und die Spannung auf 14,4 V hochsetzt. Ansonsten wird die Boardbatterie nie im Fahrbetrieb geladen und Kühlschrank saugt dir während der Fahrt die WW-Boardbatterie leer. Voraussetzung falls man AGM- oder Bleibatterien laden will. Für Li-Batterien braucht man einen entsprechenden Laderegler, der mit Ladespannung
  6. Bei dir ist aber ein neues Schaltwerk und eine Bikewäsche fällig.
  7. ditt

    biken mit hund

    Arbeit machen die Wauzis schon, aber stinken tut unserer gar nix. Das hängt von vielen Faktoren ab, viel macht auch das Futter aus. Wollte eigentlich zitieren, aber egal. War als Reaktion auf Martin seinen Kommentar gedacht.
  8. Martin, die letzen beiden Jahre waren wir im Wiesberghaus, tolle Lage, nette Wirtsleute, gutes Essen. Wir waren allerdinds immer Tourenmäßig unterwegs, Steiner Scharte, Hoher Dachstein, Gosaugletscher, Adamekhütte, Hallstätter Gletscher, Edelgries, ...
  9. Als richtig alter Hase bin ich schon recht viel herum gekommen, aber dieses Gebiet hat sich mir bisher vorenthalten. Tolle Fotos von dir Schrotti, die Gegend scheint sich wirklich gut zum Enddecken und Biken zu eignen. Ein paar wertvolle Schätze scheint ihr ja schon entdeckt zu haben. Ich muss mir das Gebiet mal näher anschaun.
  10. Eine Story am Rande bezüglich Winterreifenkauf Online oder beim Händler vor Ort. Ich hab mir auch im I-Net diverse Reifensets WR + Aluflegen + RDKS angesehen. Der Preisvorteil lag bei ca. 100.- bis 150.- EUR je nach Reifentype und Felgentype. Allerdings war der WR-Testsieger nicht lieferbar und das Anlernen der RDKS machte mir auch Kopfzerbrechen, weil es einfach zuviele wiederspüchliche Informationen zu den einzelnen Typen gab. Das reichte von einer AutoLearn Funktion mit automatischer Erkennung des BC bis zum vollständigen Fehlschlagen des Anlernens und Nichterkennen der RDKS. Da war mir das Risiko für Komplikationen zu groß. Ich bin dannn doch noch zu meinem Autohändler/Fachwerkstätte gefahren und wollte mich bezüglich der Anlernprozedur informieren. Dabei habe ich mich nur interessenshalber nach dem Preis für ein komplettes Set WR+Alu+RDKS gefragt. OK, gleich teuer wie beim ansässigen Reifenhändler, Testsieger-WR lagernd, ABE-zugelassene Felge lagernd und RDKS lagernd und am gleichen Tag einen Wechseltermin waren für mich genug Argumente für den Kauf bei meinem Autohändler. Und die Entscheidung dafür sollte sich als sehr sehr richtig herausstellen. OK, abends, wie vereinbart, zum Wechseltermin hingefahren. Das Auto ist wie vereinbart zu dem Termin sofort in der Werkstatt verschwunden. Für die Kunden gab es zu diesem Termin Kastanien und Sturm, Säfte, Wein, und steirische Jausenbrote bis man nicht mehr konnte. War gar nicht so schlecht, weil das Mittagessen ist bei mir an diesem Tag wegen Zeitmangel ohnehin ausgefallen. Da hab ich doch gerne zugegriffen, und meine Frau war auch mit, also konnte ich auch den Sturm geniesen. Gut 1 1/2 Stunden später und richtig satt machte ich mich auf den Weg in die Werkstätte um nach dem Rechten zu sehen, solange kann das Umstecken doch nicht dauern. Die Monteure in der Werkstatt hatten noch immer nicht die Reifen drauf, was war da los. 1. Radbolzen an einem Rad abgedreht, offenbar Materialfehler 2. Radbolzen ausschlagen, da braucht es schon etwas Kraft dafür 3. Scheibenbremsensattel abbauen, das man dazukommt 4. Reifen montieren 5. RDKS anlernen, Probefahrt, RDKS werden nicht erkannt 6. alle Reifen wieder runter, umstecken, wieder anlernen, Probefahrt. OK, jetzt hat es geklappt. Und nun stell ich mir das ganze Theater vor wenn ich den Reifensatz online bestellt und selbst zuhause gewechselt hätte. Dann wäre wahrscheinlich noch rausgekommen, das ich den Radbolzen zu fest angezogen hätte. Und die Probleme mit dem RDKS, keine Ahnung ob die je funktioniert hätten.
  11. Bei einem Caddy mit kurzem Radstand und ausgebauter 2-Bank sieht das ganze so aus. Ob das mit nur ausgebautem Einzelsitz und eingebauter 2-Bank auch funktioniert wage ich zu bezweifeln. Höhe ist genug vorhanden wie man sieht. Übrigens die 2-Bank ist echt sauschwer und alleine mit Bandscheibenproblemen ein Problem bei Ein- und Ausbau. http://up.picr.de/31605569wg.jpg
  12. Das hat mich an den Hochdachkombis immer etwas gestört, dass die im Vergleich mit den Family-Vans ala Renault Espace (altes Modell) keine Einzelsitze und somit keine freie Positionswahl bei den eingebauten Sitzen haben. Weil dann könnte man links und rechts bei jeder Tür den Sitze stehen lassen und genau in der Mitte das Bike durchschieben und relativ einfach mit einem Gurt an der Kopfstütze festmachen. Das hält sehr gut und das Bike steht perfekt drinnen. Warum nimmst du die letzte Sitzreihe nicht raus Martin, die brauchst du doch ohnehin nicht, das bringt Platz (Durchreichhöhe). Übrigens, netter Fleckerlteppich !
  13. Wer macht sowas um den Preis ? Meine Vertragswerkstätte würde nur für UBS schon 250.- EUR nehmen wollen.
  14. Hab ich auch alle eingebaut, Ein- und Ausschalten mache ich trotzdem manuell - Old school eben Größter Vorteil im Stadtverkehr und beim Einparken ist die Rückfahrkamera, einen Park-Assistenten hab ich nicht.
  15. Gratuliere zum Kauf Martin. Ich bin Grand Toureo in der 1,5 l Dieselvariante mit 120 PS auch Probe gefahren. Eine ausgeprägte Anfahrschwäche konnte ich nicht feststellen, klar der hat da ein kleines Loch, aber nicht weiter störend. Soweit ich mich erinnern kann, kannst du die letzte Sitzreihe herausschrauben, dann bleibt bei den umgelegten Rücksitzen, die aber extrem tief in den Fahrzeugboden verschwinden nur eine kleine Stufe zum Laderaum. Die letzte Reihe (7-Sitzer) ist ein Verkaufsargument für den Wiederverkauf, falls du die nicht brauchen solltest. Wenn du die Sitze drinnen lässt werden nur die hinteren Abdeckungen (das sind so Nadelfilz-Tafeln) schmutzig, die Sitze bleiben aber sicher sauber. Wennst eine Matte drüber legst ist es gut. Hoffentlich hast du nicht die blöden hinteren Dachstaufächer drinnen, weil die reduzieren die Innenhöhe soweit, dass du das Bike nicht mehr durchschieben kannst. In der Stadt ist der "Grand" wegen seiner Länge schon sehr sperrig, das wollte ich meiner Frau nicht antun. Ich persönlich mag die beheizbare Frontscheibe nicht, da stören mich in der Nacht die irridierenden Heizdrähte. Im übrigen finde ich das ganze Schnick Schnack wie Lichtsensor, Regensensor, usw. als verzichtbar, Wirklich Sinn machen würde ACC, das gibts aber beim Toureo nicht.
  16. Ein Uzzi ist immer wieder schön. Welche Telestütze ist das ?
  17. Ich möchte mal diese ganzen Diskussionen hinterfragen. Wo nehmt ihr eigentlich die Zeit her euch ständig mit neuen Bikes und deren Geometrien und Hinterbaukonzepten zu beschäftigen. Ich fahre meine Bikes, bis auf wenige Ausnahmen, immer relative lange Zeit, meist bis der Rahmen bricht. Sein wir doch ehrlich, die Bikes der letzten Jahres sind mit wenigen Ausnahme doch alle recht gut. Ich behaupte das die meisten Biker mit ihren Skills die Möglichkeiten ihrer Bikes ohnehin nicht ausreizen können, ich nehme mich da nicht aus. Weil das 301er angesprochen wurde, ich fahr ja selbst auch eins. Aber ich bin nach wie vor der Meinung das ist ein super Bike für Trail, AM oder Race-Enduro, wie immer ihr das bezeichnen wollt. Klar hat das 301er Vorteile aber auch Nachteile, wie Martin das schon so schön beschrieben hat. Aber wenn ich das Ding richtig fliegen lasse bin ich damit kaum weniger schnell als mit meinem schweren Freerider mit deutlich mehr Federweg. Zum Thema lang oder kurz, ich bin viele Jahre ein extreme kurzen old school Freerider gefahren. Wenn ich nun mit einem langen Bike z.B. auf der Permanenten am Schöckl fahr kann ich bei Vergleichsfahrten kaum eine schnellere Zeit herausfahren. Die Strecken sind genauso individuell wie die Bikes und die Fahrer die drauf stehen. Ich sag nichts ist völlig verkehrt weder ein kurzes noch ein langes Bike, man muss seine Fahrtechnik darauf einstellen, dann sind die realen "erfahrbaren" Unterschiede nicht wirklich erheblich ! Also geht raus und fahrt mit euren Bikes und seit glücklich anstatt ständing neue Geomtrietabellen zu studieren. Auch wenn uns die Industrie mit ständig neuen Dingen überschwemmt.
  18. Sauber Martin ! Gewicht wird generell überbewertet. Hast das Banshee etwa in Bett liegen, schaut so aus. Sag mir Bescheid wann'st die erste Ausfahrt machst. Derzeit sind ja Traumbedingungen am Berg, heute hätte die kurze Hose gereicht.
  19. Brauchst ohnehin nicht frostsicher verlegen, weil die Leitung entleert sich ohnehin entweder über die Pumpe oder das Gefälle Richtung Auslass. Allerdings must du mit allerlei Getier rechen was da eventuell hinein will.
  20. Hi GT, willkommen in Rinnegg ! Eine Lösung wurde schon angeboten. Ich habe eine kleine 230V Tauchpumpe und gehe in ein 2" Polokalrohr, welches fix vergraben ist. Das Rohr hat direkt auf den Anschlussadapter der Pumpe draufgepasst. Da geht ausreichend weg. Für extreme Katastrophen habe ich eine 400V Industrietauchpumpe, wenn ich die einschalte ist talwärts "Land unter".
  21. Sauberer Fahren !!! Ich weiß, blöder Kommentar. Ich hab auch immer wieder Probleme und fahre daher im Superenduro nur Maxxis DH 2ply Drahtreifen in 2,5" mit ca. 2,2 bar hinten. Weniger geht bei mir (75 kg) absolut nicht, weil dann ist die Felge hin. Momentan hab ich den HRII 60a drinnen, der begeistert mich aber nicht besonders und vor allem verschleißt der extreme schnell, einzig der Seitenhalt fällt mir recht positive auf.
  22. Bist die Dorado mit 200/180/165 mm Setup gefahren. Wie funktioniert eigentlich diese interne Umstellung vom Federweg. Wie ist deine Erfahrung mit der Durolux?
  23. Zum Thema Uphill mit Doppelbrückengabel: Meine Erfahrung dazu, meist ist die Uphill-Geo ziemlich verhaut, das muss man mögen und akzeptieren. Mit Gurt absenken ist halt immer etwas fummelig und lästig. Beim Wiegetritt haut man sich die Knie blutig, also gleich beim Start die Protektoren drauf, dann ist's gut. Das Mehrgewicht ist meist nicht mehr ein Thema im Vergleich zu einer 180 mm SC Gabel ist eine 200 mm DC Air oft schon leichter oder gleich schwer.
  24. Hi punkti! Ich hab schon irgendwo mal ein Foto von deinem 301er mit Dorado gesehen. Das ist schon irgendwie eine ganz eigenartige Kombination. Kannst mal einen kurzen Erfahrungsbericht dazu gegen bzw. einen Link angeben sollte es schon von dir was geben.
  25. Mir fallen dazu folgende noch pedalierbare Bikes ein. Auf allen diesen Bikes kann man einen Umwerfer montieren. Uphill ist möglich, aber nicht gerade die Stärke dieser Bikes. Alutech Sennes Liteville 601 Specialized Enduro Evo
×
×
  • Neu erstellen...