Zum Inhalt springen

Ernie77

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.705
  • Benutzer seit

Reputation in der Community

50 Excellent

2 Benutzer folgen

Persönliches

  • PLZ
    1030
  • Ort
    Wien
  • Hobbies
    Radeln, wos sunst :-)
  • Bike(s)
    Cannondale CAAD10 und CAADX10, Giant XTC1, Simplon Scan, Puch Clubman
  • Land
    Austria
  • Benutzertitel
    Bergab auf trab!
  1. Danke, werd ich machen :-) Ich wollt halt nur prizipiell wissen ob man beidseitige MEssung "unbedingt braucht" oder ob die einseitige genau genug zum Rollefahren ist.
  2. Danke für die Info! Also sind einseitige Leistungsmesser eher nicht zu empfehlen...?
  3. Liebe Forumsgemeinde, ich würde mir gerne für meinen Crosser die oben genannten Pedale zulegen: https://www.garmin.com/de-DE/p/658586 https://www.garmin.com/de-DE/p/658594/pn/010-02388-04 Da ich wegen meiner Rolle (Vortex Smart bzw. Flow Smart am Zweitwohnsitz) punkto wattbasiertes Training auf den "Geschmack" gekommen bin, würde ich dieses nun auch gerne outdoor durchführen. Abgesehen davon sollen die Pedale ja genauer die Leistung messen, als es meine Rollen tun - der Flow Smart zeigt gefühlsmäßig mir im Schnitt 30 Watt weniger als der Vortex an. Meiner Meinung nach könnte ich also durch zwei Paar solcher Pedale genauer trainieren, als es beide Rollen tun? Meine Fragen an Euch: Lohnt sich die beidseitige Messung der XC200 oder reicht die einseitige Messung der XC100? Fahrt ihr auch eher zweiseitig messende Systeme denn einseitig messende? Ich bitte Euch um Eure Erfahrungen, denn schliesslich kosten die XC200 ja doch fast das Doppelte; andererseits ist billig gekauft oft anschließend "doppelt" gekauft".
  4. Eventuell wäre der hier auch was? https://www.bike24.at/p1347174.html?menu=1200,1201 Laut Tour Testbericht vom November soll er recht gut sein... Fährt den wer von Euch hier im Forum?
  5. Liebe Forumsgemeinde, ich habe mir ein altes MTB (noch 26") als Winterrad hergerichtet. Ich werde damit auf Asphalt, Schotterwegen und in der Lobau/Donauinsel unterwegs sein. Mein Ziel mit diesem Rad sind eher flache GA1 - Touren, um meinen Blutdruck wieder in den Griff zu kriegen. Nun stehe ich vord er Reifenwahl. Wäre dieser Reife für meine Einsatzzwecke ok? https://www.bike24.at/p1141402.html?menu=1000,2,103 Ich brauch nix grobstolliges; habe eh noch ein gutes Bike im Keller, aber fürn Winter reicht mir mein altes Bike! Was würdet ihr für Asphalt(Schotterwege im Winter empfehlen?
  6. Danke für Eure Hinweise! Auf bike24.at könnte ich mir einen Tacx Flow Smart zulegen - hatte dafür auch passendes Zubehör! Hat jemand Erfahrungen mit diesem Trainer? Mir reichen seine Leistungswerte absolut - und es wird mein Zweittrainer für gelegentliches Rolle fahren am Zweitwohnsitz sein!
  7. Vielen Dank, der schaut super aus! Werde gleich recherchieren was der kostet und v.a. wo man den herbekommt!
  8. Oh... das wusste ich nicht! Danke fürs Füllen der Wissenlücke! Ich kaufe gerne den Vortex ein zweites Mal allerdings ist er neu kaum bzw. gar nicht zu kriegen... Der Elite ist cool... darf auch gerne ein Gerät anderer Marke sein!
  9. Danke für die Info - wollte eigentlich was Neues aber in Ermangelung an Alternativen wird wohl was Gebrauchtes werden müssen..
  10. Gäbe es evt. Einen Trainer eines anderen Herstellers, der Kompakt, Schnell bzw. Leicht aufzubauen und wieder wegzuräumen wäre sowie Eine passende Aufbewahrungstasche hätte? Und bitte eben kein Direktantrieb, da ich nicht dauernd das Hinterrad ausbauen will. Mir reichen max. 800W Leistung, es darf aber auch mehr sein...
  11. Liebe Forumsgemeinde, ich bin seit 2 Jahren sehr zufriedener Besitzer eines Tacs-Vortex Smart Trainers. Ich habe mich für dieses Modell entschieden da er leistungstechnisch vollkommen ausreicht und er sehr leicht, kompakt und nach dem Training relativ leicht wieder wegzuräumen ist (Wir haben nur eine kleine Wohnung). Für unseren Zweitwohnsitz habe ich noch einen mechanischen Tacx Blue Matic, den ich nun gerne durch einen interaktiven Trainer ersetzen würde. Ich habe dort das komplette Zubehör wie Tasche, Trainingsreifen, etc. daher wäre es am günstigsten gewesen wenn ich mir nochmal den Vortex Smart gönne. Leider - zumindest scheint es mir so - dürften die "leichten" Tacx-Modelle Vortex Smart und Flow Smart nicht mehr erzeugt werden - sie sind nicht mehr lieferbar? Daher suche ich einen Trainer, der ähnliche Maße wie die beiden Tacx-Trainer aufweist und ebenso keinen Direktantrieb hat. Anbei noch die Daten zum Vortex Smart: https://tacx.com/product/vortex-smart/ Ich hoffe, ihr könnt mir ein ähnlich kompatktes und leichtes Modell eines anderen Herstellers nennen. Evt. wissen ein paar Insider hier im Bikeforum ja auch, wie es mit den Einsteigermodellen von Tacx weitergeht.... Tacx wurde ja von Garmin aufgekauft. Ist da gar schon ein Nachfolgemodell in PLanung? Gleich im Voraus Danke für Eure Infos! LG Ernie77
  12. Ich bin zwar kein Jurist, aber wäre mit dem Rad fahren nicht Befahren..? Aus demselbem Grund dürfen Mountainbiker ja nicht im allg. den Wald (wie Wanderer) zu Erholungszwecken nutzen. Naja, auf der Strasse fahren ja auch Autos... :-)
  13. Evt. das Bike hier: https://www.trekbikes.com/at/de_AT/bikes/alltagsr%C3%A4der/fitnessbikes/fx/fx-1-disc/p/27987/ Ich verwende das Trek FX2 als Stadtrad und bin sehr zufrieden damit. Wobei ich ohne Scheibenbremsen in der Stadt auskomme....
  14. Habe mir auch einen Intel NUC8I5BEH zugelegt... Full HD schafft er mit 60fps im Schnitt, allerdings nur auf Basis Einstellungen. Der Vorteil ggü dem Apple TV Kastel ist, dass er mit ANT+ klarkommt und man mehr als nur drei Geräte koppeln kann... Ergo Modus funktioniert damit auch, soferne man das verwenden will. Evt. Ginge auch Rouvy bzw. RGT ... was Apple TV halt nicht kann Hatte vorher eine Zotac Zbox mit Celeron N2930, da hatte ich in SD nur 12-16fps im Schnitt, war aber auch spielbar, wenn man den Sport im Vordergrund hat und nicht die Technik... Würde sagen, aktueller I3 oder besser I5 ab der 8. Generation packt das!
×
×
  • Neu erstellen...