Zum Inhalt springen

smutbert

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.262
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

51 Excellent

Persönliches

  • PLZ
    8045
  • Ort
    Graz
  • Bike(s)
    .
  • Land
    Austria
  • Benutzertitel
  1. Inzwischen nicht mehr bei mir sondern beim Fundservice
  2. Weil ich noch nie bei dem Verein war und deshalb auch nur einen Bruchteil der Inhalte zu sehen bekomme, wenn ich doch einmal irrtümlich draufklicke, hab ich ja keine Erfahrung mit fb (und über den Weg trau ich denen sowieso nicht), aber könnte man das nicht an einer anderen Stelle melden, die im Zweifelsfall etwas mehr Druck auf fb ausüben kann, z.B. Stopline Zara Antisemitisumus-Meldestelle
  3. Hallo allerseits, heute habe ich im Wald in der Nähe der Stefanienwarte eine herrenlose Minipumpe von Specialized gefunden. Wenn jemand eine verloren hat, möge er oder sie sich bitte melden (und mir vielleicht sicherheitshalber das Modell der Pumpe verraten ☺).
  4. Es funktioniert, zumindest bei mir, eh nur die erste URL, aber da sieht man eindeutig, dass die Kurbelschraube/Einstellschraube, mit der der linke Kurbelarm auf die Welle „gezogen“ und das Spiel eingestellt wird, fehlt. Für mich sieht es so aus als wäre deswegen die Kurbel ein Stück von der leicht konisch zulaufenden Welle gerutscht. Einfach nur die Klemmung nachziehen ist bestimmt nicht so gut, erstens weil es sich genauso wieder lockern wird, wie es das ja bereits getan hat und zweitens zieht man den Klemmspalt eventuell enger zusammen als es von Shimano gedacht war. Die richtige Schraube wäre vermutlich die hier https://www.bike-components.de/de/Shimano/Kurbelschraube-XT-FC-M8000-SLX-M7000-ZEE-FC-M640-Deore-FC-M6000-p30978/ aber passen sollten auch viele von anderen HTII Kurbelmodellen, auch wenn sie bei fast jedem Kurbelmodell ein bisschen anders aussieht. Im Klemmspalt ist übrigens noch ein Sicherungsplättchen, das möglicherweise Schlimmeres (ein Verlieren des Kurbelarms) verhindert hat, aber wenn du schon schreibst, dass die Kurbel übersprungen ist, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass dieses Sicherungsplättchen noch intakt ist. Auch der Verzahnung wird das Überspringen nicht gut getan haben Ich würde mir also allgemein den Zustand von Welle, Kurbel und Sicherungsplättchen genau ansehen. Letzteres gäbe es ebenfalls einzeln (https://www.bike-components.de/de/Shimano/Sicherungsplatte-fuer-XT-SLX-ZEE-Deore-Kurbeln-p31911/).
  5. Hier sind die Kapperl auch gut angekommen und dem kann ich mich nur anschließen. Danke!
  6. Es gibt genug Shops, die die Innenlager lagernd haben, z.B. BB-MT800, SM-BB80 (Saint, mit extra langem Gewinde) und SM-BB52. Letzteres ist übrigens genau das Lager, das bei der Deore Kurbel (FC-M6000-2 und FC-M6000-3 dabei ist). Genau das habe ich zugegebenermaßen bei den ersten Treffern nur für 83mm breite Tretlagergehäuse lagernd gefunden, aber die Lager samt -schalen sind afaik dieselben wie für 68/73mm, nur das Plastikröhrl dazwischen ist etwas länger und da könnte man ja das alte weiterverwenden. Wahrscheinlich würden die Road-Lagerschalen trotz weniger Gewindegängen auch halten, aber ich würde einfach eines der MTB-Innenlager kaufen.
  7. Wenn sie sich an denselben Bremshebeln bei gleichem Hebelweg gleich weit bewegen würden, könnte man darauf schließen dass sie dieselbe Fläche haben (aber die 4 Kolben haben eine größere Fläche und bewegen sich weniger weit - das heißt aber einfach, dass der Druckpunkt beim Bremsen mit den gleichen Bremshebeln etwas später als bei den 2 Kolbenbremsen kommt und nicht dass deswegen die Kolben weniger weit zurückstellen würden). Bei mtb-news.de finden sich übrigens alle möglichen Daten und auch Erklärungen, speziell Trickstuff hat viel gemessen und veröffentlicht, unter anderem Kolbendurchmesser und zumindest ungefähr die Größe des Lüftspiels (also des Spalts bei losgelassener Bremse) unterschiedlicher Bremsen, sogar wieviel Leerweg es bei verschiedenen Bremshebel- Bremskombinationen gibt, u. s. w..
  8. Doch, weiter als den Kolben die Dichtung zurückzieht, geht der Kolben nicht. (Vom Öl zurückgezogen wird der Kolben nicht oder höchstens nur am Anfang. Beim Loslassen des Bremshebels kann ab einem gewissen Punkt das Öl auch vom Ausgleichsbehälter ins System fließen, statt dass es die Bremskolben zurückzieht.) Außerdem darf man den Effekt von Servowave nicht überschätzen. Auch die Shimanobremsen mit der größten Nehmerkolbenfläche (das wären die 4 Kolbenbremsen) funktionieren einwandfrei mit den Shimanobremshebeln ohne Servowave zusammen ohne dass sich am Spalt etwas ändert. Der Hebelweg ist vielleicht minimal größer, aber ich finde die Hebel ohne Servowave sogar angenehmer.
  9. Genauer von der Paarung (Nehmer-)Kolben und Dichtung, weil die Dichtung beim Loslassen der Bremse den Kolben ein Stück weit zurückzieht. Dieses Stück ist dann der Spalt zwischen Scheibe und Belag bei offener Bremse Beim Bremsen fährt umgekehrt der Kolben aus, dabei verformt sich die Dichtung. Erst wenn der Kolben zum Bremsen weiter ausfahren muss, fängt der Kolben an in der Dichtung zu rutschen – das ist dann die automatische Belagsnachstellung. Servowave ermöglicht es nur diesen Spalt größer zu machen, weil Servowave mit dem sich ändernden mechanischen Übersetzungsverhältnis den Leerweg des Hebels verringert (zu Beginn des Ziehens am Bremshebel, wenn die Bremse eh noch nicht bremst, wird mehr Öl pro Hebelweg gepumpt und damit liegen die Beläge schon bei weniger Hebelweg an der Scheibe an als es ohne Servowave der Fall wäre).
  10. Hab die Liste in Beitrag in #86 aktualisiert (67 Milchkapperln, wenn ich mich auf die Schnelle nicht verzählt habe): https://bikeboard.at/Board/showthread.php?265279-Projekt-Milchkapperl&p=3002736&viewfull=1#post3002736
  11. Dann mach ich gleich weiter. @tenul Tut mir leid deinen unaufälligen Beitrag habe ich tatsächlich übersehen. dantheman 2 escartin 2 fanti 3 kapi 2 mafe 5 otmarv 1 #radlfoan 3 ruffl 3 tvets 1 witti 2 alekom 1 6.8_NoGravel 2 Canuma 3 Claire_Anlage 2 Donnie Donowitz 1 feristelli 2 GrazerTourer 2 kapi 2 KFlo 2 madeira17 2 medulla69 3 miki9 1 quantum 3 rammsteini 2 roland_p 5 Rudi.H 1 smutbert 2 schwarzerRitter 6 tenul 1
  12. Wenn es mir als im BB wenig aktiver auch erlaubt ist, würde ich mich auch gerne für 2 Kapperl anmelden. Außerdem habe ich gedacht, ich mache mich einmal nützlich und schreibe zusammen, was es bisher an Anmeldungen gegeben hat. Bei unklaren oder von/bis Angaben habe ich immer die niedrigere Zahl genommen. Bevor Details bekannt waren haben sich folgende Leute gemeldet, zum Teil auch noch etwas vage: dantheman 2 escartin 2 fanti 3 kapi 2 mafe 5 otmarv 1 #radlfoan 3 ruffl 3 schwarzerRitter 3 tvets 1 witti 2 Danach gemeldet oder die Bestellung noch einmal bestätigt haben: 6.8_NoGravel 2 Canuma 3 feristelli 2 GrazerTourer 2 kapi 2 madeira17 2 rammsteini 2 roland_p 5 Rudi.H 1 smutbert 3 Das wären bis jetzt insgesamt 52 Kapperln. Wenn es eine Hilfe ist, würde ich mich bemühen diese Liste weiter zu pflegen solange keine Großserie daraus wird und wenn es am Ende doch über einen Doodle oder so etwas organisiert wird, ist es ja vielleicht trotzdem schon einmal ein Anhaltspunkt auf wieviele Kapperl es hinauslaufen könnte.
  13. Es hängt halt davon ab ob man wie im Artikel die Standfestigkeit betrachtet, dann ist die Laufradgröße egal oder die Bremskraft (in Abhängigkeit der Betätigungskraft). Bei letzterem will man bei größeren Laufrädern auch größere Bremsscheiben.
  14. ein bisschen etwas kann ich beisteuern: Ja. Bevor es Naben von Shimano mit XD-Freilauf gibt, dürfte die Hölle zufrieren und meines Wissens lassen sich auch keine Naben von Shimano auf Microspline umrüsten (und schon gar keine alten). Auf meinem alten Rad, das ursprünglich 2x9 war, habe ich eine 12-fach NX-Kassette und bin sehr zufrieden. Beim Schaltwerk würde ich möglichst GX nehmen, beim Schalthebel auch GX oder besser. (Wenn das zu teuer ist, würde ich gefühlsmäßig eher beim Schaltwerk auf NX nehmen, aber ich kenne SX- und NX-Hebel selbst nicht.) Bei der Verbreiterung von 135 auf 142mm sind nur die Achsen der Naben breiter geworden, ohne dass sich sonst an Kurbel, Kettenlinie, Position von Kassette, Bremsscheibe,... etwas geändert hätte. Geändert hat sich erst etwas mit Boost, das wären die 148mm Breite (oder sehr selten 141mm). Wichtig ist also höchstens, dass du nicht Boost hast. Ja, DirectMount. Das gibt es bei unterschiedlichen Herstellern in unterschiedlichen (natürlich miteinander nicht kompatiblen Varianten). Bei DirectMount werden die Kettenblätter auf eine Art Verzahnung gesteckt und mit normalen Schrauben festgeschraubt. Boost oder nicht entscheidet dabei das Kettenblatt, das etwas anders geformt (und bei nicht-Boost 3mm nach innen versetzt) ist. Aktuell "in" wäre bei SRAM eine DUB Kurbel (eine Kurbel mit 29mm oder laut Marketing 28,99mm Achse). Der Vorteil von DUB ist, dass die Kurbel mit dem richtigen Innenlager in alle Rahmen passen soll, egal ob BSA, irgendetwas zum Einpressen und Boost oder nicht. Angaben zur Kettenlinie habe ich bei SRAM vergeblich gesucht. (Ich hab jetzt eine Kurbel von SRAM, aber noch nie gemessen.) Keine Ahnung wie gut die Kettenlinie des mittleren Kettenblatts einer alten 3-fach-Kurbel passt, aber weit kann es eigentlich nicht daneben liegen – allerdings reagieren die 12-fach Schaltungen auch recht empfindlich auf viele Kleinigkeiten.. Das Kettenblatt muss natürlich befestigungsmäßig zur gewünschten Kurbel passen und von Narrow-Wide-Kettenblätter (mit abwechselnd auf die äußeren und inneren Kettenglieder abgestimmter Zahnform und -breite) fällt die Kette auch ohne Führung so gut wie nicht herunter. Mir ist vorher bei 2x9 mit 22-36 vorne und 11-34 hinten nie etwas abgegangen und ob der höchste Gang jetzt 36:11 oder 34:11 ist, ist kein großer Unterschied, also ist mir danach natürlich auch nichts abgegangen, aber ich fürchte das ist keine große Beruhigung.
  15. Stimmt, das wäre denkbar. Wenn mich mein Augenmaß nicht komplett im Stich lässt, ginge sich allerdings locker auch alles ohne Spacer aus, selbst wenn man den Vorbau „negativ“ montiert.
×
×
  • Neu erstellen...