Zum Inhalt springen

irie movemant

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.529
  • Benutzer seit

Reputation in der Community

57 Excellent

Persönliches

  • PLZ
    6380
  • Ort
    SJiT
  • Bike(s)
    cervelo, cannondale, scott, centurion, stadtrad, singlespeed viner
  • Land
    Austria
  • Homepage
    http://dr-hoyer.at
  • Benutzertitel
    bergdocta
  1. https://tri-mag.de/szene/vier-athleten-sub7sub8/ Jo eh. Verrückt.
  2. irie movemant

    Kotl 2021

    Man muss sich zu helfen wissen, ein Zeichen von Reife:zwinker:
  3. irie movemant

    Kotl 2021

    So gesehen eh alles richtig gemacht :D:D (auch me too)
  4. irie movemant

    Kotl 2021

    Die einzig wahre Zahl (me too)
  5. irie movemant

    Kotl 2021

    die nicht erreichten sub3h im Marathon: eigentlich ist Hobbysport auch irgendwie krank. Dieses Zahlenfixierte. An die sub 3h denk ich auch immer wieder. Inzwischen ist die Zeit dafür wohl abgelaufen bzw will ich nicht soviel laufen. Gibt so viele andere schöne Ausdauersportarten. Randnotiz: ich fuhr 2017 nach über 10 Jahren auch wieder mal den Ötzi. Und wenn alles perfekt liefen möge war das Ziel sub 9h. Was war dann. Eine Minute drüber weil ich am Kühtai schon pisseln musste (weil ich bewußt so langsam fuhr und sich die Blase meldete). Wär das nicht gewesen, wobei wäre ich schneller angefahren... am Ende so dermaßen wurscht aber doch die schönste Nebenbeschäfigung!!!
  6. irie movemant

    Kotl 2021

    Danke! Umgebautes RR Cervelo Soloist mit Dura Ace 53/39. Alt aber bewährt. Zeitfahraufleger. Vorne 15cm Hochprofil und hinten Scheibe. Schon für mich recht optimiert. Dachte es ging mehr aber im Grunde das Beste an diesem Tag abgerufen. All out und ruhig angefahren. IANS bei ca 155. Pulsschnitt 165. Watt??? Hab ich nicht, übertrieben bei meiner Jahresleistung. Temperatur war perfekt. Der Wind nach Unterach irgendwie komisch. Aber gibt nix zu schimpfen. Start um 16:10h. Da waren einige Flotte am Weg. DOCH: in der letzten Kurve wegen einem vor mir bremsen müssen. Das einzige mal. WOBEI: hätte ihn ja schon vorher überholen können :) UND ÜBERHAUPT: die Haare sind vielleicht suboptimal Werde aber wieder mal starten. Schon ein extrem lässiger Bewerb!!!
  7. irie movemant

    Kotl 2021

    Fünf Jahre später wieder am Start. Top Bedingungen. 2500km Training (RR, MTB und TT).13sec langsamer. 40,4 Schnitt. Voll happy. Alles gegeben. Was will man mehr. Lässiges Hobby!!
  8. Jetzt geb ich mir selber eine Antwort: Zu sagen man braucht als solide Edelhobbette 1/3 der Zeit mehr als der Sieger in seiner Disziplin (egal ob IronMan, Marathon, Bike Marathon, Langlauf Marathon, Höhenmeter/h, usw ) läßt sehr, sehr vieles im normalen Tageslicht erscheinen. Wir reden ja von den Besten der Besten.
  9. @revilO Auch gelesen. Unglaublich. Vollzieht sich meiner Vorstellung. Vielleicht ist es schwer für uns Hobbytiger solche Leistungen nachzuvollziehen oder gerade nachzuvollziehen. Vor allem in Anbetracht der Tatsache selber ein bisschen zu radln. Bei der Vendée globe du ich mir leichter weil es so fremd für mich ist 😁 Radfahren (Rennrad/MTB/TT) macht man bald mal.
  10. Mit Watt kenn ich mich nicht aus. Schier unbegreiflich ist für mich der Schnitt (42,75km/h). Hobbywunderwuzzis gibt es genügend. Als ich 2008 nach Tirol kam, fuhr ich eine Zeit lang kleine Bergrennen auf irgendeine Alm rauf. Bin nicht begnadet für diese Art von Rennen aber was da oft gedrückt wurde und wird, auch von Frauen war beeindruckend. Und oben gehen dann die Weißbier...
  11. Super Fotos und super Bericht! Danke Erwin. Und für´s anfeuern :) Zuletzt 2013 und nun wieder mal am Start. Auch auf diesem Wege großes Lob an die Veranstaltung und vor allem auch an die Streckenführung. Auf der großen Runde war wirklich alles dabei was man sich wünscht und vorstellt. Ab Kirchberg retour fast wieder ein neues Rennen. Irgendwie gut dass ich das davor noch nicht kannte
  12. Chapeau. Hätte ich nicht erwartet, umso mehr Respekt. Brutal gekämpft, technisch enorm stark. Mit Neff und Ferrand Prevot kämpfen ist großes Kino. Lecomte radelt das einfach runter. Irre.
  13. Auf den Punkt gebracht. Das Gefühl kennt sogar der kleine Hobbysportler. Auch heute im Training, Selbstvertrauen schaut anders aus. Kommt Zeit kommt Form...
  14. Lecomte souverän. Recht locker. Neff wieder stark. Sehr lange den XC Kurs besichtigt. Stark bergab. Prevot sehr solide. Stigger (meine Meinung) in der Startrunde overpaced. Flückiger richtig stark. Sarrou gut aber voll auf Anschlag. Schade, hätte gerne MvP live gesehen. Dann halt 2022.
  15. Stigger und Foidl fahren nach Tokio. Mitterwallner fährt Ende Mai auf einem Rundkurs, ähnlich dem Kurs in Tokio, ein Qualifikationsrennen mit den anderen österreichischen Damen um einen Startplatz im Straßenrennen der Damen.
×
×
  • Neu erstellen...