Zum Inhalt springen

Rennrad vs E-Bike


Andy22
 Teilen

Empfohlene Beiträge

also, i denk, man sollte sich einen Seitenschneider mitnehmen, um diesem Treiben ein Ende zu bereiten :U:

 

Im Ernst: schwierige Sache, im Grunde, muss jeder zu SEINEM Sport stehen, in einigen Jahren, wir am Elektrosektor so viel passieren, dass der E-Radler überall hin kommt, wo WIR jetzt auch hinfahren.

 

Hier wird jeder für sich selbst eine entsprechende Einstellung finden müssen, damit umzugehen. Ich persönlich, sehe - für MICH - schon eine Herausforderung, wenn ich mir vorstell, ich quäl mich auf einen Berg und knapp bevor ich oben an komm, überholt mich der Pensionistenverein von Hinterdupfing, welche gerade einen E-Radl Test machen.

Auch mit der Toleranz - gerade im eh schon umstrittenen MTB-Bereich - wirds nicht mehr weit her sein, wenn Horden von E-Radler die Bergwelt stürmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hab kein problem damit wenn mich ein e-bike überholt. meistens fahren eh nur 60+ damit. und da eher die billigen vom forstinger.

glaub nicht das es jetzt zu einem massenansturm am berg kommen wird, da ein gutes e-mtb doch ein stange geld kostet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Super Sache, wenn wir uns in ein paar Jahren so ein Elektrorad leisten werden, dann kann ich mit meiner lieben Frau lässige 100km Sonntagsausflüge unternehmen ohne dass es zu Jammerei oder Langeweile kommt. Und wenn ich beim Heimfahren müd bin muß sie vorne Führungsarbeit leisten, eh kloar!

Bis jetzt haben wir nur das recht schwerfällige Tandem als Mittel gegen Leistungsdifferenzendepression - am Tandem geht das Plaudern aber besser. :)

 

Bin mit E-Bikes (Pedelec) schon probegefahren, in Graz die steile Bürger- oder Burggasse(?) in den Begrenzer reinfahren ist geil, da merkst erst wieviel der Murl leistet!

Übrigens, die 60Nm Drehmoment (im Nachspann des zweiten Videos) sind mehr als mein Citroën Ami8 Break lt Werksangabe zusammenbringt (und immer noch mehr als halb soviel wie unser Ganzjahresauto!).

Auch beim Ampelstart zieht so ein Pedelec ab wie eine Rakete - ganz wie im youtube-Duell!

 

 

Und mir ist 100x lieber ich werd von Elektroradln überholt als von Autos oder Motorradln!!!

Also bequeme Leutln foahrts mit dem Elektroradl ins Grüne statt mit dem Auto, dürfts mich gerne überholen und demütigen!

Jeder Radler der auf einen Pass/Berg raufschwitzt wo oben die Autotouris rumlungern kann damit umgehen, also warum soll das bei E-Bikern anders sein (solang's net deppert daherquatschen, aber das machen die Autofahrer auch manchmal, 'anfeuern' z.B.)

 

lg

»Horst

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Gott .. früher habens beim Bergfahren gschimpft, wennst hinten >25 Zähne hast.

 

Dann habens gschimpft, wennst Kompakt/Dreifach verwendest... 39/27 ist nun "ok"

 

In ein paar Jahren ist Dreifach "ok" , dafür wird über die E-Bikefahrer hergezogen.

 

Jeder Zeit ihre Underdogs! :D

 

Wobei mirs persönlich wurscht is, mit was sich jemand den Berg rauf quält.... solange er sich quält!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich finds ja schade, wenn Leute nur Spass am Radl haben können wenn sie sich mit anderen Messen können

wir leben in einem so schönen Land, warum nicht nur Radfahren der Landschaft wegen ?

und da hindert einem der E-Antrieb dann nicht

 

ich selber fahre ein E-Bike und sonst Mountainbikes (in der Stadt mit schmalen Slicks als Fahrradbote)

 

mein bald 20 Jahre altes Mountainbike (starrgabel) ist für heutige Ansprüche im Gelände nix mehr -> deshalb als Testträger zum E-bike umgebaut

 

trotz billiger Schaltung, schlechter Bremsen -> wenn ich am Wochenende mal zuhause bin, schwing ich mich in 80% der Fälle aufs E-Bike und nicht aufs besser ausgestattete Mountainbike

es macht einfach zuviel Spass

 

ja, Rennradler schauen schon mal, wenn ich mit dem Anhänger hier

 

http://www.kraeuterbutter.at/Bilder2/Modellbau_Anhaenger/Posings/belad_Anhaeng_DSCF1685_mit%20Beschreibungstext%20und%20Pfeilen.jpg

 

im Schlepptau mich an sie dranhänge oder sie sogar überhole (und den Windschattenspender spiele)

allerdings unterstütz mich der antrieb mit normalen Akku nur bis 40km/h

 

richtig krass wirds dann aber an Steigungen...

da ich - als Fahrradbote doch nicht ganz unsportlich, und feste Oberschenkel und Wadel hatte ich schon immer - selber recht kräftig reintreten kann

und dann nochmal ca. 400Watt vom Motor dazukommen

-> da geht bergauf schon was weiter, und da hält dann kein Rennradfahrer mehr mit, auch wenn er einen 3000Euro Carbon-Asphalt-Schneider fährt

 

schon lustig wenn ich am Berg nen Rennradler überhole und der sieht dann

a) meine 60er BigApplebereifung

b) den Anhänger

c) den 22kg schweren Hund drin dem die Ohren im Fahrtwind bergauf schlackern ;)

 

bis jetzt bin ich aber immer in nette Gespräche so gekommen

 

generell fahre ich sehr stromsparend..

mir reichts oft nur so ca. 60Watt dazuzugegeben..

das gleicht meine 1,5bar BigApplebereifung aus ;)

das RAd rollt leicht wie eine Sänfte

und da ich mit Triatlon-Lenker fahre (bringt nochmal 2-3km/h und ist ur-bequem) ist das so ne tolle Sache

 

so komme ich auch (bin ja armer Student weshalb ich mit geschenkt bekommenen alten Modellbauakkus rumfahre) auf weiteren Strecken gut mit Akku zurecht...

letzten Sommer war das weiteste 230km mit 2400hm an einem Tag

(inkl. Anhänger, Gepäck.. in Summe 52kg Systemgewicht !)

 

also an die "echten" Rennradfahrer...

messt euch doch einfach nicht mit Elektrorädern..

seht das Elektrorad nicht als das "böse" an das eure Leistung schmälert...

ihr vergleicht euch doch auch nicht mit Motorrädern, oder ?

 

und der Mountainbiker mit seinem 18kg Freeride-Downhill-Hobel wird bergauf auf ner passstrasse hoffentlich auch nicht im Ego gekränkt sein, wenn ihn ein Rennradler überholt

die dinge sind so nicht vergleichbar

 

http://www.kraeuterbutter.at/Bilder2/Modellbau_Anhaenger/Posings/E-Bike%20mit%20Anhaenger_DSCF1071_v4.jpg

 

 

grüsse Reini,

der stolz ist auf seinen Elektrorad-Umbau, es jederzeit wieder machen würde und derzeit bereits ein 2. Rad (altes Cannondale Super V) elektifiziert

 

als 3. wird dann entweder Liegerad oder Trike elektrifiziert

 

PS.: hab auch kein schlechtes Gewissen oder probleme mit dem Ego weil ich Elektrobike fahre..

ich fahre teils 11 Stunden-Schichten im Winter als Fahrradbote ohne Motor, mein Ego braucht also keine weitere Stärkung in die Richtung ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und wenn ihr euch doch unbedingt mit E-Bike messen wollt...

 

sucht euch ne längere Strecke zum Vergleich aus !

auf 20km kann wohl ein halbwegs fitter Fahrer auf gutem E-Bike einem Rennradfahrer davonfahren, am Berg sowieso...

plus 200Watt, plus 250Watt, pluss 300Watt - soviel stärker ist halt auch ein trainierter Rennradler ned

 

ABER: jeh länger die Strecke wird, umso besser schauts aus...

aus Kosten und Gewichtsgründen sind die meisten E-bikes mit ca. 360Wh-Akkus ausgestattet

(ca. 2,5kg wenns ein lipo ist... ca. 14kg wenn ein Bleiakku ist ;) )

 

360Wh bedeutet:

1 Stunde lang 360Watt aus dem Akku (Motorwirkungsgrad abgezogen also ca. 300Watt auf die Felge)

 

oder 2 Stunden lang 150Watt zusätzlich auf die Felge

oder 4 Stunden lang 75Watt zusätzlich auf die Felge

oder 6 Stunden lang 50Watt zusätzlich auf die Felge

 

jeh länger die Strecke also ist, umso weniger Unterstützung steht zur Verfügung wenn man mit einem Akku auskommen will

und irgendwann ist dann der Punkt erreicht, wo die zusätzliche Power vom Motor gerademal den erhöhten Luftwiderstand (e-bikes sind ja meist nicht so stromlinienförmig) und das erhöhte Gewicht ausgleicht

 

wenn dann am E-Bike ein schwächerer Fahrer sitzt hat der Rennradler bereits gewonnen und zieht davon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

http://www.rockstarcycles.at/images/felt-small.jpg

 

Zitat:

"Basierend auf dem Top Cruisermodell "Red Baron" von Felt baut Rockstar Cycles den, dank Elektroantrieb, ersten wirklich alltagstauglichen Cruiser. Der unsichtbar integrierte Elektroantrieb ermöglicht anstrengungsfreies dahingleiten in jeder Situation. Zwischendurch mal einen Rennradfahrer zu überholen:D, ist kein Problem. Der Neid der anderen Verkehrsteilnehmer ist dir sicher..."

 

http://www.rockstarcycles.at/

 

ab jetzt heißts trainieren, trainieren und nochmals trainieren :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...