Zum Inhalt springen

"Führe mich zum Schotter": das Gravel/Anyroad/Querfeldein Projekt


 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb NoWin:

Gestern auf Bikepackingtour im Weinviertel:

Darum gibt es Hooklessfelgen, die logische Weiterentwicklung für Tubelessreifen. Ich fahre zwei Garnituren Zipp Hookless, so easy ging es mit Tubeless noch nie. 

 

Zurück zum Thema - ich bin auch schon mal mit hüpfendem Reifen gefahren, nach ca. 10 km hat der Reifen dann endlich ins die Hooks gefunden.

 

Ich habe mir sagen lassen, bei störrischen Tubelessreifen-Schlauch-Felgenkombinationen soll es im Pannenfall helfen den Ventileinsatz rauszuschrauben und dann erst die Kartusche abzufeuern. Dadurch kommst schneller viel Luft rein und der Reifen springt in der Regel in die Hooks. Dann Ventil rein und entweder eine zweite Patrone nachschießen oder mit der Handpumpe fertig pumpen. Braucht halt beides. Patronen habe ich ohnehin immer mehrere mit, Pumpe nur sehr selten, auf Tagestouren in der Regel gar nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb NoNick:

3 radl=3 leut=3 eiskaffee, what else?

Sorry hab erst jetzt übernasert, dass ihr hier ein Checkpointtreffen hattet😄...war nur ein bissl irritiert weil die 3 Eiskaffe alle auf einer Seite standen und gedacht der Kollege wurde so hergekommen, dass er einen 3 fachen Zuckerschub benötigt hatte...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb 6.8_NoGravel:

Darum gibt es Hooklessfelgen, die logische Weiterentwicklung für Tubelessreifen. Ich fahre zwei Garnituren Zipp Hookless, so easy ging es mit Tubeless noch nie. 

 

Zurück zum Thema - ich bin auch schon mal mit hüpfendem Reifen gefahren, nach ca. 10 km hat der Reifen dann endlich ins die Hooks gefunden.

 

Ich habe mir sagen lassen, bei störrischen Tubelessreifen-Schlauch-Felgenkombinationen soll es im Pannenfall helfen den Ventileinsatz rauszuschrauben und dann erst die Kartusche abzufeuern. Dadurch kommst schneller viel Luft rein und der Reifen springt in der Regel in die Hooks. Dann Ventil rein und entweder eine zweite Patrone nachschießen oder mit der Handpumpe fertig pumpen. Braucht halt beides. Patronen habe ich ohnehin immer mehrere mit, Pumpe nur sehr selten, auf Tagestouren in der Regel gar nicht.

Thx - ersteres wäre auch machbar gewesen (eiernd herumrollen), zweiteres ist einleuchtend - aber mehrere Patronen habe ich nie mit, bis jetzt :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb 6.8_NoGravel:

Darum gibt es Hooklessfelgen, die logische Weiterentwicklung für Tubelessreifen. Ich fahre zwei Garnituren Zipp Hookless, so easy ging es mit Tubeless noch nie. 

Was geht bei Hookless leichter? Bin seit kurzer Zeit auch Eigentümer von Zipp 303 Firecrest. Allerdings am Straßen Rennrad.  Aber null Erfahrung im allgemeinen mit Tubeless. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 32 Minuten schrieb Mucki:

Was geht bei Hookless leichter? Bin seit kurzer Zeit auch Eigentümer von Zipp 303 Firecrest. Allerdings am Straßen Rennrad.  Aber null Erfahrung im allgemeinen mit Tubeless. 

Der Reifenwulst muss nicht mehr in die Hook finden, dadurch ist er wesentlich einfacher zu montieren. Im Fall einer Panne gehen stark verklebte Reifen oft nur schwer aus der Hoock, das fällt auch weg.

 

Dafür müssen die Reifen unbedingt Tubelessfähig sein, sehr passgenau und entsprechend freigegeben gem. der Zipp-Seite. Mit einem Standard Reifen kann man nicht mehr fahren und der Luftdruck darf nicht zu hoch sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb NoWin:

Gestern auf Bikepackingtour im Weinviertel: nach 10 Km die Seitenfläche vom Hinterreifen beleidigt, Milch dichtet recht gut ab, nachpumpen und weiterfahren. Das Ganze dann 4-5 mal wiederholt und im Quartier dann Reifen runter, Ventil raus und Schlauch rein. ABER: Reifen springt mit kleiner CO2 Patrone und Handpumpe nicht in die TLR Felge, sondern eiert dahin. Auch wenn man vorher mit Spüliwasser die Flanken behandelt.

 

Problem wurde mit einer Standpumpe heute früh gelöst - aber was macht man ohne Standpumpe/Kompressor? 

 

Große Patrone mit 25 Gramm verwenden?

Eiernd weitergondeln?

1,50€-Adapter + Tankstelle (sofern die nicht die digitalen Kompressoren haben, die nicht mehr als 3bar abgeben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb 6.8_NoGravel:

Der Reifenwulst muss nicht mehr in die Hook finden, dadurch ist er wesentlich einfacher zu montieren. Im Fall einer Panne gehen stark verklebte Reifen oft nur schwer aus der Hoock, das fällt auch weg.

 

Dafür müssen die Reifen unbedingt Tubelessfähig sein, sehr passgenau und entsprechend freigegeben gem. der Zipp-Seite. Mit einem Standard Reifen kann man nicht mehr fahren und der Luftdruck darf nicht zu hoch sein.

Danke für die ausführliche info 👍und im äußersten Notfall mit Schlauch auch kein Problem?

Bearbeitet von Mucki
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zeit wird´s mich auch wieder einmal einzubringen:

Nach einer RR-Woche in Mallorca im Mai hat mich der Renner wieder sehr fasziniert, das Gravelgerät war ohnehin auch in schlechtem Zustand und so geriet das ein wenig ins Hintertreffen.

 

Jedenfalls hab ich´s dann doch geschafft, das Gravel wieder herzurichten: Ich plane da ohnehin ein spannendes Projekt, da kam es grad recht, dass im hinteren Laufrad die einen oder andere Speiche schon flatterte wie die Asterln im Wind. Vom perfekten Rundlauf bin ich zwar noch ein wenig entfernt, trotzdem hab ich so weit nachzentriert, dass ich nun wieder ein - zumindest eingebildete - wesentlich agileres Bike habe.  Nippel-Gate gab´s auch, aber das ist eine andere Geschichte....

Dann noch 2 neue WTB Nano aufgezogen, diesmal ohne gröbere Dichtheitsprobleme: Obwohl ich über jahrelang TL-Erfahrung verfüge, bin ich erst jetzt darauf gestoßen, dass das TL-Band 2-3mm breiter sein sollte, als die Maulweite der Felge.

 

Jetzt steht den Gravel-Freuden nichts mehr im Wege, zumindest baw, in Abhängigkeit von der Qualität meines LR-Bearbeitungsexperimients!

 

20220803_094933.jpg

20220803_092616.jpg

20220803_084543.jpg

20220803_082533.jpg

20220803_075709.jpg

Bearbeitet von beb73
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb 123mike123:

1,50€-Adapter + Tankstelle (sofern die nicht die digitalen Kompressoren haben, die nicht mehr als 3bar abgeben.

Das ist eine gute Idee, danke. Denn beim Schlauch kannst selten das Ventil rausschrauben, um eine Patrone direkt rein zu schiessen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Weil wir gestern so brav waren sind wir heute mit 400 Hm mehr als gestern belohnt wurden. Sehr lässig war das!

 

Super schönes Gebiet, also wenn ich unbedingt was bemängeln wollte, dann dass man für jeden Höhenmeter bergauf nur einen Tiefenmeter bergab bekommt. Ich finde das könnte ein besseres Verhältnis sein, aber sonst!

 

20220814_111339.thumb.jpg.c84f79e6f7610fa8dc4be8cff0f9c26c.jpg20220814_111517.thumb.jpg.a2b54059fe20a1ca0448ab9cc407d133.jpg20220814_111427.thumb.jpg.c9db785676245dc65db9d6630144dbbe.jpg20220814_114320.thumb.jpg.ec2265ebf9b7184518ad274665ecf802.jpg

Bearbeitet von #radlfoan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gravelhalla Teil 2: Anlaufalm

 

Ich hab die Eckdaten von 6.8 in Komoot reingeworfen und den Track einfach auf den Garmin überspielt. Rausgekommen ist eine wunderbare Runde, jedoch vermutlich in falscher (oder dann doch richtiger?) Richtung.

 

Bad Hall - Steinbach - Ternberg - Losenstein - Reichraming - soweit so gut ... alleine die Anfahrt am asphaltierten Radweg ist schon eine Tour in die Gegend wert!

 

Dann wurde ich direkt auf die Anzenbacher Gravel Straße weitergeleitet und bin in Brunnbach rausgekommen. Da hab ich schon gemerkt, dass irgendwas ned ganz stimmen kann.. bestätigt wurde das durch einen recht forschen Anstieg zum Hirschkogelsattel. Zur Anlaufalm rauf wars dann schon fast entspannt.

Der Downhill nach Weißwasser war fürs Gravel genau richtig - hatte selten so Spaß bei einer Abfahrt!

 

Zu dem Zeitpunkt sind mir mindestens 50 (E-) Radler entgegengekommen - in meine Richtung war nur ich unterwegs - Glück für mich! An einem Feiertag/Wochenende werd ich diese Gegend aber eher meiden. ;)

 

Für mich wars die erste Durchfahrung der Tunnelkette. Anfangs noch recht cool, dann in der Tat echt kalt 🥶, am Schluss schon fast nervig.

Ich mein, ich bin hier auf einer Gravel-TT-Strecke unterwegs und dann wird man ständig durch diese Röhren runtergebremst.

Immerhin wurde ich nicht zusammengefahren - ohne Licht würd ich mich dort nicht reintrauen.

 

Am Heimweg bin ich schon an meinem nächsten Ziel (Hohe Dirn) vorbeigekommen!

 

Top Tour, wahnsinnig gut zu Graveln!  (125km, 2200hm)

 

Frage am Schluss:

Ist die Blahbergalm gut zu fahren? bzw. gibts in diesem Kessel/Paradies noch was anderes außer Anlaufalm/Ebenforstalm, das sich lohnt zu ergraveln?

 

54CD86AA-E733-4F8B-B0E6-60BD8F51780A_1_102_o.thumb.jpeg.5abf76f0efcfb1e120648d0c5724830b.jpeg9DC38964-D183-48D6-AE25-0FE8D5DDF676_1_102_o.thumb.jpeg.03732fd60682a3e6e1bfedbe63e6b682.jpeg

 

9902D91A-D1D7-4356-824B-07A97D7CA41B_1_105_c.jpeg

DB4B7251-D2EA-4468-993C-D791411A6392_1_105_c.jpeg

04FDEF71-4E8A-4189-98D5-26B0AA626DBC_1_102_o.jpeg

Bearbeitet von michael_90
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb NoWin:

Das ist eine gute Idee, danke. Denn beim Schlauch kannst selten das Ventil rausschrauben, um eine Patrone direkt rein zu schiessen.

Bei den allerweltsschläuchen von conti und schwalbe geht das schon, hab ich schon mal ungewollt mit dem zu fast angschraubten adapter mit rausgeschraubt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@michael_90 Die Blahbergalm kannst eigentlich vergessen. 

 

Die Tunnelkette ist in der Tat schöner in die entgegengesetzte Richtung zu fahren, dann bist du weniger schnell, wirst weniger schmutzig. Am Ende dann nicht über den Hirschkogel, sondern gleich scharf links weg auf die Anlaufalm.

 

Als nächstes würde ich dir empfehlen - Trattenbach und dann über den Wendbach rauf auf die hohe Dirn. Du kannst dann entweder über den Schiliftzubringer runter nach Losenstein krachen oder was ich viel schöner finde - retour bis zur Abzweigung Mösern und dann runter in den Bodinggraben oder runter Richtung Trattenbach und dann den Schreibachfall rauf zum Pfaffenboden (eine der steilsten Gravelstraßen die ich kenne), Grünburgerhütte und über den Dorngraben runter retour nach Grünburg.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gravel - ich sehe und lese, dass immer mehr daran interessiert sind.

Gravel hat aber auch seine dunkle, gefährliche Seite.

 

Wenn du wieder einmal in den Radladen deines Vertrauen gehst und der Radhändler präsentiert dir Stolz ein Lenkerband das er extra für dich zur Seite gelegt hat. Das superlight Lenkerband welches von 50ig einzeln abgewogenen identen Lenkerbändern um 4 Gramm leichter ist als alle anderen - wenn er dir das mit leuchtenden Augen verkündet und du ihn fragst ob es das auch griffiger, dicker, mit Geleinlage oder einfach nur in grün oder braun statt schwarz gibt.

Wenn du beginnst Reifen nicht mehr nach dem Gewicht sondern nach Breite, Seitenstollen, Panneneinlagen, ...... zu kaufen. Wenn du merkst, dass dir Rahmenkomfort plötzlich über Rahmengewicht geht und Haltbarkeit über Leichtigkeit gereiht ist. 

Wenn du nach Anschraubpunkten für einen dritten Flaschenhalter suchst und daran Flaschenhalter schraubst die nicht nur leicht sind sondern eine Flasche auch tatsächlich im Rahmen halten.

usw. usf. 

 

Dann hat es dich erwischt - eine Überdosis Gravel Dust, die bewusstseinserweiternde kleinste Form des Gravels. 

Ganz gefährlich, der Kalkalpen-Dust - ein extrem süchtig machender Stoff!

 

Ich wollt es nur gesagt haben - Gravel - passt auf dass es euch nicht auch erwischt, denn ihr kommt nie wieder davon los.

 

IMG_20220814_181738.thumb.jpg.0bab1af019e783dc18e8b9ba0f872180.jpg

Bearbeitet von 6.8_NoGravel
  • Like 6
  • Haha 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb #radlfoan:

P.S.: Da gehört ein silbernen KCNC Bullet Ventilkapperl drauf! ☝️

gaxi, aus. 🚲

 

Velominati Nr. 60

 

Zitat

// Ditch the washer-nut and valve-stem cap.You are not, under any circumstances, to employ the use of the washer-nut and valve-stem cap that come with your inner-tubes or tubulars. They are only supplied to meet shipping regulations. They are useless when it comes to tubes and tires.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...