Zum Inhalt springen
Absa Cape Epic 2015 Review

Absa Cape Epic 2015 Review

07.04.15 08:48 19.588Text: Reini HörmannFotos: sportzpics.net/Cape Epic, Sportograf.com (7), martinbihounek.com (11)Acht Tage, 748 Kilometer und 16.000 Höhenmeter waren der Plan. Und dann eine echte Heldengeschichte samt Scott-Testbericht. Letzteren könnt ihr haben. Erstere endete abrupt. Trotzdem: Unsere Mannen waren "inside the untamed" - und teilen im Folgenden ihre Erfahrungen ...07.04.15 08:48 20485

Absa Cape Epic 2015 Review

07.04.15 08:48 20485 Reini Hörmann sportzpics.net/Cape Epic, Sportograf.com (7), martinbihounek.com (11)Acht Tage, 748 Kilometer und 16.000 Höhenmeter waren der Plan. Und dann eine echte Heldengeschichte samt Scott-Testbericht. Letzteren könnt ihr haben. Erstere endete abrupt. Trotzdem: Unsere Mannen waren "inside the untamed" - und teilen im Folgenden ihre Erfahrungen ...07.04.15 08:48 20485

Reini Hörmann
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich kann derzeit nicht mit meinem Account einsteigen - warum auch immer

 

@raho

 

entre fee ist derzeit etwas über 4.000 euro pro team (upgrades wie bead and breakfast oder trailer park kämen noch dazu) - die early bird plätze sind weg, man meldet sich einfach auf der hompage an, und hofft, dass man bei der lotterie einen platz bekommt:http://www.cape-epic.com/riders/new-riders/how-to-enter

 

 

dazu kommt noch das geld für material, nutrition, flug und aufenthalt..diverse finanzille nebengeräusche muss man vor ort noch einrechnen, wie den transfer zum start oder auch den transfer zurück vom start zum hotel.transfer vom flughafen und hin muss auch bezahlt werden, wobei taxis recht billig sind.viele nehmen einen mietwagen ab ankunft in kapstadt - ich glaube avis bietet an, dass man den wagen beim start des cape epic - also an der ersten etappe (bzw. prolog) vor ort zurückgeben kann. spart kosten und hat den vorteil, dass man sich vor dem rennen einiges anschauen kann, wie zum beispiel das kap der guten hoffnung oder cape point.wir haben via dubai den flug bei emirates gebucht - die kosten waren inkl. rad/übergepäck ca. 900,- euro pro person.drei tage vorher haben wird das pre event package in kapstadt genommen, nochmals etwa 400 euro pro person für das zimmer, das geht aber auch billiger.essen und trinken in südafrika ist extrem billig, ca. 30% von dem, was es bei uns kosten würde.man muss auch bedenken, dass man ein geeignetes rad parat haben muss, jerseys müssen immer die gleichen getragen werden, beim rennen..das muss man vielleicht auch noch besorgen.wir hatten 5 kurze garnituren, ein langarm shirt, ein gilet, eine regenjacke, eine windjacke..ärmlinge und beinlinge - drei komplette garnituren sind minimum.je nachdem, was man schon hat wird man wohl mit 4000 bis 4500 euro pro person rechnen müssen - um komplett abgedeckt zu sein, genau hab ich mir das aber nicht durchgerechnet - vielleicht gehts auch, wenn man sparsam ist, mit 3500.-

 

@steinbach

 

das bikeboard ist kein social media Netzwerk, oder eine Seite für name droping..wir verstehen uns als Magazin mit einem sehr hohen Qualitätsanspruch…solltest du --- Matthias Gradinger und Lorenz Halm --- meinen, so erwähne ich die beiden hier aber gern. Wir haben uns im Flieger getroffen und hatten eine längere und sehr nette Plauderei. Super Burschen die zwei und sicherlich auch wirklich gute Biker!Also - chapeau an die Beiden fürs finishen, aber bitte nicht die Erwartung in einen Bericht setzen, dass jeder der gut gefahren oder gefinished hat, auch Erwähnung findet ;o)

 

lg reini

Bearbeitet von Reini Hörmann
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen, einen Partner der das tut brauchst du auch noch.

Eine günstigere Alternative wäre das hier: http://capepioneer.co.za/

Kannst du auch alleine fahren und Losglück braucht es auch keines.

Ob es etwas taugt und mit dem Cape Epic mithalten kann, kann ich dir im Oktober berichten.

Bin nämlich bereits angemeldet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen, einen Partner der das tut brauchst du auch noch.

Eine günstigere Alternative wäre das hier: http://capepioneer.co.za/

Kannst du auch alleine fahren und Losglück braucht es auch keines.

Ob es etwas taugt und mit dem Cape Epic mithalten kann, kann ich dir im Oktober berichten.

Bin nämlich bereits angemeldet.

 

 

schaut auch interessant aus, habe schon Kontakt aufgenommen und sie wollten auch gern ein media team, wobei ich vermutlich solo hingefahren wäre - nur leider habe ich übersehen, dass wir da unser Format:c xxxxx haben.. :o(

 

sonst wären wir uns dort sehr wahrscheinlich über den weg gelaufen, bzw. gefahren…vielleicht dann nächstes Jahr.

Bearbeitet von Reini Hörmann
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Rennen, vor allem wenn man es als Vergleich zur Tour de France sieht, mag ja recht nett und konditionell Anspruchsvoll sein.

 

Allerdings sollte man bedenken, dass das offensichtlich ein Bewerb für Profis und maximal Semi-Profis ist.

So "nebenbei" bemerkt, sind 3-5000 € auch kein Pappenstil.

 

Und als Hobbette erschließt sich mir eine Teilnahme nicht wirklich. Bei Platzierungen, jenseits von gut und böse bzw ferner liefen :(.

Nur um sagen zu könne, ich war beim Cape Epic dabei, dem größten Rennen oder der sportlich wertvollsten Mountainbike Veranstaltung; ich weiß nicht :o.

 

Das man dabei auch noch wenig(er) von der Landschaft sieht und insgesamt wenig fährt, kommt noch hinzu.

Jeder hat halt andere Prioritäten oder Sehnsüchte. Ich würd lieber mal über die Anden, durch Patagonien, Mongolei fahren oder eine Afrikadurchquerung von Südafrika nach Äthiopien oder so. Aber gut, ich bin ja kein Rennfahrer (mehr ;)). Außerdem würde eine Teilnahme bei mir schon an den mangelnden drei gleichen Leiberln scheitern :zwinker:.

 

Andererseits, wenn das Bikeboard mir das Rennen sponsorn würde :D:wink:(ich würd, damit es auch ein wenig spektakulär[er] wird, von mir auch aus, mit dem Fixie, dem Hochrad, dem Retro Direct, der Rohloff oder nur einem Gabelholm fahren).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Rennen, vor allem wenn man es als Vergleich zur Tour de France sieht, mag ja recht nett und konditionell Anspruchsvoll sein.

 

Allerdings sollte man bedenken, dass das offensichtlich ein Bewerb für Profis und maximal Semi-Profis ist.

So "nebenbei" bemerkt, sind 3-5000 € auch kein Pappenstil.

 

Und als Hobbette erschließt sich mir eine Teilnahme nicht wirklich. Bei Platzierungen, jenseits von gut und böse bzw ferner liefen :(.

Nur um sagen zu könne, ich war beim Cape Epic dabei, dem größten Rennen oder der sportlich wertvollsten Mountainbike Veranstaltung; ich weiß nicht :o.

 

Das man dabei auch noch wenig(er) von der Landschaft sieht und insgesamt wenig fährt, kommt noch hinzu.

Jeder hat halt andere Prioritäten oder Sehnsüchte. Ich würd lieber mal über die Anden, durch Patagonien, Mongolei fahren oder eine Afrikadurchquerung von Südafrika nach Äthiopien oder so. Aber gut, ich bin ja kein Rennfahrer (mehr ;)). Außerdem würde eine Teilnahme bei mir schon an den mangelnden drei gleichen Leiberln scheitern :zwinker:.

 

Andererseits, wenn das Bikeboard mir das Rennen sponsorn würde :D:wink:(ich würd, damit es auch ein wenig spektakulär[er] wird, von mir auch aus, mit dem Fixie, dem Hochrad, dem Retro Direct, der Rohloff oder nur einem Gabelholm fahren).

 

ich bin mir nicht sicher was du damit ausdrücken willst - sicher ist aber: wir, das bikeboard/magazin, sponsern niemanden damit er zum cape epic fahren, oder sonst wo hinfahren kann...da wieder bin ich ganz sicher.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und als Hobbette erschließt sich mir eine Teilnahme nicht wirklich. Bei Platzierungen, jenseits von gut und böse bzw ferner liefen

tja, dieses schicksal teilen aber immer ziemlich genau n(teilnehmer) minus (maximal)3, bei jedem rennen, wurscht wie groß oder klein. :rolleyes:

 

ein Bewerb für Profis und maximal Semi-Profis

ganz sicher nicht. das verrät allein schon die teilnehmerzahl (samt run auf die plätze)

 

Das man dabei auch noch wenig(er) von der Landschaft sieht und insgesamt wenig fährt, kommt noch hinzu.

Also ich hab noch heute die unglaubliche sicht hoch über hermanus - links das meer, rechts südafrika, wir auf dem bergrücken mittendrin - vor augen. wer nicht schaut, ist selber schuld, wurscht, ob in rsa oder lunz am see. und was heißt "insgesamt wenig fährt"? den meisten reicht das pensum durchaus;)

 

sind 3-5000 € auch kein Pappenstil.

hat auch niemand behauptet. ist wohl eine simple frage der prioritäten. ich z.B. tu mir schwer damit, mir familien-skiurlaub zu weihnachten leisten zu wollen ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...