Zum Inhalt springen
Rose Neuheiten 2016

Rose Neuheiten 2016

06.08.15 10:56 26.519Text: NoManFotos: Erwin Haiden, Irmo Keizer (3)Mit jeweils fünf Neuzugängen für Gelände und Asphalt gibt der Bocholter Versender nächste Saison ordentlich Gas. Unter anderem im Portfolio: ein renntaugliches Carbon-Enduro, ein 650B+ E-MTB und ein Aero-Racer mit Discs.06.08.15 10:56 27073

Rose Neuheiten 2016

06.08.15 10:56 27073 NoMan Erwin Haiden, Irmo Keizer (3)Mit jeweils fünf Neuzugängen für Gelände und Asphalt gibt der Bocholter Versender nächste Saison ordentlich Gas. Unter anderem im Portfolio: ein renntaugliches Carbon-Enduro, ein 650B+ E-MTB und ein Aero-Racer mit Discs.06.08.15 10:56 27073

NoMan
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Top Versender und Top Bikes

Fahre selber seit 7 Jahren ein "RedBull" und bin absolut TOP zufrieden.

 

ev interessant:

 

Arendt: Vor knapp zwei Jahren haben Sie sich von Ihrem bisherigen Markenlabel „Red Bull“ getrennt. Seitdem prangt Ihr Name auf den Rahmen. Gab es rechtliche Auseinandersetzungen mit dem Energiegetränkehersteller, die zu dieser Entscheidung führten?

Rose: Keinesfalls, Herrn Mateschitz und mich verband mehr als nur der gleiche Markenname. Jedoch haben wir im Rahmen unserer internationalen Expansion festgestellt, dass wir viel zu viel Energie und somit auch Geld in die Vermarktung unserer Fahrräder verwenden mussten, um dem Kunden zu erklären, dass wir mit dem Salzburger Unternehmen nichts zu tun hatten.

 

Arendt: Und wie reagierten Ihre deutschen Kunden auf diesen Schnitt?

Rose: Noch heute bin ich überrascht, wie schnell und vor allem unkompliziert dieser Umbruch, den wir im Rahmen unseres 100-jährigen Firmenjubiläums bekanntgegeben haben, vollzogen wurde. Mir persönlich ist keine Kritik zu Ohren gekommen, weder von Kundenseite noch von unseren Lieferanten.

 

http://www.tritime-magazin.de/2013/01/erwin-rose-leidenschaft-herzblut-und-qualitat/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Top Versender und Top Bikes

Fahre selber seit 7 Jahren ein "RedBull" und bin absolut TOP zufrieden.

 

ev interessant:

 

Arendt: Vor knapp zwei Jahren haben Sie sich von Ihrem bisherigen Markenlabel „Red Bull“ getrennt. Seitdem prangt Ihr Name auf den Rahmen. Gab es rechtliche Auseinandersetzungen mit dem Energiegetränkehersteller, die zu dieser Entscheidung führten?

Rose: Keinesfalls, Herrn Mateschitz und mich verband mehr als nur der gleiche Markenname. Jedoch haben wir im Rahmen unserer internationalen Expansion festgestellt, dass wir viel zu viel Energie und somit auch Geld in die Vermarktung unserer Fahrräder verwenden mussten, um dem Kunden zu erklären, dass wir mit dem Salzburger Unternehmen nichts zu tun hatten.

 

Arendt: Und wie reagierten Ihre deutschen Kunden auf diesen Schnitt?

Rose: Noch heute bin ich überrascht, wie schnell und vor allem unkompliziert dieser Umbruch, den wir im Rahmen unseres 100-jährigen Firmenjubiläums bekanntgegeben haben, vollzogen wurde. Mir persönlich ist keine Kritik zu Ohren gekommen, weder von Kundenseite noch von unseren Lieferanten.

 

http://www.tritime-magazin.de/2013/01/erwin-rose-leidenschaft-herzblut-und-qualitat/

Danke für die Info:toll:. Wollte ich eh auch schon immer wissen. U.a. da ich auch ein Rose Red Bul Rennrad mein eigen nenne.

Der Clou des Bikes, das eine Brücke zwischen All Mountain und Enduro schlagen soll, sitzt oberhalb des Tretlagers: Ein von Rose entwickelter Verstellmechanismus namens ProGeo bietet vier klar definierte Positionen für die Federbein-Aufnahme, welche Geometrie und Progression verändern. Je nach gewählten Parametern - nebst der Federwegskennlinie sind z.B. auch Lenk- und Sitzwinkel, Stack und Reach sowie die Tretlagerhöhe variabel - soll das Bike dadurch reaktionsschneller, schluckfreudiger, ruhiger oder straffer werden. Das Feature kommt ohne lose herumfliegende Teile aus und wird denkbar einfach mittels 6er-Inbus (beim Prototyp war's noch ein 8er) bedient - mit etwas Übung blitzschnell, wie Entwickler Max Sistenich eindrucksvoll demonstrierte.

 

 

Mag sein, dass es schnell geht, und man das Bike für die entsprechende Gegend bzw. Strecken so besser anpassen kann.

 

Aber im Gegensatz zu anderen Systemen (Canyon Shapeshifter) wo man das während der Fahrt machen kann, finde ich es dann doch zu langsam und umständlich.

Das Aerorad ist schon fetzig, v.a. der Vorbau :love:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...