Zum Inhalt springen

Sattelempfehlung für mein RR


Mendez
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich suche was feines für meine 4 Buchstaben. Einen Sattel, am Besten mit Gel, weil der, den ich jetzt habe, doch etwas zu hard ist (oder mein Hintern einfach nur zu empfindlich?? ;) .

Nichts desto trotz brauche ich eine Empfehlung für einen weichen Sattel für lange Fahrten ohne Arschkrämpfe.

 

Dank euch im Voraus.

Mendez

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von martind

kauf dir den und berichte , ob er gut ist. dann erspar ich mir rausgeschmissenes geld.

http://www.dersattel.de/deutsch/sattel.htm ...

super 6

danke :D ;)

 

hi martind,

 

(oops, hab erst nachher kapiert, dass du den neuen super 6 gemeint hast.)

 

habe den 611er am ergo ca 2500 km draufgehabt und bin auf den slr umgestiegen. der 611er ist ziemlich weich und wirkt anfangs komfortabel, aber er belastet trotz der stufe das gehaenge ordentlich. der slr drueckt mir dafuer einen nerv oder muskel ab und quaelt damit den oberschenkel, also such ich wieder..,

 

gruesse,

keego

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ein objektiv eher weicher und komfortabler sattel ist der selle italia prolink gelflow. der passt sich überdurchschnittlich an und federt ordentlich. ist zu meinem standardsattel geworden.

gewichtsfetischist darfst halt keiner sein....

 

müsstest halt probieren, ob er dir auch subjektiv zusagt.

 

edit: hab gerade auf der selle italia hp gesehen, daß es jetzt nur mehr ein "prolink light" version davon gibt, rund 100 gramm leichter. ob er allerdings jetzt auch noch so "arschfreundlich" ist, weiß i leider net ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von martind

kauf dir den und berichte , ob er gut ist. dann erspar ich mir rausgeschmissenes geld.

http://www.dersattel.de/deutsch/sattel.htm ...

super 6

danke :D ;)

 

ich habe den 611er seit ca. 1 jahr am mtb+rr.

 

für mich der perfekte sattel...da wird nix abgeschnürt und der sitzkomfort ist auch gut.

 

die 200g mehr im vergleich zu leichten sätteln .... naja....hab ich wenigstens eine ausrede wieso ich so langsam bin ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich an deiner Stelle würde mir den Sattel jedenfalls nicht im Netz kaufen - ich würde zum Händler gehen, mir einen Sattel empfehlen und draufbauen lassen und ausprobieren(!) - ggf. kannst du ihn dann an Ort und Stelle nach der 1. Probefahrt umtauschen!!! Obwohl es kein Patentrezept gibt würde ich mal bei Fizik umschauen...ich werd mir jetzt auch bald einen Fizik Arione zulegen, der soll sogar nach 100km noch wie´ne Couch sein :D

 

mfG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kan den NoWin nur beipflichten. Ich habe den Standard Arione (noch nicht die Tri Ausführung und bin jetzt damit ca. 2500km unterwegs und geb den nicht mehr her.

 

Absolute Klasse das Teil.

 

Jetzt möchte ich fürs MTB noch den Gobi haben und für den Triarenner noch die Tri Ausführung vom Arione. Dann schmelzen die Kilometer ja nur noch so dahin.

 

Natürlich brauchst auch gescheite RadlHosen, also keine von Tchibo oder so. Die taugen gar nix. Ich für mich habe alle mögliche Hosen durch und habe jetzt die Kombination Assos F1.3 und den Sattel Arione

 

Und dabei bleibt es auch erstmal.

 

Carby

 

PS. Natürlich ist ein Sattel so persönlich wie die Unterwäsche die man trägt (oder auch nicht trägt :D ). Empfehlungen sind da sehr schwierig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von romschi

hi mendez!

 

gel hin, dammausnehmung da, jeder oasch is anders!

aber der selle italia slr - 135g hat bis jetzt noch immer gepasst!

auch wenn er nicht so ausschaut - superbequem und der preis ist auch schwer in ordnung....wirst sehen ;)

 

Auch wenns schwer zu glauben is.... aber es gibt Leute, denen der SLR net paßt oder einfach nur unbequem is :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

der arione tri ist (natürlich) ein wenig teurer und an der sattelspitze dicker und stärker gepolstert - hab mir fürs tri-radl den selle san marco mtgel (baugleich mit dem triathgel, nur an der spitze ohne neopren-überzug, dafür 40 euro billiger) geleistet, bis jetzt (nach ca. 950 km) einwandfrei und ohne beschwerden. gewicht ist mir da wurscht, hat so um die 300g.

der arione tri ist m.m.n. am ehesten mit dem slr t1 (tria-version des slr mit breiterer und gelgefüllter spitze) vergleichbar

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, schaut ja net amoi so guat aus :D :D - da bleib i doch lieber beim Standard Arione...den hab ich jetzt um 64€ bei ebay gesehen - da muss man aber noch 8€ Versand draufrechnen - weiss wer ob es den Arione in Österreich wo billiger gibt???

 

mfG

 

 

 

P.S.: beim Händler würde er mich ca. 90€ kosten dafür aber auch mit Umtauschgarantie...allerdings denk ich das der Arione sicherlich passen wird

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mendez, in einem der letzten TOUR-Magazine gab es einen Artikel über RR-Sättel, ihre Geometrie und die dementsprechenden Auswahlkriterien.

Von Spezialized gibt es ein Vermessungskissen, d.h. draufsetzen, warten bis die Gesässknochen sich auf das Kissen durchgedrückt haben, aufstehen und messen. Danach kann man sich den Sattel in der passenden Breite kaufen. Gibts glaube ich im Radgeschäft in den Stadtbahnbögen.

Ich reite derzeit den Arione am Hometrainer ein und habe bis jetzt sehr gute Erfahrungen damit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nun gut, dann poste ich auch mal meine sattelerfahrungen:

 

versuch es mal mit weniger, denn weniger kann durchaus besser sein. bei mir ist es auf jeden fall so. ich fahre jetzt auf meinen beiden rennrädern seit zwei jahren nur noch ungepolsterte carbon-sättel von ax-lightness (model sprint). absolute spitzenware.

 

gaaaanz früher war ich auf'm groooossen rolls unterwegs. dann kam dieser neue flite (anfangs 90iger). da dacht ich mir, uiuiui.... der ist aber schmal. naja, versucht und für gut befunden. viele jahre war mit dem ur-flite mehr oder weniger zufrieden. dann kam so ein ultraleichter sattel namens slr auf den markt. sieht der gooooil aus, dacht ich mir. versucht, und für gut befunden. so schmal, so dünn, so hart und doch so bequem. soweit so gut. doch leider löst sich mit der zeit das leder beim sattel durch die reibung der schenkelinnenseite. ein neuer slr würde auch wieder einiges kosten und in einem halben jahr sieht der wieder gleich aus. was konnte ich tun? ich dachte mir, wo kein leder ist, kann sich auch kein leder lösen. :toll: und das bisher die variante 'weniger ist mehr' jedesmal aufgegangen ist, wagte ich den kauf eines ungepolsterten carbonsattels. im gespräch mit dem hersteller kam ich zum schluss, dass das model sprint für am besten passen dürfte. wenn die sitzknochen weiter auseinanderstehen wäre ein breiterer (z.b. endurance) zu empfehlen. aber bei meiner schmalen hüfte passt der sprint perfekt.

 

und der komfort dieses sattels ist absolut genial. durch die konstruktion gegeben, flext die ganze satteloberfläche. und dadurch das er keine polsterung hat, sinkt man nicht so weit ein und hat dadurch auch weniger druckstellen. bei mir passt er auf jeden fall sehr gut. ich bin damit schon 600km-runden gefahren, also 20h und mehr am stück im sattel und absolut keine sitzprobleme.

 

das teil hat mich über 200 euro/stk. gekostet. ich fahre damit jetzt aber schon über 2 jahre. slr hätte ich 2/jahr verbaucht. somit denke ich, hat sich diese investition mehr als gelohnt. und so wie's aussieht (stürze ausgenommen) werden diese mich noch einige zeit weiter begleiten.

 

nb: im übrigen ist der sattel nur 80gr schwer. also nebenbei noch einige grämmchen gespart.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...