Zum Inhalt springen

Tubular aufkleben


Joey
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Bin auf der suche nach hilfreicher info und tips fuers aufkleben von tubulars - hab das mal vor einigen jahren bei einer billigfelge fuer einen freund gemacht - allerdings bin ich mir sicher, dass es einen professionelleren weg gibt als den damals gegangenen (kleber drauf - reifen dehnen - kleben...) weiss dass profiteam mechaniker sich bei dieser prozedur sehr sehr lange zeit lassen...

Hab jetzt selber einen spitzen laufradsatz besorgt und moechte nix falsch machen - ich denke dabei auch an belokis sturz bei der tour - vielleicht hat jemand beschreibungen, lektuerentips, links oder persoenliche erfahrungswerte - Danke!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme an die Felgen sind neu:

1. Felge leicht anschleifen mit Schleifpapier

2. Felge mit Benzin/Spiritus reinigen

3. Dünne Schicht Kleber auf Felge und Reifen auftragen

warten bis der Kleber grifffest ist

4. Dünne Schicht Kleber auf die Felge auftragen

warten bis der Kleber grifffest ist

5. Dünne Schicht Kleber auf Reifen und Felge auftragen (sollte dann der Rest der Tube sein)

6. wenn der Kleber noch leicht feucht ist den Reifen aufziehen und auf halben Maximaldruck aufpumpen.

7. zentrieren und ein Paar mal den vollen Umfang am Boden abrollen (senkrecht und seitlich)

8. auf Maximaldruck füllen und 24h ablüften lassen

 

Als gute Basis sollte am Anfang der Reifen schon mind 1 Woche auf der Felge oben sein zum Vorspannen und wennst das dann öfter machst gleich die neuen Reifen auf eine alte Felgen aufziehen und in einem dunklen Kammerl lagern. (Ich hab immer bis zu 5 Paar Reifen im Keller die auf Felgen hängen und bei einem Def nehm ich einfach den passenden runter)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

sehr gute Anleitung mit Bildern: http://www.tour-magazin.de/to/tour_artikel/show.php3?id=1189&subnav=21&nodeid=31

 

wichtig ist dass die reifen lange lagern damit die bei der produktion beigemengten lösungsmittel zur gänze ausdunsten können - wie der ruffl richtig sagt am besten auf einer Felge aufgezogen - dann muss man nachher nicht mehr so stark dehnen .....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke fuer eure info - die tour anleiung ist fein - ich wohne momentan in holland, fahre also nur flach: -spricht was dagegen, das ganze erstmal nur mit klebeband zu versuchen (wiege 65 kg), da ich mir des reifens auch noch nicht sicher bin, oder ist die gefahr bei flott durchfahrenen kurven gross, dass sich der reifen von der felge loest? (manche triathleten fahren so, aber doch eher gerade, oder?)

-Welche hersteller bieten solche klebebaender an?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Klebebänder sind zum Vergessen. Eigentlich nur gefährlich, der Dreck....

 

Ich klebe so (so hats auch schon mein Vater und dessen Vater, etc..... :D ):

 

Felge reinigen, aufrauhen. Ventilbohrung ansenken, damit der Reifen in diesem Bereich keinen Höhenschlag aufweist. Der Wulst rund ums Ventil muß schön sitzen (Trockenprobe machen).

 

Mehrere Schichten Kleber auf die Felge, wie es der Ruffl schon in etwa beschrieben hat. Je nach Felge können das schon drei bis fünf dünne Schichten sein

 

Auf den Reifen selbst verdünnten Kleber (Tubasti, Mastik One, wie sie alle heißen, nur net den rotbraunen Kleber) pinseln. Ich verdünne den Tubasti mit Nitroverdünnung, damit zieht der Kleber schön in das Nahtschutzband ein. Diesen Vorgang nach dem Ablüften wiederholen.

 

Nach dem Aufziehen des abgelagerten, vorgedehnten Reifens (bei mir sind es immer mindestens ein Jahr im Keller auf einer alten Felge trocken mit ca. 2 Bar gelagerte Reifen) auf ca 2 Bar aufpumpen, dann auf der Felge zentrieren.

 

Weiterer Vorgang in etwa wie von Ruffl beschrieben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von NoMütze

?? von TUFO gibts auch schon eigene klebebänder. sind die auch nix ?? :confused:

 

Beim starken kannst dann die Felge wegschmeißen weilst den Reifen nie und nimma runter bekommst.

Das dünne dürfte halten is aber nur für einen bestimmten Temperaturbereich der mE beim starken bremsen überschritten wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vielen dank fuer die infos - muss euren tips zufolge noch viel zeit haben - die werde ich nuetzen meine demnaechst eintrudelnden reifen auf die felge zu ziehen und solange zu lagern bis das wetter superschoen wird, dann kann ich auch den rahmen lackieren... und bis dahin werde ich mich no a bisserl weiterbilden in sachen tubular...
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von NoMütze

[...] sind die auch nix ?? :confused:

 

nein die sind auch nix - denk einmal an die Situation eines Defektes unterwegs .... einen vorher mit kleber eingeschmierten, bereits montiert gewesenen tubi unter den sattel binden ist kein problem - wie machst denn das wennst klebebänder verwendest?!?!?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von ruffl

Beim starken kannst dann die Felge wegschmeißen weilst den Reifen nie und nimma runter bekommst.

Das dünne dürfte halten is aber nur für einen bestimmten Temperaturbereich der mE beim starken bremsen überschritten wird.

welche sind da welche?

 

also i hab schon ein paar (die mit der orange farbenen verpackung) reifen mit geklebten tufos entfernen müssen, und die sind runter gegangen (wenn auch mit erheblichem kraftaufwand... :rolleyes: )

 

@hardtail: neben dem reservereifen noch das doppelseitige klebeband mitführen? (fällt so gut wie ned ins gewicht)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Jahre später...

 

Weil ich an dem Wochenend meinen ersten Tubular aufzieh und diesen Thread sehr dankbar gelesen hab, hier der aktuelle Link zum Beitrag im TOURMAGAZIN.

Die Finger sind schon seit gestern dreckig und klebrig, in ca 2 Stunden werd ich den Reifen mit der Felge zusammenbringen. Drückt mir die Daumen, dass das Ganze dann auch wirklich hält!

:wink:

 

So, der Reifen pickt auf der Felge - und die Finger picken auch gehörig :D.

Hab ja brav 3 x die Felge eingestrichen (1 x mit Verdünnung) und 2 x den Reifen. Fast hätte die 30 g Tube "Mastik One" am Ende nicht gereicht :(.

Jetzt hoff ich halt, die Konstruktion hält!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

So, der Reifen pickt auf der Felge - und die Finger picken auch gehörig :D.

Hab ja brav 3 x die Felge eingestrichen (1 x mit Verdünnung) und 2 x den Reifen. Fast hätte die 30 g Tube "Mastik One" am Ende nicht gereicht :(.

Jetzt hoff ich halt, die Konstruktion hält!

 

Also bei mir reicht eine Schicht klassischer PATEX auf der Felge sowie am Reifen,

auf der Strasse sowie auf der Bahn hällt das bombenfest.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...