Zum Inhalt springen
Ötztaler Radmarathon: Vorbereitung und Rennen

Ötztaler Radmarathon: Vorbereitung und Rennen

03.05.22 07:06 4.453Text: Joe BallerFotos: Ötztal Tourismus/Rudi Wyhlidal, Jürgen Skarwan, Lukas Ennemoser, Eventgucker (TdK)"Joe Baller" hat einen Traum: ÖRM sub 8. Bikeboard.at begleitet den Flachländer auf seinem Weg in und über die Berge - und Garmin hilft tatkräftig mit.03.05.22 07:06 6814

Ötztaler Radmarathon: Vorbereitung und Rennen

03.05.22 07:06 6814 Joe Baller Ötztal Tourismus/Rudi Wyhlidal, Jürgen Skarwan, Lukas Ennemoser, Eventgucker (TdK)"Joe Baller" hat einen Traum: ÖRM sub 8. Bikeboard.at begleitet den Flachländer auf seinem Weg in und über die Berge - und Garmin hilft tatkräftig mit.03.05.22 07:06 6814

NoMan
 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 9 Stunden schrieb Bernd67:

Ich frage mich, wo man sich die Zeit nimmt für 20k km/Jahr.....

die Zeit kann bzw. könnte sich wohl jeder nehmen, z.b. weniger schlafen/arbeiten/familie/beziehung/trödeln/essen/se. 😱 usw usw.... die Frage ist meist der Wille(dies zu tun bzw. wegzulassen) bzw. der Biß - Ausdauer usw.... ich spreche hier aus Erfahrung 😁 in meinen "besten" Jahren kam ich "nur" auf ca. 12.500-13.000km, und da war ich schon gestresst  😅, jetzt bin ich auf ca. 9-10.000km, mache aber auch mehr alternativ Sportarten(Trailrun, Skitouren, Bergsteigen etc.) als früher... und der selbst-auferlegte Druck ist auch weg.... was wohl auch eine Frage meines fortgeschrittenen Alters ist 🦍

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten schrieb harryf:

die Zeit kann bzw. könnte sich wohl jeder nehmen, z.b. weniger schlafen/arbeiten/familie/beziehung/trödeln/essen/se. 😱 usw usw.... die Frage ist meist der Wille(dies zu tun bzw. wegzulassen) bzw. der Biß - Ausdauer usw.... ich spreche hier aus Erfahrung 😁 in meinen "besten" Jahren kam ich "nur" auf ca. 12.500-13.000km, und da war ich schon gestresst  😅, jetzt bin ich auf ca. 9-10.000km, mache aber auch mehr alternativ Sportarten(Trailrun, Skitouren, Bergsteigen etc.) als früher... und der selbst-auferlegte Druck ist auch weg.... was wohl auch eine Frage meines fortgeschrittenen Alters ist 🦍

Sind ja 8000-10000km schon viel für eine Hobette, aber 12-13k sind schon mächtig da würde meine Freundin glaube ich das weite suchen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir bleibt irgendwo zwischen 10 und 15k km der Spaß auf der Strecke. - 15 sind für mich mit meinem "restlichen" Leben fix nicht vereinbar.

 

Wäre ich jünger und hätte Zeit für 15k km, würd ich trotzdem eher 10 fahren und mehr wandern und so (im Idealfall in Kombi mit Radanreise).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 51 Minuten schrieb 123mike123:

Bei mir bleibt irgendwo zwischen 10 und 15k km der Spaß auf der Strecke. - 15 sind für mich mit meinem "restlichen" Leben fix nicht vereinbar.

 

Wäre ich jünger und hätte Zeit für 15k km, würd ich trotzdem eher 10 fahren und mehr wandern und so (im Idealfall in Kombi mit Radanreise).

Glaub mir auch als junger ist für 15k schwer zeit zu finden

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es geht aber nicht immer nur um Quantität. Ein guter Radsportler kann man auch mit mehr Qualität (z.B. Intervalltraining) werden. Ötzi ist da aber ein eher schlechtes Beispiel, da brauchts definitiv auch Länge. Kenne einige Radsportler, die mit 5k konzentriertem Training den meisten bei den kurzen Lizenzrennen um die Ohren fahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich staune immer wieder, warum sich alle auf die km versteifen! Bei Nichtradfahrer verstehe ich es ja noch, aber bei Insider?
100km/100hm ist nicht gleich mit 100km/1000hm ist nicht gleich mit 100km Intervalle.....

100km Rennrad auf einer Bundesstraße ist nicht gleich 100km MTB im Gelände.....

 

km sagen nix aus!

 

Und ich bin zum Glück oder Pech, schon ein einmal Alter wo die Kinder studieren und leben ihr eigenes Leben, Job mit Gleitzeit und Kernzeitende 12:30 und auf meinem Befund vom Orthopäden steht: "Viel Radfahren"...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb Meister-Yoda:

Ich staune immer wieder, warum sich alle auf die km versteifen! Bei Nichtradfahrer verstehe ich es ja noch, aber bei Insider?
100km/100hm ist nicht gleich mit 100km/1000hm ist nicht gleich mit 100km Intervalle.....

100km Rennrad auf einer Bundesstraße ist nicht gleich 100km MTB im Gelände.....

 

km sagen nix aus!

 

Und ich bin zum Glück oder Pech, schon ein einmal Alter wo die Kinder studieren und leben ihr eigenes Leben, Job mit Gleitzeit und Kernzeitende 12:30 und auf meinem Befund vom Orthopäden steht: "Viel Radfahren"...

Meine Red' - ist ein bisserl wie die Frage: "Und, welchen Schnitt bist g'fahren beim Rennen?"

 

Stammt halt alles noch aus der Zeit von Magneten in der Speiche und einem kabelgebunden Radcomputer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist hier wohl eher um die "Zeit" gegangen, wie man es schafft 20.000km im Jahr zu fahren, und nicht ob und wie sinnvoll es ist ;) denn 20.000km im Jahr, würde ich meinen, benötigen wohl schon mind. 15 Trainingsstunden am Rad pro Woche. Oder?

Bearbeitet von harryf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jahres-Km-Angaben find ich auch nicht wirklich interessant und aussagekräftig. Gibt ja genügend andere Sportarten die kombiniert werden wollen und Aufzeichnungsarten und Streckenprofile undundund (RR, MTB, TT, Ergo, Laufen, Fitness, Schwimmen usw.). Genauso wenig sagt irgendeine Durchschnittsgeschwindigkeit irgendwas aus. MM mehr Aussagekraft hat Trainingszeit und diese aufgeteilt in Intensitäten.

Bearbeitet von stephin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Egal, wie sie zustande kommen: 15k km erfordern viel verfügbare Freizeit. - Und das ist die Kernaussage gewesen.

 

Dass die gleichen km noch mehr Zeit erfordern, wenn sie nicht mit dem Renner an der Donau zusammenkommen sondern mit dem Gravel oder gar MTB oder mit vielen HM ist eh jedem klar.

 

Man muss ja nicht unbedingt sein Potential ausschöpfen wollen sondern kann auch einfach gerne fahren. 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um auch etwas dazu beizutragen:

 

15.000km/Jahr kann man mit 1:30 täglich fahren. Das ist weniger als der Durchschnittseuropäer pro Tag fernsieht.

 

Ich denke aber auch das es nicht auf die Km Leistung ankommt sondern auf das erreichbare Niveau. Dazu sollte man schon 3-4 Jahre konsequent darauf hintrainieren um nicht jedes Jahr von vorne anfangen zu müssen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb ruffl:

15.000km/Jahr kann man mit 1:30 täglich fahren. Das ist weniger als der Durchschnittseuropäer pro Tag fernsieht.

Eh, aber dann bitte auch wirklich an JEDEM Tag im Jahr (Urlaub, Schlechtwetter, Krankheit, ...). 😈😁

 

Genaugenommen hat es natürlich einen Grund, warum relativ viele Postler beim VCM (Marathon) mitlaufen. Was man oft übt, kann man gut, bzw. effizient.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb scotty_007:

kurz Off-Topic, passt aber zu Garmin:

 

Mein 1030 zeigt mir leider die markierten Segmente nicht an, hat ja jemand zufällig die Lösung? irgendwie zäh wegen dem Frühlingsklassiker vom Radsporttreff 🤨

 

danke!

die werden nicht angezeigt - zumindest bei mir auch nicht.

ich hab mir so geholfen, daß ich den start- und endpunkt der segmente über connect markierte.

Bearbeitet von AmGe
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 7.5.2022 um 10:28 schrieb scotty_007:

kurz Off-Topic, passt aber zu Garmin:

 

Mein 1030 zeigt mir leider die markierten Segmente nicht an, hat ja jemand zufällig die Lösung? irgendwie zäh wegen dem Frühlingsklassiker vom Radsporttreff 🤨

 

danke!

Hatte das Problem auch - auf Strava hab ich dann auf der Segmentseite noch einen radiobutton aktiviert: BeliebteSegmente ein.

EC606022-E018-4DB5-8F51-3C019B117EA8.jpeg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb fanti:

Gestern war der erste ÖRM TV-Beitrag, in welchem die neue Streckenführung rund um Sterzing genauer vorgestellt wurde. 700 Meter und 105 Höhenmeter (~12,5%) kommen dazu.

Habe ich mir auch angesehen, die 700m und 105hm machen des Kraut a nimma Fett, wie viel war es letztes Jahr mehr? Ich denke das war schwerer, oder liege ich da falsch?!?

 

Den Schluss fand ich gut, denn das zeigt uns wieder einmal, wir sind nur sehr kurz zu Gast auf dieser Welt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Meister-Yoda:

…, wie viel war es letztes Jahr mehr? Ich denke das war schwerer, oder liege ich da falsch?!?

 

Das waren auch „nur“ 160 zusätzliche hm, allerdings sehr viel steiler wie die originale Strecke. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 9.5.2022 um 10:17 schrieb c_braque:

Hatte das Problem auch - auf Strava hab ich dann auf der Segmentseite noch einen radiobutton aktiviert: BeliebteSegmente ein.

EC606022-E018-4DB5-8F51-3C019B117EA8.jpeg

bei mir zeigt es nicht mehr an - außer paris und alp d'huez, wo ich noch nie war...😅edit: dürfte nur mit premium funktionieren .

Segmente.png

Bearbeitet von AmGe
ergänzung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Anmerkung zu Garmin (in meinem Fall ein 530er und ebenso eine Fenix 7):

 

1. Handgelenksmessung des Pulses funtioniert nicht immer.

2. Die Abschätzung der VO2max oder der FTP erfolgt nur in Kombination von Puls und Leistung sinnvoll.

3. Ein Rücklicht mag sinnvoll sein, ein Bremslicht nervt, blinkende Rücklichter nerven extrem! Das ständige Gepiepse mancher Radcomputer nervt ebenso. Wozu man jedes Auto mitgeteilt bekommen muss, bleibt mir ein Rätsel.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...