Zum Inhalt springen

Scott Spark 920 von der Stange? - oder Händler bietet Upgrade auf XT an?


Gregor79
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Grüß Euch, 

 

habe mich nach etlichen Jahren nun entschieden mein Hardtail in Pension zu schicken und nun ein "Downcountry" oder wie das nun so schön heißt mir zuzulegen. (mein Rücken wirds mir danken)

Die Wahl ist bereits auf das schöne weiße Scott Spark 920 gefallen, das beim Händler meines Vertrauens bereits in meiner für mich richtigen Größe L steht - in der Werksausführung.

Genauso: SCOTT Spark 920 Bike (scott-sports.com)

 

Nun hat mir der Händler noch ein Upgrade angeboten  - nämlich die Schaltung von GX Eagle (10-52) auf die XT (10-51) und die Bremserei ebenfalls Upgrade von SLX 4 Kolben auf die XT 4 Kolben. 

Ich habe einiges quergelesen und stelle mir nun die Frage ob das überhaupt Sinn macht (den Preis fürs Upgrade mal außen vor gelassen). Denn meine Findings wären:

 

Schaltung:

GX Eagle 12 fach ist im Vergleich zur XT 12 fach sogar um 100g leichter, hat eine etwas größere Spreizung, dafür aber in den niedrigen Gängen, vor allem zum ersten Gang einen sehr großen Sprung. Gangabstimmung bei Shimano harmonischer. 

 

Bremse:

Die SLX ist technisch komplett gleich wie die XT - außer die Bremshebel bei der XT anders und die fehlende "Free Stroke" Einstellung bei der SLX. Und die XT ist um sage und schreibe 35g leichter. Performance sollte gleich sein. 

 

Hab ich etwas übersehen? Ich bin momentan eher geneigt auf das "Upgrade" zu pfeifen und das Rad 1:1 zu nehmen und ggf. noch tubeless umbau.

 

Grüße Gregor
 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde es im Serientrimm nehmen aus den von dir genannten Gründen (GX leichter und mehr Bandbreite, SLX Bremse kann nix schlechter).

 

Reifen wären jetzt nicht unbedingt meine Favouriten und eventuell vorne eine größere Bremsscheibe.

Den LRS könnte man mal zerlegen und schauen was der wiegt - eventuell.

Und die NX Kette wenn verschlissen gegen was hochwertigeres tauchen.

 

(Und ICH würd noch ein paar Farbtupfer zB Flaschenhalter, Griffe, Sattel, Pedale draufgeben)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der will doch eine hübsche Summe für eine 12fach XT und dann brauchst für eine Shimanokassette einen neuen Freilauf od. Nabe .

Würde ich niemals machen.

Bevor ich einen vielleicht 1000 Euroschein für einen XT Umbau da lasse hole ich mir um das Geld einen feinen Laufradsatz.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist eher wie Deine Präferenzen liegen.
Ich hasse die SRAM Schalthebel (und jede derer Bremsen), "muss" also den Shimano Umbau machen.
Wenn Du das "Problem" nicht hast, dann lassen. Das zeug schaltet immer noch viel knackiger wie Shimano.

Bremse ist egal, genau wie Du eh auch siehst.

Anderes Laufrad: nein.
Einfach mit dem SRAM Laufrad (+ Shim Schaltung) fahren.
Hat den Vorteil, dass es mehr Fremdherstellerteile dafür gibt und man sich die schweren und ultra HÄSSLICHEN Shimano Kassetten spart.
.

Bearbeitet von yellow
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal in diese Richtung: in den letzten Tagen bin ich abwechselnd Sram GX Eagle und Shimano SLX 12-fach mit XT-Kassette (beides Selbstaufbau) gefahren und finde in der Performance keinen Unterschied. In Abstufung und Haptik gibt es natürlich Unterschiede, aber nicht in der Qualität. 

 

Nachdem meine GX Eagle noch die 10-50t Kassette hat, wo der Abstand zwischen 1. und 2. Gang bereits größer als bei Shimano 12-fach ist, würde ich die 10-52t Kassette für mich gar nicht so unbedingt wollen, aber es ist letztlich ziemlich egal.

 

Der Upgrade-Deal geht jedenfalls nicht zu deinem Vorteil, auch bei der Bremse gewinnst du nichts von SLX auf XT, wenn eh beide 4-Kolben sind.

 

Lass dir nichts einreden und nimm das schöne Serienbike. Falls dich in der Praxis dann Reifen, Sattel, Laufradsatz oder Cockpit nicht zufrieden stellen, dann setz dort geziel an...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb PrinzBike:

Ich würde auch definitiv beides so lassen, trotzdem nett dass dir der Händler dies anbietet. Wolltest du dies so? Weil ehrlich gesagt macht es auch aus meiner Sicht her keinen Sinn.

Ja ich war das leider in meiner Unwissenheit der den Händler gefragt hat ob da Upgrade auf XT (weil ich in der Vergangenheit immer XT fuhr) möglich wäre und er mir das ins Angebot optional reinrechnen kann. Der Händler selbst hätte mir das so eh nicht angeboten - aus gutem Grund jetzt im nachhinein gesehen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Früher gab es ja auch gute/relevante Gründe, eine komplette XT-Gruppe zu fahren...

 

Mittlerweile ist das aber sehr anders, erstens, weil Sram mit GX mindestens auf XT-Niveau liegt und unter XT auch bis Deore alles sehr gut funktioniert (ja, das Gewicht ist bei XT immer noch geringer). Berichte bitte, wie deine Erfahrungen mit dem Spark sind! Und wenn sich ein Foto auch dazu gesellt, wäre das ebenfalls nett! 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich frag mich ja immer wie viele leute die 10-52er kassette schon gefahren sind, ich hab sowohl zwei 10-50er als auch zwei 10-52er kassetten im einsatz und finde den sprung überhaupt nicht schlimm, find ihn eigentlich super weil man damit auch am Enduro ein 34er kb fahren kann und man bergab nicht so haxeln muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Gipfelstürmer:

Ich frag mich ja immer wie viele leute die 10-52er kassette schon gefahren sind, ich hab sowohl zwei 10-50er als auch zwei 10-52er kassetten im einsatz und finde den sprung überhaupt nicht schlimm, find ihn eigentlich super weil man damit auch am Enduro ein 34er kb fahren kann und man bergab nicht so haxeln muss.

34er kann ich auch nicht treten bergauf mit dem 52t Rettungsritzel. Ich fahre die Sram 10-50t Kassette und die Shimano XT 10-51t auf zwei Bikes, da merke ich den unterscheid zwar, aber er ist nicht gravierend. Die Shimano hat einen kleineren Sprung, was ja anhand der Zähnezahlen/Prozent auch kla ist, und das spürt man auch. Es ist aber wie alles sehr subjektiv, manche freuen sich mehr über eine große Erleichterung beim Zurückschalten, andere wieder darüber, dass der zweite Gang beim runterschalten dann nicht gleich viel schwerer ist. Fahren kann ma dank guter Schaltperformance ja mit beiden sehr gut. (Die 52er Kassette von meiner Seite außen vor, weil ich die nicht gefahren bin. Nur ist erstmals bei Sram Eagle und Shimano 12-fach kein Bedarf oder auch nur Bedürfnis nach einem größeren Übersetzungsspektrum bei mir entstanden.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Gipfelstürmer:

Ich frag mich ja immer wie viele leute die 10-52er kassette schon gefahren sind, ich hab sowohl zwei 10-50er als auch zwei 10-52er kassetten im einsatz und finde den sprung überhaupt nicht schlimm, find ihn eigentlich super weil man damit auch am Enduro ein 34er kb fahren kann und man bergab nicht so haxeln muss.

Ich geb dir zwar recht was das 52er angeht. Aber wozu braucht man am Enduro 34Zähne?  Ich fahr sogar ein 30er trotz hinten 52 weil ich wirklich ausnahmslos überall rauf kommen will wo ein Rad noch fahren kann. Wenn man sich die Entfaltung mal ausrechnen ist ein 29er mit 30/52 nämlich glaub ich noch immer nicht da wo man mir 22/34 zu 26 Zoll Zeiten war.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.8.2022 um 15:21 schrieb riffer:

1,4m am 26" vs 1,35m am 29er... 😉

OK dann hab ich am letzten 26er wohl ein 36T Ritzel gehabt. Ich habs mir mal ausgerechnet an beiden Rädern die ich hatte und das 26er hatte weniger.

PS: oder der 2.25 er Reifen am 26" macht so viel aus

Bearbeitet von mahalo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb mahalo:

OK dann hab ich am letzten 26er wohl ein 36T Ritzel gehabt. Ich habs mir mal ausgerechnet an beiden Rädern die ich hatte und das 26er hatte weniger.

PS: oder der 2.25 er Reifen am 26" macht so viel aus

Nein, das macht schon das 36er hinten (oder ggf. Mountaingoat 20t vorne). Hab mir gedacht, du schreibst bewusst 34t.

 

Hab mir das auch ausgerechnet, als ich 1. 26" auf 1-fach Kurbel und 2. Fatbike auf eine bessere 10-fach  Übersetzung umgebaut hatte. Dann auch beim ersten 29er, da gab es bei 11-fach erst 9-44t von e13, dann erst 9-46t.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...