Zum Inhalt springen

stonemantrail Sept 2023 - Infos gesucht


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi alle!

 

ich möchte gerne im September 2023 den Stonemantrail Sexten in drei Tagen machen, also die "gemütlichste". Hier tun sich ein paar Fragen auf:

 

Auf der Homepage steht, man soll die Tour aus Sicherheitsgründen nicht alleine fahren, wie sieht das jemand, der schon einmal diese gefahren ist? Ich denke mir, dass doch genügend andere auf der Tour sein müssten?

 

Ich habe bis dato noch quasi keinerlei erfahrung zum Thema MTB im (Hoch)Gebirge - ist das eine Tour zum "Anfangen"? V.a. hinsichtlich Navigation. Hochgebirge Erfahrung zu Fuß habe ich allerdings (wetter, Zeiteinteilung u.ä.).;

 

Konditionsaufbau und "Generalprobe" steht mir noch bevor: Gibt es im Großraum Wien/Nö eine (offizielle) Route, die ich fahren kann um festzustellen, ob ich das "skillsmäßig" darheb?

 

Apropos Skills: Respekt habe ich vor der Demuths-Passage - wenn ich dazu "vor Ort" zu feig wäre, und das Bike schiebend drüber brächte, ist das möglich / geht sich die Tour dann trotzdem zeitmäßig aus?

 

Woher bekommt man am besten Quartiere, die nicht zuviel kosten, keine Riesenhotels sind, und der Einstieg vom Quartier aus direkt mit dem Radl möglich ist (möchte nicht in der Früh noch Radl verladen und mit Auto fahren - will idealerweise ab Quartier starten.

 

LG StB

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alleine ist mMn kein Problem. Da sind genug andere Leute unterwegs. Ich bin fünf mal alleine gestartet und hab jedes Mal Leute getroffen, die dann mehr oder weniger gleich schnell waren, die man immer wieder getroffen hat und auch ins Plaudern gekommen ist. 
 

Bei der Demutpassage muss man sowieso teilweise schieben, weil es zu steil rauf geht, zu stufig ist. Die Passage braucht immer relativ viel Zeit, vor allem wenn man die Runde auf drei Tage aufteilt gibt es aber absolut keinen Grund sich da zu stressen. Zeit lassen und genießen :-). 
 

Fahrtechnisch fährst du sonst Trails? Die Teile die fahrbar sind, sind nicht besonders anspruchsvoll. Wenn man sonst auch etwas Trailerfahrung hat ist das kein großes Thema. 


was Quartier betrifft habe ich immer im Hotel Bergland in Sillian übernachtet. Das hat speziell für Gold-Fahrer den Vorteil, dass es Ausgabestelle und Endpunkt ist und es gibt für Stoneman-Fahrer (am Vorabend vorbereitetes) Frühstück so früh man will. Auto konnte ich auch immer stehen lassen. Preislich ok, aber recht einfache Zimmer. Mehr Unterkünfte habe ich nie gebraucht ;-). 

Bearbeitet von KingM
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

cool, danke für die Raschen antworten 🙂

Trails sonst ist bis dato der Anninger (blaue, tw rote, nix schwarzes) Trails das höchste meiner  derzeitigen Fähigkeiten- also nicht den Husarentempel runter... Plane aber u.U. mich hier mittels Kurs/Privatstunden und Fahren über die saison zu verbessern...

 

LG

StB

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...