Bikeboard.at Logo

Die wahrscheinlich schnellsten MTB-Serien-Laufräder der Welt kommen von Ritchey!


Bei der WM in Canberra/Australien holte sich Nino Schurter souverän den Weltmeistertitel, Teamkammerad Florian Vogel konnte sich über Platz drei auf dem Podium freuen. Die beiden Schweizer, die für das Team Scott-Swisspower starten, sind mit Ritcheys neuen SuperLogic Carbon Laufrädern unterwegs.

Diese sind im Augenblick wohl die leichtesten und schnellsten Laufräder im Weltcup-Zirkus. Mit 530g für das Vorderrad und 660g für das Hinterrad spielt Ritchey in einer eigenen Liga. Die vom Team gefahrene Tubular-Version bietet mehr Grip, Sicherheit und rollt deutlich schneller als herkömmliche Laufrad-Reifenkombinationen. Ab Anfang nächsten Jahres sind die leichten Wheels für Jedermann erhältlich. Der Preis beträgt € 2099.

Wer es etwas alttagstauglicher möchte wählt die Clincher Version der SuperLogic Mountain Wheels, die für herkömmliche Reifen entwickelt wurden und bereits ab Dezember im Fachhandel erhältlich sind. Mit 1300g ist derLaufradsatz auch extrem leicht. € 2079 kostet der 100% handgefertigte und rennerprobte Laufradsatz. Er ist mit Carbon Monocoque Felgen aus unidirektionalem (UD) himodulus Carbon, Swiss-made Naben mit Center-Lock Aufnahme (Adapter für 6-Loch Scheiben erhältlich) und 28 DT Speichen aufgebaut. Das Vorderrad ist in einer Version mit 15mm Steckachse und einer Version mit normalen Schnellspannern erhältlich.



Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.280

    SuperLogic Carbon

    Postet hier eure Kommentare

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2008
    Ort
    Farchant
    Beiträge
    11

    SuperLogic Carbon

    Gewicht scheint genial zu sein! Aber die Erfahrungen im Weltcup und auf der Marathonstrecken zum Thema Vollcarbonfelgen im MTB zeigen, sehr erhöhte Defektgefahr durch den niedrigen Luftdruck. Da der Vorteil der ist, speziell mit geklebeten Reifen, bis auf 1,5 bar zu gehen. In der Regel fahren die Jungs Drücke unter 2,0 bar. Durchschläge bis auf die Felge steckt Carbon nicht so leicht weg wie Alu. Da ist mehr Flexibiltät im Material. Die Zukunft wird es zeigen, aber Ihr da draussen, laßt Euch vom Gewicht nicht blenden. 100 Gramm mehr und defektfrei im Ziel sind besser, alls leichter und nie angekommen. Gruss

  3. #3
    ' Avatar von feristelli
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8.490
    Zitat Zitat von Gromit Beitrag anzeigen
    ... laßt Euch vom Gewicht nicht blenden ...
    aber bergauf!!!